Platzhalter für Profilbild

sunplantsky

Lesejury-Mitglied
offline

sunplantsky ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sunplantsky über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Periode ist K(l)asse!

Periode ist politisch
0

Mit ihrem Buch „Periode ist politisch“ thematisiert Franka Frei das Menstruationstabu in der gesamten Gesellschaft. Auf dem Titel ist die Autorin abgebildet, während sie zwei blutige Tampons hält, womit ...

Mit ihrem Buch „Periode ist politisch“ thematisiert Franka Frei das Menstruationstabu in der gesamten Gesellschaft. Auf dem Titel ist die Autorin abgebildet, während sie zwei blutige Tampons hält, womit ziemlich treffend der gesamte Inhalt des Buches zusammengefasst wird. Mit ehrlich, modernen Worten führt sie den Leser durch die Geschichte, Politik, Kulturen sowie Medizin. Dabei sind alle Fakten auf neustem Stand und durch Quellen auch zuverlässig hinterlegt. Durch ihren persönlichen Bezug baut man Sympathien zur Autorin auf und lernt neues über sich selbst kennen. Ich konnte einen neuen Blickwinkel auf alltägliche Dinge erlangen, die ich sonst als normal abgetan hätte. Mir hat das Buch viel gegeben, weshalb ich es Menstruierenden wie auch nicht Menstruierenden empfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2020

5 von 5 Sternen

Whisper Network
0

„Whisper Network“ ist der 1. Roman, den ich von Chandler Baker lesen durfte. Ab der ersten Seite war ihr flüssiger Schreibstil mir sofort sympathisch, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Verstärkt ...

„Whisper Network“ ist der 1. Roman, den ich von Chandler Baker lesen durfte. Ab der ersten Seite war ihr flüssiger Schreibstil mir sofort sympathisch, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Verstärkt wurde dies durch die zwischen die Kapitel geschobenen Protokolle, welche Häppchenweise die Spannung und Neugier maximierten. Durch den Wechsel der Perspektiven der unterschiedlichen Protagonistinnen fühlt der Leser die Geschichte, als würde man diese selbst durchleben. Hoffnung und Frustration wechseln einander ab, und doch fühlt man sich in irgendeiner Weise auch verstanden, nicht allein. Wer glaubt, den Ausgang zu kennen, der irrt. Das Buch ist ein Appell an Zusammenhalt, Mut und Glaube an Gerechtigkeit. Ich kann jedem empfehlen, das Buch zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2020

Ein modernes Werk mit Potential zum Klassiker

Für immer die Alpen
0

Weil ich mit einer anderen Erwartung an das Buch gegangen bin, war es für mich sehr mühsam, die ersten Seiten zu lesen. Jedoch wurde mir der Stil des Autors von Zeile zu Zeile sympathischer, so dass ich ...

Weil ich mit einer anderen Erwartung an das Buch gegangen bin, war es für mich sehr mühsam, die ersten Seiten zu lesen. Jedoch wurde mir der Stil des Autors von Zeile zu Zeile sympathischer, so dass ich mich aufraffte und nicht enttäuscht wurde. Eines muss man Quaderer lassen. Sein Buch ist nüchtern geschrieben und sehr aufwendig konstruiert. Man kann gar von einem Kunstwerk sprechen, was von Kapitel zu Kapitel mit seiner Vielfalt überrascht. Die Figur Johann Kaiser (Protagonist) war mir äußerst unsympathisch, doch je länger ich darüber nachdachte, wurden mir Quaderer`s Intentionen klar. Kaiser ist ein Produkt der Menschen und Ereignisse, die ihm widerfahren sind, und diese Welt hat keine positiven Charakteristika. Und schlussendlich muss ich eingestehen, dass das Buch so überzeugend echt geschrieben ist, dass auch ich an der Wahrheit der Geschichte nicht gezweifelt habe, was für Quaderer`s Qualität als Autor spricht.

Ich würde das Buch zum Lesen all denen empfehlen, die Geschichten mögen, deren Verlauf und Ende nicht vorhersehbar sind, sowie gute Formulierungen lieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2020

Zeitloser Klassiker

The Great Gatsby
0

Ich durfte das Buch im Rahmen meines Studiums lesen. Es versetzt einen in die Zeit der Goldenen Zwanziger und unterscheidet sich definitiv zum Film. Mit den Protagonisten taucht man in eine fremde Welt ...

Ich durfte das Buch im Rahmen meines Studiums lesen. Es versetzt einen in die Zeit der Goldenen Zwanziger und unterscheidet sich definitiv zum Film. Mit den Protagonisten taucht man in eine fremde Welt voller Luxus und Amüsement. Auch ist der Erzählstil eine gelungene Abwechslung zu der üblichen Wahl vieler Autoren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2019

Vor sich hin plätschernde Geschichte

Die Geschichte des Wassers
0

Nachdem ich das 1. Buch der Serie "Die Geschichte der Bienen" gelesen hatte, war ich total begeistert und wollte mit dem 2. Band fortsetzen. Leider muss ich sagen, dass ich das Buch nach 100 Seiten abgebrochen ...

Nachdem ich das 1. Buch der Serie "Die Geschichte der Bienen" gelesen hatte, war ich total begeistert und wollte mit dem 2. Band fortsetzen. Leider muss ich sagen, dass ich das Buch nach 100 Seiten abgebrochen habe und überfliegend bis zum Ende durchgedrungen bin. Die Geschichten sind gut, nur teils langatmig und die Intension wird sofort deutlich, was beim vorherigen in einem Nebensatz versteckt war. Mir war es zu anstrengend weiterzulesen. Der Gedanke der Autorin ist dennoch bei mir angekommen, und statt zu lesen, setze ich es lieber in der Realität um.
Ich finde es großartig, dass Maja Lunde Umweltthemen anspricht und so erfolgreich der Masse gut zugänglich macht.