Profilbild von steffi_the_bookworm

steffi_the_bookworm

Lesejury Star
offline

steffi_the_bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steffi_the_bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2020

Es fehlt was

Wo die Sterne tanzen
0

Ich habe die Sommerromane von Katharina Herzog bisher immer sehr gerne gelesen, daher habe ich mich sehr auf "Wo die Sterne tanzen" gefreut.

Der Einstieg war ganz gut und ich war gespannt auf die Geschichte ...

Ich habe die Sommerromane von Katharina Herzog bisher immer sehr gerne gelesen, daher habe ich mich sehr auf "Wo die Sterne tanzen" gefreut.

Der Einstieg war ganz gut und ich war gespannt auf die Geschichte von Nele mit ihrem Leben in New York und auf Juist. Die Geschichte wechselt immer wieder die Zeitebenen und so lernen wir viele Stationen von Nele in ihrem Leben kennen. Zu Beginn sind es ihre Sommerferien auf Juist bis sie als Tänzerin in New York landet. Wir befinden uns aber auch immer wieder in der Gegenwart, wo sie nach dem Tod ihrer Großmutter das Haus auf Juist für den Verkauf fertig machen muss und dort auch viele alte Bekannte trifft.

Durch diese Erzählweise ist mir die Geschichte leider ziemlich fremd geblieben, denn viele Stationen in Neles Leben werden immer nur angerissen und hatte leider immer wieder das Gefühl alles nur von außen zu betrachten. Nele und ihr Leben sind mir sehr fremd geblieben und ich konnte nicht richtig mitfühlen. Auch mit den Männern war mir da ein zu großes Hin und Her und irgendwann war ich davon ziemlich genervt.

Die Geschichte hätte definitiv Potenzial gehabt, aber so bleibt die Geschichte leider nur Durchschnitt. Sie konnte mich stellenweise unterhalten, aber begeistern konnte sie mich leider nicht.

Veröffentlicht am 23.09.2020

Spannendes Thema

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
0

Nachdem mich zuletzt "Offline" von Arno Strobel sehr begeistern konnte, war ich unglaublich gespannt auf seinen neuesten Roman. Hierbei stehen Home Security Systeme/Smart Homes im Mittelpunkt der Geschichte ...

Nachdem mich zuletzt "Offline" von Arno Strobel sehr begeistern konnte, war ich unglaublich gespannt auf seinen neuesten Roman. Hierbei stehen Home Security Systeme/Smart Homes im Mittelpunkt der Geschichte und was damit passieren kann, wenn sich jemand von außen daran zu schaffen macht.

Hier hat mich zunächst auch wieder die aktuelle Thematik des Buches begeistern können und wie das Thema Smart Homes in die Geschichte integriert wird. Ein wenig gruselig fand ich diese Technik schon immer und das Buch hat mich darin definitiv bestätigt.

Die Geschichte beginnt mit einem romantischen Abendessen zwischen Hendrik und Linda, die in wenigen Tagen heiraten werden. Doch als Hendrik nach einen Notfalleinsatz aus dem Krankenhaus zurückkehrt und Linda plötzlich verschwunden ist. Niemand will ihm glauben, dass sie ihn nicht verlassen hat.

Die Spannung baut sich langsam auf und man lernt verschiedene Personen kennen. Man hat das Gefühl niemadem trauen zu können und damit baut sich immer mehr Spannung auf. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und war innerhalb von ein paar Stunden durch.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es konnte mich auch sehr gut unterhalten, allerdings war mir das Ende ein wenig zu schnell abgehandelt und an mancher Stelle wirkte die Geschichte ein wenig zu überladen. Insgesamt kann ich das Buch aber definitiv empfehlen.

Veröffentlicht am 23.09.2020

Magische Schulwelt

Sophie und die Magie - Bio, Deutsch und Zauberei
0

"Sophie und die Magie" hat mich mit seinem Klappentext sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die magische Geschichte.

Sophie geht auf eine ganz besondere Schule, denn diese wird von magischen ...

"Sophie und die Magie" hat mich mit seinem Klappentext sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt auf die magische Geschichte.

Sophie geht auf eine ganz besondere Schule, denn diese wird von magischen und nicht-magischen Kindern besucht und zu Beginn weiß sie nicht, welcher ihr Klassenkameraden was ist. Das Thema Magie und magische Wesen wird richtig gut in den Schulalltag integriert und spricht dabei auch Themen wie soziale Ausgrenzung an.

Im Vordergrund steht das Thema Freundschaft, die sich zwischen den Kindern durch ein gemeinsames Abenteuer immer mehr kräftigt und dabei ist nicht wichtig wer was ist, sondern wie man sich gegenseitig und anderen helfen kann.

Die Geschichte wird unterhaltsam und verständlich erzählt. Unterstützt wird sie von sehr niedlichen Illustrationen und ich bin daher schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 22.09.2020

Unterhaltsame Wintergeschichte

Wintermeer und Dünenzauber
0

Schon seit einiger Zeit begleiten mich die Romane von Tanja Janz durch den Sommer und den Winter, aber ganz besonders freue ich mich immer auf die Winterromane.

Nach der Trennung von ihrem Freund kehrt ...

Schon seit einiger Zeit begleiten mich die Romane von Tanja Janz durch den Sommer und den Winter, aber ganz besonders freue ich mich immer auf die Winterromane.

Nach der Trennung von ihrem Freund kehrt Jana Gran Canaria den Rücken und kehrt in ihre Heimat nach st. Peter-Ording zurück. Dort möchte sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin einen Laden für ihre Öle, Seifen und Kerzen eröffnen.

Ich bin von Beginn an sehr gut in das Buch reingekommen und habe Jana und ihre Freundin Pütti sehr gerne dabei begleitet, ihren Laden auf die Eröffnung vorzubereiten. Doch nach der sehr erfolgreichen Eröffnung läuft für die beiden Frauen nicht alles reibungslos.
Die Geschichte konnte mich gut unterhalten und auch die beiden Frauen waren sehr sympathisch. Mit Ayk bin ich nicht ganz so warm geworden, obwohl er wirklich lieber Kerl ist, aber auch mich wirkte er die meiste Zeit sehr distanziert.

Wunderschön ist auf jeden Fall wieder das Setting und auch im Winter ist St. Peter etwas Besonderes. Tanja Janz hat es wieder geschafft einen wundervollen und winterlichen Zauber über St. Peter-Ording zu legen.

Veröffentlicht am 21.09.2020

Recht langweilig

Die Wunderfabrik – Keiner darf es wissen!
0

2.5

Auf "Die Wunderfabrik" war ich schon sehr gespannt als ich dieses wunderschöne Cover das erste Mal gesehen habe und ich war gespannt auf eine humorvolle und spannende Geschichte.

Die Geschwister ...

2.5

Auf "Die Wunderfabrik" war ich schon sehr gespannt als ich dieses wunderschöne Cover das erste Mal gesehen habe und ich war gespannt auf eine humorvolle und spannende Geschichte.

Die Geschwister Cecelia, Winnie und Henry müssen einen Teil der Ferien bei ihren Großeltern, die sie kaum kennen, in Wales verbringen, weil ihre Eltern auf eine Expeditionsreise gehen. Freude klingt anders als die Geschwister dies erfahren und sie haben gar keine Lust die Ferien in der walisischen Einöde zu verbringen.

Ich hatte mich wie gesagt auf eine leichte und humorvolle Geschichte für Kinder gefreut, aber die Stimmung und die Atmosphäre bei den Großeltern ist einfach nur düster und deprimieren. Die Großeltern kümmern sich kaum um die Kinder und diese werden ständig dazu verpflichtet bei der Bonbonherstellung mitzuhelfen.

Zudem fand ich die Geschichte sehr zäh und lange passiert kaum etwas. Bis von dem magischen erfährt ist schon die Hälfte des Buches vorbei. Mich konnte die Geschichte daher leider kaum mitreißen und ich fand es stellenweise wirklich langweilig. Insgesamt war mir vieles auch zu skurril.

Dem zweiten Teil werde ich noch eine Chance geben, aber wird sich deutlich steigern müssen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere