Cover-Bild Versuchung zum Aperitif
(24)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Montlake Romance
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 398
  • Ersterscheinung: 19.05.2020
  • ISBN: 9782496703597
Catherine Bybee

Versuchung zum Aperitif

Teresa Hein (Übersetzer)

Das neue romantische Abenteuer aus der »Diesmal für immer«-Reihe von Bestsellerautorin Catherine Bybee.

Um sich über ihre Zukunft klar zu werden, kehrt die attraktive Sasha Budanov in das strenge Internat zurück, in dem sie unter militärischem Drill alles gelernt hat, was sie für ihren gefährlichen Job als Bodyguard braucht. Ihr Motto: Bleibe wachsam und traue niemandem.

Als die Einzelgängerin den verführerischen AJ Hofmann trifft, muss sie ihre Regeln überdenken. Denn AJ ist eine Versuchung der besonderen Art. Sie vertraut ihm, er ist furchtlos und küsst höllisch gut. Zusammen sind sie unschlagbar. Aber es könnte sie das Leben kosten …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2020

Die Unberührbare

0

„Immer in Bewegung bleiben.“

„Versuchung zum Aperitif“ ist ein Liebesroman und der fünfte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Obwohl er der fünfte Band der Buchreihe ist, kann er problemlos ...

„Immer in Bewegung bleiben.“

„Versuchung zum Aperitif“ ist ein Liebesroman und der fünfte Band der „Diesmal für immer“-Reihe von Catherine Bybee. Obwohl er der fünfte Band der Buchreihe ist, kann er problemlos einzeln gelesen werden. Er erschien im Mai 2020 im Montlake Verlag von Amazon Publishing.
Sasha Budanov ist Bodyguard und dabei knallhart, unabhängig und unberührbar. Sie arbeitet alleine und verzichtet auf nahezu jede Freundschaft, denn Familie und Freunde machen einen angreifbar und verletzlich und sind damit zu gefährlich in ihrem Job. Als sie jedoch, momentan ohne Job und eher perspektivlos, an ihre alte Schule zurückkehrt, lernt sie AJ kennen. Dieser benötigt ihre Hilfe und unbewusst beginnt Sasha ihre Prinzipien zu vergessen, dies jedoch könnte lebensgefährlich sein…

Von Beginn an ist der Roman anders, als ich erwartet hatte. Ausgehend von Titel, Klappentext und Cover, dachte ich an eine klassische Liebesgeschichte. Die tatsächliche Handlung birgt dann jedoch einige Überraschungen und hat einiges mehr zu bieten als „nur“ eine Liebesgeschichte. Kurz gefasst kann man sagen: „Liebesroman trifft Agentenkrimi“. Eine Kombination, die ich einfach überhaupt nicht erwartet hatte, die mir aber sehr zugesagt hat. Durch die spannende und mitreißende Haupthandlung, bei der es um die Suche nach dem Mörder von AJs Schwester geht, hat der Roman Suchpotential. Die Spurensuche birgt für Sasha und AJ einige Gefahren und auch an überraschenden Wendungen und aufregenden Szenen, die zwar an manchen Stellen etwas übertrieben wirken, sich aber insgesamt gut in das Gesamtbild des Romans einfügen. Die Liebesgeschichte von AJ und Sasha entwickelt sich dabei nur am Rande und rundet den Roman formvollendet ab.
Beide Figuren haben mir dabei sehr gut gefallen. Sasha ist knallhart, unberechenbar und eine der Besten in ihrem Job. Nach ihrer schulischen Laufbahn auf einem Internat mit militärischem Einschlag hat sie bereits verschiedene Jobs gehabt und sich im Leben nicht nur Freunde gemacht. Um sich für ihre Feinde nicht angreifbar zu machen, verzichtet sie auf nahezu jeglichen Kontakt zu Freunden, familiäre Beziehungen besitzt sie nicht. Trotzdem gibt es Menschen, denen Sasha wichtig ist, diese vergisst sie jedoch leicht und versucht ihr Leben alleine zu meistern und nur dann um Hilfe zu bitten, wenn es unabdingbar ist. Sie ist eine Meisterin des Nahkampfs, mysteriös und unnahbar – dabei aber ebenso attraktiv und interessant für Männer. Diesen geht sie aber bisher ebenfalls aus dem Weg, denn auch Gefühle sind riskant… Doch getreu nach dem Motto „harte Schale, weicher Kern“ beschließt Sasha, Alex bei der Suche nach dem Mörder seiner Schwester zu helfen. Dass diese Entscheidung möglicherweise nicht nur objektiv sein könnte, schiebt sie dabei weit von sich weg.
Während der Suche nach dem Mörder beginnt Sasha dann zu erkennen, dass Familie und Freunde wichtig sind. Es wird klar, dass auch sie in der Lage ist, sich um andere Menschen zu kümmern und sich um sie zu sorgen. Langsam aber sicher wird aus der knallharten und unberührbaren Frau jemand, der Nähe zulassen kann und der erkennt, was es heißt, Teil einer Gruppe zu sein. Diese Entwicklung hat mir gut gefallen.
Auch der Schreibstil hat mir zugesagt, denn er ist flüssig und leicht und dazu gespickt mit einer guten Portion Spannung sowie einigen witzigen Szenen und Wortspielen. Die personale Erzählperspektive ermöglicht einen guten Einblick in Sashas Gedanken und Gefühle und macht ihre Werte und Ansichten sehr deutlich.
Insgesamt hat mir der Roman daher sehr gut gefallen und mich definitiv überrascht. Obwohl ich bisher keinen weiteren Band der Reihe kenne, hatte ich keine Probleme mich in die Geschichte hineinzufinden oder Zusammenhänge zu verstehen. Schade finde ich lediglich, dass der Titel so gar nicht zu Handlung passt und damit eine völlig andere Erwartung zur Geschichte weckt.

Mein Fazit: Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen für einen lockeren Roman, der mich überrascht und wahnsinnig gut unterhalten hat. Sympathische und interessante Figuren in einer Liebesgeschichte, die sich eher als Agentenroman entpuppt und dabei an Spannung, Intrigen und Überraschungen nicht spart.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Der 5. Band einer Reihe

0

Um sich über ihre Zukunft klar zu werden, kehrt die attraktive Sasha Budanov in das strenge Internat zurück, in dem sie unter militärischem Drill alles gelernt hat, was sie für ihren gefährlichen Job als ...

Um sich über ihre Zukunft klar zu werden, kehrt die attraktive Sasha Budanov in das strenge Internat zurück, in dem sie unter militärischem Drill alles gelernt hat, was sie für ihren gefährlichen Job als Bodyguard braucht. Ihr Motto: Bleibe wachsam und traue niemandem.

Als die Einzelgängerin den verführerischen AJ Hofmann trifft, muss sie ihre Regeln überdenken. Denn AJ ist eine Versuchung der besonderen Art. Sie vertraut ihm, er ist furchtlos und küsst höllisch gut. Zusammen sind sie unschlagbar. Aber es könnte sie das Leben kosten …

Meinung:
Es handelt sich bei dem Buch um den 5. Band einer Reihe. Ich kenne die Vorgänger nicht und habe trotzdem gut in die Geschichte reingefunden.

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen, als ich es im Rahmen einer Aktion bei Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Ich muss leider sagen, dass ich mir mehr von dem Buch versprochen habe.
Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, und tollerweise war es auch etwas mehr als nur eine Liebesgeschichte. Es war an sich gut geschrieben, am Schreibstil lag es nicht.
Aber irgendwie hat mich die Geschichte nicht richtig gepackt. Ich habe selber gemerkt, wie ich einzelne Abschnitte übersprungen habe, weil ich einfach das Gefühl hatte, dass die Luft raus war.
Mich haben teilweise auch die Sprünge zwischen den Perspektiven gestört, weil man dadurch dann Dinge wusste, die Sasha und AJ noch nicht wussten, was zusätzlich die Luft rausgenommen hat.

Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und jeder auf sein Art und Weise liebenswert.
Da ist Sasha, die wirklich auf Regeln und Konventionen sch**** und macht was sie möchte. Da ist AJ, der Einzelgänger und Autodieb.... Und doch finden beide irgendwie durch AJs Schwester zusammen. Die Dialoge zwischen den beiden haben Witz und Charme. Auch wenn ich den Spitznamen von AJ für Sasha geschmacklos finde, aber das ist bekanntermaßen Geschmackssache.

Obwohl mir das Cover auf den ersten Blick gut gefallen hat, muss ich auf den zweiten Blick sagen, dass es null zum Buch passt. Da hätten dunklere Farben und eine Frau in Jeans besser gepasst...

Leider hat mich der Band nicht dazu eingeladen, auch die Vorgänger zu lesen.

Vielen Dank an Netgalley und Montlake für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2020

Cover irreführend. Handlung konnte mich auch leider nicht fesseln.

0

Ich habe bereits ein historisches Werk der Autorin gelesen, wozu mir aber der Zugang zur Handlung schwer fiel. Deshalb hoffe ich, dass es dieses Mal besser wird. Wie heißt es doch wieder so schön? Alle ...

