Profilbild von zeilenmomente

zeilenmomente

aktives Lesejury-Mitglied
offline

zeilenmomente ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit zeilenmomente über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2020

"Verloren sind wir nur allein" von Mila Summers | Rezension

Verloren sind wir nur allein
1

"Die kramellfarbigen Sprenkeln in den großen braunen Augen scheinen heute noch eine Spur heller zu leuchten als sonst. Mein Herz klopft so laut, dass ich es in meinen Ohren rauschen hören kann. Das hier ...

"Die kramellfarbigen Sprenkeln in den großen braunen Augen scheinen heute noch eine Spur heller zu leuchten als sonst. Mein Herz klopft so laut, dass ich es in meinen Ohren rauschen hören kann. Das hier fühlt sich komplett falsch und zugleich unheimlich richtig an."

– SKY IN „VERLOREN SIND WIR NUR ALLEIN“ | MILA SUMMERS | SEITE 139 | ONE VERLAG | REZENSIONSEXEMPLAR –

About the Book



Details

Titel: Verloren sind wir nur allein“
Autorin: Mila Summers
Verlag: One Verlag
Umfang: 423 Seiten
Genre: Young Adult

Klappentext

Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?

About the Author



Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren. Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitete für die führende Onlinedruckerei Europas, bevor sie in der Elternzeit ihren ersten Liebesroman schrieb und diesen im Selbstverlag veröffentlichte. Vor ihrem Debüt Küss mich wach hätte Mila nie damit gerechnet, ihre Leidenschaft je zum Beruf machen zu dürfen. Nun schreibt sie romantische Liebesgeschichten mit Happy-End-Garantie, die ihre Leserinnen begeistern und ihnen eine Auszeit vom Alltag ermöglichen. Im Genre Liebesroman hat Mila bisher siebzehn sehr erfolgreiche Bücher veröffentlicht.

Quelle: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/autoren/mila-summers/id_6972188

Meine Meinung



Charaktere

„Verloren sind wir nur allein“ handelt von Jeff und Sky, die nach dem Umzug von Sky und ihrer Mutter unter einem Dach zusammenleben.

Sky ist mit dem Entscluss ihrer Mutter, von heute auf morgen zu deren neuem Freund Roger zu ziehen, wenig begeistert. Sie sträubt sich, ist widerspenstig, gibt Widerworte und lebt ihre trotzige Art auf voller Breite aus. Sie weigert sich, neue Freunde zu finden und ist stets bestrebt, alles und jeden von sich zu weisen.

In dieser Hinsicht bin ich April und Rachel, zwei Mädchen in Skys neuer Klasse, unheimlich dankbar. Sie bemühen sich um Sky, binden sie in Freizeitaktivitäten mit ein und bauen eine Vertrauensbasis auf, die Sky später durchaus zu schätzen weiß.

Sky hat mir mit ihrer unnahbaren, trotzigen Art zu Anfang überhaupt nicht gefallen. Sie ging mir einfach auf die Nerven. Glücklicherweise hat sich das nach den ersten paar Kapiteln gegeben; Sky wurde zugänglicher und hat sich mehr geöffnet.

Jeff fand ich von Anfang an sympathisch. Seine Lockere Art hat etwas charismatisches, er ist durch und durch ein Sunnyboy. Allerdings steckt hinter seiner fröhlich-freundlichen Art ein hartes Schicksal, das mich wirklich bewegt und berührt hat.

Schreibstil

Bereits mit ihrem Roman „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ hat mich Mila Summers begeistert. Auch hier, in ihrem neuen Young Adult-Buch, habe ich mich sofort in den Schreibstil verliebt.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte aus der Sicht beider Protagonisten erzählt wurde.

Storyline

Die Geschichte von Sky und Jeff besteht aus genau der richtigen Mischung Liebe, Drama, Humor und Freundschaft. Auch wenn ich kleinere Startschwierigkeiten mit Sky hatte, war ich von Anfang an von der Geschichte und den Charakteren gefesselt.

Cover

Absolute Coverliebe für die Gestaltung! Ich war sofort hin und weg und bin immer noch verliebt.

Mein Lieblingszitat

"Ich muss nach vorne blicken. Nicht bloß zurück. Erinnerungen an Vergangenes sind gut, aber sie sollten Platz für Neues lassen. Dieses Mantra tönt durch meinen Kopf. Noch fühlt es sich ungewohnt an, und ich weiß, dass es nicht leicht wird, mich darauf einzulassen. Aber ich will es versuchen!"

– SKY IN „VERLOREN SIND WIR NUR ALLEIN“ | MILA SUMMERS | SEITE 255 F. | ONE VERLAG | REZENSIONSEXEMPLAR –

Fazit



„Verloren sind wir nur allein“ ist ein wunderbarere Young-Adult-Roman! Skys und Jeffs Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, die beiden ergänzen sich so toll. Ganz abgesehen von der tollen Lovestory, die sich hinter dem hübschen Cover verbirgt, beinhaltet der neue Roman von Mila Summers auch ernste Themen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 19.10.2019

"Save me from the Night" von Kira Mohn

Save me from the Night
0

"Gegen die Mauer gelehnt, lausche ich in der Dunkelheit den heranrollenden Wellen. Als würde das Meer atmen … einatmen, wenn das Wasser sich zurückzieht, ausatmen, wenn die Wellen sich wieder dem Strand ...

"Gegen die Mauer gelehnt, lausche ich in der Dunkelheit den heranrollenden Wellen. Als würde das Meer atmen … einatmen, wenn das Wasser sich zurückzieht, ausatmen, wenn die Wellen sich wieder dem Strand entgegenwerfen. Immer weiter, einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen."

– „SAVE ME FROM THE NIGHT“ | KIRA MOHN | KYSS VERLAG | SEITE 104 | REZENSIONSEXEMPLAR

Details zum Buch



Titel: „Save me from the Night“

Autorin: Kira Mohn

Umfang: 367 Seiten

Verlag: KYSS Verlag

Genre: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 17.09.2019

Klappentext



Seanna wollte einfach nur weg. Ein schrecklicher Schicksalsschlag hat die junge Frau völlig aus der Bahn geworfen, hat sie aus ihrem alten Leben fliehen lassen. In dem kleinen Dorf Castledunns versucht sie nun, wieder zu sich selbst zu finden. Die weite, wilde Landschaft der irischen Westküste tut ihr gut, ebenso wie das gemächliche Dorfleben. Auch ihr Job als Kellnerin im einzigen Pub des Ortes bringt eine angenehme Routine mit sich. Doch dann bekommt die Bar mit Niall Kennan einen neuen Besitzer, und der attraktive Mann stürzt Seannas Gefühle ins Chaos. Denn sie fühlt sich nicht nur zu Niall hingezogen, er erinnert sie auch an ihre Vergangenheit. Und das ist mehr, als Seanna ertragen kann …

Meine Meinung



Charaktere

In „Save me from the Night“ lernen wir Seanna, die Kellnerin im einzigen Pub von Castledunnes Brady’s, besser kennen. Sie ist eine starke, unabhängige Kämpferin. Ihre Geschichte hat mich unfassbar fasziniert; ihre toughe Art hat mich von Anfang an begeistert. Seanna ist ein äußerst interessanter Charakter. Ich habe sie und ihre Geschichte unsagbar gerne begleitet.

Niall kommt im zweiten Teil der Leuchtturm-Trilogie zum ersten Mal vor. Er ist ein guter Freund von Dean, dem Besitzer des Brady’s. Niall zieht nach Castledunnes und die beiden Protagonisten lernen sich sehr schnell kennen. Mit seinen Tattoos und seiner unnahbaren Art klingt er erstmal wie der typische Bad Boy, doch das ist er absolut nicht. Er ist nett, humorvoll und versteckt seine Gefühle nicht.

Die beiden sind ein tolles Paar und ich habe es genossen, ihre Geschichte zu begleiten.

P.S.: Auch Matthew spielt wieder eine Rolle in „Save me from the Night“.

Schreibstil

Auch im zweiten Teil dieser Trilogie habe ich mich sofort von der ersten Seite an verliebt. Kira Mohns Schreibstil ist einfach einmalig, die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich’s versieht, ist man mittendrin.

Storyline

Seanna und Niall haben beide ihr Päckchen zu tragen. Es dauert eine Weile, bis sie sich einander anvertrauen, doch nichts davon hat diesen Würden-sie-doch-bitte-endlich-miteinander-reden-Touch. Die Geschichte der beiden ist voll von Humor, Liebe und Drama. Ich liebe es!

Mein Lieblingszitat

Es ist einer dieser Augenblicke, von denen man sich wünscht, man könnte sie für immer festhalten und in ihrer ganzen Tiefe bewahren, und doch bin ich es, die irgendwann aufsieht und sich zu ihm emporreckt, um ihn zu küssen – ein Kuss, in den ich alles lege, was ich für ihn empfinde.

– „SAVE ME FROM THE NIGHT“ | KIRA MOHN | SEITE 358 | KYSS VERLAG | REZENSIONSEXEMPLAR

Schlusswort



„Save me from the Night“ ist ein wunderschöner, zweiter Teil der Leuchtturm-Trilogie. Seanna und Niall sind beide unfassbar interessante Charaktere, mit spannenden Hintergrundgeschichten und einer wunderbar romantischen Liebesgeschichte.

Veröffentlicht am 30.09.2019

"Never too close" von Morgane Moncomble

Never Too Close
0

"Ich bin daran gewöhnt, dass er kaum lächelt, aber seine Augen hören normalerweise nie auf zu sprechen – so, als hätte er viele Dinge zu sagen, die jedoch zu kostbar sind, um sie laut auszusprechen."

– ...

"Ich bin daran gewöhnt, dass er kaum lächelt, aber seine Augen hören normalerweise nie auf zu sprechen – so, als hätte er viele Dinge zu sagen, die jedoch zu kostbar sind, um sie laut auszusprechen."

– „NEVER TOO CLOSE“ | MORGANE MONCOMBLE | SEITE 143 | LESEEXEMPLAR

Details zum Buch



Titel: „Never too close“

Autorin: Morgane Moncomble

Umfang: 460 Seiten

Verlag: LYX Verlag

Genre: New Adult / Liebesroman

Erscheinungsdatum: 30.09.2019

Klappentext



Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird …Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch – zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal … oder?

Meine Meinung



Charaktere

Violette >Vio< und Loan könnten nicht unterschiedlicher sein – und dennoch sind sie beste Freunde.

Vio ist anders. Sie ist bunt und laut und humorvoll. Sie ist das pure Leben. Mit ihrem schwarzen Humor und ihrer lockeren, aufgeschlossenen und tollpatschigen Art hat sie mich sofort für sich eingenommen. Grade die Tollpatschigkeit hat mich in einigen Sekunden an mich selbst erinnert. Vio ist ein besonderer Charakter, mit dem man sich sofort identifizieren kann. Ihre Geschichte zu verfolgen habe ich wirklich sehr genossen.

Loan ist das komplette Gegenteil von Vio. Er ist zurückhaltender, reifer und ausgeglichener. Er ist ruhig und fürsorglich und immer für Vio da. Er ist ihre starke Schulter zum anlehnen. Er würde alles für sie tun.

Genau deshalb stimmt er letzendes auch zu, der erste für Violette zu sein. Und mit dieser Entscheidung: Let the chaos begin …

Storyline

Was soll ich sagen? Alles war perfekt! Der Humor, das Drama … die Geschichte hat sich toll entwickelt. Loans und Vios Story startete langsam und leise und endete in einem großen Finale mit Feuerwerk und riesigem Orchester … also bildlich gesprochen.

Schreibstil

Morgane Moncomble hat eine ganz eigene Art mit Worten umzugehen. Alles fühlt sich vertraut und wie zu Hause an – man ist sofort in der Geschichte drin und kann sich ohne Probleme in die Charaktere hineinversetzen.

Mein Lieblingszitat

"Ich lache und will mich mit einem Kuss auf die Wange bedanken. Einem einfachen Kuss, wie ich ihn ihm schon hundertmal gegeben habe. Im letzten Moment jedoch dreht Loan den Kopf und streift sanft meine Lippen. Der Kontakt dauert nur eine halbe Sekunde, aber das genügt, um mich völlig zu elekrisieren."

– „NEVER TOO CLOSE“ | MORGANE MONCOMBLE | SEITE 108 SEITEN | LYX VERLAG | LESEEXEMPLAR

Schlusswort



„Never too close“ ist ein wundervoller Roman über zwei beste Freunde, die feststellen, dass das zwischen ihnen doch nicht nur platonischer Natur ist. Loan und Vio sind tolle Charaktere, die ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die gesamte Story in sich schlüssig und zu jeder Zeit spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 24.09.2019

"Hardpressed - verloren" von Meredith Wild

Hardpressed - verloren
0

"Und in dem Moment wusste ich es. Blake war der Einzige, den ich je an mich heranlassen würde. Irgendwie hatte er sich in meinem tiefsten Inneren festgesetzt, und daran würde James, egal wie sexy er war, ...

"Und in dem Moment wusste ich es. Blake war der Einzige, den ich je an mich heranlassen würde. Irgendwie hatte er sich in meinem tiefsten Inneren festgesetzt, und daran würde James, egal wie sexy er war, niemals etwas ändern."

– Zitat aus „HARDPRESSED – VERLOREN“ | MEREDITH WILD | LYX VERLAG | SEITE 282

Details zum Buch



Titel: „Hardpressed – verloren“

Autorin: Meredith Wild

Umfang: 349 Seiten

Verlag: LYX Verlag

Genre: Erotikroman

Erscheinungsdatum: 04.08.2016

Klappentext

Ein einziges Treffen hat ihr Leben für immer verändert

Ericas und Blakes Beziehung war vom allerersten Augenblick an stürmischer, intensiver und leidenschaftlicher als alles, was die beiden je zuvor erlebt haben. Obwohl Blake eine dominante und kontrollierende Seite hat, ist es ihm gelungen, Ericas Vertrauen zu gewinnen. Endlich ist sie bereit, die hohen Mauern um sich herum einzureißen und sich Blake hinzugeben. Doch dann holen die Dämonen ihrer Vergangenheit sie erneut ein. Und Erica muss eine Entscheidung treffen, die ihre Liebe zu Blake für immer zerstören könnte.

Meine Meinung



Charaktere

Erica und Blake kennen wir ja bereits aus Band 1, „Hardwired – verführt“. Dort haben mich beide positiv überrascht, und das hat sich hier nicht wirklich geändert.

Erica ist immer noch tough, selbstbewusst und ehrgeizig. Sie ist zielstrebiger denn je und kämpft um alles, was ihr wichtig ist.

Blake, der mich im ersten Teil positiv überrascht hatte, hat mich hier leider etwas enttäuscht. Er wirkte nicht mehr ganz so locker, das fand ich wirklich schade. Nichtsdestotrotz ist er ein tiefgründiger Charakter, mit Stärken und – na ja, Schwächen nicht wirklich – aber Eigenheiten und Macken. Dadurch wirkt er realer und zum Greifen nahe.

Storyline

Alles in allem okay – ich schätze, so kann man es kurz und bündig zusammenfassen. Die Geschichte hat Höhen und Tiefen, einiges ist vorhersehbar, doch es gibt auch ein paar Wendungen, die ich so nicht habe kommen sehen.

Leider muss ich aber sagen, dass die Story nicht an den ersten Band heranreicht.

Schlusswort



Eine gute Fortsetzung, die aber leider nicht an den ersten Band heranreicht. Vieles wirkt überzogen und leider etwas krampfhaft. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, was ich so genau schreiben soll. Das Buch war okay – durchschnittlich. Nicht besonders grandios, aber auch nicht grottenschlecht. Eben einfach … okay. Ich weiß leider nicht, wie ich es besser beschreiben soll..

Veröffentlicht am 07.09.2019

"Hardwired - verführt" von Meredith Wild

Hardwired - verführt
0

"Keiner der Männer, mit denen ich ausgegangen war, hatte mich wirklich gekannt. Jedenfalls nicht meine Vergangenheit. Und jetzt raubte Blake mir nicht nur im Bett den Verstand, sondern riss auch noch systematisch ...

"Keiner der Männer, mit denen ich ausgegangen war, hatte mich wirklich gekannt. Jedenfalls nicht meine Vergangenheit. Und jetzt raubte Blake mir nicht nur im Bett den Verstand, sondern riss auch noch systematisch all die emotionalen Barrieren nieder, die ich über die Jahre so sorgsam aufgebaut hatte."

– „HARDWIRED – VERFÜHRT“ | MEREDITH WILD | SEITE 185 F.

Details zum Buch

Autorin: Meredith Wild

Verlag: LYX Verlag

Umfang: 348 Seiten

Genre: Erotikroman

Erscheinungsdatum: 01.05.2016

Klappentext

Erica und Blake – die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat.

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Meine Meinung

Charaktere

Erica ist tough und klug – einw wahre Geschäftsfrau. Sie hat mit der Hilfe bon Freunden ein Internet-Start-Up ais dem Boden gestampft, dass sie nun vorrausichtlich alleine weiterführen muss. Auch wenn sie einige schwere Schicksalsschläge und Niederlagen im ihrem Leben hinnehmen musste, ist sie dennoch positiv und lebensfroh. Erica ist regelrecht aufgeladen mit guter Energie. Sie steckt voller Tatendrang und packt jede sich bietende Gelegenheit beim Schopf. In einer von Männern dominierten (Geschäfts-)Welt lernt sie sich zu behaupten. Sie bleibt sich immer treu, weiß aber auch, wann es besser ist kleinbeizugeben.

Blake ist irgendwie unkonventionell.. Im Büro trägt er Jeans und T-Shirt, zu Hause rennt er mit Anzug rum. Und trotzdem ist er der geborene Geschäftsmann. Er weiß, was er will und er bekommt, was er will. Wie sollte es anders sein? Er will Erica. Ich weiß noch nicht so recht, ob ich über seine kleinem Manipulationsspielchen schmunzeln soll oder ob er da nicht doch eine Grenze überschreitet, um an sie heranzukommen. Aber statt dieser 08/15-Bas-Boy-Ich-erzähl-dir-nichts-von-mir und Das-geht-dich-gar-nichts-an-ich-bin-Mr.-Unnahbar – Maschen ist er offen. Das fand ich sehr erfrischend, da es gerade in den Erotikromanen ja doch eher um Geheimnisse geht.

Cover

Schlicht. Einfach. Und trotzdem aussagekräftig. So mag ich das ?

Storyline

Die Geschichte beginnt sehr rasant, man wird sofort in Ericas Universum eingesaugt und kommt gar nicht mehr los. Im Mittelteil schwächelt die Geschichte leider etwas, doch bevor es so richtig langweilig wird, kommt wieder Schwung auf. (Vorsicht, könnte als Spoiler gelten: Maht euch im letzten Drittel des Mittelteils auf eine unfassbare Wendung gefasst!!). Das Ende schlägt nicht ganz so ein, wie eine Bombe, macht aber aif jeden Fall neugierig auf die folgenden Bände!

Mein Lieblingszitat

"Liebe? Auf den Gedanken konnte aber auch nur Marie kommen, diese hoffnungslose Romantikerin. Blake war eine hervorragende Ablenkung, aber mit Liebe hatte das nichts zu tun. „Ich bin mir nicht sicher, ob wir schon so weit sind – oder überhaupt je an den Punkt kommen.“ Sie neigte den Kopf zur Seite, und um ihre Lippen spielte ein leises Lächeln. „Man kann nie wissen. Manchmal schleicht sich die Liebe ganz plötzlich an, auch wenn man gar nicht auf der Suche danach ist.“

– „HARDWIRED – VERFÜHRT“ | MEREDITH WILD | LYX VERLAG | SEITE 146 F.

Schlusswort

Mit „Hardwired“ ist Meredith Wild ein grandioser Reihen-Auftakt gelungen! Ich kann es gar nicht abwarten, im nächsten Band noch mehr über Erica und Blake zu erfahren, besonders über seine Vergangenheit und ihre (nahe) Zukunft.