Profilbild von Book-addicted

Book-addicted

Lesejury Profi
offline

Book-addicted ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Book-addicted über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Abwechslungsreiche Geschichten, mitreißender und prickelnder Schreibstil, tolle Charaktere!

Noch immer gierig & unersättlich | Erotische Geschichten
0

Inhalt

"Fünf Frauen – fünf heimliche Sehnsüchte. Begleiten Sie sie auf dem Weg ihrer Erfüllung!
Die alte Jugendfreundin, die sich vor Lust auf ihren Freund verzehrt.
Die Professorin, in der mit einem ...

Inhalt

"Fünf Frauen – fünf heimliche Sehnsüchte. Begleiten Sie sie auf dem Weg ihrer Erfüllung!
Die alte Jugendfreundin, die sich vor Lust auf ihren Freund verzehrt.
Die Professorin, in der mit einem Studenten ungeahnte Geilheit erwacht.
Die Touristin, deren hemmungsloseste Begierde von zwei Pflegern befriedigt wird. Die potenzielle Geliebte, die zum Beweis seiner Leidenschaft in einer geilen Jagd durch den Wald getrieben wird. Und die schüchterne Mieterin, die zum voyeuristischen Lustobjekt eines älteren Bauarbeiters wird. Welche heiße Fantasie lässt Ihre Hemmungen fallen?" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
">Brauchst Du noch was?<"
'
'Infos zum Buch
Seitenzahl: 224 Seiten
Verlag: Blue Panther Books Verlag
ISBN: 978-3862779819
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Gierig & Unersättlich
Noch immer Gierig & Unersättlich

Infos zur Autorin
"Amy Walker ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit der Veröffentlichung mehrerer Romane bereits erste schriftstellerische Erfolge feiern durfte. Mit Geheime Begierde hat sie ihren ersten erotischen Roman verfasst. Leidenschaft, Sinnlichkeit und nackte Lust in Worte zu verpacken hat sie derart fasziniert, dass sie sich nächtelang nicht von ihrem Computer losreißen konnte. Seither schwirren ihr nicht nur die alltäglichen Pflichten rund um ihre Familie durch den Kopf, sondern verschiedenste erotische Szenerien, die sie alle noch niederschreiben will. Zwei Dinge sind ihr dabei besonders wichtig und in allen ihren Geschichten zu finden: viel Gefühl und ein Happy End!" (Quelle: Verlagshomepage)



Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Amy Walker ist eine der Autorinnen (von erotischer Literatur), die ich besonders gerne mag, da sie nicht nur äußerst ansprechend schreiben kann, sondern eigentlich immer eine Art "Geschichte" um die erotischen Erlebnisse drumherum flechtet.

-> Cover:
Eine leicht bekleidete Dame, die nicht zu erkennen ist, aber durchaus hübsch zu sein scheint... Sie trägt hübsche Dessous und hat lange dunkle Haare. Mir persönlich gefällt das Cover ziemlich gut und es passt sehr gut zu den Geschichten der Autorin.

-> Story + Charaktere:
Wer ab und zu gerne mal ein erotisches Buch liest, dem könnte "Noch immer Gierig & Unersättlich" gut gefallen... warum? Weil Amy Walker nicht nur gekonnt erotische Szenen schreiben, sondern den Charakteren regelrecht leben einhauchen kann. Im Gegensatz zu vielen anderen erotischen Kurzgeschichten erhält man zu diesen Figuren tatsächlich einen Bezug und kann zumindest ein Stück weit an ihrem Leben bzw. ihrer Gedankenwelt teilhaben - und das gefällt mir ehrlich gesagt ziemlich gut.

Dieser Kurzgeschichtenband bietet uns 5 abwechslungsreiche Geschichten, die nur die unterschwellige Anziehung gemein haben, die zwischen den beiden Protagonisten herrscht. Diese ist jedoch so stark, dass sie den Leser regelrecht mit in ihren Bann zieht und man eine Geschichte nach der anderen verschlingt. Dabei begegnen wir einer Frau, die doch noch ihren alten Jugendfreund verführt, einer Professorin, die von ihrem Studenten verführt wird, einer Mieterin, die Besuch vom Bauarbeiter bekommt und noch einigen anderen...

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist mitreißend, prickelnd und überzeugend, sowie sehr anschaulich. Sehr angenehm zu lesen!

-> Gesamt:
Abwechslungsreiche Geschichten, mitreißender und prickelnder Schreibstil, tolle Charaktere!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Ansprechende Geschichten mit faszinierenden, wenn auch oberflächlich gehaltenen Charakteren!

Rocker Geschichten 2 | Erotische Erlebnisse
0

Inhalt
"Die harten Jungs sind wieder mit ihren schweren Maschinen unterwegs. Und sie erleben erotische Abenteuer am laufenden Band. Egal, ob einem eine willige Ärztin über den Weg läuft, man eine einsame ...

Inhalt
"Die harten Jungs sind wieder mit ihren schweren Maschinen unterwegs. Und sie erleben erotische Abenteuer am laufenden Band. Egal, ob einem eine willige Ärztin über den Weg läuft, man eine einsame Camperin überrascht, oder vom Fleisch der Metzgereiverkäuferin überwältigt wird. Überall prickelt es und es wird eng in der Hose. Auch die Begegnungen mit der Schrauberin in der Werkstatt, einer Hochstaplerin, einer Stewardess oder der Gärtnerin enden meist hocherotisch. Ganz zu schweigen von dem Treiben während einer Party mit den Teilnehmerinnen der Miss-Germany-Wahl ..." (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Sie war mit ihrem Medizinstudium fertig und hatte gemeinsam mit ihrer Freundin eine gemeinschaftliche Praxis eröffnet."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 176 Seiten
Verlag: Blue Panther Books
ISBN: 978-3966416764
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Reihe:
Rocker Geschichten
Rocker Geschichten 2

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Nachdem mir Band 1 der Rocker-Geschichten ziemlich gut gefallen hat, musste ich natürlich sofort zugreifen, als ich sah, dass es bereits einen zweiten Band gibt!

-> Cover:
Ich mag dieses Cover, denn es ist düster und ansprechend. Nicht nur der halbnackte Männeroberkörper, auch die Frau auf dem Motorrad im unteren Drittel passen perfekt zur Geschichte.

-> Story + Charaktere:
Bei "Rocker Geschichten 2" handelt es sich selbstverständlich um erotische Geschichten von Mitgliedern aus der Rocker-Szene. Er kann unabhängig von "Rocker Geschichten" gelesen werden, denn die Geschichten stehen in keinem Zusammenhang zueinander. In dieser Kurzgeschichten-Sammlung treffen wir 8 mal auf einen Rocker, der auf irgendeine Art und Weise eine Frau trifft und diese verführt - sei es die hübsche Ärztin, die Gärtnerin, die Fleischereifachverkäuferin, die Mechanikerin, die Stewardess oder eine andere Dame irgendeiner anderen Berufsgruppe. Dabei geht es stets heiß her und wir treffen dabei die verschiedensten Frauen - und genau das gefiel mir dabei richtig gut. Es wurden zwar auch eine Menge Klischees bedient, die Frauen füllten jedoch selten die unterwürfigen Rollenbilder, wie man sie vielleicht erwarten würde.

Bemängelte ich in Band 1 noch, dass die Rocker stets sehr jung seien und im Hotel Mama wohnten, so zeigte sich dies in diesem Band doch deutlich weniger und ich war mit diesen Rockern sehr viel zufriedener, als bei den letzten. Auch waren sie dieses Mal nicht so herzlos und "dumm", wie ich sie noch in Band 1 empfanden hatte, sondern zeigten sich von einer etwas sensibleren/charmanteren und intelligenteren Seite.

Da ich alle Geschichten ähnlich gut fand, bzw. keine besonders gut oder schlecht herausstach, kann ich alle mit gutem Gewissen empfehlen - ein tolles Buch!

-> Schreibstil:
Offen und mit sehr eindeutigen Beschreibungen der expliziten Szenen, flüssig lesbar.

-> Gesamt:
Ansprechende Geschichten mit faszinierenden, wenn auch oberflächlich gehaltenen Charakteren - lesenswert!

Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2019

Lebensnahe Geschichten, die gefallen!

Acht erotische Geschichten mitten aus dem Leben | Erotische Geschichten
0

Inhalt
"Acht Frauen lassen Sie teilhaben an ihren aufregenden erotischen Abenteuern: Begleiten Sie Steuerprüferin Charlotte bei ihrem ersten Dreier, verfolgen Sie, wie Julia ihren Chef nach ihrer Pfeife ...

Inhalt
"Acht Frauen lassen Sie teilhaben an ihren aufregenden erotischen Abenteuern: Begleiten Sie Steuerprüferin Charlotte bei ihrem ersten Dreier, verfolgen Sie, wie Julia ihren Chef nach ihrer Pfeife tanzen lässt, oder schmunzeln Sie über den Universitätsprofessor, der zum Spielball seiner Studentin Anna-Lena wird. Vielleicht schauen Sie sich bei Ihrem nächsten Hotelaufenthalt auch die Rezeptionistin genau an und erinnern sich an Helena, die ihre Finger nicht von Liv Sophie lassen konnte. Und was werden Fiona, Emma, Valentina und Tessa wohl so erleben?" (Quelle: Verlagshomepage)

Erster Satz des Buches
"Er saß an seinem Schreibtisch und las die Mails, die er heute mit seiner Assistentin ausgetauscht hatte."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 192 Seiten
Verlag: Blue Panther Books Verlag
ISBN: 978-3862779871
Preis: 12,90 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
Erotische Geschichten mitten aus dem Leben - wer würde da nicht neugierig werden?

-> Cover: 
Mir persönlich gefällt dieses Cover nicht ganz so gut, wie manch anderes Cover aus diesem Verlag. Das mag vielleicht daran liegen, dass mir die klischeehafte Büroangestellte/Bibliothekarin mit den übertrieben großen Brüsten nicht wirklich gut gefällt und dass man sein Gesicht so überhaupt nicht sieht. 

-> Story + Charaktere:
"8 erotische Geschichten mitten aus dem Leben" macht seinem Namen alle Ehre und bietet genau das: erotische Geschichten, die sich nicht nur in den verschiedensten Situationen, sondern auch zwischen den verschiedensten Personen und Berufsgruppen abspielen - und sich so tatsächlich in irgendeinem Hotel, einem Büro, einer Bibliothek oder sonst wo abgespielt haben könnten.

So begleiten wir also nicht nur Frauen, sondern auch Männer auf ihren erotischen Reisen und erleben dabei alles andere als harmlose Plänkeleien. In diesem Buch geht es nicht nur voll zur Sache, sondern auch ziemlich hart zu, denn in jeder Geschichte spielt Dominanz und Unterwerfung eine Rolle. Da ich nicht unbedingt ein Fan solcher Geschichten bin, hätte ich mir in der Inhaltsangabe oder im Titel wenigstens einen dezenten Hinweis darauf gewünscht, dass es sich hierbei um leichte Literatur mit dieser Thematik handelt. Dennoch fand ich dieses Buch angenehm zu lesen, auch wenn mir nicht jede Geschichte gleich gut gefallen hat - aber das ist ja bei Kurzgeschichtenbänden häufig der Fall. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass auch mal eine Geschichte ohne Dominanz und Unterwerfung vorkommt! 

Die Geschichten sind abwechslungsreich und werden definitiv nie langweilig. 

-> Schreibstil:
Der Schreibstil ist gut verständlich und ich fand ihn gerade auf Grund seiner eher zurückhaltenden Art besonders gut. Ganz schlimm finde ich beschriebene Szenen, in denen solche Dinge wie "Aaaah" und "ooooh" enthalten sind - weshalb ich mit dem Schreibstil hier, der das ganze eher sachlich schilderte, viel besser klarkam! 

-> Gesamt: 
Wer gerne Geschichten liest, in denen sich die Protagonisten der Dominanz/Unterwerfung bedienen, der ist hiermit bestens bedient und bekommt ein paar schöne Geschichten, die Spaß machen. Besonders gefallen haben mir "Die Steuerprüferin" und "Die Rezeptionistin" - aber vielleicht gefallen Euch ja ganz andere Geschichten?

Wertung: 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 24.11.2019

Ein fesselndes Buch, das mit Vorurteilen aufräumt!

Herz im Schneegestöber
0

Inhalt
"Wie jedes Jahr will Umweltaktivistin Josie Weihnachten bei ihrer Familie in den USA verbringen. Auf dem Weg dorthin macht sie unfreiwillig Bekanntschaft mit dem gut aussehenden, aber arroganten ...

Inhalt
"Wie jedes Jahr will Umweltaktivistin Josie Weihnachten bei ihrer Familie in den USA verbringen. Auf dem Weg dorthin macht sie unfreiwillig Bekanntschaft mit dem gut aussehenden, aber arroganten Finanzmanager Adam Harper. Sehr schnell prallen ihre Weltanschauungen aufeinander. Dann legt auch noch ein Jahrhundert-Schneesturm den gesamten Flugverkehr lahm. Weil Josie es zu Weihnachten nach Hause schaffen und Adam zu seinem wichtigen Geschäftstermin kommen will, schließt das ungleiche Paar notgedrungen Waffenstillstand und begibt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip. Und plötzlich kommen bei beiden wider Erwarten mitten im Schneegestöber Frühlingsgefühle auf …" (Quelle: Amazon)

Erster Satz des Buches
">The End< erschien mit geschwungener Schrift auf dem Bildschirm, wie es bei alten Schwarz-Weiß-Hollywood-Streifen so üblich war."

Infos zum Buch
Seitenzahl: 362 Seiten
Verlag: Montlake Romance Verlag
ISBN: 978-2496701432
Preis: 9,99 € (Broschiert) / 1,99 € (Ebook)

Reihe:
Herz in Reparatur
Herz sucht Callboy
Herz trifft Prinz
Herz im Schneegestöber 

Infos zur Autorin
"Der Name »Anna Fischer« ist eine Liebeserklärung an meine verstorbene Mutter und steht für Liebesromane mit Seele, Herz und einer ordentlichen Portion Humor. Ich möchte Geschichten erzählen, um die Welt vielleicht ein kleines bisschen zum Positiven zu verändern. Sie sollen meine Leser zum Lachen, Weinen und Träumen bringen, sie motivieren, ihre Wünsche anzugehen und Vertrauen in sich selbst zu fassen. Oder auch nur helfen, die Alltagssorgen für ein paar Stunden vergessen zu lassen." (Quelle: Amazon)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Ich habe fast alle Bücher der Autorin gelesen und liebe ihre Romane - völlig klar, dass ich mich auch dem neuesten ihrer Bücher widmen würde!

-> Cover: 
Auch wenn mir dieses Cover wirklich gut gefällt, wird es dem Buch in keinster Weise gerecht, denn man erwartet hier eine rasante Lovestory und romantische, zweisame, vielleicht sogar erotische Momente. Doch ganz falsch... das, was einen erwartet, ist so viel besser! 

-> Story + Charaktere:
Josie und Adam sind zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten... und sich doch auf eine gemeinsame Reise begeben. Dies allerdings eher unfreiwillig, denn als sie sich durch einen dummen Zufall in der Business Class eines Flugzeuges kennenlernen, sind sie sich alles andere als sympathisch. Ich als Leserin muss sagen: verstehe ich, denn weder Josie noch Adam waren mir zu Beginn sonderlich sympathisch. 

Während Josie Olsen eine Umeltaktivistin par excellence ist, die mich mit ihren Parolen so manches Mal zur Weißglut trieb (auch wenn sie recht hat und wir zu wenig Rücksicht auf unsere Umwelt nehmen), frustrierte mich Adam Harper mit seinem Workaholic-Dasein mindestens genauso sehr und die beiden zusammen waren erst recht ein Graus. Einer schlimmer als der andere und dass die beiden es länger nebeneinander auf einem Platz aushalten würden? Undenkbar. Allerdings ist dies durch den Jahrhundertschneesturm auch nicht nötig und scheinbar trennen sich ihre Wege schneller, als man es erwartet hätte... doch wie es der Zufall so will, begegnen sich die beiden erneut und Adam schmiedet einen Plan: weil er seinen Führerschein verloren hat, soll ihn Josie im Mietwagen chauffieren, damit beide schneller an ihr mehr oder weniger gemeinsames Ziel kommen... 

Wer hier eine großartige Lovestory mit viel Tamtam erwartet, der sollte lieber zu einem anderen Buch greifen, denn dieses Buch hat definitiv so viel mehr zu bieten! Die zarten Gefühle der beiden Protagonisten füreinander entwickeln sich erst ganz spät und der Weg dorthin ist nicht nur lang, sondern auch verdammt steinig. Es bedarf einiger Erfahrungen und Erlebnisse, bis sich die beiden annähern und ein Unglück jagt das nächste. Doch diese Erlebnisse schweißen zusammen und zeigen auch der gröbsten Ökotussi und dem schlimmsten Kapitalisten, dass es mehr gibt, als das jeweilige Ziel und dass man manchmal auch ein wenig vom Weg abrücken kann, ohne seine Ziele gleich vollends zu vernachlässigen.

Die Botschaft dieses Buches - oder vielmehr die vielen kleinen Botschaften, machen dieses Buch zu einem Erlebnis und besonders die vielen kleinen Charaktere und Personen, die Josie und Adam auf ihrer Reise begegnen, machen dieses Buch zu einem kleinen Schatz. Wer zu Schubladendenken neigt, der sollte sich diesem Werk auf alle Fälle einmal widmen - vielleicht gelangt er ja zur ein oder anderen Erkenntnis?

-> Schreibstil:
Ein wahnsinnig fesselnder Schreibstil und sehr bildhaft... ich saß gefühlt jede Minute neben Josie und Adam! 

-> Gesamt: 
Ein unglaublich tolles Buch mit vielen vielen (un)glücklichen Ereignissen, die uns aber deutlich zeigen: aus allem schlechten kann sich auch etwas gutes entwickeln. Und: auch der erste Eindruck kann trügen.  

Wertung: 5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 27.10.2019

Ein fantastischer Splatter-Roman, der genau das hält, was er verspricht!

Cronology
0

Inhalt

"Der Name ist Programm: Marc Gore. Wer sich auf ihn einlässt, weiß genau, was ihn erwartet: Gewalt und Sex, Schmutz und Sperma, voller Blut und Gedärm. Sind Sie bereit, einen Blick in die Abgründe ...

Inhalt

"Der Name ist Programm: Marc Gore. Wer sich auf ihn einlässt, weiß genau, was ihn erwartet: Gewalt und Sex, Schmutz und Sperma, voller Blut und Gedärm. Sind Sie bereit, einen Blick in die Abgründe menschlicher Perversionen zu wagen? In eine Welt des blutigen Grindhousekinos, in der Kettensägen zu donnerndem Metalsound Knochen zerfetzen, während die Opfer mit ihren Todesschreien grausige Chorgesänge anstimmen? In eine Welt des schlechten Geschmacks und Nihilismus? Dann steigen Sie ein und machen sich auf eine wilde Sleaze-Achterbahnfahrt gefasst." (Quelle: Amazon)



Infos zum Buch
Seitenzahl: 480 Seiten
Verlag: Torsten Low Verlag
ISBN: 978-3940036544
Preis: 14,90 € (Broschiert)

Infos zum Autor
"Marc Gore ist ein Vertreter der Pulp-Literatur, der sich des Splattersals vorrangiges Stilmittel bedient. Seine Geschichten sind einfach gestrickter Horrormit trivialen Plots. Reale Themen wie Sexualmörder, Psychopathen und Kannibalensind ebenso Motiv vieler der Erzählungen, wie auch übliche Phantastikin der Art von Zombies, Vampiren, Werwölfen, Hexenflüche und Voodoo. Einige der Geschichten erschienen in Fanzinesund Anthologien, zumeist auf Print-on-Demand-Basis. Daneben verfasst er für Musik-Fanzines CD-Kritiken und Artikel über Death-Metal- und Grindcore-Bands.Ab 2003 verschwand der Autor aus der Öffentlichkeit, tauchte erst ab 2010 wieder auf und schreibt seitdem wieder regelmäßig Geschichten." (Quelle: Wikipedia)

Fazit
-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?
Da ich bekennender Fan von extremer (Horror-) Literatur bin, war ich neugierig auf die Geschichten aus der Feder von Marc Gore. Der Klappentext verspricht immerhin so einiges an blutigem Vergnügen und das Cover trägt sein übriges dazu bei... ich war also dementsprechend gespannt auf die Lektüre!

