Cover-Bild Die Ungehorsame

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 18.06.2018
  • ISBN: 9783734106002
Andrea Schacht

Die Ungehorsame

Historischer Roman
Ein großer historischer Roman von Bestsellerautorin Andrea Schacht

Bonn, im Jahr 1842. Als die unscheinbare Leonie Gutermann und der Landvermesser Hendryk Mansel sich das Jawort geben, bebt die Erde. Niemand mag an ein Omen glauben, doch in der Zweckehe kündigen sich schon bald Probleme an. Beide hüten Geheimnisse voreinander, und die Fassade bekommt erste Risse. Als auf Hendryk ein Anschlag verübt und auch Leonie bedroht wird, müssen sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihren Herzen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2021

Einfach zum abtauchen schön

0

Dieses Buch war ein schnell Einkauf ich hatte mich vor dem Kauf nicht schlau gemacht wie das Buch ist. Das sind oft am Ende die besten Bücher die man sich zulegt. Ich wollte mich mal wieder in ein Buch ...

Dieses Buch war ein schnell Einkauf ich hatte mich vor dem Kauf nicht schlau gemacht wie das Buch ist. Das sind oft am Ende die besten Bücher die man sich zulegt. Ich wollte mich mal wieder in ein Buch verlieren, was nicht von erotischen Handlungen voll gestopft ist und ein bisschen dem mittelalterlichem Treiben lauschen. Man kommt voll und ganz auf seine Kosten, sehr schön wird alles um die Charaktere gestaltet, was sie fühlen wer sie sind. Beim lesen selbst ahnt man was dahinter steckt, aber dennoch kommen viele Überraschungen ans Tageslicht wo mit man doch nicht ganz gerechnet hat.
Nicht nur das man hier und da den Gepflogenheiten der damaligen Zeit in Deutschland lauschen kann, sondern auch in eine andere Zeit abtaucht dem Orient soviel sei verraten. Das Buch ist dramatisch, lustig herzergreifend und schön Beschrieben. Sehr gelungenes Werk!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2018

Die Ungehorsame

0

Ein gut recherchierte historischer Roman der den Leser in die Mitte des 19. Jahrhunderts mit all seinen gesellschaftlichen Zwängen und Verpflichtungen entführt und dem es dennoch gelingt bis zur letzten ...

Ein gut recherchierte historischer Roman der den Leser in die Mitte des 19. Jahrhunderts mit all seinen gesellschaftlichen Zwängen und Verpflichtungen entführt und dem es dennoch gelingt bis zur letzten Seite spannend und unterhaltsam zu bleiben. Sittengemälde, Krimi und (leiser) Liebesroman auf einmal.

Veröffentlicht am 16.04.2018

Die Ungehorsame

0

Der freiberufliche Geodät Hendryk Mansel, Angestellter der neu gegründeten Eisenbahngesellschaften, wirbt um die höhere Tochter Leonora Maria Gutermann. Schon früh befremdet es den Leser, weshalb die beiden ...

Der freiberufliche Geodät Hendryk Mansel, Angestellter der neu gegründeten Eisenbahngesellschaften, wirbt um die höhere Tochter Leonora Maria Gutermann. Schon früh befremdet es den Leser, weshalb die beiden darauf drängen, eine Vernunftehe einzugehen und schon früh lässt die Autorin erkennen, dass es auf beiden Seiten Geheimnisse zu geben scheint. Unter Hendryk Mansels Obhut befinden auch minderjährige Zwillinge, wobei auch hier lange Zeit unklar ist, welche Rolle sie in seinem Leben spielen bzw. welcher Abstammung die beiden sind. Es scheint überdies im vorliegenden historischen Roman im Dunkeln liegende Verbindungen zwischen den handelnden Personen zu geben, die dem Leser erst nach und nach vermittelt werden. Andrea Schacht ist es vortrefflich gelungen, einen überaus spannenden Roman zu schreiben, der den Leser teilweise atemlos zurück lässt. Seite für Seite kommen immer neue Dinge zu Tage, das Buch lebt von vielen Höhepunkten, die nicht immer erfreulich sind. Und doch löst sich bis zuletzt alles auf und der Kreis schließt sich.

Andrea Schacht widmet ihren Protagonisten große Aufmerksamkeit. Sowohl Leonora Maria Gutermann als auch Hendryk Mansel und die Zwillinge Ursula und Lennard werden in intensiven Farben geschildert. Ihre Gedanken, Emotionen und Handlungsmotive finden großen Anklang im Roman und man entwickelt eine spontane Zuneigung zu ihnen. Auch Ernst von Benningsen, Camilla Jacobs und Magnus von Crausen werden ins Geschehen stark einbezogen und auch hier verfährt die Autorin nach dem gleichen Schema. Die Nebenfiguren Karl Gustav, Elfriede und Rosalie Gutermann, Pastor Merzenich, Sven und Edith Kleinbecker, Jette, Albert, Gerhard Bredow, Selma Kersting, Otto und Sonia von Danwitz, Rolf-Heinrich von Alfter, Wilfried Jakob Jacobs, Jussuf, Karl Lüning, Hanno Altenberger, Rike, Elisa und Nikodemus von der Lundt, Dr. Otto Fischer, Gawrila, Frances Jane Johnson-Walsh, Cäcilia Schneider und zu guter Letzt Irving und Olivia Flemming werden unglaublich detailliert beschrieben. Es gelang mir bis zuletzt nicht, mich dem Sog, den Andrea Schacht mit ihren ungewöhnlich lebendigen Personenbeschreibungen liefert, zu entziehen. Aufgrund meiner umfangreichen Aufzählung dürfte auch klar erkennbar sein, dass die Autorin ihre Personen in der Geschichte nicht einfach Revue passieren lässt, sondern dass sie die Gabe hat, sie äußerst lebendig zu zeichnen und sie sich dem Leser tief ins Gedächtnis einprägen. Selten sah ich eine so auf ihre handelnden Personen bezogene Intensität der Erzählung. Durch die Tatsache, dass es sich hierbei um einen historischen Roman handelt, wirkte auch die Ausdrucksweise und das durch die Protagonisten an den Tag gelegte Verhalten weder gestelzt noch unglaubwürdig, sondern perfekt der damaligen Zeit angepasst.

Ein erstklassiger historischer Roman, dessen Lektüre ich von der ersten bis zur letzten Seite über alle Maßen genossen habe. Ich kann durchaus behaupten, dass Andrea Schacht es mit einem einzigen Buch geschafft hat, mich auf die Seite ihrer Lesergemeinde zu katapultieren.

Veröffentlicht am 25.12.2018

Dieses Buch hat mich dann doch überrascht...

0

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht..

Am Anfang habe ich die ersten ungefähr 100 bzw. 150 Seiten nur oberflächlich gelesen, weil sich die Geschichte in die Länge gezogen hat und man nur ab und zu ...

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht..

Am Anfang habe ich die ersten ungefähr 100 bzw. 150 Seiten nur oberflächlich gelesen, weil sich die Geschichte in die Länge gezogen hat und man nur ab und zu spannende Eindrücke erhalten hat. Danach wurde es aber immer spannender, nachdem man langsam immer mehr Eindrücke aus der Vergangenheit von Hendryk und Leonie erhalten hat. Besonders gut hat mir gefallen, dass nicht nur im Prolog eine Stelle aus der Vergangenheit erzählt wurde, sondern auch in einzelnen weiteren Kapiteln. Dadurch hat man mehr Informationen erhalten, obwohl man am Anfang nicht weiß, wessen Vergangenheit erzählt wird, weil keine Namen genannt werden. Die Autorin hat die Liebesgeschichte wunderbar in eine abenteuerliche Geschichte mit vielen historischen Eindrücken und Informationen verpackt. Auch die einzelnen Charaktere habe ich in mein Herz geschlossen, oder auch aus ganzem Herzen gehasst...
Die ganze Rezension findet ihr auf meinem Blog:
http://wladimirowna.simplesite.com/