Cover-Bild Todesfalter
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,81
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 267
  • Ersterscheinung: 20.10.2020
  • ISBN: 9782496703832
B.C. Schiller

Todesfalter

Ein neuer brisanter Fall mit aktuellem Hintergrund für David Stein von den Bestsellerautoren B.C. Schiller.

Die junge Aktivistin Maja Svenson ist mit ihrem Freund Jonas einem riesigen Umweltskandal auf der Spur. In einem geheimen Labor in Riga werden lebensgefährliche Atomstrom-Akkus für Elektroautos hergestellt. Auf einer Konferenz soll Maja ihre Ergebnisse präsentieren. Doch dann wird Jonas ermordet und Maja muss untertauchen.

In ihrer Not erhält sie Unterstützung durch den Ex-BND-Agenten David Stein. Dieser soll sie sicher zu der Konferenz in den französischen Alpen bringen. Doch es bleiben ihnen nur fünf Tage Zeit. Wird es David und Maja gelingen, rechtzeitig eine Katastrophe zu verhindern? Und welche Rolle spielt der geheimnisvolle Todesfalter, der sich auf ihre Spur setzt?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2020

Grandios

0

Eigentlich wollte ich nur kurz ins Buch reinlesen und dann … war der Nachmittag um und das Buch leider zu Ende.

Das Buch beginnt schon spektakulär. Maja und ihr Freund Jonas sind einem Umweltskandal auf ...

Eigentlich wollte ich nur kurz ins Buch reinlesen und dann … war der Nachmittag um und das Buch leider zu Ende.

Das Buch beginnt schon spektakulär. Maja und ihr Freund Jonas sind einem Umweltskandal auf der Spur und als sie endlich alle Daten und Beweise zusammen haben, wird Jonas ermordet und Maja muss um ihr Leben fürchten. Auf der Flucht vor den Mördern, der Polizei und den Geheimdienst hilft ihr zum Glück ein ehemaliger BND-Agent. Gemeinsam machen sie sich auf die gefährliche Reise zur Abstimmung über den neuen entwickelten Akku für Elektroautos.

Das Buch liest sich leicht und flüssig und der Spannungsbogen steigt von Seite zu Seite. Die Guten sowie die Bösen haben immer noch ein Ass im Ärmel und man weis nie wer die Nase vorne hat.

David Stein ist ein Mann mit viel Empathie, aber er verfügt auch über einen siebten Sinn, welcher Gefahr erkennt und hat die schnelle Denkweise, diese zu analysieren und zu bekämpfen, außerdem will er Maja helfen, da er dies ihre Tante einmal versprochen hat. Zu seiner Unterstützung hat er die geniale Robyn, welche ein Genie ist und hin immer und überall online unterstützt. Maja hat zum Glück einige Überlebensstrategien von Ihrem Vater gelernt und ist eine Kämpferin für die Umwelt und außerdem will sie nicht, dass Jonas Tod umsonst war. Beide sind sehr sympathisch und die Rückblicke in ihre Vergangenheit und ihr Privatleben machen das Buch noch interessanter.

Soeben musste ich verstellen, dass dies schon Band sieben um David Stein ist. Ich habe auf jeden Fall Lesenachholbedarf.

Fazit: Ein rasantere Umweltthriller, mit viel Aktion und Nervenkitzel

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Einem Umweltskandal auf der Spur

0

Noch bevor Maja auf einer Umweltkonferenz ihre Thesen gegen spezielle Atomstromakkus vorbringen kann, wird ihr Freund und Mitstreiter Jonas vor der Rigaer Bucht ermordet. Da auch Maja in Gefahr schwebt, ...

Noch bevor Maja auf einer Umweltkonferenz ihre Thesen gegen spezielle Atomstromakkus vorbringen kann, wird ihr Freund und Mitstreiter Jonas vor der Rigaer Bucht ermordet. Da auch Maja in Gefahr schwebt, wird ihr spontan Ex-BND-Agent David Stein zur Seite gestellt, um doch noch unbeschadet in die französischen Alpen reisen zu können. Allerdings wird die Zeit knapp, in der die drohende Umweltkatastrophe abgewendet werden könnte.

Abwechslungsreich sind die unterschiedlichen Handlungsstränge an verschiedenen Schauplätzen angesiedelt und erstrecken sich von Riga bis in die Alpen Frankreichs, von Madrid bis nach Beirut. Sowohl die örtlichen Gegebenheiten als auch die handelnden Personen werden von Autorenteam B.C. Schiller gut ausgearbeitet, sodass man eine präzise Vorstellung der Szenarien erhält. Spannung beherrscht zwar nicht ständig das Geschehen, dennoch ist das Thema so brisant, dass man als Leser neugierig ist und nach jedem Kapitel wissen will, wie es weitergeht.

Der Schreibstil ist größtenteils flüssig, hie und da eine Stelle etwas hölzern. Interessant sind jedenfalls diverse kursiv gedruckte Abschnitte, die in die Vergangenheit zurückblenden und so nach und nach Zusammenhänge erkennen lassen.

„Todesfalter“ ist ja nicht der erste Band rund um David Stein, trotzdem gibt es keinerlei Verständnisprobleme. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und kann daher auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Fazit: Dieser Thriller behandelt ein interessantes Thema im Bereich Umweltschutz und rundherum einiges mehr, führt geschickt und logisch durch unterschiedliche Szenen und verknüpft glaubwürdig die einzelnen Handlungsebenen miteinander. Auch wenn natürlich der Zufall das eine oder andere Mal mithilft, so bietet dieses Buch dennoch sehr gute Unterhaltung und ich vergebe dafür vier Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere