Profilbild von zeilengefluester

zeilengefluester

Lesejury Star
offline

zeilengefluester ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit zeilengefluester über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2022

Schöner zweiter Teil, konnte mich aber nicht ganz so überzeugen wie Band 1

The Sea in your Heart
0

Meine Meinung

Nach Band 1 wo wir Lilja schon ein wenig kennenlernen war ich so gespannt auf ihre Geschichte.

Cover

Das Cover gefällt mir optisch wirklich gut. Man hat einfach direkt Lust loszureisen, ...

Meine Meinung

Nach Band 1 wo wir Lilja schon ein wenig kennenlernen war ich so gespannt auf ihre Geschichte.

Cover

Das Cover gefällt mir optisch wirklich gut. Man hat einfach direkt Lust loszureisen, um neues zu entdecken. Vor allem der Titel des Buches passt so wundervoll zu der Geschichte. Und Band 1 und 2 sehen nebeneinander so schön zusammen aus.

Geschichte

Lilja verbringt die meiste Zeit ihres Tages auf dem Atlantik, bei Whalewatching-Touren entdeckt sie zusammen mit anderen Besuchern das große Weite Meer mit den Walen und den Delfinen. Auch privat engagiert sie sich für eine Umweltorganisation für den Schutz der Ozeane und gegen den Walfang. Deshalb hat sie auch wenig Zeit für Männer, bis sie Jules kennenlernt. Sie verbringt eine magische Nacht mit ihm, auch danach fühlt sie sich weiter zu ihm hingezogen, bis dahin wusste sie nicht wer er wirklich war.

Protagonisten

Liljas Liebe zum Meer und dem starken Drang zu helfen, habe ich so bewundert. Wie sie sich mit den anderen so für die Wale einsetzte und alles daran setzen würde. Ich mochte ihr ganze Art echt gerne.

Auch die Nebenprotas spielen eine wesentliche Rolle. Wobei man manchen besser kennenlernt als andere. Jules ist jemand den ich am Anfang schwer einschätzen konnte. Ich hatte die ganze Zeit gehofft das er das richtige tun würde.

Schreibstil

Der Schreibstil war locker, seicht und einfach angenehm, das man das Buch nur so inhaliert hat. In das Setting habe ich mich wirklich verliebt und habe total Fernweh bekommen. Jetzt möchte ich am liebsten auch sofort eine Whalewatching-Tour machen um Delfine und Wale zu beobachten.

Fazit

Was für eine wundervolle Geschichte, die man echt gerne gelesen hat. Mit der Thematik hat sie einen wirklich zum Nachdenken angeregt und man war selber so am mitfiebern. Das Setting und der Schreibstil der Autorin konntem mich wieder hellauf begeistern.

Die Idee mit der Umweltorganisation und dem Retten der Wale fand ich unglaublich spannend und faszinierend. Teilweise hatte ich aber das Gefühl das vor allem das sehr im Fokus stand und die eigentliche Lovestory sehr in den Hintergrund rückte. Teilweise waren mir die Charaktere auch zu oberflächlich und insgesamt ist nei mir einfach nicht ganz der Funke übergesprungen.

Bewertung 3,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 13.05.2022

Nicht ganz mein Fall, kam sehr schwer rein

Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)
0

Meine Meinung

Ich war unheimlich gespannt auf die Geschichte und auf das Buch der Autorin, da ich zuvor noch nichts von ihr gelesen habe.

Cover

Das Cover sticht optisch sofort hervor. Die braun Töne ...

Meine Meinung

Ich war unheimlich gespannt auf die Geschichte und auf das Buch der Autorin, da ich zuvor noch nichts von ihr gelesen habe.

Cover

Das Cover sticht optisch sofort hervor. Die braun Töne harmonieren so schön miteinander und der goldene glitzernde Buchschnitt macht das Buch zu etwas ganz besonderem. Vor allem der Titel und dann noch mit den Kranichen passt einfach perfekt.

Geschichte

Prinzessin Shiori hat mächtige Kräfte die sie bisher immer verbergen konnte, doch an dem Morgen ihrer arrangierten Hochzeit verliert sie die Kontrolle. Ihrer Stiefmutter Raikama findet es heraus und sieht in ihr eine Bedrohung, wine Konkurrentin. Sie verbannt Shiori und belegt sie mit einem Fluch, ihre Brüder verwandelt sie in Kraniche. Wenn sie nur ein Wort sagen sollte, stirbt einer ihrer Brüder. Auf der Suche nach ihren Brüdern um den Fluch zu brechen, kommt sie einer Verschwörung auf die Schliche. Der Thron soll übernommen werden und Shiori setzt alles daran es zu verhindern auch wenn sie dabei die Hilfe ihres unbekannten Bräutigams braucht. Und dabei hatte sie nicht vor gehabt sich in ihn zu verlieben.

Protagonisten

Shiori hat mir wirklich so leid getan, das sie einfach verflucht wurde und was sie dabei alles durchmachen musste. Trotzdem war sie so stark und ich mochte ihre ganze Art so gerne

Takkan habe ich jetzt einfach schon so in mein Herz geschlossen, dieser Mann ist einfach so wundervoll. Wie er Shiori behandelt hat und für sie da war, war einfach so schön.

Ihre 6 Brüder hat man auch kennengelernt, habe zu ihnen aber keine wirkliche Bindung aufbauen können und so habe ich noch keine richtige Meinung zu Ihnen.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen, muss aber sagen das ich wirklich schwer in die Geschichte reingekommen bin. Und mich erstmal zurecht finden musste, mit den ganzen Namen und dem drum herum. Knapp die ersten 100 Seiten habe ich selber gelesen, brauchte dafür aber 3 mal länger als sonst, weshalb ich dann doch zum Hörbuch übergegangen bin.

Fazit

Eine wirklich interessante Geschichte und die Grundidee hat mir echt gut gefallen und habe ich in dieser Form auch noch nicht gelesen. Ich muss aber sagen das ich unheimlich schwer in die Story reinkam und echt meine Probleme mit den ganzen Namen hatte. Bis zum Schluss habe ich auch nicht alle Zusammenhänge verstanden und einige Fragen blieben noch offen. Nach dem Ende bin ich jetzt schon gespannt was da noch auf einen zukommen wird, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich die Geschichte weiter verfolgen werde.

Bewertung 3/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2022

Schwacher zweiter Teil

LADY SMOKE
0

Meine Meinung

Nach Ash Princess musste ich unbedingt wissen wie die Geschichte weiter gehen würde.

Cover

Während Band 1 mit seinem Gold hervorsticht, dominiert bei Band 2 die Farbe blau. Ich weiß gar ...

Meine Meinung

Nach Ash Princess musste ich unbedingt wissen wie die Geschichte weiter gehen würde.

Cover

Während Band 1 mit seinem Gold hervorsticht, dominiert bei Band 2 die Farbe blau. Ich weiß gar nicht welches ich schöner finde. Vor allem zusammen im Regal sehen sie wirklich schön aus.

Geschichte

Theo ist es gelungen dem Kaiser zu entfliehen, trotzdem bleibt sie immer noch eine Gefangene ihrer eigenen Pflichten. Denn auch wenn sie Søren als wertvolle Geisel bei sich hat, fehlen ihr eigene Truppen um das Königreich Astrea zurückzuerobern. Ihr bleibt nichts anderes übrig als den Bund der Ehe einzugehen, auch wenn ihr Herz nur für diesen einen Mannn schlägt.

Protagonisten

Theos Entwicklung finde ich wirklich toll, vor allem ihre Stärke und ihren Mut bewundere ich total. Als Nebenprotagonisten stehen hier einige im Fokus, die ich allesamt auch echt toll finde. Auch wenn ich noch nicht zu allen eine richtige Bindung aufbauen konnte. Vor allem Søren lernen wir hier nochmal ganz anders kennen.

Schreibstil

Der Schreibstil war sehr angenehm und locker, das man sich schnell wieder in der Geschichte befunden hat. Auch hier fand ich das bildhafte Setting wirklich klasse, als wäre man wirklich selber mittendrin.

Fazit

Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hat, bin ich etwas enttäuscht von Band 2. Ich glaube das ist ein Fluch von zweiten Teilen. Insgesamt ziehte sich das Buch einfach unheimlich in die Länge und ich hatte das Gefühl auf den ersten 250 Seiten passierte kaum was. Dadurch war das Lesen teilweise wirklich anstrengend.

Auch war mir das einfach zu wenig zwischen den Protagonisten, denn so langsam erhoffe ich mir schon mehr Romance.

Zum Ende hin nimmt das Buch aber wieder an Fahrt auf und da passieren Sachen die ich so nie erwartet hätte und mich wirklich geschockt haben. Nach diesem Cliffhanger bin ich jetzt wirklich gespannt wie es im Finalen Teil der Reihe "Ember Queen" weitergeht.

Bewertung 3/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2022

Spannendes Jugendbuch

Truth - Bist du bereit für die Wahrheit?
0

Meine Meinung

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und es klang einfach mal nach was anderem.

Geschichte

Wie so oft besucht Juul das Grab ihres Bruders Milan. Als dort in der ...

Meine Meinung

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und es klang einfach mal nach was anderem.

Geschichte

Wie so oft besucht Juul das Grab ihres Bruders Milan. Als dort in der frischen Erde Truth + Dare = Wahrheit geschrieben wurde, das damalige Lieblingsspiel von Milan, wo er auch auf YouTube mit bekannt wurde, kann sie es nicht fassen. Daraufhin erhält Juul eine Trauerkarte mit einer Nachricht. Wenn sie wissen möchte, wie ihr Bruder gestorben ist, muss sie sich auf eine Dare einlassen. Als Juul einwilligt bleibt es aber nicht bei einer Aufgabe und sie befindet sich mitten in ein Spiel. Sie hat keine Wahl, sie muss mitspielen, denn nicht nur sie auch ihre ganze Familie schwebte in Gefahr. Wer steckte bloß dahinter?!

Protagonisten

Juul ist ein wirklich starker Charakter und auch wenn nicht alles einfach ist, gibt sie nicht auf. An ihrer Seite ihre beste Freundin Fleur. Und zusammen versuchen sie die Dares zu meistern und die Wahrheit herauszufinden.

Schreibstil

Der Schreibstil war sehr angenehm, einfach, locker und klar, das man das Buch gut in einem Rutsch durchlesen konnte. Durch den Jugendlichen Sprachstil finde ich dieses Buch auch gut für die dementsprechende angegebene Zielgruppe. Ich selber hatte auch keine Probleme, aber konnte mich nicht immer in der Geschichte wiederfinden oder die Situationen nachempfinden.

Fazit

Durch den jugendlichen, angenehmen Sprachstil, kam man wirklich schnell durch das Buch. Es war total spannend und man hat selber so mitgefiebert wer hinter den Dares steckt. Juul hat mir wirklich so leid getan erst verliert sie ihren Bruder und dann ist da noch so ein Psycho der scheinbar mehr über seinen tot weiß. Und mit Juul ein gefährliches Spiel spielt. Eine wirklich fesselnde aber recht oberflächliche Story. Das Ende ging mir insgesamt etwas zu schnell, da hätte ich mir einfach noch paar Seiten mehr gewünscht.

Bewertung 4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2022

Hope und Yeonjun haben mein Herz erobert

Everything We Lost (Love and Trust 2)
0

Meine Meinung

Nach Band 1 war ich schon sehr gespannt auf Hopes Geschichte.

Cover

Das Cover gefällt mir wirklich gut und sieht neben Everything we had so schön im Regal aus. Vor allem die Blumen im ...

Meine Meinung

Nach Band 1 war ich schon sehr gespannt auf Hopes Geschichte.

Cover

Das Cover gefällt mir wirklich gut und sieht neben Everything we had so schön im Regal aus. Vor allem die Blumen im Titel machen wirklich was her und man hat so richtige Frühling-Vibes.

Geschichte

Hope ist stark, selbstbewusst und hat immer ein Lächeln auf den Lippen, so ist zumindest der Schein den sie vor aller wahren muss. Sie hält alle auf Abstand, um keine Fragen über ihr Familienleben beantworten zu müssen. Auf ihrer Arbeit im Cafe lernt sie dann aber Yeonjun kennen und sie Freunden sich sehr schnell an. Mehr würde sie auch nie zulassenwollen, damit keiner ihr Geheimnis herausfindet. Bis dahin war ihr nur nicht klar, das auch Yeonjun mit einem Schicksal hadert, das sie beide verändern würde.

Protagonisten

Hope und Yeonjun sind einfach so toll zusammen. Auch wenn sie so unterschiedlich sind, lernen sie sich besser kennen und haben einen ganz wundervollen Sommer. Wo erst eine Freundschaft beginnt, sollte schnell mehr werden. Aber Yeonjun konnte nicht zulassen, das sie sich näher kommen, denn er konnte ihr keine Zukunft bieten. Ich habe seine Einstellung teilweise verstanden, aber wenn jeder so denken würde, würde das Leben doch gar nicht mehr Lebenswert sein. Und nach ner gewissen Zeit fand ich es einfach nur noch nervig, das er sie so auf Abstand gehalten hat. Und habe so mitgefiebert das sie doch noch ihr Happy End bekommen.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mich wieder direkt gepackt und ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Vor allem das Setting war wieder so schön, denn mit Hope und Yeonjun entdecken wir viele neue Orte und es war als wäre man selber mittendrin. Das man auch mehr von Yeonjun Heimat Südkorea erfährt, fand ich echt toll und man konnte es sich wirklich bildlich vorstellen.

Fazit

So eine wundervolle, ergreifende, humorvolle und tolle Geschichte. Hope und Yeonjun sind so besonders. Insgesamt ziehte sich die Geschichte etwas sehr und teilweise ging es nur darum was die beiden als nächstes entdecken oder erleben und keine tiefergehende Story. Vor allem Yeonjun hat mich mit seiner Einstellung etwas genervt aber diese Freundschaft zwischen den beiden und das sie so füreinander da sind, hat mich so berührt. Vor allem das Ende war echt schön, wenn auch etwas unrealistisch. Aber die beiden haben einfach mein Herz erobert.

Bewertung 4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere