Profilbild von time_to_read

time_to_read

Lesejury Star
offline

time_to_read ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit time_to_read über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2019

Erwartungen nicht erfüllt

Träume & Hoffnung
1

Leider war ich nach dem Lesen des Prequels eher enttäuscht. Es ist mein erstes Prequel gewesen, deswegen weiß ich nicht, ob diese Länge bei sowas "normal" ist. Ich fand es jedoch sehr kurz, um ehrlich ...

Leider war ich nach dem Lesen des Prequels eher enttäuscht. Es ist mein erstes Prequel gewesen, deswegen weiß ich nicht, ob diese Länge bei sowas "normal" ist. Ich fand es jedoch sehr kurz, um ehrlich zu sein, viel zu kurz. Ich hatte das Prequel in nicht einmal einer halben Stunde durch und die Leseprobe von "Gold und Schatten" nimmt sogar mehr Platz ein als das Prequel selber. Es hat mich mit mehr Fragen zurück gelassen, als welche zu beantworten. Das finde ich sehr schade, weil es eigentlich eine Einsicht in Maéls Vergangenheit geben sollte. Viel habe ich daraus nicht mitgenommen, aber es hat mich auf jeden Fall noch neugieriger auf das eigentliche Buch gemacht.
Zu dem Schreibstil der Autorin kann ich nicht viel sagen/ ich bin nicht sicher wie ich den bewerten soll. Ich war während dem Lesen die ganze Zeit über sehr verwirrt und bin nur schwer mitgekommen. Es wurden so viele Namen genannt ohne genaue Erklärungen oder Verbindung zum Geschehen aufzubauen.
Gerade als man in die Geschichte reinkommen könnte, war es schon vorbei. Also ich kann aus meiner persönlichen Sicht raten das Prequel erst zu lesen, wenn man den ersten Band der Reihe schon gelesen hat.
Meine Meinung dazu ist zwigespalten. Einerseits war es ganz schön etwas aus Maéls Sicht zu erleben, andererseits hat es aber nur sehr wenige Informationen geboten.

Veröffentlicht am 26.06.2019

Dein Todestag steht fest!

Die Unsterblichen
0

Das Cover

Das Cover ist wunderschön. Man könnte meinen es handelt sich um einen "Lebensbaum". Es verrät aber nichts über das Buch oder den Inhalt. Es sieht sehr schön aus, aber lädt nicht gleich zum ...

Das Cover

Das Cover ist wunderschön. Man könnte meinen es handelt sich um einen "Lebensbaum". Es verrät aber nichts über das Buch oder den Inhalt. Es sieht sehr schön aus, aber lädt nicht gleich zum Lesen ein.

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist ganz okay. Manchmal war ich der Meinung er hätte lebendiger und etwas flüssiger sein können.

Die Handlung

Die Handlung ist ebenfalls ganz okay. Zum Ende wurde es meiner Meinung nach etwas langweilig und nicht aufschlussreich. Die Struktur des Buches ist andererseits ziemlich gut gewählt und umgesetzt worden. Doch die Todesursachen haben mich wirklich sehr enttäuscht, da sie fast ausschließlich auf der Vorhersage als Grundlage beruhen.

Die Charaktere

Die Charaktere sind zu sehr an der Oberfläche geblieben. Dennoch hat man sie ins Herz geschlossen. Den ersten Tod fand ich schon sehr schade. Die Beschreibungen waren eher wie wenn man als entfernter Geist zusieht und nicht direkt dabei ist.

Das Fazit

Das Buch kann durchaus interessant sein, ist aber kein "must-read" für mich. Es hat mich enttäuscht wie mit der Vorhersage umgegangen wurde und das das Ende ohne Antwort geblieben ist.

Veröffentlicht am 21.06.2019

Mehr als ein einschläferndes Buch

Warum wir schlafen
0

Das Cover

Das Cover finde ich ehrlich gesagt recht langweilig und ich würde wahrscheinlich nicht danach greifen, aber dafür hat mich der Inhalt viel mehr überzeugt.
Auch die innere Gestaltung des Buches ...

Das Cover

Das Cover finde ich ehrlich gesagt recht langweilig und ich würde wahrscheinlich nicht danach greifen, aber dafür hat mich der Inhalt viel mehr überzeugt.
Auch die innere Gestaltung des Buches ist einfach zauberhaft. Mir haben die kleinen Illustrationen richtig gut gefallen und sie vereinfachen das Lesen extrem, dadurch ist es nicht nur rein theoretisches Wissen, was vermittelt wird, sondern auch etwas fürs Auge.

Der Inhalt

Wie bereits erwähnt, könnte mich der Inhalt viel mehr überzeugen als das Cover. Wer gerne mehr über den Schlaf erfahren möchte und sich schon oft Fragen wie "Warum finden wir manchmal keinen Schlaf?" oder "Warum zucken wir während dem Schlafen auf einmal zusammen?" gestellt hat, ist bei dem Buch genau an der richtigen Adresse.
Die einzelnen Kapitel können unabhängig voneinander gelesen werden, sodass man direkt zu dem Punkt springen kann, der einen am meisten interessiert. Man kann an jeder Stelle des Buches einsteigen und versteht es trotzdem. Die Kapitel beziehen sich indirekt aufeinander. Wenn Vorwissen aus einem anderen Kapitel benötigt wird, wird es in dem neuen Kapitel kurz erläutert, wodurch sich einige Sachen wiederholen. Das empfand ich manchmal als störend, aber es unterstützt auch das unabhängige Lesen vom Anfang anzufangen.

Der Schreibstil

Der Autor erklärt die einzelnen Themen sehr leicht, wodurch es leicht fällt das Gelesene auch zu verstehen. Ich könnte ihm leicht folgen und wurde gut durch das Buch geführt. Man konnte schnell und flüssig lesen und ich war gut unterhalten.

Fazit

Das Buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, da es hält, was es verspricht.

Veröffentlicht am 20.06.2019

Wunderschön!

Alles, was wir liebten
0

Das Cover

Für das Cover gibt es nur ein Wort, das man sagen muss. Wunderschön! Ich liebe das Cover und finde es soo schön. Das hätte definitiv meinen Blick auf sich gezogen. 

Der Schreibstil 

Dies ist ...

Das Cover

Für das Cover gibt es nur ein Wort, das man sagen muss. Wunderschön! Ich liebe das Cover und finde es soo schön. Das hätte definitiv meinen Blick auf sich gezogen. 

Der Schreibstil 

Dies ist das zweite Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Genau wir bei dem anderen Buch war auch hier der Schreibstil wunderschön und absolut emotional. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt und berührt. Die Autorin schreibt sehr bildlich und man kommt schnell voran. 

Die Handlung 

Auch die Handlung konnte mich direkt packen und hat mich gefesselt. Das Buch hat definitv einen Suchtfaktor. Mir ist es schwergefallen das Buch zur Seite zu legen und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es war sehr fesselnd bis zur letzten Seite. Die Emotionen kamen nie zu kurz und waren nie zu viel oder "überflüssig". 

Die Charaktere 

Wie sollte es anders sein... auch die Charaktere haben mir total gut gefallen. Sie waren alle authentisch, wie sie das Leben schreibt. Es sind Charaktere bei denen man mitfiebert, die man in sein Herz schließt und die man gerne immer weiter begleiten will. 
Es sind liebevolle Charaktere, die mir das Lesen versüßt haben. 

Fazit

Ich bin absolut begeistert von dem Buch!  Ich habe absolut nichts daran zu kritisieren, weil es in meinen Augen einfach perfekt ist. Deswegen kann ich es auch sehr gerne weiterempfehlen sich Kristina Moninger einmal genauer anzuschauen und in ihren Büchern zu stöbern. 

Veröffentlicht am 05.06.2019

Auf den Spuren eines dunklen Geheimnisses

Elm Haven
0

Das Cover


Das Cover ist schaurig angehaucht und bringt den Titel gut hervor. Mir gefällt der leichte shabby Look und das Zitat von Stephen King sehr. Doch dennoch finde ich das Cover wirklich sehr schlicht, ...

Das Cover


Das Cover ist schaurig angehaucht und bringt den Titel gut hervor. Mir gefällt der leichte shabby Look und das Zitat von Stephen King sehr. Doch dennoch finde ich das Cover wirklich sehr schlicht, was nicht unbedingt schlecht ist. Wenn man das erste Buch gelesen hat, zeichnet sich die Verbindung von Cover und Inhalt ab.

Der Schreibstil

Der Schreibstil des Autors weist in meinen Augen Höhen und Tiefen auf. Mal ist man wirklich an die Worte gefesselt und mal ist es zu ausschweifend und langatmig.

Die Handlung

Wie vielen anderen, kam auch mir zunächst die Ähnlichkeit zu Stephen Kings ES in den Sinn, doch dem sollte man nicht sofort nachgeben. "Sommer der Nacht" kann mit seinem Handlungsstrang voll überzeugen, abgesehen von der zeitweisen Langatmigkeit. Das erste Buch ist gut aufgebaut und hält die Spannung.
Das zweite Buch "Im Auge des Winters" konnte mich jedoch fast überhaupt nicht überzeugen und so sah ich es oft eher als unnötige Verlängerung an, die das fantastische Ende von Buch 1 etwas geschwächt hat.

Die Charaktere

Die Charaktere in dem Buch sind etwas klischeehaft, was der Individualität jedes Einzelnen keinen Abstrich verleiht.

Fazit

Elm Haven ist ein spannender Roman mit überzeugendem "ersten Teil". Das zweite Buch wäre nicht unbedingt nötig gewesen. Die Zitate auf dem Umschlag sind zwar schön, haben bei mir jedoch zu hohe Erwartungen geweckt und dem Buch dadurch keinen Gefallen getan. Es ist dennoch einige Lesestunden wert.