Profilbild von sumchi95

sumchi95

Lesejury Star
online

sumchi95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sumchi95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2019

Ein Buch, ein Epos, mein Leselebenshighlight!

Licht und Schatten
1

Inhalt:
Es ist das Jahr 1704 geschrieben, die Welt erwartet die Ankunft eines Mädchens sehnsüchtiger als alles zuvor, denn sie soll die Welt verändern.
Es ist Winter und Eltern warten auf die Geburt ...

Inhalt:
Es ist das Jahr 1704 geschrieben, die Welt erwartet die Ankunft eines Mädchens sehnsüchtiger als alles zuvor, denn sie soll die Welt verändern.
Es ist Winter und Eltern warten auf die Geburt ihrer Tochter, die solange nicht hatte sein sollen. Während die Schatten und die Vögel aus den Lüften gebannt lauschen, erblickt die kleine Vida das Licht der Welt, während ihre Mutter Yrma die Augen zum letzten Mal schließt.
Noch weiß das Mädchen nicht, dass sie die Hoffnung ist, die alle erwarten, die Guten und die Bösen, die ihr nach dem Leben trachten....

Meine Meinung:
Selten ist es mir so schwer gefallen über ein Buch eine Rezension zu verfassen, die diesem auch gerecht wird, denn dieses Buch ist ein wahres Epos, welches mich unsagbar faszinieren konnte.

Wer den Schriftsteller Zoran Drvenkar kennt, der weiß, dass dieser Autor kein Mainstream schreibst, sondern stets durch eigensinnige und großartige Ideen besticht, doch was er mit seinem neuen Buch "Licht und Schatten" erschaffen hat ist einmalig und ein zartes Fantasyepos, welches den Vergleich mit internationalen Autoren nicht scheuen muss !!!

Die Geschichte beginnt durch eine sehr zarte und sehr feinfühlig beschriebene Atmosphäre, eher in einem langsamen Ton, der den Leser absolut einfängt und einhüllt, sodass kurzerhand 100 Seiten verschlungen sind, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Die Welt, die Drvenkar erschafft, gleicht einem alten russischen Märchen, welches zu tiefst gruselnde Elemente beinhaltete, ebenso wie sonderliche Magie und die Kraft der Menschlichkeit. Eine Welt die durch ein sprachliches Niveau veredelt wird, wie ich es nur selten lesen durfte, hier ist nicht nur die Welt magisch, sondern ebenso die Sprache, die ganz gefühlvoll und leise eine Stimmung erzeugt, die einmalig ist.
Eine Stimmung, in der ein Erzähler zum Leser spricht, in der ein Bär, mein Herz gewinnen konnte und mit dem ich Tränen vergossen habe, in denen mich der Wächter gruselte und ich an die Moral erinnert wurde.

Denn wer nun denkt, hier ginge es einfach nur um faszinierend gut geschriebene Fantasy, der täuscht sich, dieses Buch ist so viel mehr !!
Wer hinter die Fassade und auf die Anfänger der Geschichte blickt, der versteht auch die versteckte moralische Botschaft, die der Autor hier aufbaut und uns Lesern vermitteln möchte. Eine Botschaft wie aus Liebe, die Eifersucht wuchs und daraus der Zorn wurde.

Mein Fazit:
Wenn dies nicht mein neues Lieblingsbuch ist, dann weiß ich auch nicht. Eine großartige Geschichte, die mich zu Tränen rührte und mich gruseln konnte und dennoch wohlig umhüllte!
Vielleicht serviert uns Zoran Drvenkar nicht alle Regeln seiner Welt auf dem Silbertablett und eventuell bleiben Fragen offen, doch dies ist ein Märchen und jeder Leser kann darin etwas eigenes entdecken.
Ich habe mich in dieser Welt verloren und sie geliebt und in Zukunft werde ich die Vögel in einem anderen Licht sehen und an einen Bär zurückdenken, dem jeder begegnen sollte!!!
Lesen!

Veröffentlicht am 28.06.2019

Atmosphäre pur!

Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert
1

Ein herausragendes Jugendbuch, welches den Charme der Stadt Paris und die Fantasyelemente perfekt zu einer Symbiose zu vermischen weiß, sodass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte !

Ein herausragendes Jugendbuch, welches den Charme der Stadt Paris und die Fantasyelemente perfekt zu einer Symbiose zu vermischen weiß, sodass ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte !

Veröffentlicht am 28.06.2019

Super guter Thriller!

Der Kreidemann
1

Dieser Erzählkunst bringt so viel Spannung hervor, dass ich dieses Buch, an zwei Tagen verschlungen habe.
Auch der Schreibstil der Autorin, lässt sich absolut süffig und packend lesen. Denn wie in einem ...

Dieser Erzählkunst bringt so viel Spannung hervor, dass ich dieses Buch, an zwei Tagen verschlungen habe.
Auch der Schreibstil der Autorin, lässt sich absolut süffig und packend lesen. Denn wie in einem guten Film, weiß es der Autorin, mit unterschiedlichen Stilen, Akzente zu setzen und somit die Charakteristik einzelner Charaktere hervorzuheben. Dabei ist seine Sprache oftmals von knallharter Wortgewalt geprägt und verliert niemals an der Atmosphäre, des dunklen Milieus, in das er uns führt.

Die Story an sich, ist rasant erzählt, wenn sie auch nicht unbedingt die einzelnen Facetten eines Pageturners beinhaltet. Dies ist ein vielschichtiger stets spannender Thriller, der dennoch auch ruhiger und eher in der Tiefe verborgene Spannungsszenen beinhaltet.
Der Plot ist absolut undurchschaubarer und großartig durchdacht, worin sicherlich die größte Stärke des Buches liegt. Doch auch die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere ist ein wahrer Lesegenuss, denn diese sind eigen, vielschichtig, rotzfrech und unangepasst und wirken vielleicht gerade deshalb so authentisch !

Fazit :
Alles in allem ist dieser Thriller ein gnadenlos guter, der gerade innerhalb der Dialoge kein Erbarmen kennt. Der Schreibstil der Autorin und das unvorhersehbare Ende und der großartig durchdachte und stets spannende Plot, konnten mich mehr als begeistern !
Dies wird sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein, 4,5 bzw 5 Sterne !

Veröffentlicht am 21.06.2019

Der beste Musso seit langer Zeit!

Die junge Frau und die Nacht
1

Meine Meinung:
Der französische Schrifsteller Guillaume Musso hat sich in den letzten Jahren zu einem meiner absoluten Lieblingsschrifstellern entwickelt und dies obwohl er nie Bücher schreibt, die die ...

Meine Meinung:
Der französische Schrifsteller Guillaume Musso hat sich in den letzten Jahren zu einem meiner absoluten Lieblingsschrifstellern entwickelt und dies obwohl er nie Bücher schreibt, die die großen Themen erklären, große Szenarien beschrieben, sondern weil er über das Leben schreibt, schnörkellos und dabei fühlt sich jede neue Lektüre wie ein schönes Nachhausekommen an !

So auch in diesem Buch: Musso verwebt in gekonnter Manier die Vergangenheit mit der Gegenwart und erschafft dadurch eine rätselhafte Atmosphäre, die sich rundum das Verschwinden einer jungen Frau vor mehreren Jahren rankt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Schrifsteller Thomas, der nach den Ereignissen von damals an seine alte Schule zurückkehrt, den Ort, an dem seine große Liebe verschwand und der Albtraum seinen Anfang nahm:

Doch wer nun denkt, dies sei ein einfacher Thriller, der liegt falsch. In "die junge Frau und die Nacht" geht es um so viel mehr als das. Dieses Buch bietet neben einem absolut spannenden und großartig konstruierten Kriminalfall, der auf höchstem atmsophärischen Niveau fungiert, so viel mehr. Es ist ein anrührendes, nachdenkliches und kluges Buch. über die Begebenheiten, das Schicksal und die Verfehlungen des Lebens, darüber das es so einfach ist die richtigen, aber eben vor allem die falschen Entscheidungen zu treffen.
Wie Musso diese tiefgründige Thematik in einem Kriminalroman verpackt, wirkt spielerisch und keines Falls erzwungen oder gewollt anrührend melancholisch, sondern authentisch, glaubhaft und einfach gelungen.

Fazit:
Ein sehr lesenswerter Kriminalroman, der so viel mehr ist als das: Nämlich ein hervorragender Roman, der auf sehr vielen Ebenen funktioniert und den Leser mit klugen Sätzen und Gedankengängen berührt und fasziniert. Ganz nebenbei sind die Charaktere, neben der Atmosphäre ein wahres Highlight. Der beste Musso seit langem!

Veröffentlicht am 29.07.2018

humorvolle Umsetzung des Genres

Ed ist tot
1

Meine Meinung: 
Der schottische Autor Russel D McLean, hat mit seinem Debütroman "Ed ist tot" eine absolut skurrile und unterhaltsame Geschichte erschaffen! 
Seine Protagonistin, die mordende Buchhändlerin ...

Meine Meinung: 
Der schottische Autor Russel D McLean, hat mit seinem Debütroman "Ed ist tot" eine absolut skurrile und unterhaltsame Geschichte erschaffen! 
Seine Protagonistin, die mordende Buchhändlerin Jen Carter ist ebenso schwarzhumorig witzig, wie auf jeder Seite, stets von einer so unterhaltsamen Art geprägt, dass die Seiten schon allein aus Interesse, an der Protagonistin, nur so dahinfliegen....! 
Und ganz nebenbei ist dieser Kriminalroman, der sich selbst nicht zu ernst nimmt, auch noch von einer irrwitzigen Spannung geprägt , dass es einem hier , wahrlich nicht langweilig wird. 

Mein Fazit : 
"Ed ist tot" macht einem als Leser unsagbaren Spaß und beschert einem auf jeder Seite, sehr viel Lesefreude. Eine humrovolle Umsetzung des Genres Krimi, die mich sehr von sich überzeugen konnte!