Profilbild von sumchi95

sumchi95

Lesejury Star
offline

sumchi95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sumchi95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2018

humorvolle Umsetzung des Genres

Ed ist tot
1 0

Meine Meinung: 
Der schottische Autor Russel D McLean, hat mit seinem Debütroman "Ed ist tot" eine absolut skurrile und unterhaltsame Geschichte erschaffen! 
Seine Protagonistin, die mordende Buchhändlerin ...

Meine Meinung: 
Der schottische Autor Russel D McLean, hat mit seinem Debütroman "Ed ist tot" eine absolut skurrile und unterhaltsame Geschichte erschaffen! 
Seine Protagonistin, die mordende Buchhändlerin Jen Carter ist ebenso schwarzhumorig witzig, wie auf jeder Seite, stets von einer so unterhaltsamen Art geprägt, dass die Seiten schon allein aus Interesse, an der Protagonistin, nur so dahinfliegen....! 
Und ganz nebenbei ist dieser Kriminalroman, der sich selbst nicht zu ernst nimmt, auch noch von einer irrwitzigen Spannung geprägt , dass es einem hier , wahrlich nicht langweilig wird. 

Mein Fazit : 
"Ed ist tot" macht einem als Leser unsagbaren Spaß und beschert einem auf jeder Seite, sehr viel Lesefreude. Eine humrovolle Umsetzung des Genres Krimi, die mich sehr von sich überzeugen konnte!

Veröffentlicht am 21.05.2018

einfach perfekt

Todesmarsch
1 0

Todesmarsch , ist eines der ersten Bücher , welches der Kulthorrorautor unter seinem Pseudonym Richard Bachman veröffentlicht hat . Wie bei den meisten Büchern dieser Art , sind die unter Bachman erschienenen ...

Todesmarsch , ist eines der ersten Bücher , welches der Kulthorrorautor unter seinem Pseudonym Richard Bachman veröffentlicht hat . Wie bei den meisten Büchern dieser Art , sind die unter Bachman erschienenen Bücher wesentlich subtiler und weniger an den klassischen Horror angelehnt , als die Bücher unter seinem wirklichen Namen .
Dennoch ist dieses Buch nicht weniger schockierend , manchmal tieftraurig und so spannend , dass man als Leser, das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann .
King spart in diesem Buch weder an gesellschafts noch an sozialer Kritik , völlig mühelos , verbindet er Spannungsroman mit einer sachlichen und tiefgründigen Story ,die hinter die Kulissen der Charaktere blickt und mit denen er uns die Probleme der Gesellschaft näher bringt .
Für mich vielleicht "Das Beste Stephen King Buch " überhaupt , selten habe ich so mitgefiebert , gestaunt und entsetzt feststellen müssen , wie nahe mir diese Geschichte geht .
Ein wundervoller , detailgetreuer und manchmal so sachlich und präzise auf den Punkt gebrachter Schreibstil , der mich vollkommen überzeugen konnte !

Veröffentlicht am 16.03.2019

Highlight!

Ein perfider Plan
0 0

Meine Meinung zum Buch :
Seit Jahren zählt Anthony Horowitz zu einem meiner absoluten Lieblingsschriftstellern da er es, wie kein anderer schafft , Spannung, mit einer Atmosphäre und einem literarisch ...

Meine Meinung zum Buch :
Seit Jahren zählt Anthony Horowitz zu einem meiner absoluten Lieblingsschriftstellern da er es, wie kein anderer schafft , Spannung, mit einer Atmosphäre und einem literarisch sehr hochwertigen Schreibstil zu verbinden, dass das Lesen seiner Lektüre stets ein Genuss ist, ohne dabei zu anspruchsvoll zu sein. Natürlich war ich deshalb auch wieder auf sein neuestes Buch, den Auftakt einer Reihe mehr als gespannt und ich wurde nicht enttäuscht. Der Plot ist spannend und absolut fesselnd, der schriebst atemberaubend und erzeugt an vielen Stellen Gänsehaut, doch vor allem konnte mich das Konzept des Buches begeistern, denn dieses erinnert an die Klassiker des Genres, Agatha christie, und viele weitere Werke aus dem Klassikergenre finden hier innerhalb der Atmosphäre ihre Parallelen!

Fazit:
Wie nicht ander

Veröffentlicht am 16.03.2019

Nichts für schwache Nerven!

Dark Call - Du wirst mich nicht finden
0 0

Meine Meinung :

Dieser Thriller hält definitiv das, was bereits das Optische im Leser hervorzurufen weiß, denn in absoluter Chris Carter und Tania Carver Manier kommt dieser Buch nicht nur optisch, sondern ...

Meine Meinung :

Dieser Thriller hält definitiv das, was bereits das Optische im Leser hervorzurufen weiß, denn in absoluter Chris Carter und Tania Carver Manier kommt dieser Buch nicht nur optisch, sondern auch literarisch daher.

Mit einem Plot, der bereits nach wenigen Seiten den Leser in den Bann zieht und sofort soweit an Fahrt aufnimmt, dass man dieses Buch kaum mehr aus der Hand legen kann.
Auch die Kunst der kurzen und rasanten Kapitel, die mit eine cliffhanger enden, versteht der Autor in Perfektion umzusetzen, sodass auf keiner Seite auch nur im Ansatz Langeweile aufkommt.
Ein Phänomen, dass man stets nur noch ein Kapitel lesen möchte und am Ende hat man das gesamte Buch verschlungen.

Und gerade deshalb ist dieses Buch nichts für schwache Nerven, denn, sowohl auf psychologischer Ebene, aber auch mit durchaus blutigen Szenen geht dieses Buch nicht sparsam um und gerade da dies so authentisch umgesetzt wurde, hat dieses Buch die Gabe dem Leser Gänsehaut zu bescheren, wie es nur wenige Thriller vermögen.

Der Schreibstil ist solide und flüssig lesbar, aber wie aus dem Genre gewohnt, liegt darauf keines Falls der Fokus oder der Anspruch des Autors.

Fazit :
Wer die Bücher von Chris Carter liebt, wird auch "Dark call" lieben. Für mich ein hervorragender Pageturner!

Veröffentlicht am 09.03.2019

Großer Lesespaß!

Deathland Dogs
0 0


Meine Meinung :
In meiner Jugend habe ich sehr sehr viel und fast alles von Kevin Brooks verschlingen und so war ich auch heute als Erwachsene sehr gespannt auf sein neues Buch "Deathland Dogs"

Wie immer ...


Meine Meinung :
In meiner Jugend habe ich sehr sehr viel und fast alles von Kevin Brooks verschlingen und so war ich auch heute als Erwachsene sehr gespannt auf sein neues Buch "Deathland Dogs"

Wie immer lässt der Autor unglaublich viel Kreativität in seine Geschichte mit einfließen, die wirklich von der ersten Seite an zu begeistern weiß ! Auch seine Charaktere sind nicht nur äußerst cool gestaltet,sondern es schwingt stets zwischen den Zeilen, ein leichter moralischer Ton mit, der der Geschichte die nötige tiefe verleiht, ohne das diese sofort ins Auge springt .
Für mich ist Kevin Brooks von Seite eins an ein Garant auf Lesespaß und großes vernünftig und so war es auch dieses mal wieder !