Cover-Bild Unter der Mitternachtssonne

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: btb
  • Themenbereich: Kunst - Fotografie
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 12.10.2020
  • ISBN: 9783442758890
Paul Seesequasis

Unter der Mitternachtssonne

Porträts indigener Gemeinschaften in Kanada
Leon Mengden (Übersetzer)

Das beeindruckende Porträt von acht indigenen Gemeinschaften in Kanada. Paul Seesequasis, Journalist und Autor, gibt mit seinem ungewöhnlichen und spektakulären Social-Media-Projekt der »vergessenen Generation« der First Nations, Metis und Inuit ein Gesicht. Er erzählt anhand verschwunden geglaubter Fotos von Zusammenhalt, gegenseitiger Unterstützung und gemeinsamen Widerstand. Dazu sammelte er über drei Jahre hinweg die eindrücklichsten Archivbilder und die Geschichten der Menschen hinter den Porträts. Damit stößt er die Tür zu einer verborgenen Wahrheit auf und bringt eine andere, eine neue Seite der Geschichte von Kanadas indigener Bevölkerung ans Licht.

Ausstattung: durchgehend vierfarbig

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2020

Schöne Erzählungen über die kanadischen indigenen Stämme

0

Inhalt

In dem Buch erzählt der Journalist und Autor Paul Seesequasis die Geschichten verschiedener indigener Menschen aus Kanada anhand Bildern, mit denen er über social media Verknüpfungen erstellt hat. ...

Inhalt

In dem Buch erzählt der Journalist und Autor Paul Seesequasis die Geschichten verschiedener indigener Menschen aus Kanada anhand Bildern, mit denen er über social media Verknüpfungen erstellt hat. Aber nicht nur die persönlichen Geschichten werden erzählt, sondern wird auch über die indigene Bevölkerung Kanadas aufgeklärt und wichtige historische Geschehnisse erzählt.



Meine Meinung

Bevor ich das Buch gelesen habe, hatte ich mich sehr gefreut und ich hatte hohe Erwartungen und diese wurden auch erfüllt.
Über verschiedene indigene Stämme aus Kanada zu lesen, hat mir sehr Spaß gemacht und viele historische Ereignisse waren mir nicht bekannt.
Die Fotos waren unglaublich berührend und haben eine komplett andere Sichtweise auf die erzählten Geschichten erstellt. Auch die zusätzlichen Informationen zu den fotografierten Personen, den Ereignissen und den Fotografen selbst waren sehr interessant und informativ.
Zudem war das Buch nicht zu lang und nicht zu knapp und mit dem angenehmen Schreibstil, hat das Lesen sehr Spaß gemacht.

Insgesamt kann ich das Buch empfehlen, für Leute, die mehr über Kanada und die indigenen Stämme erfahren wollen.