Profilbild von time_to_read

time_to_read

Lesejury Star
offline

time_to_read ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit time_to_read über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Übung macht den Meister... auch in der Liebe?

Kissing Lessons
1

"Liebe, so stellte er immer wieder fest, war ein Gefängnis. Sie hielt gefangen und beschnitt Flügel. Sie zog einen runter, zwang einen an Orte, an denen man nie sein wollte."

Das Cover


Wunderschönes ...

"Liebe, so stellte er immer wieder fest, war ein Gefängnis. Sie hielt gefangen und beschnitt Flügel. Sie zog einen runter, zwang einen an Orte, an denen man nie sein wollte."

Das Cover


Wunderschönes Cover! Es gefällt mir richtig gut und ich betrachte es sehr gerne. Es ist schlichter gehalten, aber sticht dafür umso mehr aus der Menge heraus. 


Der Schreibstil


Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil. Ich war von Anfang an gefesselt und dies hat auch mehr oder weniger bis zum Schluss gehalten. Die Autorin kann definitiv mit Worten umgehen und weiß wie sie den Leser erreichen kann. Sie schreibt sehr einfach, flüssig und total einnehmend. Selbst wenn mir die Geschichte mal nicht so gut gefallen hat, war ich von ihrer Art zu schreiben gefesselt. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich habe mich komplett in dem Buch verloren. 


Die Handlung 


Für mich hat das Buch sehr stark angefangen und hatte mich dann im Mittelteil etwas enttäuscht. Es war sehr viel Erotik, was dieses Buch meiner Meinung nach nicht gebraucht hätte. Natürlich spielt es für den Handlungsverlauf eine große Rolle, aber damit hatte ich nicht so detailreich und ausführlich gerechnet. Für mich war es definitiv zu viel Erotik, aber dies ist auch schon mein einziger Kritikpunkt an dem Buch. 

Ich fand den Verlauf und die Entwicklungen der Handlung sehr ansprechend, nachvollziehbar und fesselnd. Ich habe sehr gerne immer mehr gelesen und war nach der kleinen anfänglichen Enttäuschung vollkommen gefangen. 


Die Charaktere


Die Autorin hat so wundervolle Charaktere geschaffen, die einem nur ans Herz wachsen können. Besonders gut hat mir gefallen, dass sie einmal die Rollen umgedreht hat und über ein Thema geschrieben hat, welches in der Gesellschaft eher untergeht. 

Stella mag ich sehr gerne, weil sie einfach immer so ist, wie sie ist. Sie verstellt sich für/ bei niemandem und sagt immer ehrlich was sie denkt. Und Michael ist ein herzensguter Mensch, der nicht immer Glück in seinem Leben gehabt hat. Die beiden zusammen haben so schön harmoniert und wunderschöne Momente gemeinsam geschaffen, die man als Leser gerne miterlebt hätte. 


Fazit


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen! Es ist eben nicht nur ein weiteres Erotikbuch, sondern voller Gefühle und einer starken Protagonistin, die es aufgrund ihrer Krankheit nicht leicht im Leben hat. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und haben mich mit jeder Seite mehr für sich gewonnen. Die Handlung hat logische und nachvollziehbare Wendungen genommen, die zwar nicht immer unvorhersehbar waren, dafür aber eine schöne Athmospähre geschaffen haben. Außerdem schreibt die Autorin wunderschön! Allein aufgrund ihres Schreibstils hat das Buch schon einen näheren Blick verdient.

Innen wie außen ist das Buch einfach nur wunderschön und ein wahrer Schatz!

Veröffentlicht am 12.10.2019

Toller Auftakt für ein mega Fantasy Abenteuer

Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant
0

Das Cover

Wunderschönes Cover, dass den Blick sofort auf sich zieht! Ich finde das Cover richtig toll und es gefällt mir auch mega gut. Außerdem passt es perfekt zu der Geschichte. 


Der Schreibstil


Die ...

Das Cover

Wunderschönes Cover, dass den Blick sofort auf sich zieht! Ich finde das Cover richtig toll und es gefällt mir auch mega gut. Außerdem passt es perfekt zu der Geschichte. 


Der Schreibstil


Die Geschichte wird im Wechsel aus den Perspektiven der fünf Protagonisten Tash, Ambrose, March, Catherine und Edyon erzählt, wodurch der Leser viele unterschiedliche Einblicke bekommt. Die Autorin schreibt flüssig und einfach, wodurch es sehr leicht war in das Buch einzusteigen und der Geschichte zu folgen. Ich bin schnell vorangekommen und konnte mir alles sehr gut vorstellen. 


Die Handlung 

Das Buch fängt gleich zu Beginn schrecklich an, wodurch der Leser sofort gefesselt ist. Leider war ich nicht über das ganze Buch durchgängig gefesselt. Die Spannung schwankte, wurde aber zum Ende hin zunehmend mehr und bereitet auf den zweiten Band vor. Ich finde die Handlung sehr interessant und bin fasziniert von der neuen Welt, die uns die Autorin eröffnet. Es war spannend der Handlung zu folgen und mitzurätseln! 


Die Charaktere 

Auch die Charaktere finde ich sehr interessant, wobei ich nicht von jedem direkt beeindruckt war. Ich habe gerne ihr Leben mitverfolgt und sie ein bisschen näher kennengelernt. Es haben nicht alle große Veränderungen bzw Entwicklungen durchlebt, aber von ein paar bin ich sehr beeindruckt. Ich habe die Charaktere in mein Herz geschlossen, obwohl ich finde, dass sie mehr Tiefe haben könnten. 


Fazit


Sehr gelungener Auftakt, der gerne Lust auf mehr macht! Die Autorin hat einen bildgewaltigen Schreibstil, dem man leicht und flüssig folgen kann. Die Welt ist faszinierend und einnehmend. Und die Charaktere sind beeindruckende junge Menschen, die man gerne näher kennenlernt. Auch wenn sie mehr Tiefe haben könnten und keine wirklich überraschenden Entwicklungen durchgemacht haben, finde ich sie sehr gelungen. Das Buch macht definitiv, vor allem wegen diesem Ende, neugierig auf Band 2 und ich bin sehr gespannt wie es weitergehen wird! 

Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen! Es hat Spaß gemacht zu lesen und ich habe es in mein Fantasyherz geschlossen.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Nicht so fesselnd wie erwartet

Vernunft und Gefühl
0

Das Cover

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde, dass es sehr ansprechend gestaltet ist und ein Hingucker ist, auch wenn mir die Verbindung zur Geschichte etwas fehlt.

Der Schreibstil

Da ...

Das Cover

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde, dass es sehr ansprechend gestaltet ist und ein Hingucker ist, auch wenn mir die Verbindung zur Geschichte etwas fehlt.

Der Schreibstil

Da das Buch schon älter ist, hat man dies auch an der Schreibweise gemerkt, was jedoch kein Kritikpunkt ist. Durch den Schreibstil wurde ich in eine andere Zeit versetzt, die dadurch an Charme gewonnen hat. Mir gefällt die Neuübersetzung von Andrea Ott gut, da es sich leicht lesen ließ und recht flüssig geschrieben ist. Dennoch konnte es mich nicht fesseln und ich habe relativ lange für das Buch gebraucht.

Die Handlung

Von der Handlung hatte ich leider viel mehr erwartet, wodurch ich enttäuscht wurde. Ich habe sehr lange gebraucht, um in das Buch hineinzufinden und habe es bis zum Schluss nur minimal geschafft. Die Handlung konnte mich nicht fesseln und war manchmal langweilig. Ich hatte mehr Gefühle erwartet, die mich mitreißen und begeistern. Es gab immer mal wieder Stellen im Buch, die ich sehr gut fand und die mich gefesselt haben, jedoch war dies immer nur kurzzeitig. Ich finde, dass in dem Buch wenig passiert ist, wodurch es bei mir nicht den Drang weiterzulesen hervorgerufen hat. Zum Ende hin hat die Geschichte ein paar Überraschungen und interessante Wendungen bereitgehalten, die ich super fand. Dennoch finde ich, dass es viel zu spät kam und das Vorherige nicht "aufwerten" kann.

Die Charaktere

Mit den Charakteren hatte ich ein paar kleinere Schwierigkeiten. Ich konnte oft nicht ihre Verbindungen untereinander nachvollziehen und den Namen zuordnen. Die Hauptcharaktere sind mir eher fremd geblieben und ich konnte keine Verbindung zu ihnen aufbauen, wodurch mich das Buch auch dadurch nicht fesseln konnte. Schade finde ich, dass es nur um die zwei Schwestern Marianne und Elinor ging, obwohl sie noch eine Schwester haben, die jedoch fast gar nicht in dem Buch auftaucht. Insgesamt haben die Charaktere für mich zu wenig Tiefe und bleiben dem Leser (bzw. mir) ziemlich distanziert.

Fazit

Ich habe mich sehr auf diesen Klassiker gefreut und bin wahrscheinlich mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen, wodurch ich enttäuscht wurde. Die Geschichte konnte mich nicht fesseln und die Charaktere sind mir fremd geblieben. Es gab nur wenige Stellen, die ich toll fand und die mich zum Weiterlesen gedrängt haben.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Suchtgefahr!

Follow Me Back
0

Das Cover

Wunderschönes Cover, auch wenn es für mich etwas langweilig ist. Da es ziemlich dem aktuellen Trend der Covergestaltung entspricht, finde ich, dass es in der Masse eher untergeht. Trotzdem ...

Das Cover

Wunderschönes Cover, auch wenn es für mich etwas langweilig ist. Da es ziemlich dem aktuellen Trend der Covergestaltung entspricht, finde ich, dass es in der Masse eher untergeht. Trotzdem gefällt es mir gut und ist ein Hingucker.

Der Schreibstil

Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil. Ich war sofort von der Geschichte gefesselt und wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Ihr Schreibstil ist sehr einfach und flüssig. Mir hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen!

Die Handlung

Auch von der Handlung war ich von Anfang an gefesselt und gefangen. Die Handlung hat immer Überraschungen bereitgehalten, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte oder etwas ganz anderes erwartete. Dadurch dass die Geschichte zwischen Twitter-Nachrichten, einem Polizeiverhör und dem "normalen" Text wechselt, war es noch fesselnder der Geschichte zu folgen. Bis zum Schluss hat mir die Geschichte richtig gut gefallen!
Nur das letzte Kapitel und damit der Übergang zum zweiten Band hat mich enttäuscht. Auf mich hat das letzte Kapitel irgendwie einfach nur drangeklatscht gewirkt, damit man die Geschichte in die Länge ziehen kann. Für mich persönlich war die Geschichte nach dem vorletzten Kapitel eigentlich beendet und das, was jetzt noch kommen wird, kommt mir ein bisschen vor wie "Hauptsache wir können eine Fortsetzung schreiben", auch wenn ich mich darauf freue.

Die Charaktere

Die Charaktere haben mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte. Ich konnte keine richtige Bindung zu ihnen aufbauen und ihre schreckliche Vergangenheit hat mich nicht so stark berührt oder ergriffen, wie ich erwartet hätte. Der Leser lernt die Charaktere Stück für Stück besser kennen, aber mir hat es nicht gereicht.

Fazit

Das Buch hat mich sehr an "Cinder & Ella" und an "You - Du wirst mich lieben" erinnert, wobei ich denke, dass es eine Mischung von beidem ist und ein paar Parallelen aufweist. Eine Fortsetzung hätte ich nicht unbedingt gebraucht, bin aber dennoch gespannt wie die Geschichte weitergeht. Ich finde die Geschichte sehr fesselnd mit vielen Überraschungen, aber die Charaktere hatten für mich zu wenig Tiefgang.
Ich kann das Buch definitiv an Fans von Cinder und Ella weiterempfehlen!

Veröffentlicht am 02.10.2019

Unglaubliche neue Welt!

Der Untergang der Könige
0

Das Cover 

Auf den ersten Blick hat mich das Cover eher abgeschreckt und ich dachte, dass dieses Buch absolut nichts für mich ist. Aber als ich es dann in der Hand gehalten habe, war es um mich geschehen. ...

Das Cover 

Auf den ersten Blick hat mich das Cover eher abgeschreckt und ich dachte, dass dieses Buch absolut nichts für mich ist. Aber als ich es dann in der Hand gehalten habe, war es um mich geschehen. Ich finde es ist ein richtiger Hingucker und fühlt sich einfach toll an! 

Der Schreibstil 

Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz Besonderes. Es war nicht immer einfach dem zu folgen, aber es hat sich mehr als gelohnt sich durchzubeißen. Die Geschichte wird in einem Dialog zwischen Gefangenem und seiner Aufpasserin erzählt. Zusätzlich wird die Geschichte aus einer dritten Perspektive kommentiert. Diese Erzählweise war nicht nur umfangreich (und oft verwirrend), sondern hat dem Leser ganz neue Blickwinkel ermöglicht. 

Die Handlung 

Von der Handlung bin ich ebenso begeistert wie von dem Schreibstil. Es war spannend, lustig, unterhaltsam, zum Mitfiebern... und so vieles mehr. In diesen gerade einmal "nur" 863 Seiten steckt so viel mehr, als ich erwartet hätte. Ich habe das Buch verschlungen und bin absolut überwältigt, sodass ich es kaum erwarten kann, bis Band 2 erscheint. Es ist alles enthalten, was das Fantasy-Herz höher schlagen lässt. 

Die Charaktere 

Wie zu erwarten gab es auch eine Fülle an verschiedenen Charakteren, mit zugegebenermaßen komischen Namen. Dort durchzublicken war echt nicht leicht und ich muss sagen, dass es bei mir bis zum Schluss nicht immer geklappt hat. Der Leser bekommt so viele Namen an den Kopf geworfen, dass man sich Notizen machen müsste, um jedem seine Rolle genau zuweisen zu können. Der Anhang (Glossar, Adelshäuser und Stammbau) war zwar eine riesige Hilfe, aber trotzdem hatte ich oft Probleme mit der Zuordnung von Charakteren, die nur wenig auftauchen, aber trotzdem eine tragende Rolle spielen. 
Auch wenn es wirklich sehr viele, fast schon zu viele, Charaktere gibt, so bin ich doch von den wichtigsten Personen beeindruckt. Sie waren überraschend, undurchschaubar und einfach nur faszinierend. 

Fazit 

Wow! Dieses Buch ist so gut, dass ich nicht anders kann, als in den höchsten Tönen davon zu schwärmen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt, gespannt und begierig darauf zu erfahren wie es weitergeht. Ich finde den Schreibstil sehr besonders und die Handlung süchtigmachend. 
Dieses Buch ist der Auftakt eines grandiosen Fantasy-Abenteuers, welches ich jedem empfehlen kann, der sich nicht vor einem dicken Schmöker abschrecken lässt. Auch wenn es oft sehr verwirrend war, kann ich dem Buch nicht weniger als 5 Sterne geben, die es absolut verdient!