Cover-Bild Love from Paris
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 18.07.2016
  • ISBN: 9783442479122
Alexandra Potter

Love from Paris

Die Stadt der Liebe verzaubert Herzen... - Roman
Stefanie Retterbush (Übersetzer)

Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Schöne Liebesgeschichte vor der Kulisse von Paris

0

Schriftstellerin Ruby wird bitter enttäuscht, als ihre große Liebe Jack sie am Flughafen versetzt. Schwer enttäuscht fährt sie spontan zu ihre Freundin nach Paris, als diese sie um Hilfe bittet. Aber gerade ...

Schriftstellerin Ruby wird bitter enttäuscht, als ihre große Liebe Jack sie am Flughafen versetzt. Schwer enttäuscht fährt sie spontan zu ihre Freundin nach Paris, als diese sie um Hilfe bittet. Aber gerade dort wird sie an jeder Ecke mit der Liebe konfrontiert... Auf der Suche nach Inspiration für ihren neuen Roman stößt sie auf eine alte Liebesgeschichte zu Zeiten der zweiten Weltkrieges und forscht nach. Dabei lernt sie den unverschämt attraktiven Franzosen Xaxier kennen. Ist Ruby doch noch nicht durch mit der Liebe?
Love from Paris war für mich eher ein zufälliger Glücksgriff. Ich hatte früher schon einige Bücher der Autorin gelesen, die mir damals immer sehr gut gefallen hatten, die ich aber eher unter "harmlose Liebesgeschichte" gespeichert hatte, worauf ich aktuell nicht so viel Lust hatte. Aber auf der Suche nach Urlaubslektüre bin ich auf dieses Buch gestoßen und hab es einfach mal mitgenommen. Und wurde positiv überrascht. Die Verflechtung von aktueller und ehemaliger Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, es steckte mehr Tiefgang drin als ich erwartet habe (obwohl ich bei "Harmlose Liebesgeschichte" bleiben würde) und auch das Ende wartete mit einigen Überraschungen für mich auf. Ich habe das Buch gerne gelesen, konnte es manchmal kaum weglegen. Die Charaktere waren liebenswert und lebendig, der Schreibstil flüssig. Und mit Ruby durch Paris zu streifen war sehr schön und dem Urlaubsfeeling durchaus förderlich. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2016

ღRezension zu >Love From Paris< von Alexandra Potterღ

0

Ich muss mal wieder zugeben, dass ich dieses Buch nur wegen des Covers lesen wollte. Es sieht einfach so wunderschön und romantisch aus, dass daran kein Weg vorbei führte. Ich habe mich also auf eine romantische ...

Ich muss mal wieder zugeben, dass ich dieses Buch nur wegen des Covers lesen wollte. Es sieht einfach so wunderschön und romantisch aus, dass daran kein Weg vorbei führte. Ich habe mich also auf eine romantische Geschichte inmitten des zauberhaften Paris gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht, was vor allem an dem schönen, humorvollen Schreibstil der Autorin lag, der mir Protagonistin Ruby sofort sympathisch gemacht hat. Ich liebe ihre leicht verpeilte Art und ihre witzigen Monologe, die sich so auch manchmal in meinem Kopf abspielen. Auch die restlichen Charaktere sind wunderbar beschrieben und gestaltet. Sie sind facettenreich, liebenswürdig und authentisch. Besonders den kleinen Dackel habe ich in mein Herz geschlossen. Aber auch Harriet ist eine tolle, sehr sympathische Person.

Aber das Besondere an diesem Buch ist eigentlich die Geschichte in der Geschichte, auf die unsere Ruby durch den Fund etlicher Briefe stößt. Darin spiegelt sich eine Liebesgeschichte in den 30er Jahren wider, die so herzzerreißend beschrieben ist, dass ich mir das ein oder andere Tränchen verdrücken musste. Auf Ruby Reise erlebt man den Zauber von Paris und reist zu vielen Stellen, die man als Tourist natürlich nicht auslassen darf. Ich würde mal sagen, dass die Autorin es schafft, dass wohl jeder Leser dieses Buches gern nach Paris reisen würde.
Einzig und allein der manchmal sehr ausschweifende Erzählstil der Autorin hat mich hier etwas gestört. Durch diesen werden manche Szenen unnötig in die Länge gezogen und besonders in der ersten Hälfte bleibt die Spannung leider ein wenig auf der Strecke.

Fazit:

„Love from Paris“ ist ein wunderbares Buch für zwischendurch. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und vor allem das Setting macht den Zauber dieser Geschichte aus. Während die Spannung der Hauptstory oft auf der Strecke bleibt, entwickelt sich die Geschichte in der Geschichte, die sich rund um ein paar Briefe dreht, zum eigentlichen Highlight dieses Buches. Ich vergebe 3,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle Liebhaber von Paris und Romantik – am besten in Verbindung.

Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

Veröffentlicht am 15.09.2016

Love from Paris

0

Inhalt:

Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal ...

Inhalt:

Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr verspielt, ausschweifend, mir war er etwas zu detailliert. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass mir die Bilder regelrecht aufgedrückt wurden. Nach dem ersten viertel hat es sich etwas gelegt - oder ich habe mich einfach daran gewöhnt. Doch dadurch haben sich einige Szenen sehr in die Länge gezogen.

Der Anfang war zwar sehr amüsant und authentisch, zog sich aber etwas in die Länge. Es hat sehr lange gedauert, bis die ruhige Geschichte in Fahrt kam. Ab der Mitte des Buches konnte mich die Handlung dann aber mehr packen. Vor allem die Geschichte in der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und mich überzeugt. Die Briefe, die Ruby findet sind sehr geheimnisvoll und zeugen von einer großen, romantischen, aber verbotenen und nicht akzeptierten Liebe. Nach und nach entdeckt Ruby immer mehr Hinweise auf die beiden Liebenden und ihr Schicksal und macht eine wichtige Entdeckung. Allerdings waren es mir ein bisschen zu viele Zufälle, es wirkte mir teilweise etwas zu gestellt und zu gewollt.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat Paris, die Umgebung, die Cafés, die Wohnung von Emanuelle sehr anschaulich beschrieben. Vor allem in der geheimnisvollen Wohnung habe ich mich sehr wohlgefühlt, habe jedes Detail vor mir gesehen.

Die Briefe waren sehr romantisch und gefühlvoll und zeugten von einer großen Liebe. Die ein oder andere Träne hat sich in meine Augen gestohlen, denn diese Geschichte, die dahinter steckt, hat mich sehr berührt. Sie ist einfach sehr ergreifend und traurig.

Die Charaktere sind sehr lebendig und facettenreich gezeichnet. Vor allem Harriet habe ich geliebt. Sie hat viel Farbe in die Geschichte gebracht.
Mit wem ich allerdings gar nicht warm werden konnte, war Jack. Er spielte nur am Rande eine Rolle und bekam seinen großen Auftritt erst auf den letzten beiden Seiten. Dies hatte ich so auch nicht erwartet und war etwas enttäuscht von dieser zweiten Liebesgeschichte, die in dem Buch thematisiert wurde.
Ruby war mir ganz sympathisch, tief berührt hat sie mich allerdings nicht.

3,5 Sterne für diese nette Geschichte, die mich leider nur teilweise packen und berühren konnte.

Fazit:

Der Roman konnte mich nicht ganz packen, wobei die Geschichte in der Geschichte aber sehr berührend war und mich dennoch gut unterhalten hat.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Rezension zu "Love from Paris"

0

Meine Meinung: Ruby ist endlich mal eine Protagonistin bei der nicht alles perfekt ist, somit konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Auch ihre Chaos-Wohnung hat dazu beigetragen.
Ihre Freundin Harriet ...

Meine Meinung: Ruby ist endlich mal eine Protagonistin bei der nicht alles perfekt ist, somit konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Auch ihre Chaos-Wohnung hat dazu beigetragen.
Ihre Freundin Harriet war mir auch sehr sympathisch mit ihrer tollpatschigen Art.
Mit Jack wurde ich jedoch nie warm. Er kam so unscheinbar und arrogant vor.
Ich muss jedoch sagen, dass der Klappentext falsche Erwartungen von mir hervorgerufen hat.
Ich finde, es geht weniger um Rubys Liebesgeschichte als um eine die sich in einer anderen Zeit abgespielt hat. Diese Geschichte hat mit sehr gefallen, jedoch kam Ruby viel zu kurz.
Das Ende des Buches war auch viel zu abrupt und kam mir so vor, als ob die Autorin einfach nur schnell fertig werden wollte und das hat mich sehr traurig gemacht. Man begleitet die Personen so lange durch das Buch und dann wird es am Ende so schnell abgefertigt.

Daher kann ich dem Buch nur 3.5 von 5 Bücherträumen geben :(

Ich danke dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!