Cover-Bild Flashback – Was hast du damals getan?

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 13.07.2020
  • ISBN: 9783453360389
Andrea Bartz

Flashback – Was hast du damals getan?

Thriller
Frank Dabrock (Übersetzer)

Traue niemandem. Am wenigsten dir selbst.

2009: Über den Dächern von Brooklyn feiert eine Gruppe junger New Yorker wie im Rausch. Für Lindsay endet die Party wie so oft mit einem Blackout. Am nächsten Morgen erinnert sie sich an nichts. Doch etwas Schreckliches ist passiert: Während alle feierten, hat sich ihre beste Freundin Edie wenige Stockwerke tiefer erschossen.

2019: Lindsay hat mit den Ereignissen von vor zehn Jahren eigentlich abgeschlossen. Doch dann begegnet sie einer Freundin von damals, und alte Wunden reißen wieder auf. War Edies Tod wirklich Selbstmord? Wer könnte ihr etwas angetan haben? Stück für Stück setzt Lindsay das Bild jener verlorenen Nacht zusammen. Nur ihre eigene Erinnerung lässt sie dabei immer wieder im Stich, und sie beschleicht ein grauenhafter Verdacht.

Ein Mord in der Hipster-Szene von Brooklyn – dieser Pageturner geht unter die Haut!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2020

Enttäuschend vorhersehbar und wenig spannend

0

Das Cover des Buchs fand ich ganz ansprechend, ich mag den Blick auf die Hausfassade und finde es war mal ein etwas anderes Buchcover. Ich habe mich für das Buch entschieden, weil ich davon im Radio gehört ...

Das Cover des Buchs fand ich ganz ansprechend, ich mag den Blick auf die Hausfassade und finde es war mal ein etwas anderes Buchcover. Ich habe mich für das Buch entschieden, weil ich davon im Radio gehört habe, dort waren sie sehr begeistert und umso größer war meine Enttäuschung beim Lesen. ich konnte der Euphorie leider nicht beistimmen auch wenn es durchaus gute Stellen in dem Buch gibt, ist mir vieles negativ aufgefallen.

Das ging schon beim Einstieg in die Geschichte los, der Lesefluss bleib irgendwie aus, ich hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten. Mit der Zeit wurde es besser die Geschichte hat etwas an Fahrt aufgenommen aber das hat den ersten Eindruck nicht mehr verbessern können. Es fehlte der typische Spannungsbogen, immer wieder passierte etwas, dass ich schon vorher habe kommen sehen. Das war eigentlich auch die größte Enttäuschung, das es einfach oftmals so vorhersehbar war!

Leider waren auch die Charaktere überhaupt nicht mein Ding, da war keine Verbindung und sie wirkten trotz vieler Infos irgendwie flach. Lindsay ist zwar "schon" dreißig Jahre alt benimmt sich aber meistens wie eine sechszehnjährige, deswegen war sie mir auf Anhieb unsympathisch.

Zum Schluss wurde es dann tatsächlich nochmal spannend aber da musste man dann auch erstmal hinkommen. Ich hätte mir diese Spannung schon ein paar hundert Seiten eher gewünscht.

Fazit:

Leider so gar nicht mein Geschmack, alles sehr vorhersehbar und irgendwie wenig spannend. Die Charaktere waren leider auch nicht die sympathischsten, ich bin nicht mit ihnen warm geworden. Eigentlich eine nette Idee aber die Umsetzung war nicht so gelungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere