Profilbild von zeilengefluester

zeilengefluester

Lesejury Profi
offline

zeilengefluester ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit zeilengefluester über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2020

"Du machst es mir mit jedem Tag leichter, es zu fühlen." - fesselnd, intensiv und berührend

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Meine Meinung

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich war wirklich gespannt was mich für eine Geschichte erwarten würde.

Danke an dieser Stelle an HarperCollins bzw. Mira ...

Meine Meinung

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich war wirklich gespannt was mich für eine Geschichte erwarten würde.

Danke an dieser Stelle an HarperCollins bzw. Mira Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Cover

Das Cover gefällt mir optisch total gut. Die goldene Schrift auf dem schwarzen Untergrund wirkt sehr edel und ist ein wirklicher Eye Catcher. Auch der Titel sagt so viel mehr über die Geschichte aus.

Geschichte

Avas und Calebs erste Begegnung ist am Flughafen und nicht von der guten Art. Sofort scheinen sich die beiden überhaupt nicht leiden zu können. Dann sind sie auch noch in dem gleichen Hotel untergebracht. Und obwohl sie sich hassen und nicht ausstehen können, ist da dieses Feuer zwischen Ihnen das brodelt und zu explodieren scheint.

Dieses hin und her zwischen den beiden, war wie ein Spiel. Sie begehrten sich und doch fragte man sich ob da nicht noch mehr war. Man hat so mit Ava und Caleb mitgefiebert, das war ja kaum noch auszuhalten. In der Geschichte fehlte es teilweise aber einfach an Spannung, es ist nicht wirklich viel passiert.

Protagonisten

Ava habe ich von der ersten Seite an schon in mein Herz geschlossen. So stark und immer für alle anderen da. Sie wirkte so herzlich und sympathisch, ich mochte sie total gerne.

Caleb mochte ich zunächst nicht wirklich, dieses ganze Machogehabe und von sich selber so überzeugt zu sein. Aber er hat so eine witzige Art an sich, die ich total mochte. Am Ende der Geschichte fiel es mir schwer ihn gehen zu lassen. Ein toller Mann.

Schreibstil

Der Schreibstil war so unfassbar toll. Wahnsinnig detailreich, bildhaft und gefühlsecht. Man konnte sich wirklich total mit den Protagonisten identifizieren. Die Autorin hat einen einzigartigen Blick, Dinge zu beschreiben, als würde man sie vor sich haben. Nach diesem Buch muss ich einfach alle Bücher von Samantha Young, alleine aufgrund des Schreibstils lesen.

Fazit

Eine schöne solide Geschichte, die mich aber nicht ganz überzeugen konnte. Fesselnd, intensiv und berührend. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten war wirklich total mitreißend und humorvoll. Ich musste zwischendurch wirklich schmunzeln. Teilweise war sie aber auch etwas langatmig und es war schwer der Geschichte weiter zu folgen. Inhaltlich ist leider auch nicht viel passiert.

Bewertung 3/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2020

Dieses Buch konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen - unrealistisch, gefühlslos und einfach schwach

Sexy Security
0

Meine Meinung

Als mir eine Freundin dieses Buch gezeigt hat, musste ich es einfach anfragen. Es klang wirklich total gut und wir waren sehr gespannt auf die Geschichte. Ich habe das Buch mit ihr zusammen ...

Meine Meinung

Als mir eine Freundin dieses Buch gezeigt hat, musste ich es einfach anfragen. Es klang wirklich total gut und wir waren sehr gespannt auf die Geschichte. Ich habe das Buch mit ihr zusammen in einem Buddyread gelesen.

Dankeschön an dieser Stelle an Random House bzw. Diana Verlag für das Rezensionsexemplar.

Cover

Das Cover gefällt mir optisch total gut. Die Farben harmonieren so schön miteinander und dieses Muster mit dem Schimmer ist ein echter Eye Catcher. Dieser weiße Streifen an der Seite stört aber wirklich.

Geschichte

Die Geschichte nimmt überhaupt nicht an Fahrt auf und plätschert so leicht vor sich hin. Einige Momente die recht spannend waren, aber nicht wirklich was daraus gemacht wurde. Schade, denn das Thema der Geschichte hatte wirklich Potenzial. Auch mit diesen Rückblicken kam ich nicht wirklich klar, dadurch kam ich immer nur wieder aus der Geschichte raus und es war schwer wieder reinzukommen.

Protagonisten

Leider wurde ich mit den beiden Protagonisten Quincy und Eliza überhaupt nicht warm. Dieses ganze hin und her hat mich echt nur genervt und das Handeln der beiden war kaum nachvollziehbar. Wie sie sich verhalten haben, war einfach total unrealistisch. Vor allem Eliza war mir so unsympathisch, wie kann man sich so abhängig von einem Menschen machen. Nach all den Jahren verfällt sie ihm wieder sofort, da habe ich wirklich an ihr logisches Denkvermögen gezweifelt. Auch war das ein echter Absturz für die Frauen die sich unabhängig gemacht haben und eigenständig sein wollen.

Schreibstil

Auch der Schreibstil hat mir nicht wirklich gefallen. Er war nicht schlecht, hat mich jetzt aber auch nicht umgehauen. Da fehlte es einfach an Tiefsinn und Gefühl. Ich konnte mich überhaupt nicht in die Geschichte hineinversetzen.

Fazit

Das Ende hat mich nur noch mehr an der Geschichte zweifeln lassen. So unrealistisch und unecht. Dieses Buch konnte mich nicht überzeugen. Der Schreibstil war weder bildhaft noch realistisch. Den Protagonisten fehlte es an Selbstachtung und Gefühl. Der Geschichte mangelte es an Spannung und Tiefe. Ich musste mich teilweise wirklich zwingen weiterzulesen. Daher werde ich die "Sexy Security" Reihe auch nicht weiterlesen.

Bewertung 2/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2020

"Manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Mut müde wird, Trav." - mitfiebernd, berührend und schön

Lighting Shadows
0

Meine Meinung

In das Buch habe ich mich sofort verliebt. Der Klappentext klang einfach so gut, dass ich es unbedingt lesen wollte.

Vielen Dank an dieser Stelle an Steffi Glocker und dem BOD Verlag für ...

Meine Meinung

In das Buch habe ich mich sofort verliebt. Der Klappentext klang einfach so gut, dass ich es unbedingt lesen wollte.

Vielen Dank an dieser Stelle an Steffi Glocker und dem BOD Verlag für das Rezensionsexemplar.

Cover

Das Cover ist echt so schön, die Farben sehen so toll zusammen aus. Der Titel passt so wunderbar zu der Geschichte.

Geschichte

Bis zum Mittelteil des Buches hat mir die Geschichte wirklich total gut gefallen. Man hat so mit den Protagonisten mitgefiebert und ich war förmlich mitten in der Geschichte.

Dann war da aber immer dieses ganze hin und her zwischen Luna und Travis und irgendwann hat mich das nur noch aufgeregt. Teilweise fand ich die Handlungen von Luna nur unrealistisch.

Protagonisten

Luna habe ich sofort in mein Herz geschlossen, einfach so wundervoll. Auch wenn ihr Steine in den Weg gelegt werden, kämpft sie für ihren Traum. So unglaublich sympathisch.

Travis konnte ich zunächst wirklich schwer einschätzen, aber im Laufe der Geschichte lernen wir ihn kennen. Und gegenüber Luna öffnet er sich, er zeigt ihr noch eine ganz andere Seite. Ich mochte ihn wirklich gerne.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir von Anfang an wirklich total gut gefallen. Sehr detailreich und bildhaft beschreibt die Autorin das Setting. Das ich mir alles wirklich vor Augen vorstellen konnte.

Fazit

Eine süße Geschichte für Zwischendurch die mich aber nicht ganz überzeugen konnte. Toller Schreibstil und sympathische Protagonisten. Das Buch hätte insgesamt aber etwas länger sein können und inhaltlich vielleicht bisschen mehr passieren können. Auch kam das Thema Ballett ein wenig zu kurz und einige Stellen waren recht unrealistisch. Insgesamt aber eine schöne Geschichte.

Bewertung 3/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2020

Eine wirklich spannende Geschichhte - mitreißend und gefühlvoll

Saving Love
0

Meine Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe und dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich das kann nur ein Buch sein das mir so gut gefallen würde.

Vielen Dank an Sophia ...

Meine Meinung

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe und dann noch den Klappentext dazu gelesen habe, wusste ich das kann nur ein Buch sein das mir so gut gefallen würde.

Vielen Dank an Sophia Cømø für das Rezensionsexemplar.

Geschichte
Die Geschichte hat mich von Anfang an total in seinen Bann gezogen. Ich habe eigentlich so eine schöne lockere Liebesgeschichte erwartet, aber dieses Buch war so viel mehr. Denn Lacey hat eine wirklich schwere Vergangenheit hinter sich, auch bei Nolan sieht es nicht anders aus. Er hat ein großes Geheimnis. Ich war wirklich fasziniert von den beiden, so ein Auf und Ab und man hat so mitgefiebert.

Schreibstil

Der Schreibstil war einfach mega mega gut. Ich liebe dieses detailreiche und bildhafte. Man konnte sich total gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Protagonisten

Die Protagonisten vor allem Lacey mochte ich total gerne. Sie durchlebt einen wirklichen Wandel. Nolan konnte ich bis zum Ende nicht wirklich einschätzen und wenn er wieder seine selbstgefällige Art hatte, hätte ich ihn eine klatschen können. Aber dann dachte ich wieder wow, dieser Mann. Ein wirklich mysteriöser Protagonist.

Ende

Das Ende war omg, nein, wie konnte er das nur tun. Ich war total fassungslos und wollte es nicht glauben. Ich war völlig schockiert und ich muss jetzt einfach unbedingt wissen wie es weiter geht.

Fazit

Eine wirklich schöne und spannende Geschichte. Ich habe so mitgefiebert und mitgefühlt. Das Setting war klasse und Lacey als Protagonistin mochte ich total gerne. Das Ende hat dann auch noch einmal alles offengelassen und ich muss einfach wissen wie die Geschichte weitergeht. Mit so etwas hatte ich echt nicht mehr gerechnet.

Dafür das das Buch aber über 500 Seiten hatte, hat sich die Geschichte echt etwas in die Länge gezogen. Dann kamen sich die beiden näher, dann wieder nein, dann doch, dann nein. Dieses hin und her war etwas nervig. Insgesamt aber ein wirklich fesselndes und tolles Buch.

Bewertung 4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

"Du bist das Licht in meiner Dunkelheit" - spannend, bewegend, hautnah

The Light in Us
0

Inhalt

Charlotte hatte eigentlich viele Möglichkeiten als Geigerin groß rauszukommen, aber ein Schicksalsschlag verändert alles und sie lässt ihre Träume zerplatzen. Sie nimmt einen Job als Assistentin ...

Inhalt

Charlotte hatte eigentlich viele Möglichkeiten als Geigerin groß rauszukommen, aber ein Schicksalsschlag verändert alles und sie lässt ihre Träume zerplatzen. Sie nimmt einen Job als Assistentin an, doch dieser ist alles andere als begeistert. Das einzige das Noah möchte, ist wieder sehen zu können.

Meine Meinung

Als ich gesehen habe das ein neues Buch von Emma Scott erscheint wusste ich, das musst du lesen. Denn ich habe mir nach der All In Reihe geschworen alles von ihr zu lesen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Bastei Lübbe bzw. LYX Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Geschichte

Als Assistentin von Noah hat sie es alles andere als leicht, er scheint sie überhaupt nicht haben zu wollen und ist nur am Meckern. Denn Noah war eigentlich einmal Extremsportler und Fotograf, bis ein Unfall alles verändert und er seitdem blind ist. Er kann diese Veränderung einfach nicht annehmen und sieht in keinem mehr ein Sinn, ohne Augenlicht.

Eine Geschichte die von Anfang an total spannend ist und man gespannt darauf ist, was als nächstes passiert.

Protagonisten

Charlotte hat in ihrem Leben schon einiges durchmachen müssen und möchte ihren Traum schon fast aufgeben, bis sie auf Noah trifft. Sie ist so ein starker und sympathischer Protagonist. Noah habe ich zu Anfang noch echt gehasst und wollte ihn manchmal wirklich schlagen, aber zum Ende hin habe ich ihn so geliebt. Er hat eine richtige Wandlung durchlebt.

Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin war wie bei der All In Reihe richtig toll. Emma Scott schreibt so bildhaft und detailreich, ich fühle mich in ihren Büchern immer so wohl, als wäre man mitten drin in der Geschichte.

Ende

Das Ende hat mich noch einmal zu Tränen gerührt. Ich habe so mit Charlotte mitgehofft und mitgezittert. Die Worte von Noah waren so wundervoll. Teilweise natürlich etwas klischeegeladen, aber wollten wir das nicht ehh alle.

Fazit

Ein wirklich wundervolles, mitreißendes und bewegendes Buch, das mich noch jetzt beschäftigt. Eine spannende und emotionale Geschichte, tolle Protagonisten und ein fantastischer Schreibstil, was will man da mehr. Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen.

Bewertung 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere