Cover-Bild Schattenjagd
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 01.09.2021
  • ISBN: 9783426526552
Anne von Vaszary

Schattenjagd

Ein neuer Fall für Nina Buck
Immer der Nase nach:
»Die Schnüfflerin« Nina Buck ist zurück, und auch bei ihrem 2. Fall im Berlin-Krimi »Schattenjagd« ist ihr untrüglicher Geruchssinn gefragt

Hat Koller Wahnvorstellungen? Seit seiner Suspendierung wirkt Nina Bucks Mentor regelrecht besessen vom ungelösten Fall des sogenannten »Schattenmanns«, des Serientäters, dem er auch seine Beinprothese verdankt. Nina macht sich ernsthafte Sorgen um ihren väterlichen Freund.
Zudem scheint der aktuelle Fall, an dem Nina als Praktikantin bei der Polizei mitarbeitet, unlösbar zu sein. Ein Mann wird vor die einfahrende S-Bahn geschubst, und die einzige Spur ist ein Taschendieb, der mit der Brieftasche des Mörders im Gedränge verschwunden ist. Eine Sackgasse also – wäre da nicht ein auffälliger Duft nach Mandarinen, dem Nina selbst erst kürzlich in der S-Bahn begegnet ist ...

Mit Nina Buck und ihrem besonderen Geruchssinn hat Anne von Vaszary eine ebenso ungewöhnliche wie liebenswerte Ermittlerin geschaffen, die mit dem eigenbrötlerischen Koller das perfekte Team abgibt. Ihren ersten Fall lösen die beiden im Berlin-Krimi »Die Schnüfflerin«

»Eine originelle Krimi-Reihe mit leichtem Witz, großartigen Figuren und einer Ermittlerin mit besonderem Talent - ein großes Lesevergnügen!« Vincent Kliesch

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2021

Spannung und sehr gute Unterhaltung

0

Nachdem mich Autorin 𝗔𝗻𝗻𝗲 𝘃𝗼𝗻 𝗩𝗮𝘀𝘇𝗮𝗿𝘆 bereits mit ihrem Debütroman "Die Schnüfflerin" begeistert hat, habe ich mich ganz besonders auf die Fortsetzung "𝗦𝗰𝗵𝗮𝘁𝘁𝗲𝗻𝗷𝗮𝗴𝗱" gefreut. Hauptperson ist wieder Nina ...

Nachdem mich Autorin 𝗔𝗻𝗻𝗲 𝘃𝗼𝗻 𝗩𝗮𝘀𝘇𝗮𝗿𝘆 bereits mit ihrem Debütroman "Die Schnüfflerin" begeistert hat, habe ich mich ganz besonders auf die Fortsetzung "𝗦𝗰𝗵𝗮𝘁𝘁𝗲𝗻𝗷𝗮𝗴𝗱" gefreut. Hauptperson ist wieder Nina Buck, die eine sehr feine Nase hat, sie kann mehr erriechen, als sonst ein Mensch. Ihr ungewöhnliches Talent, dass sie erst seit kurzem hat, wird weiter trainiert von ihrem Mentor, Kommissar Koller. Der zweite Fall ist unabhängig vom ersten Fall, dennoch, um auch die Entwicklung und manche Hintergründe der Hauptfiguren zu kennen, wäre es vorteilhaft (keine Vorraussetzung!), wenn man den ersten Band kennt.

Schattenjagd hat mich nicht nur fesselnd unterhalten, sondern ich habe mitfiebern und rätseln können, habe mitgelitten, habe aber auch an der ein oder anderen Stelle schmunzeln können. Anne von Vaszary erzählt aus Sicht der jungen Nina, die mittlerweile ein Praktikum bei der Polizei absolviert, nebenbei aber vom weiterhin suspendierten Kommissar Koller nicht nur in ihren ganz besonderen Riech-Fähigkeiten gefördert wird, sondern von ihm auch in seine seit Jahren bestehenden privaten Ermittlungen hineingezogen wird. Koller ist überzeugt, dass ein sogenannter Schattenmann mittlerweile mehrere verschwundene Frauen auf dem Gewissen hat, aber anscheinend sieht nur er die Zusammenhänge. Kann und will Nina ihm helfen ? Sie ist dienstlich auf der Suche nach einem Taschendieb, und priorisiert diesen Fall, denn dieser hat auch sie beklaut und ihr etwas sehr wichtiges entwendet.

Dies ist ein Krimi mit sehr viel Gefühl und Gespür für beste und spannende Unterhaltung und mit einer ganz besonderen Ermittlerin. Ich habe Nina Buck mit ihren Gedanken, ihrem Verhalten, mit ihrem bisher nicht leichtem Leben, ihrem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn, ihrer manchmal auch sehr unorthodoxen Vorgehensweise und ihrer Entschlossenheit und ihrem immer starken Einsatz sehr ins Herz geschlossen. Sie nutzt ihre außerordentlichen Fähigkeiten für andere, manchmal allerdings auch, um sich von ihren eigenen Problemen und gedanklichen Qualen abzulenken. Diese Fähigkeit gibt den Krimis von Anne von Vaszary ein ganz besondere Note, einen besonderen Touch.

Die Dialoge, Gedanken sind sehr abwechslungsreich und lebhaft beschrieben, so dass man sich mitten im Geschehen fühlt, die Krimihandlung ist spannend, so dass das Gesamtpaket überaus unterhaltsam ist. Ein absolut herausragender Punkt ist aber dieses besondere, dass hier ein Sinnesorgan, die Nase, das "erschnüffeln" (im besten postivien Sinne) eine so entscheidende und besondere Rolle spielt. Das hebt diesen Krimi von vielen anderen ab. Der neue Fall mit Nina Buck hat mich bis zur letzten Seite wieder ganz und gar in den Bann gezogen - daher eine klare Leseempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere