Profilbild von Book-addicted

Book-addicted

Lesejury Profi
offline

Book-addicted ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Book-addicted über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.09.2019

Sehr unterhaltsam, trotz einiger Kritikpunkte!

Rocker Geschichten | Erotische Erlebnisse
0

Inhalt
"Begleiten Sie die Mitglieder
der RedSocks und ihrer
rivalisierenden Rockergangs
bei ihren erotischen Abenteuern:

Egal ob sie ihren Aufnahmetest
im Puff absolvieren,

es wild mit ihrer Rechtsanwältin ...

Inhalt
"Begleiten Sie die Mitglieder
der RedSocks und ihrer
rivalisierenden Rockergangs
bei ihren erotischen Abenteuern:

Egal ob sie ihren Aufnahmetest
im Puff absolvieren,

es wild mit ihrer Rechtsanwältin
im Büro oder
mit der Verkäuferin in der Umkleidekabine treiben,

von geilen Zwillingsschwestern verwöhnt werden oder
die Hochzeit des Kumpels in eine Orgie verwandeln:

So hart und unnahbar
sie sich nach außen auch geben,
so sehr gehen sie ab,
wenn sie sich in
eine heiße Frau versenken …" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Seth knurrte."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag: Blue Panther Books
Preis: 12,90 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Inzwischen tummeln sich so einige Bücher des Verlages in meinem Bücherregal - warum? Weil ich zwischendurch ganz gerne mal einen erotisch angehauchten Roman lese. "Rocker Geschichten" interessierte mich vor allem deswegen, weil ich gespannt war, wie die Rocker dargestellt werden und welche "erotischen Erlebnisse" sie so haben würden.

-> Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn mir der gestählte Mann auf dem Cover ohne dieses Tattoo noch etwas besser gefallen hätte. Dennoch finde ich gerade die schwarz-weiß Version mit der goldenen Schrift richtig toll.

-> Story + Charaktere:
Bei "Rocker Geschichten" handelt es sich um 9 verschiedene erotische Kurzgeschichten, bei denen die Rocker ihre Erlebnisse mit den verschiedensten Frauen haben: einer Schülerin, einer Verkäuferin, eine Rechtsanwältin und vielen mehr... dabei geht es ganz ordentlich zur Sache und die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Wer also ein Problem mit sehr explizit beschriebenen, fast schon vulgär anmutenden Szenen hat, sollte hier vielleicht nicht zugreifen.

Wer zu Kurzgeschichten greift, dem sollte klar sein, dass er hier keine großartige Story drumherum zu erwarten hat, dennoch fand ich es ganz gut, dass wir uns eigentlich immer bei der Gang "RedSocks" oder einer ihrer rivalisierenden Gruppen befanden. So gab es zumindest einen roten Faden und wir trafen verschiedene Charaktere immer wieder.

Doch auch, wenn mir die Geschichten an sich ganz gut gefielen, gab es auch den ein oder anderen Kritikpunkt, der mir das Lesevergnügen dann doch etwas schmälerte: die jeweiligen Protagonisten der einzelnen Geschichten waren stets sehr jung, wohnten noch bei ihren Eltern und waren in aller Regel faul, arbeitslos und ziemlich dreist. Auch wurden Rockergangs und deren Mitglieder pauschal als herzlos und mit Hirn in der Hose dargestellt - und das gefiel mir gar nicht. Auch wenn ich wirklich keine Ahnung von solchen Gangs habe, kann ich mir dennoch nicht vorstellen, dass es dort genau SO zugeht und fand es irgendwie etwas Klischeehaft. Außer zum saufen und f****n waren die Jungs nämlich zu nichts in der Lage... schade!

-> Schreibstil:
Sprachlich erwartete ich hier natürlich nun keinen Goethe, aber auch für einen erotischen Roman war der Sprachstil nicht gerade in der oberen Liga. Nicht, dass ich ein Problem mit derber/vulgärer Ausdrucksweise habe, aber der Akt an sich wurde nicht besonders sinnlich beschrieben - andererseits aber auch nicht so plump wie in manch anderem Buch.

-> Gesamt:
Trotz meiner Kritikpunkte war das Buch mit seinen 9 Geschichten dennoch sehr unterhaltsam und die verschiedenen Geschichten hatten einige Gemeinsamkeiten - aber auch einige Unterschiede. Langweilig wurde es aber auf keinen Fall.

Wertung: 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 29.08.2019

Leider nicht so überzeugend, wie die beiden anderen Romane der Staffel...

DOORS - VORSEHUNG
0

Inhalt
"„DOORS“ - das neue Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz geht in die zweite Runde!

Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge ...

Inhalt
"„DOORS“ - das neue Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz geht in die zweite Runde!

Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative Geschichten – welche Wahl wirst du treffen?

Du hast dich für "DOORS – VORSEHUNG" entschieden? Dann begleite Milana und Anton bei ihrem Versuch, das Rätsel der Türen zu lösen und eine tödliche Bedrohung aufzuhalten:
Als Milana und Anton beim Ball einer geheimnisumwitterten Stiftung aufeinandertreffen, ahnen sie nicht, dass es kein Schicksal ist. Sondern ein Hacker namens Nótt dahintersteckt. Die Tochter eines russischen Wissenschaftlers und den jungen Schreinermeister verbindet eine bestimmte Sache, von der sie in diesem Moment nichts ahnen: ganz besondere Türen, die Unmögliches möglich machen. Und Metallsplitter.

Doch es kommt anders, als Nótt es plante, denn die Vorsehung hat eigene Pläne. Pläne, die unberechenbar sind: Unsterbliche befinden sich auf dem Weg, ausgesandt vor mehr als einem Jahrhundert, um eine Mission zu erfüllen.

Schon sind Milana, Anton und Nótt in einem Abenteuer, wie sie es sich niemals hätten ausdenken können. Denn es geht um wesentlich mehr als ihr eigenes Dasein…" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz
">So eine Scheisse!< Suna warf sich herum und ließ den zerstörten Tabletcomputer unter Stefans ausblutender Leiche zurück."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52464-0
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
DOORS - Staffel 1
DOORS - Der Beginn
DOORS ! - Blutfeld
DOORS X - Dämmerung
DOORS ? - Kolonie
DOORS - Staffel 2
DOORS - Drei Sekunden
DOORS - ENERGIJA
DOORS - WÄCHTER
DOORS - VORSEHUNG

Infos zum Autor
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Markus Heitz ist ohnehin ein Autor, den ich schon seit vielen Jahren gerne lese und Staffel 1 von "Doors" gefiel mir richtig gut - natürlich musste ich dann Staffel 2 auch lesen!

-> Cover:
Ich muss ja zugeben, dass mir die Cover der 2. Staffel von "Doors" insgesamt sehr gut gefallen haben... aber dieses Cover ist mit Abstand das schönste der drei. Warum? Die Schlüssellochoptik haben ja alle drei der Bücher, aber bei diesem gefällt mir am besten, was man sieht, wenn man hindurchblickt: Die Gebäude, einem Symbol am Himmel, kreisenden Vögeln und verschiedenen Blautönen. Ich finde dieses Cover herrlich düster und es macht neugierig...

-> Story + Charaktere:
"Wächter" war der dritte und letzte der drei neu erschienen Romane der neuen Staffel "Doors" von Markus Heitz, den ich gelesen hatte. Wie schon bei Staffel 1 lassen sich die 3 Romane völlig unabhängig voneinander lesen und obwohl die Charaktere dieselben sind, spielen sich die Geschichten völlig unterschiedlich ab. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass man Staffel 2 auch lesen kann, wenn man Staffel 1 nicht kennt - es wird dennoch alles gut genug erklärt.
Nachdem ich von "Energija" regelrecht begeistert war und mir "Wächter" sehr gut gefallen hat, griff ich sofort zum nächsten Band der neuen "Doors" Staffel. Ehrlich gesagt war ich etwas skeptisch, denn viele andere Rezensenten äußerten, dass dies der schlechteste der drei Bände sei. Ehrlich gesagt kann ich dem nicht unbedingt zustimmen, auch wenn ich auch an diesem Band ein paar Kritikpunkte anbringen kann.

Von den drei "Doors" Romanen gefiel mir "Energija" definitiv am besten, denn dieses Buch gefiel mir nicht nur vom Grundgerüst her am besten, sondern auch von der Aufmachung der Charaktere. Auch wenn man mit jedem Band der Serie immer wieder ein bisschen mehr von den einzelnen Charakteren erfährt, obwohl sich deren Schicksal und deren Erlebnisse unterscheiden, ergibt sich nach allen drei Bänden ein schlüssiges Gesamtbild - und man hat das Gefühl, die Charaktere richtig gut kennengelernt zu haben.

In "Vorsehung" geht es dieses Mal viel um Ägypten, Mumien und Untote, natürlich neben den altbekannten Themen rund um Particulae, die Hackerin Nótt, Wilhelm Pastinak und Anton Gärtner, Milana und die übrigen Charaktere. Ich persönlich konnte mit diesem Thema rund um Ägypten nur wenig anfangen und brauchte einige Zeit, mich mit diesen Untoten/der Mumie "anzufreunden". Irgendwann kam ich dann zwar damit zurecht, ganz glücklich war ich darüber allerdings nicht. Die verschiedenen Charaktere werden auch hier wieder mehr oder weniger dargestellt und hier empfand ich besonders Anton Gärtner (der mir in "Wächter" gar nicht so gut gefallen wollte) als recht sympathisch.

Außerdem empfand ich die Geschichte in diesem Band als besonders "sprunghaft" - kaum angekommen in einer Szene, wechselte es schon in die nächste. Damit tat ich mir bei diesem Buch doch etwas schwerer, als bei den vorangegangenen, was vielleicht auch daran liegen mag, dass ich mir mit der Grundidee als solches (Mumie, Untote, Ägypten) ohnehin etwas schwer tat.
Insgesamt kann ich meinen Rezenten-Kollegen/Kolleginnen nur zustimmen: auch ich konnte mich mit "Vorsehung" nur bedingt anfreunden und empfinde es ehrlich gesagt als den "schlechtesten" der drei neuen Bände der "Doors Staffel".

-> Schreibstil:
Flüssig und gut verständlich, sehr bildhaft.

-> Gesamt:
Dieser Band konnte mich leider nicht ganz so sehr überzeugen, wie es die beiden anderen Romane "Wächter" und "Energija" geschafft haben. Die Grundidee ist zwar ganz interessant, ich konnte mich jedoch mit der Thematik rund um "Ägypten, Mumien, Untote" etc. nicht ganz anfreunden. Für manch anderen aber sicher lesenswert!

Wertung: 3 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 24.08.2019

Spannender Thriller mit gutem Plot, und interessanten Charakteren!

DOORS - WÄCHTER
0

Inhalt
"Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative ...

Inhalt
"Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative Geschichten – welche Wahl wirst du treffen?

Du hast dich für "DOORS – WÄCHTER" entschieden? Dann begleite den Schreiner Anton, der im Auftrag seines Meisters eine mysteriöse Tür anfertigt, und schon bald zum Gejagten wird:
Den Überfall auf seinen alten Ausbilder kann Anton nicht verhindern, der betagte Schreiner landet im Koma. Seine Familie bittet Anton, die Tür fertigzustellen, an welcher der Meister unermüdlich arbeitete. Die uralten Aufzeichnungen dazu verwirren Anton. Es ist von Steinsplittern die Rede, die verwendet werden sollen, und wo sie zu finden sind. Kann die Tür wirklich derlei Wunder vollbringen, wie es in den antiken Zeilen beschrieben steht?

Plötzlich hackt sich eine Person namens Nótt in sein Leben und stellt alles auf den Kopf. Auch die Angreifer von damals haben Anton längst ins Visier genommen und jagen ihn, die Unterlagen - und die Tür. Was hat es damit auf sich? Wer sind die Gegner? Anton bleibt keine Wahl: Er muss die Tür fertigstellen, um zu verstehen und zu überleben…" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
">Waaas?< Anton sah gespielt entsetzt über die kleine Runde, die sich in der Küche von Wilhelm Pastinak versammelt hatte."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52463-3
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
DOORS - Staffel 1
DOORS - Der Beginn
DOORS ! - Blutfeld
DOORS X - Dämmerung
DOORS ? - Kolonie

DOORS - Staffel 2
DOORS - Drei Sekunden
DOORS - ENERGIJA
DOORS - WÄCHTER
DOORS - VORSEHUNG

Infos zum Autor
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Markus Heitz ist ohnehin ein Autor, den ich schon seit vielen Jahren gerne lese und Staffel 1 von "Doors" gefiel mir richtig gut - natürlich musste ich dann Staffel 2 auch lesen! Außerdem gefiel mir "Energija" besonders gut!

-> Cover:
Diese Schlüsselloch-Optik gefällt mir richtig gut, denn es wirkt so, als ob man direkt hindurchschauen kann!

-> Story + Charaktere:
"Wächter" war der zweite der drei neu erschienen Romane der neuen Staffel "Doors" von Markus Heitz, den ich gelesen hatte. Wie schon bei Staffel 1 lassen sich die 3 Romane völlig unabhängig voneinander lesen, obwohl die Charaktere dieselben sind spielen sich die Geschichten völlig unterschiedlich ab. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass man Staffel 2 auch lesen kann, wenn man Staffel 1 nicht kennt - es wird dennoch alles gut genug erklärt.

Nachdem ich von "Energija" doch ziemlich begeistert war, war ich mir unsicher, ob eines der anderen beiden Bücher dieser Begeisterung gerecht werden würde - und inzwischen kann ich, zumindest "Wächter" betreffend, eine deutliche Antwort geben: Nein. Während mir bei "Energija" nicht nur der Plot super gut gefiel, sondern auch die Charaktere - obwohl ich nicht alle sympathisch fand - war mir der Plot von "Wächter" fast etwas ZU ereignisreich und rasant, die Orte wechselten mir zu schnell und mit Anton Gärtner (der hier eine deutlich größere Rolle einnimmt als in "Energija") konnte ich mich irgendwie nicht anfreunden. Obwohl er kein unsympathischer Charakter zu sein scheint, wurde ich mit ihm einfach nicht richtig warm - da konnte ich mit Nótt und Milana deutlich mehr anfangen.

Das Ende hingegen gefiel mir richtig gut und ich bin schon sehr gespannt, was mich in "Vorhersehung" erwarten wird!

-> Schreibstil:
Bildhaft, fesselnd, gut verständlich - ein wahrer Markus Heitz!

->Gesamt:
Ein spannender Thriller mit gutem Plot, interessanten Charakteren und einem tollen Ende!

Wertung: 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 19.08.2019

Bildgewaltig, fesselnd, unglaublich spannend!

DOORS - ENERGIJA
0

Inhalt
"Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative ...

Inhalt
"Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative Geschichten – welche Wahl wirst du treffen?

Du hast dich für "DOORS – ENERGIJA" entschieden? Dann begleite die junge Russin Milana, die versucht, den rätselhaften Tod ihres Vaters aufzuklären, und bald selbst in tödliche Gefahr gerät:

Als Milanas Vater bei einer Explosion in einem experimentellen Fusionsreaktor ums Leben kommt, stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an.
Der Wissenschaftler hat Aufzeichnungen zu einem seltsamen Stein versteckt, der aus Splittern eines unbekannten Metalls zusammengefügt werden soll. Um das Rätsel seines Todes zu lösen, müsse Milana durch eine besondere Tür. Weswegen und wo befindet sie sich? Aber der internationale Konzern, für den ihr Vater arbeitete, unternimmt alles, um das Geheimnis der Splitter zu bewahren. Schon ist die junge Russin in größter Gefahr, bei der ihr ein Hacker namens Nótt plötzlich beisteht. Wer ist die Person? Wohin führt die Tür - und was lauert dahinter? Milana ist entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen…" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Sergej Nikitin schlenderte mit einer Kippe im Mund und im seinen bequemen Schuhen durch das verschlafene Dörfchen, das in der Nähe seiner Arbeitsstätte lag und etwa neunhundert Einwohner hatte."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 320 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-52462-6
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)
Reihe:
DOORS - Staffel 1
DOORS - Der Beginn
DOORS ! - Blutfeld
DOORS X - Dämmerung
DOORS ? - Kolonie

DOORS - Staffel 2
DOORS - Drei Sekunden
DOORS - ENERGIJA
DOORS - WÄCHTER
DOORS - VORSEHUNG

Infos zum Autor
"Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Markus Heitz ist ohnehin ein Autor, den ich schon seit vielen Jahren gerne lese und Staffel 1 von "Doors" gefiel mir richtig gut - natürlich musste ich dann Staffel 2 auch lesen!

-> Cover:
Ich mag das grüne Cover - es ist geheimnisvoll und macht Lust auf mehr!

-> Story + Charaktere:
"Energija" war der erste der drei neu erschienen Romane der neuen Staffel "Doors" von Markus Heitz, den ich gelesen hatte. Wie schon bei Staffel 1 lassen sich die 3 Romane völlig unabhängig voneinander lesen, obwohl die Charaktere dieselben sind spielen sich die Geschichten völlig unterschiedlich ab. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass man Staffel 2 auch lesen kann, wenn man Staffel 1 nicht kennt - es wird dennoch alles gut genug erklärt.

Obwohl ich alle drei Romane der neuen Staffel lesen wollte und absolut neugierig darauf war, wohin uns Markus Heitz dieses Mal entführt, entschied ich mich als erstes für diesen Roman. Die Vorstellung, dass eine junge Frau mit einem Hacker namens "Nótt" zusammenarbeitet, um der Todesursache ihres Vaters näherzukommen faszinierte mich und so tauchte ich ein, in Milanas Welt...
Dabei begegnet uns allerdings nicht nur Milana, die versucht Licht ins Dunkel zu bringen und herauszufinden, warum ihr Vater starb, sondern auch Hackerin Nótt, die eigentlich Suna heißt und tiefer in die Sache verwickelt wird, als es ihr lieb ist.
Auch Schreiner Wilhelm und sein ehemaliger Lehrjunge Anton geraten tiefer in die Welt der Particulae, als gut für sie ist...

Ich kann nur sagen: wow. Markus Heitz hat mich mit diesem Roman sogar noch ein Stück weit mehr fasziniert und gefesselt, als er es mit seinen vorherigen 3 Bänden der ersten Staffel "Doors" zu schaffen vermochte. "Energija" ist nicht nur spannungsgeladen und ideenreich, sondern auch in gewisserweise futuristisch angehaucht, denn wir tauchen ein ins Jahr 2049. Allerdings ist dieses Jahr alles andere als etwas, was man so erleben oder sich gar wünschen möchte, denn die Konzerne sind machthungrig, es gibt Cyborgs und einiges mehr, an das man gar nicht erst denken möchte. Markus Heitz hat sich auch dieses Mal wieder unglaublich viel einfallen lassen, um den Leser bei der Stange zu halten - und das Lesen macht Spaß!

Die Charaktere sind zwar nicht alle super sympathisch, passen aber richtig gut in die Geschichte und ich für meinen Teil wollte keinen davon missen.

-> Schreibstil:
Flüssig und gut lesbar mit häufigem Wechsel der Erzählerperspektive (Nótt/Suna, Milana, Wilhelm und Anton), was dem ganzen aber keinen Abbruch tut, eher noch die Spannung erhöht.

-> Gesamt:
Ein unglaublich bildgewaltiges Werk mit jeder Menge Spannung, tollen Charakteren und einem toll durchdachten Plot. Ich freue mich schon auf die anderen beiden Romane!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 16.08.2019

Von Schattenhamstern, Nachtschattenkeimlingen und Schattenbolgen...

Sieben Arten Dunkelheit
0

Inhalt
"Das Vielnachtamulett schützt seinen Träger vor der Magie der Finsternis. Als Schüler eines Nachtzähmers tragen David und Ayumi diesen Talisman. Doch im Dunkel braut sich etwas zusammen, so finster, ...

Inhalt
"Das Vielnachtamulett schützt seinen Träger vor der Magie der Finsternis. Als Schüler eines Nachtzähmers tragen David und Ayumi diesen Talisman. Doch im Dunkel braut sich etwas zusammen, so finster, dass kein Amulett der Welt dagegen etwas ausrichten kann … " (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Krigk durchschritt das Dunkel, beinahe als ob er hindurchsehen konnte."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag
ISBN: 978-3-522-20261-9
Preis: 17,00 € (Broschiert) / 14,99 € (Ebook)

Infos zum Autor
"Christian von Aster, geboren 1973, studierte Germanistik und Kunst, um sich schließlich Bühne, Film und Schreiben zuzuwenden. Neben seinen Fantasybüchern ist er auch mit seinen Lesungen, die gleichermaßen die Gothic- wie Phantastikszene begeistern, einem großen Publikum bekannt. Außerdem betreibt er die Leipziger Lesebühne »Staun & Schauder«. Christian von Aster wurde 2012 mit dem SERAPH-Preis ausgezeichnet." (Quelle: Verlagshomepage)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Schüler eines Nachtzähmers, ein Vielmachtamulett...ein Titel der "Sieben Arten Dunkelheit" lautet... wer würde sich als eingefleischter Fantasy-Fan nicht dafür begeistern?

-> Cover:
Irgendwie finde ich dieses Cover gleichermaßen spannend, wie etwas merkwürdig. Dennoch gefällt es mir gerade deshalb so gut, weil es viel Spielraum für Spekulationen offen lässt. Um was könnte es sich dabei handeln? Das Vielmachtamulett? Eine Kiste mit den verschiedenen Arten der Finsternis?

-> Story + Charaktere:
Ich muss gestehen, dass ich mir in letzter Zeit etwas schwer mit Fantasy-Romanen tue... vielleicht, weil alles schon einmal da gewesen scheint und mich dahingehend nur noch wenig überraschen kann. Aus diesem Grund war ich etwas skeptisch, als ich die erste Seite des Buches aufschlug.

Doch schon von der ersten Seite an tauchte ich in eine Geschichte ein, die mich immer mehr in ihren Bann zog. Da las man von den drei Meistern (dem Schattenvater, dem Dämmerflechter und dem Nachtwahrer), von Nachtschattenkeimlingen und Schattenbolgen, einem Schattenhamster und sieben Arten der Dunkelheit. Wenn ich schreiben würde, mir hat das Buch gut gefallen, dann wäre das maßlos untertrieben... denn ich war begeistert. Ich war vollends begeistert und total verfallen, auch wenn ich mir gerade anfangs gewünscht hätte, dass die Sprünge zwischen Protagonisten, die man begleitet, nicht so rasant stattfinden. Gerade wenn ich mich an einen gewöhnt hatte, begleitete man schon wieder einen neuen. Doch nach und nach kam ich immer besser damit zurecht, bis ich nur noch so durch die Seiten flog...

Gerade David gefällt mir unglaublich gut, denn er ist kein Held im eigentlichen Sinne. Er ist ein ganz normaler Junge, der Angst vor der Dunkelheit hat und nicht weiß, wie er sie bewältigen soll. Besonders gut gefiel mir vor allem die Tatsache, dass einen dieses Buch zwar lehrt, dass manche Ängste durchaus berechtigt sind, dass man manche Dinge aber nicht mehr fürchten muss, wenn man beginnt sie zu Hinterblicken, sie zu verstehen.

Insgesamt waren die Charaktere durch die Bank weg zwar nicht übermäßig komplex gestaltet, aber alle auf ihre eigene Art sympathisch. Die verschiedenen Erzählstränge verflechten sich nach und nach zu einem tollen Konstrukt und ergeben eine etwas andere Art der Geschichte, die mir unglaublich gut gefallen hat.

-> Schreibstil:
Wahnsinnig bildhaft und sehr gut verständlich verfasst. Ich konnte das Buch fast in einem Rutsch durchlesen.

-> Gesamt:
Eine richtig toll durchdachte Geschichte, die mich aus meinem Fantasy-Leseloch herausgeholt hat und mir die Freude an guter Fantasy wiedergegeben hat. Danke dafür!

Wertung: 5 von 5 Sterne!