Profilbild von TasmanianDevil8

TasmanianDevil8

Lesejury Profi
offline

TasmanianDevil8 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TasmanianDevil8 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2020

Eine witzige Detektivarbeit mit etwas Magie :o)

Hex Files - Hexen gibt es doch
1

HEX FILES - HEXEN GIBT ES DOCH ****
von Helen Harper
Inhalt:
Ivy Wilde ist eine Hexe, die aus dem Heiligen Orden der Hexen und Hexer rausgeschmissen wurde. Aber das passt ihr ganz gut. So kann Sie ...

HEX FILES - HEXEN GIBT ES DOCH ****
von Helen Harper
Inhalt:
Ivy Wilde ist eine Hexe, die aus dem Heiligen Orden der Hexen und Hexer rausgeschmissen wurde. Aber das passt ihr ganz gut. So kann Sie ihr Leben als Taxifahrerin bestreiten und Abends – ganz pünktlich zum Feierabend – kann sie auf Ihre Couch zurück kehren und dort einfach nur rumgammeln, Junkfood futtern und sich mit Ihrer Katze auseinander setzen. Ihre Katze hat die Angewohnheit, Ivy Befehle zu geben und das führt meist zu Streitgesprächen ….
Aus einem Fehler heraus wird Ivy aber dazu gezwungen, mit einem Hexer – dem Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammen zu arbeiten, wobei die zwei sich durch einen Fluch nicht sehr weit voneinander entfernen dürfen. So muss Ivy ihr Leben vorerst an den Haken hängen und kann nicht mehr ihrer Faulheit frönen. Sie muss einen brisanten Fall mit Winter aufklären, bei dem sie selbst in gefährliche Situationen kommt und der Stress ist vorprogrammiert. Und als wenn ein störrischer Kater nicht schon genug wäre, kommt auch noch Winter dazu und bringt noch mehr Streit in Ihr Leben und die ruhige Relaxzeit ist vorüber….

Bewertung:
Die Charaktere sind verdammt gut ausgearbeitet und jeder hat so seine Fehler :o) Niemand ist perfekt. Vor allem Ivy fand ich super mit Ihrem Kater Brutus zusammen. Einfach zum schreien :o) Eine Katze die sprechen kann ist doch mal was anderes :o). Ich muss gestehen, ich hatte mehr Romantik und mehr Magie erwartet, wie es der Klappentext auch versprochen hat, allerdings war das beides eher im Hintergrund. Dadurch kam die Detektivarbeit von Winter und Ivy erst richtig zur Geltung und das hat der Geschichte auch die Spannung verliehen. Neben viel guten Sprüchen und Lachmomenten gab es genug Spannung und Rätselraten. Das Buch ist halt nicht nur eine reine Fantasygeschichte, sondern auch ein Krimme der besonderen Art. Ich fand es wirklich gut gelungen.

Fazit:
Ein Krimi mit viel Witz und Magie, bei der kein Auge trocken bleibt :o)

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 24.11.2019

Eine starke Frau nimmt ihr Leben selbst in die Hand

Die Tochter der Bettlerin
0

Die Tochter der Bettlerin von Nora Berger ***
Inhalt:
Anna ist die Tochter einer Bettlerin. Ihre Mutter ist total verwahrlost durch den vielen Alkohol und der Hurerei. Aufgrund ihres Aussehens bekommt ...

Die Tochter der Bettlerin von Nora Berger ***
Inhalt:
Anna ist die Tochter einer Bettlerin. Ihre Mutter ist total verwahrlost durch den vielen Alkohol und der Hurerei. Aufgrund ihres Aussehens bekommt sie auf der Straße keine Freier mehr und muss so ihren Lebensunterhalt erbetteln. Dabei nimmt sie Anna immer mit, die das meiste für sie erbettelt und Anna soll auch für ihre Mutter den Alkohol stehlen. Der Freund ihrer Mutter kassiert derweil das ganze Geld ein, was die Mutter nicht versäuft. Beide wollen nun, dass Anna selbst durch Hurerei zu Geld kommt, denn ihr gutes Aussehen würde ihr dabei eine Menge Geld einbringen. Der Freund will nun Anna dazu bringen, in dem er sie erst einmal vergewaltigt und ihr ihre Jungfräulichkeit nimmt. Anna kann fliehen und nimmt ab da ihr Leben selbst in die Hand. Ihr Wunsch ist es nur, weg von der Straße zu kommen und einen ehrenhaften Job zu bekommen. Sie bekommt eine Anstellung als Hausmädchen in dem reichen Haushalt von Trenck. Und der junge gut aussehende Trenck, der auch eine hohe Stellung beim König Friedrich innehat, hat es Anna sehr angetan, sie verliebt sich in ihn und versucht ständig in seiner Nähe zu sein…..

Bewertung:
Das Cover passt gut zur Geschichte und Nora Berger hat einen flüssigen Schreibstil. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Gleich von der ersten Seite fiebert man mit Anna mit. Die Gefahren sie sie ausstehen muss und ihren Mut sind wirklich gut beschrieben. Nur auf Dauer wurde mir Anna etwas zu undurchsichtig. Ich finde es schon etwas verwirrend, das Anna von drei Männern vergewaltigt wird und nur über ihre körperlichen Wunden spricht. Und das auch nur eine kurze Zeit. Die seelischen Qualen kommen da überhaupt nicht durch und auch als Anna bemerkt, das sie aufgrund dieser Vergewaltigung ein Kind erwartet, wird nur nebenbei erwähnt. Ihre Sorgen das sie in der Armee als Frau entdeckt wird, nach dem ihr Bauch immer runder wird, kommt nur selten zum Tragen und man vergisst es zwischendurch auch immer wieder. Irgendwann ist dann das Kind plötzlich da, Anna will es jetzt doch behalten und lässt es aber bei einer kurzen Bekannten, während sie Trenck hinterher rennt… Ich hätte da mehr Trennungsschmerz erwartet und mehr Verantwortung dem Neugeborenen gegenüber….
Aber trotz der ganzen Anmerkungen von mir, fand ich die Geschichte insgesamt doch ganz gut und vor allem spannend. Auch der geschichtliche Hintergrund ist gut beschrieben. Ganz bsonderns noch einmal im Prolog.
Und auch das Ende fand ich dann doch etwas abgebrochen, schließlich weiß man bis jetzt noch immer nicht, wie Anna der Verhaftung entgeht und wie bzw. ob sie ihr Kind je wieder sehen wird, da die Frau, bei der sie das Kind gelassen hat, ja als Hexe im Dorf verschrien ist und es zu einem Angriff kommt. Wie ist der ausgegangen? Lebt das Kind noch? Wenn ja wo?...

Fazit: Eine Geschichte über eine tapfere Frau, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Veröffentlicht am 19.11.2019

Freundschaft, Herzschmerz, Liebe und Schmerzen, das alles ist hier in einen verknüpft.

Nur ein einziger Song – Nicole & Zack
1

Inhalt:
Nicole ist eine junge Frau, der das Schicksal übel mitgespielt hat. Sie hat alles verloren, was sie geliebt hat. Lange Zeit hat sie sich von der Welt abgekapselt um den Schmerz zu verdauen. Doch ...

Inhalt:
Nicole ist eine junge Frau, der das Schicksal übel mitgespielt hat. Sie hat alles verloren, was sie geliebt hat. Lange Zeit hat sie sich von der Welt abgekapselt um den Schmerz zu verdauen. Doch nach über einem Jahr will sie wieder am Leben teilhaben und beschließt mit ihrer Freundin Mia auszugehen. Ab da entwickelt sich alles rasant, sie lernt Zack Walters kennen und ahnt nicht, wer er ist. Die beiden kommen ins Gespräch und es funkt von Anfang an zwischen den beiden. Bis Mia ihn erkennt und aus allen Wolken fällt. Zack ist ein Rockstar, der bei allen weiblichen Fans sehr begehrt ist.
Es entwickelt sich eine zarte Liebe zwischen Zack und Nicole und Nicole ist gezwungen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und muss mit dem neu entflammten Schmerz, den sie solange vergraben hat – fertig zu werden. Kann Sie es schaffen, einen Neuanfang zu starten, oder stehen ihr ihre eigenen Gefühle im Weg?

Bewertung:
Stacey Lynn hat einen sehr flüssigen und gut zu lesenden Schreibstiel. Vom ersten Moment an bis zum Schluß geht es mit den Gefühlen hoch her und man fiebert mit Nicole und Zack sehr gut mit. Auch wenn es hautpsächlich aus der Sicht von Nicole erzählt wird, kommen die Gefühle von Zack auch sehr gut rüber. Es klingt alles plausibel, geht aber für meinen Geschmack sehr schnell voran – was bei einem solchen Schicksal, das Nicole erleidet hat – eigentlich eher unwarscheinlich ist. Ich denke, so schnell kann sie es nicht verarbeiten. Auch finde ich, das das Promi-Leben von Zack nicht korrekt dargestellt wird. Ich finde es merkwürdig, das er Shoppen gehen kann mit Nicole, ohne auch nur einmal erkannt zu werden….
Trotz allem sind die Figuren sehr gut ausgearbeitet und haben ein Eigenleben. Auch die Bandmitglieder sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Auch die Freundschaft zwischen Mia und Nicole ist wirklich sehr gut und vor allem baut sie auf Vertrauen auf. Ich finde es schön, wie sehr Mia auf Nicole eingeht und sie niemals hängen lässt, sondern eher ihre eigene Zukunft hinten anstellt.
Hier kommen halt nicht nur der Herzschmerz und die Glücksmomente zum tragen, sondern auch eine tiefe Freundschaft zwischen Mia und Nicole.
Wer einmal mit dem Buch angefangen hat, legt er erst wieder an die Seite, bis das letzte Wort gelesen wurde :o)

Fazit: Freundschaft, Herzschmerz, Liebe und Schmerzen, das alles ist hier in einen verknüpft.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannende Geschichte einer Haremsdame

Das Lied der Pferde
0

Das Lied der Pferde – von Ricarda Jordan (alias Iny Lorentz) ***
Inhalt:
Cöln 1072: Aenlin hat einen Zwillingsbruder. Während für Sie nur eine vorteilhafte Ehe vorgesehen ist, soll ihr Zwillingsbruder ...

Das Lied der Pferde – von Ricarda Jordan (alias Iny Lorentz) ***
Inhalt:
Cöln 1072: Aenlin hat einen Zwillingsbruder. Während für Sie nur eine vorteilhafte Ehe vorgesehen ist, soll ihr Zwillingsbruder das Handelsgewerbe seines Vaters einmal übernehmen. Doch der hat kein Interesse daran, ihn zieht es immer wieder in Richtung Kirche, er möchte Mönch werden. Aenlin dagegen würde das Gewerbe liebend gern übernehmen, aber für eine Frau ist das unmöglich.
Als ihr Bruder als Geschenk eine wunderschöne goldene Stute bekommt, mit der er auf seine erste große Handelskarawane gehen soll, bekommt er Panik. Er kommt mit dem Pferd so gar nicht klar, Aenlin dagegen hat sich sofort in die Stute Meletay verliebt und wünscht sich nichts sehnlicher, als selbst auf die Reise zu gehen und Meletay zu reiten. Sie hat auch ein unglaubliches Gespür für Pferde und besitzt eine Singstimme, die Meletay sofort beruhigen kann.
Kurzerhand übernimmt Aenlin den Platz ihres Bruders und geht selbst auf die große Reise und begibt sich dadurch in große Gefahr. Sie gerät in Gefangenschaft und soll als Sklavin an einen Harem verkauft werden…..

Bewertung:
Das Cover und der Titel haben mich annimiert, das Buch näher anzuschauen. Jedoch sieht man beidem nicht auf den ersten Blick an, das es sich um einen Historischen Roman handelt.
Ricarda Jordan hat schon immer einen guten und flüssigen Schreibstil gehabt und beweist das auch wieder in diesem Roman. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und gut beschrieben. Auch in dieser Geschichte ging es wieder um eine Frau, die Ihren eigenen Weg gehen muss. Nur dieses mal konnte ich mit Aenlin nicht wirklich warm werden, denn sie wird am Anfang (in der Leseprobe) als starke und eigensinnige Frau dargestellt, was mir gut gefallen hat. Doch im Laufe der Geschichte verwandelt sie sich in eine Haremsdame, die sich den Wünschen ihres Herren anpasst und nicht einmal mit ihrem Leben hadert. Trotz allem ist es aber eine fesselnde Geschichte mit viel Geschichtlichem Hintergrund.

Die Gefühle von Aenlin hätten auch bei weitem besser beschrieben werden können, so ist zum Ende des Buches auch gar nichts davon zu lesen, wie sie sich fühlt, als ihr “Herr“ sie misshandelt und Schaden zufügt. Das gerät alles in den Hintergrund. Ach fand, das ihre Liebe zu Jamie mehr hätte beschrieben werden müssen, irgendwo fehlt mir da die Romantik und die Gefühlsausbrüche….

Fazit: Eine gut ausgearbeitete Historische Geschichte über das Leben einer Haremsdame….

Veröffentlicht am 13.10.2019

Spannung + einzigartige Charaktere + Gefühl = Suchtgefahr

Follow Me Back
0

Follow me back *****
A. V. Geiger
Inhalt:
Eric Thorn ist ein großer Popstar und hat jede Menge Girlfans. Doch ihm wächst das alles über dem Kopf und er fühlt sich von seinen Managern nicht ernst ...

Follow me back *****
A. V. Geiger
Inhalt:
Eric Thorn ist ein großer Popstar und hat jede Menge Girlfans. Doch ihm wächst das alles über dem Kopf und er fühlt sich von seinen Managern nicht ernst genommen und von seinen Fans bedroht. Auch direkte Angriffe auf seine Person werden von seinen Manager heruntergespielt und verharmlost.
Thessa ist eine der Fans von Eric und folgt ihm auf Twitter. Sie sammelt alle Fotos von ihm und hat ihr Handy voll damit. Aber selbst leidet sie an einer Phobie, sie hat Angst ihr eigenes Zimmer zu verlassen und hat nur Kontakt zur Außenwelt durch Twitter.
Beide Schicksale kommen sich auf Twitter zusammen und was als Streit anfängt, wird schließlich zu Freundschaft und mehr. Doch Thessa weiss nicht, das sie ständig mit Eric Twittert, sie denkt es wäre eine andere Person namens Taylor….
Als sich beide im richtigen Leben treffen wollen, läuft alles aus dem Ruder und werden von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Beurteilung:
Der Roman ist von Anfang bis Ende fantastisch. Gleich von der ersten Seite baut sich die Spannung langsam auf und steigert sich ins Unermessliche. Alles ist flüssig geschrieben und die Charaktere sind verdammt gut ausgearbeitet. Wer dieses Buch anfängt, der sollte unbedingt Zeit mitbringen, denn man kann und will das Buch einfach nicht mehr zur Seite legen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich in den ersten paar Seiten nicht richtig warm geworden bin mit Thessa, weil ich davon ausgegangen bin, dass sie für Eric eher eine Gefahr darstellt. Doch nach den ersten 20 Seiten war es um mich geschehen und ich war völlig überwältigt.
Erst ganz zum Schluss erfährt man, warum Thessa so eine Phobie hat und warum sie ihr Zimmer nicht verlässt. Und auch am Schluss erfährt Thessa erst, dass Taylor – in den sie sich verliebt hat – eigentlich Eric ist. Und ihre Reaktion darauf kann ich super verstehen.
Leider ändert das Buch mit einem echt gemeinen Cliffhänger vom feinsten….. Gut ist aber, das der zweite Teil schon geschrieben wurde. :o)

Fazit:
Ein überwältigender Spannungsaufbau vom Feinsten, mit viel Gefühl und Herzklopfen.