Profilbild von virginiestorm_autorin

virginiestorm_autorin

Lesejury Star
offline

virginiestorm_autorin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit virginiestorm_autorin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2020

Roh, poetisch, berührend - eine Geschichte über Versuchungen, Ruhm und wahre Liebe

Daisy Jones and The Six
0

»Ich bin nicht die Muse. Ich bin der Jemand. Punkt.« - Daisy

Die 70er.
Hollywood.
Eine junge verletzliche charismatische Frau.
Eine Rock'n'Roll-Band auf dem Weg nach oben.

Anfangs konnte ich mit der ...

»Ich bin nicht die Muse. Ich bin der Jemand. Punkt.« - Daisy

Die 70er.
Hollywood.
Eine junge verletzliche charismatische Frau.
Eine Rock'n'Roll-Band auf dem Weg nach oben.

Anfangs konnte ich mit der Geschichte wenig anfangen… zu viel Drogen, zu viel Sex, zu viel Klischee.
Ich war sehr unschlüssig, ob ich weiterlesen sollte. Es war, wie einem ausser Kontolle geratenen Rennwagen zuzusehen. Wollte ich wirklich den unvermeidlichen Aufprall miterleben?

Mit der Zeit wendete sich die Atmosphäre und die Verletzlichkeit der Menschen trat mehr hervor. Ich konnte sehen, wie sie mit ihren Dämonen kämpften, dabei scheiterten oder siegten.
Geld und Schönheit sind nicht alles. Die Protagonisten hatten die gleichen Probleme wie wir.

»Aber ich war dünn und hübsch, also wen interessierte das?« - Daisy

Jeder von uns hat sicher schon einmal jemanden geliebt, der einen nicht zurückliebte, lief hohlen Träumen nach oder wusste, dass das was man tat falsch war und konnte es trotzdem nicht lassen.

Der Roman ist wie ein Interview geschrieben. Eine fiktive Autorin befragt die einzelnen Bandmitglieder über den Aufstieg und die spätere Trennung.
Im Anhang des Buches finden sich sogar die Songtexte.
Beim Lesen habe ich oft vergessen, dass die Figuren gar nicht gab. Zu gerne hätte ich mir ihre Songs auf YouTube angeschaut oder nach einem denkwürdigen Foto der Band gegoogelt, das für ein Plattencover verwendet wurde.

»Es tut weh, wenn einem jemand mehr bedeutet als diese Person sich selbst.« - Billy

»Ich hatte keine Angst davor zu bereuen, kein Kind bekommen zu haben. Aber ich hatte Angst zu bereuen, eins bekommen zu haben.« - Karen

»Man kann jemanden nicht gesundlieben.« - Simone

Es gab sehr berührende Passagen über falsche Entscheidungen, über Sucht und Scham.
Ein Buch über die Herausforderungen des Lebens, Emotionen, die uns alle verbinden und die Magie der Musik.

Eine Netflix-Serie, die von Reese Witherspoon produziert wird, ist in Arbeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2020

Ein feingezeichneter Roman über gesellschaftliche Konventionen und das Leben von Frauen

Hotel du Lac
0

"Wie seltsam ist es doch, dass es Frauen gibt, denen man dauernd alles nachsieht und alles recht machen möchte …"

Die durch und durch anständige, liebenswürdige Edith Hope flieht für einige Zeit in die ...

"Wie seltsam ist es doch, dass es Frauen gibt, denen man dauernd alles nachsieht und alles recht machen möchte …"

Die durch und durch anständige, liebenswürdige Edith Hope flieht für einige Zeit in die Schweiz in das "Hotel du Lac". Dort macht die Autorin von Liebesromanen die Bekanntschaft verschiedener Frauen: einer Dame mit ihrer Tochter, einer schöne Frau mit einem neurotischen Hund und einer verarmte Comtesse.

Als sie die Frauen näher kennenlernt, bemerkt Edith, dass sie sich hinter den Fassaden, hinter dem gesellschaftlichen Schauspiel, andere Geschichten offenbaren, als sie vermutet hat.

Edith schreibt aus dem Hotel Briefe an einen Mann, den sie liebt. Doch sie schickt sie nie ab. Später erfährt der Leser auch den Grund ihres ausgedehnten Aufenthaltes im Hotel.

Vordergründig passiert nicht sehr viel in diesem Roman. Die Autorin beschreibt überwiegend die Hoffnungen und Sehnsüchte der Protagonistin sowie die Gedanken, die Edith sich über die anderen Gäste macht.

Die Charaktere sind detailliert und mit leicht ironischem Unterton beschrieben.

Über allem liegt eine Stimmung der Orientierungs- und Hoffnungslosigkeit. Edith Hope ist mit ihrem Leben nicht glücklich. Einerseits wünscht sie sich, eine andere Frau zu werden - eine, die sich nimmt, was sie will, ohne Rücksicht auf andere. Und gleichzeitig weiß sie, dass sie dies nicht mit ihrem Charakter vereinbaren kann.

"Ich gelte eben für anspruchslos, und so sollte ich nach der maßgebenden Meinung derer, die mich kennen, auch bleiben."

Die Protagonistin scheint keinen Ausweg aus ihrem unbefriedigenden Leben zu finden. Könnte sie doch nur, wo sie doch gerade schon in der Schweiz ist, auf einen hohen Berg steigen und aus einer anderen Perspektive einen Blick auf ihr Leben werfen.

"Genieß das Leben. Du bist frei!", möchte ich ihr am liebsten zurufen.

Doch nur ein Mann scheint ihr wie eine Garantie für eine sichere, vernünftige Zukunft. Und so wartet sie darauf, gefunden zu werden.

Es ist Herbst und der Winter naht. Und da bekommt Edith ein Angebot, mit dem sie nicht mehr gerechnet hat.

Anita Brookner hat 1984 mit "Hotel du Lac", ihrem vierten Roman, den Booker Prize erhalten. Elke Heidenreich erzählt im Vorwort mehr über die Bücher und die Frauenfiguren der Autorin.

Brookners Hauptfigur in "Hotel au Lac" ist introvertiert, durchschnittlich, nichts besonders. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Doch die Autorin zeigt keine Lösung für Ediths Unzufriedenheit auf und bietet kein Happy End.

Ich frage mich, welche Romane die 1928 geborene Brookner heute schreiben würde. Würden sich ihre Frauenfiguren heute freier fühlen? Würden sie einen Mann weiterhin als Erlösung ansehen?

Mir erschien der Roman wie eine Geschichte aus längst vergangener Zeit in der alleinstehende Frauen noch nicht respektiert wurden.

Die Beschreibungen der unterschiedlichen Frauentypen sind jedoch noch heute gültig. Auch wenn ich diese nicht auf Frauen beschränken möchte. Es gibt jene Menschen, die sich all ihre Wünsche ohne Rücksicht erfüllen und deren Nachtschlaf dennoch nicht von einem schlechten Gewissen belastet wird.

Die Lektüre hat mich nachdenklich zurückgelassen. Ich lese, um neue Sichtweisen kennenzulernen. Dies ist hier nicht der Fall gewesen. Die Autorin hat mir jedoch Fallen vor Augen geführt, in die ich mich manchmal unbewusst begebe. Einen Weg daraus muss ich selbst finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Entdecke deine wilde weibliche Seite

Wilde Weiblichkeit: Lebendig, sinnlich, frei
0

Silke Gengenbach ist Lehrerin für Kundalini-Yoga. In ihrem wunderschön mit Aquarellen und Fotos gestalteten Buch bietet sie eine Fülle von Anregungen, um die eigene wilde Weiblichkeit zu feiern.

Zu Beginn ...

Silke Gengenbach ist Lehrerin für Kundalini-Yoga. In ihrem wunderschön mit Aquarellen und Fotos gestalteten Buch bietet sie eine Fülle von Anregungen, um die eigene wilde Weiblichkeit zu feiern.

Zu Beginn dauerte es etwas, bis ich in das Buch emotional einsteigen konnte. Die Autorin beschrieb wunderbar das Problem der heutigen Zeit - dass die natürliche weibliche Seite nicht genug gewürdigt und ihm nicht genügend Raum gegeben werde, während das Männliche zu stark betont sei. Ich stimme der Autorin aus vollstem Herzen zu, nur blieben die Texte für mich recht abstrakt.

Erst im Verlauf des Buches, als die Autorin persönlicher wurde und auch mehr von sich und ihrem Leben erzählte, war ich sehr berührt. Es war schön, zu lesen, wie sie ihre Weiblichkeit in ihrer Familie, im Beruf und der Partnerschaft auslebt.

Silke Gengenbach stellt die Archetypen mutiger Frauen vor: die Amazone, die tanzende Lebenskünstlerin, die wilden Königin und die weise Frau.
Die Archetypen sind Bilder, die wir uns zur Inspiration nehmen können, um das eigene verschüttete Weibliche wieder zu entdecken und hervorzubringen.

Dabei helfen die leichten Yoga- und Atemübungen und ganz besonders die tiefgehenden Reflektionsfragen. Im Buch gibt es Raum dazu, seine Erkenntnisse und Wünsche niederzuschreiben.

Die Übungen sprechen alle Sinne an und helfen uns, uns aus dem Stress und dem Gedankenkreisen heraus, über die Kreativität mit unserer Intuition und unseren Sehnsüchten zu verbinden.

Ein Blütenmandala zu legen dient als Visualisierung unserer Wünsche und eine Übung mit einer Muschel symbolisiert, was wir aus vergangenen Schwierigkeiten gelernt haben - und was uns somit eine kostbare Perle geschenkt hat. Eine gesundheitliche Herausforderung hat die Autorin zum Beispiel erst recht dazu angespornt, Yogalehrerin zu werden.

Ein Buch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann und das einen lange begleiten wird.

Eine Schatztruhe randvoll mit Texten, symbolischen Übungen und Reflektionsfragen um die wilde Weiblichkeit zu feiern.


  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 20.05.2020

Heiße Küsse und heiße Kämpfe mit einer toughen weiblichen Hauptfigur

Versuchung zum Aperitif
0


»Er steht auf dich.«
»Selbstverständlich tut er das. Schau mich doch an.«

Sasha ist sexy, selbstbewusst und gefährlich.
(Insofern ist das Buchcover etwas irreführend, denn Sasha trägt am liebsten schwarze ...


»Er steht auf dich.«
»Selbstverständlich tut er das. Schau mich doch an.«

Sasha ist sexy, selbstbewusst und gefährlich.
(Insofern ist das Buchcover etwas irreführend, denn Sasha trägt am liebsten schwarze und enge Kleidung.)

Als der weibliche Bodyguard Sasha in das Elite-Internat zurückkehrt, in dem sie vor gut zehn Jahren ausgebildet wurde, erfährt sie von einem rätselhaften Mordfall. Die Einzelgängerin beginnt zusammen mit dem anziehenden AJ zu recherchieren.

Ich habe bisher keinen der vorherigen Bände gelesen, sondern bin erst bei diesem - dem fünften - Teil eingestiegen und war gleich in der Geschichte drin.

Es hat mir Freude gemacht, beim Lesen gedanklich in die Rolle der toughen, intelligenten Frau zu schlüpfen, ein paar Männer wahlweise zu verführen oder zu vermöbeln und ihr bei ihren Reisen nach Berlin, Amsterdam und die USA zu folgen.
Sasha schätzt Nähe nicht, aber der hartnäckige AJ gibt nicht so schnell auf... Da war das Prickeln vorprogrammiert.

Kurzweilige Unterhaltung mit einer erfrischend toughen Hauptfigur. Die Spannung ließ für mich zum Ende hin etwas nach, dennoch würde ich auch gern die Vorgängerromane lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Das einzige Buch, das man über gesundes Abnehmen lesen muss

How Not to Diet
0

Könnte man doch nur erkennen, was in diesem Bombardement von sich widersprechenden Informationen in Zeitschriften, Büchern und TV-Sendungen, richtig ist!

"How not to diet" ist das letzte Buch, das ich ...

Könnte man doch nur erkennen, was in diesem Bombardement von sich widersprechenden Informationen in Zeitschriften, Büchern und TV-Sendungen, richtig ist!

"How not to diet" ist das letzte Buch, das ich plane, über Ernährung zu lesen.

Ein Zeitungsartikel über Snacks?
Brauche ich zukünftig nicht mehr lesen, denn ich weiss nun, ob man mehr kleine oder wenige große Mahlzeiten essen soll.
Ein Buch über ketogene Ernährung?
Nein, Danke! Ich weiß jetzt, welchen negativen Einfluss diese Ernährung langfristig auf den Körper hat.
Süßstoff, ja oder nein?
Fettarm oder kohlenhydratarm?
Ich weiß die Lösung.
Endlich kann ich mich auf andere Dinge konzentrieren, statt mich mit neuen (und alten, aber neu aufgelegten) Modeerscheinungen der Ernährung zu beschäftigen.

Der Autor beschreibt auch die gezielten Desinformationskampagnen der großen Nahrungsergänzungsmittelhersteller, die Übergewicht rein auf Bewegungsmangel schieben und geht auf unnütze Nahrungsergänzungsmittel ein..

"Man nimmt nicht bleibend ab, indem man weniger isst - man muss besser essen."

Dr. Greger kenne ist seit mehreren Jahren von Youtube. Dort gibt er in kurzen Videos Anleitungen zu gesunder Ernährung bei bestimmten Krankheiten und deckt Ernährungsmythen auf. Auf seiner Seite "nutritionfacts.org" kann man übrigens die Transskripte der Videos aufrufen.

Dr. Greger ist Fetischist von Ernährungsstudien, wenn ich das mal so sagen darf. Für manchen mögen die Informationen auch zu detailliert sein. Aber ich denke, sie sind nötig, um falsche und irreführende Behauptungen über Modediäten zu entkräften.

Ernährung hat langfristig einen extrem großen Einfluss auf den Stoffwechsel und die Gesundheit. Auch Jahre nach einer speziellen Diät kann das Risiko für bestimmte Erkrankungen noch erhöht sein. Ketone (Ketogene Diät) verdoppeln z.B. das Tumorwachstum bei Brustkrebs.

Ich möchte eine Ernährung, die ich langfristig einhalten kann und bei der ich gesund bleibe.
Dr. Gregers Ausführungen haben mir geholfen zu verstehen, warum der alte Spruch "Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann" immer noch gültig ist und große Auswirkung auf mein Gewicht, meine Gesundheit und meine Stimmung hat.
Ich habe zeitweise wenig oder gar nicht gefrühstückt und meine größte Mahlzeit abends gegessen. Denn abends habe ich Zeit, und Essen ist für mich auch Entspannung und Belohnung.
Jetzt stehe ich morgens früher auf und frühstücke ausführlich. Inzwischen bin ich morgens weniger müde!

Ich empfehle dieses Buch Lesern, die langfristig und gesund abnehmen möchten. Es sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich mit umfangreichen Informationen auseinanderzusetzen und seine Gewohnheiten umzustellen.
Damit dies das letzte Buch sein wird, das Sie über Diäten lesen werden!