Platzhalter für Profilbild

steveandhisbooks

aktives Lesejury-Mitglied
offline

steveandhisbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steveandhisbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.09.2021

Crazy rich

Crazy Rich Asians
0

Rachel ist überglücklich - ihr Freund Nick möchte sie endlich seiner Familie in Singapur vorstellen. Doch bald stellt sie fest: Diese Leute sind nicht nur reich, sondern crazy rich. Plötzlich sieht sie ...

Rachel ist überglücklich - ihr Freund Nick möchte sie endlich seiner Familie in Singapur vorstellen. Doch bald stellt sie fest: Diese Leute sind nicht nur reich, sondern crazy rich. Plötzlich sieht sie sich konfrontiert mit schrillen Verwandten, glamourösen Nebenbuhlerinnen und Privatjets mit ayurvedischen Yogastudios. Welchen Wert hat die Liebe in dieser masslosen Welt?
~
Es ist teilweise schwierig im Buch den Überblick über die verschiedenen Charaktere zu behalten, es wird aber besser, je weiter man liest. Es gibt viele verschiedene Verwandte und zum Teil ist es etwas chaotisch. Der Schreibstil des Autors ist angenehm. Auch die Hauptcharaktere gefallen mir sehr gut. Das Cover ist schlicht, aber passt meiner Meinung nach perfekt.
~
Gutes Buch, von dem es auch einen Film gibt. Der Film hat mir tatsächlich etwas besser gefallen als das Buch, aber auch das Buch war wirklich gut. Der Schluss im Buch war mir etwas zu kurz, aber es gibt ja noch zwei Folgebände. Ich kann das Buch und den Film auf jeden Fall empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2021

Grausame Welt

1793
0

1793
*unbezahlte Werbung
~
Stockholm im Jahre 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit enstellt. Der Ruf ...

1793
*unbezahlte Werbung
~
Stockholm im Jahre 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit enstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausigen Fund aufzuklären. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde. Doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten.
~
Cecil Winge hat der Polizei Stockholms schon mehrfach als Ermittler ausgeholfen. Der traumatisierte Veteran an seiner Seite ist hingegen neu an Bord. Winge und Jean-Michael Cardell begeben sich zusammen in die tiefsten Abgründe Stockholms im Jahre 1793. Zudem ist Winge todkrank. Hauptsächlich habe ich das Buch wegen dem Cover, dass mir so gut gefällt, gelesen. Die schreibweise passt natürlich sehr gut zu der Zeit in der das Buch spielt.
~
Fazit: Ich hatte eigentlich keine Lust auf ein Buch, dass zu dieser Zeit spielt, daher hatte ich auch mühe beim lesen. Aber dafür kann das Buch nichts, es ist nämlich sehr gut geschrieben, grausam und ecklig. In dieser Zeit wollte man ziemlich sicher nicht leben. Es liest sich aber auch nicht sehr flüssig, ausser man liest immer solche Bücher.
~

büchersüchtig

bookstagram

bookgrammer

buchentdeckt

buchkritik

bücher

lesejury

books #bookcircle

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2021

Sehr gute Reihe

Die Nacht – Wirst du morgen noch leben?
0

Als Hanna sich während eines Gewitters im dunklen Wald verläuft, scheint ihre grösste Angst wahr zu werden – doch sie weiss nicht, dass ihr das Schlimmste noch bevorsteht … Ein paar Stunden später tritt ...

Als Hanna sich während eines Gewitters im dunklen Wald verläuft, scheint ihre grösste Angst wahr zu werden – doch sie weiss nicht, dass ihr das Schlimmste noch bevorsteht … Ein paar Stunden später tritt ein Unbekannter, der sich selbst Der Nachtmann nennt, an die Öffentlichkeit: Fünf Menschen hält er in Glaskästen gefangen, und Nacht um Nacht wird einer von ihnen sterben – es sei denn, jemand schafft es, eine seiner Forderungen zu erfüllen. Sofort wird Europols Topermittlerin Inga Björk auf den Fall angesetzt. Als Leiterin der Sondereinheit für Serienverbrechen kennt sie die menschlichen Abgründe. Zusammen mit Christian Brand begibt sie sich auf die Suche nach einem Täter, der nichts dem Zufall überlassen hat.
~
Die Geschichte ist wieder sehr durchdacht und ausgetüftelt. Die Hauptcharaktere Björk und Brand harmonieren sehr gut und ich finde beide sensationelle Charaktere. Auch die jeweiligen Ermittlungsschritte sind logisch und nachvollziehbar aufgebaut. In jedem Kapitel wird aus der Sicht eines anderen Charakters geschrieben, mal ein Opfer, mal ein Ermittler oder auch aus der Vergangenheit. Die Kapitel sind nicht zu lange, was einen guten Lesefluss ergibt. Das Cover ist schlicht, aber schön.
~
Ich finde das Buch wieder sehr gelungen. Zu Beginn denkt man, dass sich die Geschichte in eine ähnliche Richtung wie "Das Spiel" entwickelt. Dann aber kommen immer mehr Hintergrundinformationen dazu und die Geschichte geht in eine komplett andere Richtung. Ich bin sehr zufrieden mit dem Buch und freue mich auf Band 3.
Die Reihe ist sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

Puppengrab

Puppengrab
0

Chevy Banks ist seit einem Jahr auf freiem Fuss. Nach seiner siebenjährigen Haftstrafe plant er seine Rache. Es gibt noch offene Rechnungen, die Banks unbedingt begleichen will, denn er war nicht alleine ...

Chevy Banks ist seit einem Jahr auf freiem Fuss. Nach seiner siebenjährigen Haftstrafe plant er seine Rache. Es gibt noch offene Rechnungen, die Banks unbedingt begleichen will, denn er war nicht alleine dafür verantwortlich, dass die Frau damals starb. Er zieht eine blutige Spur quer durch Amerika und sammelt auf dem Weg die Todesschreie seiner Opfer, die er mit einem Aufnahmegerät aufnimmt. Nichts befriedigt ihn mehr als diese Aufnahmen.
~
Das Buch verspricht sehr viel, was meiner Meinung nach aber die Schriftstellerin leider nicht dementsprechend verarbeiten konnte. Die Morde sind bzw. wären sehr grausam, jedoch wird nicht ausführlich darüber geschrieben, was ich sehr Schade finde. Es wird lediglich ein klein wenig beschrieben, was mit dem Opfer passiert ist, aber ansonsten heisst es einfach es gibt ein neues Opfer. Auch der Schreibstil der Schriftstellerin konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Die Zusammenhänge zu verstehen ist auch nicht einfach. Es gibt sehr viele verschidene Charaktere, die Kapitel sind lange. Irritierend ist, dass die Schrifstellerin ohne ein neues Kapitel oder einen neuen Absatz von der Erzählung eines Charakters zum nächsten wechselt. Da habe ich mich ein paar mal verloren und gefragt, von wem nun die Rede ist. Am Anfang des Buches ist alles sehr hektisch und nach 180 Seiten hat man das Gefühl das Buch müsste gleich fertig sein, jedoch kommen danach nochmals fast 300 Seiten.
~
Ich würde das Buch kein zweites Mal lesen. Es war ok, aber ich denke, ich werde andere Schriftsteller bevorzugen. Die Idee der Geschichte war wirklich gut, für mich aber einfach nicht gut genug umgesetzt. Das ist aber Geschmacksache. Das Finale war spannend, aber vorhersehbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2021

Sarkastisch zweideutig

His Package – Schmutzige Geheimnisse
0

Lilith und Liam sind seit kurzer Zeit Nachbarn. Liam, der aus seiner gewohnt luxuriösen Welt abgetaucht ist, ist in den Wohnblock von Lilith gezogen. Liams Stiefschwester macht ihm sein Leben zur Hölle ...

Lilith und Liam sind seit kurzer Zeit Nachbarn. Liam, der aus seiner gewohnt luxuriösen Welt abgetaucht ist, ist in den Wohnblock von Lilith gezogen. Liams Stiefschwester macht ihm sein Leben zur Hölle und er hofft ihr so zu entkommen. Lilith arbeitet als Sekretärin für William Chamberson. Als den beiden aus Versehen je ein Paket des anderen zugestellt wird, erfahren sie schmutzige Geheimnisse über einander. Nachdem die Pakete an den rechtmässigen Empfänger zurückgegeben sind, wollen beide mehr über den anderen erfahren.
~
Penelope Blooms Charaktere sind immer sehr ausgefallen, aber dennoch durchdacht und tiefgrüdnig. Lilith, die seit Kindertagen versucht, sich gegen die Idealvorstellungen ihrer Eltern zu wehren, hat sich mit den Jahren zu einer schadensfreudigen, sarkastischen und abwehrenden Persönlichkeit entwickelt. Sie geht lieber in die Offensive, um nicht eingeengt zu werden und sich eventuell sogar verletzlich zu zeigen. Liam hat sein Leben bislang nur der Arbeit gewidmet. Dementsprechend reich und erfolgreich ist er auch. Da ihm seine Stiefschwester Celia das Leben schwer macht, nur weil er kein Verhältnis mit ihr will, fühlt er sich gezwungen, unterzutauchen. Dass er dabei Lilith und somit auch eine andere Seite an ihm selbst entdecken sollte, konnte er vorher nicht erahnen. Celia legt den beiden aber lauter Steine in den Weg. Das vierte Buch der Reihe bringt wieder gewisse Eigenschaften zurück, die ich in Buch drei vermisst hatte.
~
Wie bereits erwähnt gefällt mir, dass Penelope Bloom wieder Sarkasmuss und Zweideutigkeit in die Geschichte einfliessen liess. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann alle vier Bücher empfehlen. Wichtig ist aber, dass man sie in der richtigen Reihenfolge liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere