Profilbild von sumchi95

sumchi95

Lesejury Star
offline

sumchi95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sumchi95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Endlich

In ewiger Freundschaft
0

Meine Meinung:
Sehnsüchtig habe ich auf den neuen Teil dieser kriminalreihe gefreut, deren Fan ich schon von Anbeginn des ersten Teils bin. Und was soll ich sagen, dieser bandreicht sich nahtlos in die ...

Meine Meinung:
Sehnsüchtig habe ich auf den neuen Teil dieser kriminalreihe gefreut, deren Fan ich schon von Anbeginn des ersten Teils bin. Und was soll ich sagen, dieser bandreicht sich nahtlos in die Erfolgsgeschichte der Reihe ein und konnte mich Mal wieder überaus sehr begeistern. Denn zum einen fühlte sich die Art, wie Nele Neuhaus ihre Bücher aufbaut, wie nach Hause kommen an und diese Atmosphäre wurde trotz des spannende Zutuns der Handlung nicht verdrängt, sondern durch das altbekannte Ermittlerteam nur nochmals verstärkt.

Die Spannung des Buches gliedert sich gut in einen sehr soliden, für einen Krimi spannenden Teil ein, der sich nahe an der Gesellschaft befindet, und dies auch Mal durchaus kritisch.
Hinzu kommt eine tolle Atmosphäre ein schöner Schreibstil, sodass man dieses Buch in einem Fluss verschlingen kann.

Mein Fazit:
Ein toller Band der Reihe, den ich super gerne gelesen habe!

Veröffentlicht am 21.11.2021

Bereichernd

Auf Basidis Dach
0

Meine Meinung:
Dieses Buch ist für mich vielleicht das Überraschungsbuch schlechthin, denn es hat mein Herz berührt und so viel in mir bewegt.
Zum einen hat die Autorin einen sehr bildlichen anschaulichen ...

Meine Meinung:
Dieses Buch ist für mich vielleicht das Überraschungsbuch schlechthin, denn es hat mein Herz berührt und so viel in mir bewegt.
Zum einen hat die Autorin einen sehr bildlichen anschaulichen Schreibstil, der einem als Leserinn gerade bei den oft sehr kritischen und sozial wichtigen Themen, die die Autorin aufzeigt, doch sehr hilfreich.

Was die Autorin schafft, ist dass sie einen auf eine Reise mitnimmt, durch ihre Welt als Tochter einer binationalen Beziehung zwischen den Kulturen, konfrontiert mit der Suche nach der Heimat, aber auch dem so subtil erscheinenden Alltagsrassismus, den sie hier treffend zu beschreiben weiß.

Doch dieses Buch ist so viel mehr als das, es nimmt uns Leser
innen auch mit auf eine Reise durch Marokko und dessen kulturelle Vielfalt, die mich wirklich sehr begeistern konnte und eben so familiäre Einblicke in eine Kultur gewährt, die man in unpersönlichen Reisebüchern nicht finden würde.

Veröffentlicht am 21.11.2021

Eine tolle Autorin

Das Buch der verschollenen Namen
0

Meine Meinung:
Kristin Harmel zählt seit Jahren zu eine meiner geschätzten und geliebten Autoren, die meines Erachtens sehr unterschätzt ist. Wie ungerechtfertigt dies ist, beweist sie erneut mit diesem ...

Meine Meinung:
Kristin Harmel zählt seit Jahren zu eine meiner geschätzten und geliebten Autoren, die meines Erachtens sehr unterschätzt ist. Wie ungerechtfertigt dies ist, beweist sie erneut mit diesem Buch.
Mal wieder packt sie ihre Stärken aus, die in ihrem sehr präzisen, kleinteilig gestalteten und gerade dadurch so unheimlich emotionalen Schreibstil liegen. Sie schafft es den Leser mit offenen Armen zu empfangen und ihm eine historische Welt aufzeigt, die geprägt ist von Grausamkeiten und Angst, doch was die Autorin daraus macht ist eine Geschichte voller Hoffnung emotionalen Momenten und Charakteren, die ich so schnell nicht mehr vergessen werde, denn diese sind einfach fabelhaft und sehr realistisch gezeichnet.

Mein Fazit:
Ein Buch, das mein Herz erobert hat und das ich unheimlich gerne gelesen habe und jedem Leser von schönen, leicht lesbaren historischen Romanen empfehlen kann

Veröffentlicht am 21.11.2021

Licht und Schatten

Eifersucht
0

Meine Meinung:
Dieses Buch unterscheidet sich doch elementar von den anderen Büchern des norwegischen Erfolgsautors, die mich bisher fast alle von sich überzeugen konnten. Denn in diesem Buch erwarten ...

Meine Meinung:
Dieses Buch unterscheidet sich doch elementar von den anderen Büchern des norwegischen Erfolgsautors, die mich bisher fast alle von sich überzeugen konnten. Denn in diesem Buch erwarten uns Kurzgeschichten, die in ihrer Symbiose doch ein großen Ganzes ergeben und dabei sehr viel Licht und Schatten beinhalteten.
Leider war für mich der Anfang alles andere als ein Genuss, denn nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte , blickte ich voller Sorge auf den Fortgang dieses Buches, denn die sonst so eindrückliche Spannung und die emotional packende Handlung, wie man sie bisher aus Nesbøs Büchern kannte, blieb für mich am Anfang fast gänzlich aus.
Ich hatte durchweg das Gefühl, dass Jo Nesbø vielleicht einfach kein Autor der Kürze ist, sondern die Zeit und die Seitenlänge benötigt, um von seinen Stärken gebrauch zu machen.
Leider bliebt dieses Gefühl der Unvollkommenheit bis zum Schluss immer ein wenig präsent, auch wenn es dann doch die ein oder andere wirklich gelungene oder gute Geschichte gab.

Wenn auch der Funke nie so ganz auf mich überspringen konnte.

Veröffentlicht am 17.11.2021

Unterhaltsam

Wo kommen wir denn da hin
0

Meine Meinung:
Was kann man in der heutigen Zeit besser gebrauchen, als ein paar höchst amüsante und entspannte Stunden, in denen man die Welt vergessen kann und dies auf einfach und schöne Art und Weise. ...

Meine Meinung:
Was kann man in der heutigen Zeit besser gebrauchen, als ein paar höchst amüsante und entspannte Stunden, in denen man die Welt vergessen kann und dies auf einfach und schöne Art und Weise. Und genau dies bietet dieses kurze und sehr kurzweilige Büchlein, dass den Leser von der ersten Seite an verschluckt und mit viel Humor empfängt, sodass der Leser über wenige Stunden hinweg eine schöne Zeit, mit einem kurzweiligen Buch verbringen kann und dabei, zumindest war dies bei mir so, ein wenig glücklicher und entspannter dieses Buch verlässt.

Einziger kleiner Kritikpunkt war für mich der Vergleich zu der anderen Reihe des Autors und diese war für mich noch etwas spritziger, einfallsreicher und wirkte, wenn diesem Buch einen Kritikpunkt vorwerfen kann, etwas weniger gestellt und mehr flüssig.

Mein Fazit:
Ein kurzweiliges und amüsantes Buch, das es genau das erfüllt, was es soll: Unterhalten!