-> Cover:
Das blutige Cover gefällt mir ehrlich gesagt ziemlich gut, denn es zeigt schonmal vorab, was einen erwartet - und auf was man sich einlässt!

-> Story + Charaktere:
"Cronology Part 1: 1998-2011" bietet uns 13 blutrünstige Geschichten, wobei die verschiedensten - manchmal fiktiven, manchmal realen - Monster eine Rolle spielen: Serienkiller, Kannibalen, Möchtegern- und tatsächliche Vampire, menschenfressende Schaben, Schrumpfköpfe, Hinterwäldler, Kellerungeheuer...

Gerade diese Vielfalt an Scheusalen, denen sich der Autor hier bedient, gefiel mir gut, denn kaum eine Geschichte gleicht der anderen. Die einzige Gemeinsamkeit, die sie alle haben, ist die Grausamkeit - und die ist tatsächlich Programm. Wer hier einige hochanspruchsvolle Kurzgeschichten erwartet, der ist hier definitiv an der falschen Adresse, denn diese Sammlung an Geschichten trieft nur so vor Blut und Eingeweiden und der Plot ist recht einfach gestaltet. Gerade die etwas älteren Geschichten "Kakerlakenfraß" und "Blutrache der Geschändeten" gefielen mir besonders gut, da mir dieser eher "altertümliche" Horror, der mich an den Stil von Graham Masterton erinnert, doch sehr zusagt.

Doch auch die anderen Geschichten gefielen mir ausnahmslos gut. Neben den oben genannten gefielen mir auch


• "Bloodthirsty Adipose Goddess" (bei der es um eine kannibalistische fettleibige Frau geht, die mich irgendwie an eine Kombination aus Big Band Theory Howards Mutter und der Kurzgeschichte "Das McCrath Modell SS40-C, S-Serie" von Edward Lee erinnerte.. vielleicht wegen der Sache mit dem Trichter?)

und

• "Bloodsucking Whore" (bei der es um eine Heavy-Metal-fanatische Vampirfrau geht, deren Fanatismus so weit geht, dass sie sich dem Frontman hingibt und auch offenbart)

ausnehmend gut. Doch auch die anderen Geschichten hatten ihren Charme, sodass ich eigentlich zu fast jeder Geschichte ein paar Worte zu sagen hätte - aber das würde hier zu weit führen.

Splatter-Geschichten sind immer sehr speziell und manch einer tut sich sicherlich schwer mit solch einer Lektüre. Ich für meinen Teil habe damit keine großen Schwierigkeiten, da dies nicht das erste Buch dieser Art ist, das ich mir zu Gemüte führe. Auch sollte gesagt werden, dass es sich hierbei um feinsten Splatter-Horror handelt, der weder mit Blut, noch mit Gedärmen oder sexuellen Handlungen geizt - wer sich also traut, kann gerne mal reinschauen.


-> Schreibstil:
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, denn trotz des einfachen Plots und den sehr expliziten Gewalt- und Sexszenen hatte ich nie das Gefühl, dass es ganz und gar ins derbe oder plumpe abrutscht. Der Sprachstil passt zur Lektüre und die bildhaften Beschreibungen kann man sich so manches Mal noch besser vorstellen, als einem lieb ist.

-> Gesamt:
Wer mit Extremliteratur vertraut ist, kann beherzt zugreifen, denn mit dieser Lektüre hat man definitiv seinen Spaß. Wer zuerst noch nachschlagen muss, was ein Splatter-Roman ist und dem schon bei einem etwas blutigeren Thrillern übel wird, der sollte hier lieber die Finger davon lassen. Ich für meinen Teil wurde sehr gut unterhalten und werde definitiv nicht das letzte Mal etwas von diesem Autor gelesen haben.

Wertung: 5 von 5 Sterne!