Profilbild von Book-addicted

Book-addicted

Lesejury Star
offline

Book-addicted ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Book-addicted über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2020

Ein absoluter Pageturner!

Die Hornisse
0

Inhalt
Der bekannte Rockstar Brad Galloway wird tot aufgefunden, ausgerechnet im Gästehaus der Polizei... LKA Ermittler Tom Babylon und die Polizeipsychologin Sita Johanns beginnen zu ermitteln, doch lange ...

Inhalt
Der bekannte Rockstar Brad Galloway wird tot aufgefunden, ausgerechnet im Gästehaus der Polizei... LKA Ermittler Tom Babylon und die Polizeipsychologin Sita Johanns beginnen zu ermitteln, doch lange Zeit ist nicht klar, was der grausame Mord mit dem Decknamen "Die Hornisse" zu tun hat, der vor 30 Jahren schon einmal aufgetaucht ist..

Erster Satz des Buches
"Seine Nerven sind gespannt wie eine Bogensehne."
MARC RAABE - DIE HORNISSE, S. 7



Meine Meinung
"Die Hornisse" ist der dritte Band um den Ermittler Tom Babylon, allerdings mein erster Roman von diesem Autor. Dies empfand ich persönlich jetzt nicht als großes Problem, allerdings wird man schon etwas gespoilert, was die Vorgängerbände angeht.

Tom Babylon ist ein sympathischer Ermittler, der sich mit vollem Eifer in seine Arbeit stürzt. Als immer mehr persönliche Verstrickungen auftauchen, versucht er alles, um die Wahrheit herauszufinden und gerade das gefällt mir so gut an ihm. Auch wenn er die Grenzen der Legalität dabei mehr als einmal überschreitet, kann man ihm das als Leser problemlos verzeihen - immerhin hat er seine Gründe!

Auch die Psychologin Sita war mir von Anfang an sympathisch und gerade ihre loyale Art und Weise, aber auch ihre ruhige und bedachte Art gefielen mir gut. Tom kann froh sein, dass er eine so tolle Beamtin an seiner Seite hat.

Der Plot ist nicht nur unfassbar spannend, sondern auch völlig unvorhersehbar und gerade die Elemente aus der Vergangenheit gefielen mir wirklich gut. Dabei wird die Kindheit des Ermittlers näher beleuchtet, ebenso das Leben seiner Eltern. Spannend fand ich auch das Leben in der DDR, denn ich als 89er Jahrgang habe davon nicht mehr allzu viel mitbekommen.

Raabe hat es geschafft, einen spannenden Thriller zu kreieren, den ich kaum noch aus der Hand legen wollte und der mich so manches Mal die Welt um mich herum vergessen ließ. Der Schreibstil ist mindestens so spannend wie flüssig und die bildhaften Beschreibungen lassen einen gefühlt direkt am Tatort stehen (was für den ein oder anderen schwachen Magen eine Herausforderung darstellt).

Das Ende ist ein kleiner Cliffhanger, doch den hätte es nicht gebraucht - ich hätte mir den nächsten Band definitiv auch so gekauft.

Infos zum Buch
Seitenzahl: 544 Seiten
Verlag: Ullstein Paperback
ISBN: 9783864931512
Preis: 14,99 € (Paperback) / 11,99 € (Ebook)

Reihe:
Schlüssel 17
Zimmer 19
Die Hornisse

Infos zum Autor
Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Seine Thriller Schlüssel 17 und Zimmer 19, Auftakt der Serie mit Kommissar Tom Babylon, waren monatelang auf der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Fazit
Ein absoluter Pageturner mit einem tollen Ermittlerteam!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Grandiose Fortsetzung, die absolut Spaß macht!

Das Kind in mir will achtsam morden
0

Inhalt
Björn ist inzwischen routiniert, was den Umgang mit der Achtsamkeit angeht. Die Beziehung zu seiner Frau Katharina hat sich gebessert, er sieht seine Tochter Emily deutlich öfter, hat seinen Job ...

Inhalt
Björn ist inzwischen routiniert, was den Umgang mit der Achtsamkeit angeht. Die Beziehung zu seiner Frau Katharina hat sich gebessert, er sieht seine Tochter Emily deutlich öfter, hat seinen Job gekündigt und insgesamt mehr Zeit für sich und seine Familie. Doch seine Selbstständigkeit führt nicht, wie erwartet, weg von allen fragwürdigen Tätigkeiten... ganz im Gegenteil. Nachdem Björn den Chef des einen Mafia Clans sehr achtsam ermordet und den des anderen in seinem Keller eingesperrt hat, hat er alle Hände voll zu tun...denn zwei Mafia Clans führen sich nicht von alleine! Dabei fährt Björn immer öfter aus der Haut... und Achtsamkeitstrainer Joschka Breitner kennt nicht nur das Problem, sondern auch die Lösung: Björn muss Frieden mit seinem inneren Kind schießen...

Erster Satz des Buches
"Der massige Russe wirkte fast wie ein verschrecktes Kind, als er in den Kofferraum seines eigenen Wagens kletterte."
KARSTEN DUSSE - DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN, S. 13

Meine Meinung
"Das Kind in mir will achtsam morden" ist der zweite Band um den Anwalt Björn Diemel. Da er direkt an den ersten anknüpft, sollte man den ersten unbedingt gelesen haben. 

Dass Karsten Dusse ein genialer Autor ist, war mir spätestens nach der Lektüre des ersten Bandes schon klar und auch nach der Lektüre des zweiten Bandes bleibe ich definitiv bei dieser Aussage, denn: er steht dem ersten in nichts nach.

Auch dieses Mal brachte mich Björn mit seinen Taten und Ideen nicht nur zum lachen, sondern ich bewunderte auch immer wieder den Ideenreichtum des Autors. Die Problemlösungsansätze sind so genial, dass ich zu keiner Zeit auch nur auf eine annähernd so gute Idee gekommen wäre - ob das Wohl mit der Berufserfahrung des Anwaltes zu tun hat? 

Die Sache mit dem inneren Kind - die mir am Anfang ein wenig suspekt war - gefiel mir im Verlauf des Buches immer besser und Björn lernt, sich mit ebendiesem auseinanderzusetzen. Als Leser beginnt man ab einem gewissen Zeitpunkt irgendwann damit, selbst einmal in sich hineinzuhorchen und zu überlegen: wie geht es eigentlich dem eigenen inneren Kind? 

Achtsamkeit ist nach wie vor ein großes Thema und ich erwische mich selbst immer wieder dabei, dass ich mir verschiedene Gedankengebilde von Achtsamkeittrainer Joschka Breitner anzueignen versuche: beispielsweise die Sache mit dem Fokussieren auf eine Tätigkeit. ("Wenn ich eine Rezension schreibe, schreibe ich eine Rezension.") Aber das finde ich gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil! Man lernt, sich mehr auf eine Sache zu konzentrieren und Achtsam durchs Leben zu gehen - und das ist wahrlich nicht schlechtes, solange man nicht achtsam mordet, wie Björn. 

Das Ende hat zwar einen "kleinen" Cliffhanger und macht neugierig auf Band 3, ist allerdings nicht so "fies", wie man es vielleicht erwarten würde. Nichtsdestotrotz fällt das warten auf die Fortsetzung schwer.

Infos zum Buch
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-42444-9
Preis: 10,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Achtsam morden
Das Kind in mir will achtsam morden
Achtsam morden am Rande der Welt (April 2021)

Infos zum Autor
"Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten." (Quelle: Verlagshomepage)

Zitat
">Die Bilder, die Sie von Ihrer Kindheit im Kopf haben, sind ein bisschen wie die Bilder, die Sie in Ihrer Kindheit gemalt haben. Sie sind in der Regel voller Fantasie, haben aber mit der Realität wenig zu tun.<"
KARSTEN DUSSE - DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN, S. 61

Fazit
Eine absolut grandiose Fortsetzung, die Band 1 in überhaupt nichts nachsteht!

Wertung: 5 von 5 Sterne! 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2020

Ein extrem lustiger Thriller mit Achtsamkeits-Lerneffekt! 

Achtsam morden
0

Inhalt
Björn Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt - allerdings vertritt er die Seite des "Bösen" mit mehr als fragwürdigen Methoden. Zusätzlich vernachlässigt er seine Ehe, was immer wieder zu Schwierigkeiten ...

Inhalt
Björn Diemel ist ein erfolgreicher Anwalt - allerdings vertritt er die Seite des "Bösen" mit mehr als fragwürdigen Methoden. Zusätzlich vernachlässigt er seine Ehe, was immer wieder zu Schwierigkeiten mit seiner Frau Katharina führt. Eines Tages verdonnert ihn Katharina zu einem Achtsamkeitsseminar, in der Hoffnung, die Ehe damit nicht nur zu retten, sondern auch Björns "Work-Life-Balance" wieder herzustellen. Doch Björn freundet sich ein wenig zu sehr mit der Achtsamkeit an und als ihm sein schlimmster "Bäh-Mandant" (wie Björn ihn nennt) zu sehr auf die Nerven geht, bringt er ihn kurzerhand einfach um. Natürlich voller Achtsamkeit...

Erster Satz des Buches
"Eins vorweg: ich bin kein gewalttätiger Mensch."
KARSTEN DUSSE - ACHTSAM MORDEN, S. 9

Meine Meinung
Selten habe ich bei einem Roman, in dem es ums morden geht, so viel gelacht - und soviel gelernt! Karsten Dusse schafft es, juristische Details, Achtsamkeit und geniale Machenschaften zu vereinen und einen absolut sympathischen Mörder zu kreieren.

Das geniale dabei ist, dass sich Björn Diemel - der Protagonist der Geschichte - dabei zwar hin und wieder die Finger schmutzig machen muss, im Großen und Ganzen aber ein ziemlich genialer Strippenzieher ist. So mogelt er sich aus so mancher prekären Situation heraus, wo man als Leser nur noch den Kopf schütteln kann...

Vom unsympathischen Workaholic entwickelt sich Björn zum achtsamen Mörder - ein ungewöhnlicher Werdegang aber genau das macht ihn so sympathisch. Und im Grunde kann man ihm keinen Vorwurf machen, denn er versucht lediglich, sich ein angenehmeres Leben zu schaffen und aus seinem alten, viel zu komplizierten, Leben auszubrechen...Achtsamkeit ist das Stichwort! Dabei managt er mal eben nebenbei einen Mafia Clan, arbeitet und versucht die Beziehung zu Frau und Tochter am laufen zu halten - keine leichte Aufgabe! 

Als Leser hat man auf jeden Fall seinen Spaß und verfolgt Björns Taten mit jeder Menge Spaß und Achtsamkeit: denn wenn ich lese, dann lese ich! 

Infos zum Buch
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-43968-9
Preis: 10,99 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Achtsam morden
Das Kind in mir will achtsam morden
Achtsam morden am Rande der Welt (April 2021)

Infos zum Autor
"Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für Fernsehformate tätig. Seine Arbeit wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimme-Preis nominiert. Sein Debütroman »Achtsam morden« und die Fortsetzung »Das Kind in mir will achtsam morden« schafften es an die Spitze der Bestsellerlisten." (Quelle: Verlagshomepage)

Zitat
"Ein >Shirtstorm< war und ist für mich eine Belanglosigkeit, die sich noch nicht einmal zu ignorieren lohnte. Ein völlig inhaltsleerer Begriff, bar jeder Maßeinheit. Eine Behauptung, deren Aufstellung als Beweis ihrer Gültigkeit aber für Digitalisierung-Anbeter völlig ausreichte. Die Aussage: >Mach das nicht, sonst gibt es einen Shitstorm!< ist ungefähr so ernst zu nehmen, wie wenn man seinem Kind sagt: >Iss Deinen Teller leer, sonst stirbt ein Kind in Afrika.< Jede Sekunde sterben in Afrika Kinder. Und jede Sekunde schreiben Idioten Scheisse ins Internet. Diese Tatsachen werden nicht besser, wenn man damit droht, jemanden dafür außerhalb jeder Kausalität die Schuld in die Schuhe zu schieben."
KARSTEN DUSSE - ACHTSAM MORDEN, S. 278

Fazit
Ein extrem lustiger Thriller mit Achtsamkeits-Lerneffekt! 

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Durchaus lesenswert, aber dennoch kritisch zu betrachten.

Ich lese dich
0

Inhalt
"Worte können irreführen. Auch Körpersprache ist kein Garant dafür, einen Menschen richtig einzuschätzen, da sie sich antrainieren lässt. Doch wer in der Lage ist, Gesichter zu lesen, hat einen ...

Inhalt
"Worte können irreführen. Auch Körpersprache ist kein Garant dafür, einen Menschen richtig einzuschätzen, da sie sich antrainieren lässt. Doch wer in der Lage ist, Gesichter zu lesen, hat einen entscheidenden Vorteil: Er sieht, was andere nicht einmal erahnen. Denn unser Gesicht ist ein Buch, an dem wir unser Leben lang schreiben. Was sich daran ablesen lässt, hilft uns dabei, andere besser zu ergründen – und auch uns selbst noch besser zu verstehen. Meister-Facereader Eric Standop zeigt die Basics und führt mit spannenden Infos und packenden Fallgeschichten vor, wie die Kunst des Gesichtlesens unser Leben bereichern kann. Und er zeigt, wie uns das Gesicht einzigartige Aufschlüsse gibt über Persönlichkeit und Bestimmung." (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Wir alle kommen als Gesichtsleser auf die Welt."
ERIC STANDOP - ICH LESE DICH, S. 10

Meine Meinung
Ich bin ein sehr empathischer Mensch und kann bei vielen meiner Gegenüber relativ schnell beurteilen, wie sie sich aktuell fühlen. Das hat mir schon so manch verwunderten Gesichtsausdruck entgegengebracht, wenn ich plötzlich nachgefragt habe, was der andere auf dem Herzen hat. Doch nicht nur bei guten Bekannten oder Freunden gelingt mir das, auch bei Menschen, die ich noch nicht so gut kenne. Ich würde behaupten, ich habe eine gute Menschenkenntnis und kann sehr gut beobachten. 

Genau aus diesem Grund war ich so neugierig auf Eric Standops Lektüre "Ich lese Dich". Denn wer schon so einen guten Blick für die Empfindungen anderer Menschen hat, dem ist solch ein Buch doch sicherlich nützlich - oder?

Gerade weil Standop in seiner Lektüre viele Geschichten von seinen Reisen und seinen Erfahrungen mit dem Facereading erzählt, ist das Buch schonmal einen Kauf wert - auch wenn der Leser noch nicht davon überzeugt ist, etwas dabei lernen zu können. Die Geschichten sind immer interessant und haben eines gemeinsam: Standop überrascht einen immer wieder damit, was er für Dinge erlebt hat und wie er manche Dinge anpackt - wirklich beeindruckend.

Dennoch fand ich gerade seine Erklärungen zum Thema Hellsichtigkeit (=hellsehen) sehr an den Haaren herbeigezogen, denn an so etwas kann ich einfach nicht wirklich glauben. Viel sinniger fand ich den Hinweis, dass man sich auf seine Intuition und sein Bauchgefühl verlassen soll - das trügt einen nämlich eher selten. 

Auch wenn ich Standops Buch durchaus als ziemlich faszinierende Lektüre empfand - sowohl was seine Erlebnisse angeht, als auch die Techniken des Facereadings, bin ich nicht vollends überzeugt. Warum? Weil man Menschen nicht immer nur nach ihrem Gesicht, bzw. ihrer Gesichtsform oder ihres Körperbaus beurteilen kann - denn man kann nichts für sein äußeres und nicht immer passt es zum Charakter. Auch mit seinen Beurteilungen diverser Asymmetrien von Körper und Gesicht tat ich mir schwer, da ich als Physiotherapeutin das nicht zwangsläufig auf charakterliche Stärken und Schwächen zurückführe, sondern schlicht und ergreifend auf "Haltungsfehler" oder "-gewohnheiten".

Dennoch fand ich "Ich lese Dich" interessant und durchaus bereichernd und ich konnte für mich definitiv das ein oder andere daraus mitnehmen. 

Infos zum Buch
Seitenzahl: 288 Seiten
Verlag: GU Verlag
ISBN: 978-3-8338-7577-9
Preis: 18,99 € (Taschenbuch) / 14,99 € (Ebook)

Infos zum Autor
Eric Standop ist Experte in Gesichtlesen und Antlitzdiagnostik. Vor mehr als 15 Jahren gab er seine Karriere in der Unterhaltungsindustrie auf, um Gesichtlesen als antike Kunst sowie als innovatives Werkzeug für moderne Gesichtsanalyse und -erkennung zu erlernen und sich darin als Meister ausbilden zu lassen. Er ist Begründer der Face Reading Academy und der einzige, der alle weltweit existierenden Gesichtlese-Methoden anwenden kann. (Quelle: Verlagshomepage)

Zitat
"Wenn Fremde aufeinandertreffen, lautet die erste Frage meist: >Woher kommst Du?<. Und die darauffolgende Frage, die sie einander stellen ist: >Was machst Du?<. Es dreht sich alles um Staatsangehörigkeiten oder Berufsbezeichnungen. Und um zahlen. Ich bin ein Reisender und arbeite in über zwanzig Ländern. Mittlerweile habe ich diese Frage so oft gehört, dass ich ihrer müde bin. Warum stellen wir uns beim kennenlernen zu Beginn nie die Frage, auf die es eigentlich ankommt? Sie lautet: Wer bist Du?"
ERIC STANDOP - ICH LESE DICH, S. 12

Fazit
Durchaus lesenswert, aber dennoch kritisch zu betrachten.

Wertung: 4 von 5 Sterne! 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.11.2020

Ein unglaublich guter Roman mit Charakteren, die Spaß machen! Bitte mehr davon!

Demon Inside
0

Inhalt
Stella ist Treuetesterin, was der Karma-Abteilung der Hölle so ganz und gar nicht zusagt...sie setzen den Dämon Damon auf sie an und durch merkwürdige Umstände sieht Stella plötzlich immer wieder ...

Inhalt
Stella ist Treuetesterin, was der Karma-Abteilung der Hölle so ganz und gar nicht zusagt...sie setzen den Dämon Damon auf sie an und durch merkwürdige Umstände sieht Stella plötzlich immer wieder einen dunklen Schatten/einen dunkel gekleideten Mann. Gleichzeitig geschehen immer wieder merkwürdige Dinge und Stella spürt eine Anwesenheit, die sie sich nicht erklären kann...

Irgendwann ist es soweit und Stella und Damon begegnen sich...durch eine Verkettung von Umständen entwickeln sich zarte Bande und Stella will unter allen Umständen mehr über den mysteriösen Mann herausfinden... 

Erster Satz des Buches
"Die Welt, die ich bisher kannte, existiert nicht mehr."
VERONIKA ENGLER - POS. 78, 2%

Meine Meinung
Veronika Engler hat es getan: sie hat einen Romantasy-Roman geschrieben... und mich damit vollends begeistert! 

"Demon Inside" ist eine Geschichte mit einem richtig tollen und einfallsreichen Plot, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Die Idee, eine Treuetesterin ins Visier der Karma-Abteilung der Hölle zu nehmen und ihr einen Dämon "auf den Hals zu hetzen" fand ich ebenso interessant wie genial. 

Die Charaktere gefielen mir - ohne Ausnahme - richtig gut. Stella mochte ich auf Grund ihres Gerechtigkeitssinns total gerne, denn auch ich bin absolut für Gerechtigkeit und kann ihr denken bezüglich der untreuen Ehemänner absolut nachvollziehen. Damon gefiel mir besonders wegen seiner Charakterstärke und seinem Willen, das Beste aus seinem Leben zu machen - obwohl er ein Dämon ist. Auch Gladys fand ich super, obwohl (oder gerade weil?) er mich immer ein wenig an Thomas Gottschalk erinnert hat: die Beschreibungen des blondgelockten Mannes mit extravagantem Anzug weckte diese Assoziation einfach hüstel.

Die Liebesgeschichte fand ich realistisch (soweit man das natürlich bei dem Genre Romantasy sagen kann) und ich konnte sie regelrecht fühlen...so muss das sein! 

Der Schreibstil war gewohnt flüssig, bildhaft und man war ruckzuck in der Geschichte.

Das Ende gefiel mir richtig gut und ich hätte es gar nicht anders haben wollen... ich bin mal gespannt, ob  - und wenn ja was - wir bald mal wieder von Stella und Damon hören! Die beiden (oder deren Welt) haben definitiv noch mehr Potenzial für weitere Geschichten! 

Infos zum Buch
Seitenzahl: 350 Seiten
Verlag: Selfpublished
Preis: 2,99 € (Ebook)

Infos zur Autorin
"Ich wurde 1982 in der wunderschönen Landeshauptstadt München geboren. Auch heute lebe und arbeite ich dort zusammen mit meinem Ehemann und unserem gemeinsamen Sohn. Als Tochter eines Oscarpreisträgers in Filmtechnik, kam ich schon früh mit der Welt der Geschichten und Unterhaltung in Kontakt. 

Die Liebe zum Lesen brachte mich eines Tages auf die Idee, einen Roman ganz nach meinen Wünschen zu verfassen. So entstand 2014 meine erste Liebesgeschichte, die noch im selben Jahr veröffentlicht wurde.

Heute darf ich mit meinen  Liebesromanen aus den Genres Erotik, New Adult und Romantasy eine breite Leserschaft in allen Altersklassen 18+ begeistern, wofür ich sehr dankbar bin." (Quelle: Autorenhomepage)

Fazit
Der erste Roman der Autorin aus dem Genre Romantasy hat mich nicht nur begeistert, sondern richtig gefesselt und ich würde mich freuen, bald noch mehr von ihr in diesem Bereich zu lesen!

Wertung: 5 von 5 Sterne! 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere