Cover-Bild Ich bin Gideon

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

29,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Random House Audio
  • Themenbereich: Belletristik - SciFi: Weltraumoper
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Science Fiction
  • Ersterscheinung: 13.04.2020
  • ISBN: 9783837152005
Tamsyn Muir

Ich bin Gideon

Dagmar Bittner (Sprecher), Kirsten Borchardt (Übersetzer)

Ein von einem Totenkult beherrschter Planet, eine unbeugsame junge Frau und die atemberaubende Geschichte ihrer Flucht

Gideon hat genug von dem düsteren Planeten, auf dem sie aufgewachsen ist. Genug von einem Leben als Dienerin des Neunten Hauses. Vor allem aber hat sie genug von Harrowhark, der Erbin ebenjenes Hauses. Also packt Gideon ihr Schwert und ihre Pornohefte ein, um endlich zu verschwinden. Doch sie wird erwischt. Zur Strafe soll sie Harrowhark als Schwertmeisterin an den kaiserlichen Hof begleiten, wo diese, gemeinsam mit den Erben der anderen royalen Häuser, an einem Wettkampf auf Leben und Tod teilnimmt. Wenn sie den Untergang des Neunten Hauses und ihres Planeten verhindern wollen, müssen die beiden zusammenarbeiten. Und das obwohl sie einander auf den Tod nicht ausstehen können – oder?

Ungekürzte Lesung mit Dagmar Bittner
ca. 20h 33min

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2021

Gerne mehr.

0

Dagmar Bittner, welche ich bereits von den Izara Büchern kannte, leistet auch hier großartige Arbeit beim Einsprechen des Buches. Es macht einfach Freude ihr zuzuhören. Was ich leider etwas anstrengend ...

Dagmar Bittner, welche ich bereits von den Izara Büchern kannte, leistet auch hier großartige Arbeit beim Einsprechen des Buches. Es macht einfach Freude ihr zuzuhören. Was ich leider etwas anstrengend fand, war tatsächlich die Komplexität der Geschichte. Normal finde ich besonders dicke und ausschweifende Bücher gut zu hören, in diesem Fall aber überhaupt nicht. Das Ganze beginnt schon mit der Namensgebung. Beispielsweise heißt Harrow einmal Harrow, dann ist sie Harrowhark, zwischen durch wird sie nur beim Nachnamen Nonagesimus genannt und dann wieder die ehrwürdige Tochter. DAS war ganz klar nicht einfach und nicht nur bei dieser Charaktere der Fall, denn die Geschichte geht ja auch noch weiter. Zudem fiel es mir schwer den Erklärungen betreffend der Nekromantie und allem zu folgen. Oftmals spulte ich zurück oder drückte Pause, wenn ich merkte, dass meine Konzentration nachließ.

Das soll jetzt aber natürlich nicht heißen, dass das Buch per se schlecht ist. Ist es nämlich nicht. Ich fand es einfach nur schwer in diesem Format der Geschichte zu folgen, weswegen ich schon bei einer Buchbesitzerin angefragt habe, ob ich es mir mal ausleihen darf, da ich gern meine Lücken auffüllen möchte, denn - und das ist wohl der wichtigste Teil - die Geschichte ist einfach mega aufgezogen. Manche Dinge hätte ich mir vielleicht sogar etwas ausführlicher gewünscht, aber ich habe Hoffnung, dass die eine oder andere offene Frage dann in Band 2 beantwortet wird, aber im großen und ganzen fand ich es einfach genial erdacht. Zudem ist Gideon ein einfach toller Charakter. Während alle stock steif versuchen ihrer Bestimmung nachzukommen bzw. ihren Planeten im besten Licht da stehen zu lassen, würde Gideon alles andere als das tun. Das ganze kombiniert mit einer außergewöhnlichen Form der Hilfsbereitschaft, die so kaum zu finden ist.

Liest man den Klappentext, so könnte man den Eindruck gewinnen, dass es sich um eine schnöde Geschichte handelt, wie es sie schon duzende Male gab, nur eben im Weltraum, doch ich finde dem ist nicht so. Schon allein durch die Art wie sich die Protagonisten geben - sarkastisch, ironisch, derb, aber gleichzeitig anmutend und elegant (wobei sich letzteres weniger auf Gideon selbst bezieht). Das Setting ist unglaublich gelungen, die Atmosphäre immer etwas beklemmend und die Wendungen mitunter sehr überraschend. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie mir das Print schlussendlich gefallen wird, das Hörbuch hat mir auf jeden Fall schon Lust auf mehr gemacht.

Fazit:

Spannendes Weltraum-Nekromanten-Abenteuer mit überraschenden Wendungen, Humor und komplexer Ausarbeitung.