Cover-Bild Ardennen
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: REDRUM BOOKS UG
  • Themenbereich: Belletristik - Klassische Horror- und Geistergeschichten
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 331
  • Ersterscheinung: 15.11.2019
  • ISBN: 9783959577021
André Wegmann

Ardennen

Privatermittler Christian Harms wird von seiner Nichte gebeten, einen verschwundenen Freund aufzuspüren. Die Suche nach dem jungen Mann führt Harms in die belgischen Ardennen, eine mystisch anmutende Naturlandschaft mit ausgedehnten Wäldern, schrulligen Einheimischen und abgelegenen Höfen, die tiefe menschliche Abgründe bergen. Bald verschwinden weitere Menschen und die Zeit tickt, denn ihnen allen droht ein schreckliches Schicksal. Doch das ist noch nicht das Schlimmste, denn in den Nächten streift jemand oder etwas mit einem unersättlichen Appetit nach Fleisch und Blut durch die urtümlichen Wälder …

Ein erbarmungsloser Harms-Thriller mit Horror- und Mystik-Elementen

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2021

Was lauert alles in den dunklen Wäldern der Ardennen?

0

Zum Buch: Der Privatdetektiv Christian Harms wird von seiner Nichte um Hilfe gebeten. In den belgischen Ardennen hatte Jan, ein Freund von ihr, ein Blind Date, von dem er nicht zurückgekehrt ist. Harms ...

Zum Buch: Der Privatdetektiv Christian Harms wird von seiner Nichte um Hilfe gebeten. In den belgischen Ardennen hatte Jan, ein Freund von ihr, ein Blind Date, von dem er nicht zurückgekehrt ist. Harms will seiner Nichte natürlich helfen und begibt sich vor Ort auf Spurensuche. Nichtsahnend, dass es für ihn auch selbst sehr bald sehr gefährlich wird! Denn es soll sich ein Voirloup in der Gegend herumtreiben, eine fürchterliche, blutrünstige Kreatur, bei der die Menschen keine Chance haben, zu entfliehen…

Meine Meinung: Das Buch ist ein würdiger Nachfolger von „Dschinn“, der erste Teil mit dem Privatermittler Harms! Man kann das Buch auch separat lesen, aber da der erste Teil auch soooo gut ist, würde ich ihn auf jeden Fall allen Interessierten empfehlen!

Harms mag man sofort, er hat das Herz am rechten Fleck. Früher war er einmal Polizist, aber jetzt kann er auch mal am Rande der Legalität ermitteln. Er findet hier auf jeden Fall heraus, dass noch mehr Menschen verschwunden sind. Also klappert er die entlegensten Höfe ab und bringt sich unwissentlich in große Gefahr! Denn so undurchdringlich die Wälder der Ardennen sind, so schrullig sind auch die Bewohner…

Der Schreibstil ist so gut, dass man von Anfang an mitfiebert! Die Charaktere haben alle ihre Berechtigung und die Sympathien und Antipathien sind schnell vergeben! Skurrile Typen, das muss ich schon sagen!

Absolut spannend zu lesen, wie Harms dem Geheimnis immer näher rückt… leider geht das nicht ohne Verluste, das war echt traurig zum Ende hin… Mehr möchte ich nicht verraten, nur, dass das Buch mich wieder so gefesselt hat, bis ich es in kurzer Zeit fertiggelesen hatte!

Mein Fazit: Wieder eine sehr gelungene Mischung aus Thriller, Horror und Mystery, die ich allen sehr empfehlen kann! Da die Kreatur sehr blutrünstig ist, geht es natürlich nicht ohne blutige Szenen, aber es gibt andere Szenen, die ich persönlich viel schlimmer fand… Prädikat: sehr lesenswert und ich möchte bitte mehr von Harms lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Spannender Thriller der einige Überraschungen bereit hält!

0

Auf diesen zweiten Harms Thriller habe ich mich sehr gefreut. Bereits der erste Teil hatte mir unglaublich gut gefallen. Deshalb war ich sehr gespannt was mich hier erwarten würde.

Der Einstieg ins Buch ...

Auf diesen zweiten Harms Thriller habe ich mich sehr gefreut. Bereits der erste Teil hatte mir unglaublich gut gefallen. Deshalb war ich sehr gespannt was mich hier erwarten würde.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, denn der Schreibstil des Autoren liest sich super angenehm. Er schreibt zum einen sehr flüssig und zum anderen ist sein Stil sehr einnehmend und bildhaft. Er schaffte es mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Bereits nach wenigen Seiten war vollends in der Story versunken. Ich blendete alles andere aus, denn für mich zählte nur noch dieses Buch.

Die Atmosphäre im Buch war etwas düster und auch beklemmend und das liebe ich ja. Man hat zudem dass Gefühl gleich passiert etwas. Es liegt in der Luft aber man bekommt es nicht zu fassen. Die Spannung zog sich wie ein roter Faden durchs Buch. Es gelang André Wegmann immer wieder diese Spannung noch zu steigern. Zudem waren die Horrorelemente unfassbar genial. Nicht zu vergessen die genialen Dialoge. Leute, das war der Hammer. Ich persönlich liebe diesen schwarzen Humor und den Sarkasmus!

Ich hatte zudem absolut keine Ahnung wie das Ganze ausgehen würde. Es blieb bis zum Ende hin unvorhersehbar. Sicherlich hatte ich immer wieder Vermutungen angestellt doch diese erwiesen sich immer wieder als falsch.

Der erste Teil war der Hammer doch mit diesem zweiten Teil übertrifft sich der Autor selbst. Klare Lese und Kaufempfehlung!

Fazit:

Mit "Ardennen" gelingt André Wegmann ein absolut genialer Harms Thriller der mich völlig begeistert hat. Authentische Charaktere, ein einnehmender Schreibstil und eine nervenaufreibende Handlung überzeugten mich auf ganzer Linie. Bitte mehr davon!

Veröffentlicht am 28.06.2021

Hat Spaß gemacht

0

Ardennen von Andre Wegmann
Christian-Harms-Thriller - Teil 2

Erhältlich als:
Taschenbuch für 14,99 €
eBook für 4,99 €
228 Seiten

Herausgeber:
Redrum Books

Genre:
Horror-/ Mystik-/ Thriller (?)


Meinung:
Nachdem ...

Ardennen von Andre Wegmann
Christian-Harms-Thriller - Teil 2

Erhältlich als:
Taschenbuch für 14,99 €
eBook für 4,99 €
228 Seiten

Herausgeber:
Redrum Books

Genre:
Horror-/ Mystik-/ Thriller (?)


Meinung:
Nachdem mir der 1. Teil "DSCHINN" aus der Christian-Harms-Reihe richtig gut gefallen hatte, musste ich natürlich auch den Nachfolger lesen.
Diesmal zieht es Harms in die Ardennen und was er dort zu sehen bekommt und erleben muss, lehrt nicht nur ihn, sondern auch dem Leser das Fürchten.
Auch in diesem Teil funktioniert der Genre-Mix hervorragend. Horror, Mystik und Thriller gehen hier ganz selbstverständlich Hand in Hand. Besonders gut gefallen hat mir, dass der Autor die dichte und unheimliche Atmosphäre der Wälder einfangen konnte und damit ein besonderes Feeling beim Leser hervorruft.
Denn im tiefen tiefen Wald, geht es nämlich ganz schön zur Sache. Das Thema für sich gesehen, ist ja schon drastisch und nichts für schwache Nerven, aber im Hintergrund schwingt immer noch eine nicht ganz greifbare Sache mit, auf deren Auflösung ich gespannt wartete.
Manche Beschreibung waren mir schon ein wenig zu detailliert. Ich für meinen Teil brauche das nicht, da meine Fantasie eh schon ziemlich abgedreht ist. Also, vielen Dank für die neuen Bilder in meinem Kopf, lieber Andre. Ich kann gar nicht so viel saufen, um die wieder abzutöten🤪 ( Nein, nur Quatsch… alles gut ).

Fazit:
Man nehme einen riesigen dunklen Wald, ein paar bekloppte Hinterweltler, einen alten Hof, einen arg gebeuteltern Protagonist, einige Liter Blut, eine Internetbekanntschaft und die Suche nach einem jungen Mann, ein paar Spritzer Mystik, hier ein paar Spannungsmomente, da ein paar Horrorelemente. Jetzt kräftig mixen und tatadaaa … ein rundum gelungener Horror-Roman, welcher niemanden kalt lässt und wenn doch , dann ist er vielleicht schon tot.😉

Empfehlung:
Ja, auf jeden Fall. Allerdings ist dieser Roman nichts für zart Besaitete.

Von mir gibt es:
5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere