Cover-Bild Das Geheimnis der Totenmagd (Die Hurenkönigin ermittelt 1)
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 10.06.2011
  • ISBN: 9783548282817
Ursula Neeb

Das Geheimnis der Totenmagd (Die Hurenkönigin ermittelt 1)

Historischer Roman
Band 1 der Reihe "Die Hurenkönigin ermittelt"

In der Nacht von Allerseelen beobachtet der Totengräber ein dunkles Ritual. Am Morgen findet er im Beinhaus die Leiche einer jungen Frau. Der Verdacht fällt auf ihn, er soll gehenkt werden. Nur seine Tochter Katharina ist von seiner Unschuld überzeugt. Sie sucht den wahren Mörder und gerät dabei immer tiefer in den Sog einer Bruderschaft, die Meister Tod verehrt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2023

Abtauchen ins Mittelalter

0

Ursula Neeb hat eine Kombination aus historischen und Kriminalroman geschrieben, der den Leser abtauchen lässt ins mittelalterliche Frankfurt.

Katharina Bacher gehört zur untersten Schicht in Frankfurt. ...

Ursula Neeb hat eine Kombination aus historischen und Kriminalroman geschrieben, der den Leser abtauchen lässt ins mittelalterliche Frankfurt.

Katharina Bacher gehört zur untersten Schicht in Frankfurt. Sie ist Totenwäscherin, verheiratet mit dem Nachtwächter und ihr Vater ist der Totengräber der Stadt. Katharina entdeckt bei der Herrichtung der toten Hübscherin Hildegard Dey Würgemale am Hals. Schon einmal hatte sie an der Leiche der Bademagd solche Male entdeckt. Doch damals hatte die Obrigkeit kein Ohr für sie. Dieses Mal will sie die Sache nicht auf sich beruhen lassen und informiert Ursel Zimmer, die Hurenkönigin über ihre Entdeckung. Doch die Untersuchung des Todesfalles verläuft im Sande. Als aber eine Patriziertochter ums Leben kommt, muss schnell ein Schuldiger gefunden werden. Katharinas Vater wird des Mordes beschuldigt. Nach dem er gefoltert wurde, legt er ein Geständnis ab und wird hingerichtet. Katharina ist aber von seiner Unschuld überzeugt und versucht den wahren Täter zu finden.

Der Schreibstil ist leicht und verständlich. Dem Geschehen kann man gut folgen. Mit der jungen Totenwäscherin Katharina hat Ursula Neeb eine ansprechende sympathische Protagonistin geschaffen, in die man sich leicht hinein versetzen kann. Man erfährt etwas über das Leben der Menschen im Mittelalter und es wird aufgezeigt, wie wenig ein Menschenleben wert war, wenn man nicht einer gehobenen Gesellschaftsschicht angehörte. Leider ist vieles im Roman vorhersehbar. Die Spannung zu Beginn konnte nicht gehalten werden. Man ahnt sehr schnell die Zusammenhänge und weiß bald, wer der Schuldige ist. Das Buch ist angenehm und leicht zu lesen ohne eine nachhaltige Wirkung zu hinterlassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2017

Das Geheimnis der Totenmagd

0

Das Geheimnis der Totenmagd
Inhalt:

Katharina eine Totenmagd verdient ihr Geld damit, in dem Sie die Toten für die Beerdigung zurecht macht. Ihr Vater ist Friedhofswärter. Er verbuddelt die Toten.
Leider ...

Das Geheimnis der Totenmagd
Inhalt:

Katharina eine Totenmagd verdient ihr Geld damit, in dem Sie die Toten für die Beerdigung zurecht macht. Ihr Vater ist Friedhofswärter. Er verbuddelt die Toten.
Leider ist er auch ein Säufer und kriegt sein Leben kaum selbst auf die Reihe. Da passiert ein Mord auf dem Friedhof, und der Vater von Katharina findet die Leiche und beobachtet auch, wie schwarze Kuttenträger eine Art Ritual abhalten und die Frau
töten.

Er ergreift die Flucht und erzählt es erst am nächsten Tag dem Stadtbüttel. Sofort wird er verdächtigt, gefangen genommen und nach der Folter gesteht er die grausame Tat. Er wird hingerichtet und Katharina gerät danach in die Fänge der Kuttenträger.

Meine Meinung:

Ansich ist die Geschichte nicht verkehrt vom Inhalt. Aber es ist nicht gut geschrieben. Die Gefühle werden alle nur angerissen und sehr kurz abeschrieben. Die
Charaktere sind alle sehr ähnlich, keine nähreren Unterscheidungen der Personen.
Vom historischen Hintergrund bekommt man sehr wenig mit und es fehlt auch eindeutig
die Spannung. Ich hatte mehr erwartet.