Ich habe bereits ein historisches Werk der Autorin gelesen, wozu mir aber der Zugang zur Handlung schwer fiel. Deshalb hoffe ich, dass es dieses Mal besser wird. Wie heißt es doch wieder so schön? Alle guten Dinge sind drei. Naja, in dem Fall sind es erstmal zwei. 😉
Vorab muss ich gestehen, dass ich nicht wusste, dass dieser Band Teil einer Reihe und bereits ein ziemlich fortgeschrittener Band ist. Vorkenntnisse habe ich keine und kann auch nicht wirklich beurteilen, ob ich welche gebraucht hätte, da ich die andere Bände der Reihe nicht kenne. Was ich aber feststellen kann, ist, dass mir definitiv Informationen gefehlt haben. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich die Vorgänger nicht kenne oder aber einfach daran, dass die Autorin zu Geheimniskrämerei neigt. Jedenfalls blieben einige meiner Fragen noch offen. Kann aber auch daran liegen, dass ich vieles überflogen und letztlich vorzeitig abgebrochen habe. Wer weiß.
Mit Sasha hat die Autorin eine ziemlich toughe Protagonistin geschaffen, die als Bodyguard arbeitet. Sie ist eine Einzelgängerin, die selbst ihre „Freunde“, wenn sie diese denn so nennt, auf Abstand hält. Niemand weiß wirklich viel über sie, aber sie will es so haben. Das wird alles etwas verständlicher, wenn man mit ihr an den Ort zurückkehrt, an dem sie erzogen wurde. Für sie war das strenge Internat ein Zuhause, in dem sie alle Fertigkeiten und Kniffe beigebracht bekommen hat, was sie für das spätere erfolgreiche Überleben benötigt. Für manch einen mögen die Unterrichtsmethoden übertrieben, ja gar grausam sein, aber es scheint zu fruchten. Viele der Abgänger sind erfolgreich und arbeiten in hohen Positionen. Doch irgendetwas scheint nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Das spürt Sasha und ihr Verdacht wird bestätigt, als sie AJ über den Weg läuft.
AJ, zu dem sie ein unwiderstehliches Verlange verspürt, das auf Gegenseitigkeit beruht. Aber er ist auf einer wichtigen Mission. Er will den Mord an seiner Schwester, ebenfalls eine Ehemalige des Internats, aufklären und braucht dafür ihre Hilfe. Normalerweise arbeitet sie allein, aber irgendetwas an ihm zieht sie in seinen Bann und so machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit.
Vermutlich würden viele nun ein spannendes Abenteuer erwartet. Ja, ich habe das getan, aber ich wurde enttäuscht. Naja, bis dahin bin ich wahrscheinlich noch nicht gekommen, weil es mich inhaltlich vorher schon angeödet hat. Dabei klang der Klappentext so verheißungsvoll. Wirklich schade. seufz

♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2020

Romantische Agentengeschichte die geheimnisvoll beginnt dann im Laufe aber keine neuen Erkenntnisse bringt. Cover irreführend.

0

Das Cover sieht sehr romantisch und ansprechend aus spiegelt für mich aber die erzählte Geschichte nicht wieder. Auch der Buchtitel hat mich im Nachhinein eher verwirrt.
Der Schreibstil gut verständlich ...

Das Cover sieht sehr romantisch und ansprechend aus spiegelt für mich aber die erzählte Geschichte nicht wieder. Auch der Buchtitel hat mich im Nachhinein eher verwirrt.
Der Schreibstil gut verständlich und auch die verschiedenen Charaktere sind sympathisch.
Sasha hat interessante Fähigkeiten und ist dabei trotzdem noch ganz Frau mit Gefühlen.
Den Plot mit dem Richterinstitut fand ich spannend und geheimnisvoll.
Auch muss ich sagen das ich dieses Buch ohne Vorkenntnisse gelesen habe und dabei nicht das Gefühl hatte das mir etwas fehlte oder unklar war.
Alles wurde aufgeklärt und auch war die Handlung gut nachvollziehbar. Es ist relativ dicht erzählt und manchmal haben mich die schnellen Szenenwechsel durcheinandergebracht.
Ich würde dieses Buch irgendwie als leichtes romantisches Spionage Abenteuer beschreiben.

Leider konnte mich diese Geschichte nicht überzeugen und ich habe das Buch nur fertig gelesen weil ich wissen wollte wie es endet.

Von mir gibt es für Versuchung zum Aperitif 3 Sterne und bitte Sie sich unvoreingenommen selbst ein Bild zu der Geschichte zu machen da ich hiermit nur meine persönliche Meinung kundtue.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Überraschende Story!

0

Vielen Dank NetGalley und dem Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung:

Der letzte Band dieser Reihe ist zugleich mein erster.
Daher waren mir auch die anderen ...

Vielen Dank NetGalley und dem Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meine Meinung:

Der letzte Band dieser Reihe ist zugleich mein erster.
Daher waren mir auch die anderen Mitglieder des FIRST WIVES Clubs unbekannt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, Die Geschichte lässt sich leicht, flüssig und locker lesen. Bereits nach wenigen Seiten hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen und mich die Zeit vergessen lassen. Der Spannungsbogen ist gekonnt in Szene gesetzt und hat ein hohes Level.

Die Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen.
Beides starke Persönlichkeiten, die mysteriös erscheinen, und doch sind sie irgendwie sympathisch und authentisch. Sie strotzen vor Selbstbewusstsein, sind taff und verfügen körperlich über einige antrainierte Fähigkeiten.
Bei der Handlung erlebt man eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Story, mit einer gesunden Mischung aus Drama, Liebe, Spannung und Erotik.,sorgt für unterhaltsame Lesestunden.

Fazit:
Überraschend gute & mitreißende Story, die man hinter dem Titel des Buches nicht vermutet.
Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere