Cover-Bild Zombie Zone Germany: Trümmer
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,50
inkl. MwSt
  • Verlag: Amrun Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Horror
  • Genre: Krimis & Thriller / Horror
  • Seitenzahl: 106
  • Ersterscheinung: 24.07.2015
  • ISBN: 9783958690455
Simona Turini

Zombie Zone Germany: Trümmer

Torsten Exter (Herausgeber)

Wenn die Straßen nicht mehr sicher sind. Wenn das Überleben ein täglicher Kampf ist. Wenn der Traum von einem friedlichen Miteinander in Trümmern liegt. Was wird geschehen, wenn die Verzweiflung die Überlebenden zum Äußersten treibt?

Eine Novelle aus der preisgekrönten Zombie Zone-Germany-Reihe.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Sehr lesenswert!

0

Meinung:
Dies ist die 2. Novelle aus der ZZG-Reihe und auch diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
Die Idee einer Gemeinschaft, die versucht gemeinsam die Zombie-Apokalypse zu überleben, ist natürlich ...

Meinung:
Dies ist die 2. Novelle aus der ZZG-Reihe und auch diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
Die Idee einer Gemeinschaft, die versucht gemeinsam die Zombie-Apokalypse zu überleben, ist natürlich nicht neu.
Allerdings gefiel mir, wie hier beschrieben wurde, was einzelne Menschen bereit sind zu tun, um zu überleben und damit das Leben aller anderen zu gefährden. Wie selbst in den Sanftmütigen der Killerinstinkt erwacht.
Auf lediglich 107 Seiten wird diese Ausnahmesituation sehr eindringlich beschrieben und man bekommt sehr schnell den Eindruck davon, dass das Bösartigste das herumläuft nicht unbedingt die Zombies sind.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und obwohl häufig die Perspektive unter den verschiedenen Figuren wechselt, hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in die jeweiligen Charaktere einzufühlen.
Das Ende ist ein echter Knaller, denn damit hatte ich nicht gerechnet.

Fazit:
Ein weiterer Band aus der ZZG-Welt, der mich überzeugt hat und der sogar ein wenig bei mir nachhallte.
Ich freue mich schon auf die nächste Novelle.

Empfehlung:
Jeder, der gerne Zombie Geschichten liest oder mal lesen möchte, kann sich mit den Novellen aus der Zombie Zone Germany einen kleinen Appetithappen holen.
Klare Lese-Empfehlung.

Von mir gibt es :
5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Faszinierende Charaktere, interessanter Plot, faszinierendes Ende.

0

Inhalt
 Eine Gruppe von Menschen hat es sich auf einem Aussiedlerhof gemütlich gemacht und nutzen die Vorteile eines komplette autarken Lebens.... Wie so oft, wenn viele Menschen zusammen sind, gestaltet ...

Inhalt
 Eine Gruppe von Menschen hat es sich auf einem Aussiedlerhof gemütlich gemacht und nutzen die Vorteile eines komplette autarken Lebens.... Wie so oft, wenn viele Menschen zusammen sind, gestaltet sich das Leben dort allerdings nicht so einfach, denn einer will natürlich immer der Anführer sein - und die anderen müssen nachgeben. Das eskaliert hin und wieder und die allgemeine Situation unter der Zombieapokalypse treibt die Menschen zum äußersten... 

Erster Satz des Buches
"Der Große riss an dem Geweih, während der Kleine sich an dem aufgequollenen Bauch zu schaffen machte."
SIMONA TURINI - TRÜMMER, S. 9

Meine Meinung
"Trümmer" ist die erste Novelle der Zombie Zone Germany und kann unabhängig von allen anderen Büchern der Zombie Zone Germany gelesen werden. 

Diese Novelle ist eine der Geschichten, die uns ganz deutlich zeigt, wie wenig wir Menschen uns eigentlich von den Tieren unterscheiden, denn im Grunde tun wir genau dasselbe, wie sie: wir versuchen, bestmöglich zu überleben. Um dieses Überleben zu sichern, schrecken wir im schlimmsten Fall vor nichts zurück. So ergeht es auch den Menschen in diesem Büchlein, denn die Zombieapokalypse und die konstante Gefahr die davon ausgeht, kostet nicht nur Kraft, sondern auch jede Menge Reserven. Menschlich wie materiell - und die müssen erstmal wieder aufgefüllt werden. Sich komplett selbst zu versorgen ist für unsere heutige Generation alles andere als einfach, doch die Bewohner des autarken Dörfchens kommen irgendwie zurecht. Probleme machen dort vor allem die Machtverhältnisse, denn wie es so ist, werden diese auch hier mehr oder weniger in Frage gestellt - mit oft tödlichen Folgen.

Neben den Menschen auf dem Aussiedlerhof lernen wir auch Gunnar kennen, der alleine in seinem verbarrikadierten Häuschen wohnt und versucht, die Zombiemeute draußen zu halten. Dies betreibt er recht geschickt und versucht gleichzeitig, etwas über die untoten Biester herauszufinden - immerhin muss man ja wissen, was einen eigentlich in Gefahr bringt. 

Die Charaktere dieser Novelle waren mir mal mehr, mal weniger sympathisch, aber interessant waren sie durch die Bank weg - und so manches Mal hätte ich dem ein oder anderen der Figuren dort gerne einen Tipp gegeben oder sie angebrüllt, endlich vernünftig zu werden. 

Die beiden Handlungsstränge (Aussiedlerhof und Gunnar) verlaufen nur kurze Zeit parallel, bis sie sich irgendwann kreuzen - was zu erwarten war. Insgesamt gefielen mir aber beide sehr gut und auch die Kombination beider hatte ihren gewissen Reiz. Auch wenn ich mit einem derartigen Ende so nicht gerechnet hätte, musste ich ein wenig schmunzeln (wer das Buch kennt: ja, sehr düsterer Humor, rabenschwarz um genau zu sein) und ganz ehrlich: ich fand's genial - die Novelle an sich, die Charaktere, das ganze Gesamtbild.

Infos zum Buch
Seitenzahl: 120 Seiten
Verlag: Amrûn Verlag
ISBN: 978-3958690455
Preis: 2,99 € (Taschenbuch) / 2,50 € (Ebook)

Reihe:
Zombie Zone Germany 
Zombie Zone Germany - Trümmer
Zombie Zone Germany - Tag 78
Zombie Zone Germany - Letzter Plan
Zombie Zone Germany - Zirkus
Zombie Zone Germany - Blutzoll
Zombie Zone Germany - XOA
Zombie Zone Germany - Fressen oder gefressen werden
Zombie Zone Germany - Der Beginn
Zombie Zone Germany - Hoffnung

Infos zur Autorin
"Die Wahl-Karlsruherin Simona Turini schreibt & liest Geschichten über Zombies (»Trümmer«), gestörte Familien (»Der Blaue Tanz« in »Horror Legionen 3«) & emotionale Abfallprodukte (»›Kopf hoch‹, sagte der Silberfisch in meiner Badewanne«) – manchmal klassischer Horror, manchmal eher der Horror des Lebens, aber immer makaber. Gibt man ihr Rotwein, trägt sie besagte Geschichten auch gerne dem geneigten Publikum vor.

2021 erscheint ihr neuer Kurzgeschichtenband »Die Dunkelgräfin und andere unheimliche Geschichten« im Amrûn Verlag." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
Faszinierende Charaktere, interessanter Plot, faszinierendes Ende - auch wenn ich denke, dass man da hätte eine richtig gute und "große" Story draus machen können, bin ich absolut begeistert und kann dieses Werk nur weiterempfehlen. 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2019

Zombie Zone Germany: Trümmer: Eine ZZG-Novelle

0

Ich habe mir den Teil bestellt da ich das andere Buch noch hier habe von Zombie Zone Germany.
Das Buch hat nur ein paar Seitren aber ich war sehr neugierig.
Es ist nicht schlecht aber eine mega Rezension ...

Ich habe mir den Teil bestellt da ich das andere Buch noch hier habe von Zombie Zone Germany.
Das Buch hat nur ein paar Seitren aber ich war sehr neugierig.
Es ist nicht schlecht aber eine mega Rezension kann man nicht schreiben sonst wisst ihr schon alles ;)
Wir lernen hier Gunnar kennen der ganz alleine im Chaos der Zombieversion lebt und er ist , nachdem sein Vieh zur neige geht , nun auf Menschenfleisch aus. Er ist der Meinung warum so was verschwenden.
Aber es gibt noch eine Gruppe die zusammen reist und als eine ihre Frauen verschwindet führt dieser Weg sie direkt zu Gunnar.
Ja das war die Rezi weil mehr geht bei 100 Seiten nicht.
Es ist nicht schlecht für nebenbei , aber man hätte das vielleicht doch etwas mehr ausschreiben können und daraus fast ein 'komplettes' Buch zu machen.

Pluspunkte:
- Was für zwischendurch

Minuspunkte:
-