Cover-Bild Whisperworld 4: Gefahr im Sumpf
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 28.07.2023
  • ISBN: 9783551656391
  • Empfohlenes Alter: bis 11 Jahre
Barbara Rose

Whisperworld 4: Gefahr im Sumpf

Band 4 der Reihe "Whisperworld"
Alina Brost (Illustrator)

Lesespaß mit Sogwirkung – auf nach Whisperworld!

In Whisperworld, einem Land fernab der Zivilisation,

werden Kinder zu Tierflüsterern. 

Sie wachsen über sich hinaus,

retten bedrohte Arten

und finden Freunde fürs Leben. 

 

Eine aufregende Reise für Leser*innen ab 9 in eine unbekannte Welt - voll mit wilden Tieren, Fantasiewesen und spannenden Prüfungen!

Chuck wurde entführt! Er wird im Faulsumpf gefangen gehalten und Tag und Nacht verhört. Die anderen Tierflüsterer sind auf der Suche nach ihm und finden dabei Spuren einer neuen magischen Art: den drachenartigen Dracoferi. Bald wird klar, auch die Drachenwesen brauchen die Hilfe von Coco und Co! Können die Tierflüsterer Chuck und die Fabelwesen retten?

Ein Buch voller Fantasie und Abenteuer, das Kindern auch das Thema Artenschutz näherbringt

"Wir haben definitiv Feuer gefangen und wir brauchen mehr! Diese Bücher sind für alle geeignet, die zwischen Fantasie und Wirklichkeit wandern, Tiere lieben und dazu noch Abenteuer mit dem Tüpfelchen Nervenkitzel in kindgerechter Art mögen. Unbedingt lesen!" Leser*in von Whisperworld

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2023

Toller vierter Band, mit Lieblingscharakter als Protagonist

0

Meinung:
Hierbei handelt es sich um den vierten Band der Whisperworld Reihe von Autorin Barbara Rose. Da die Geschichten aufeinander aufbauen, macht es auf jeden Fall Sinn, mit Band 1 in die Reihe zu starten, ...

Meinung:
Hierbei handelt es sich um den vierten Band der Whisperworld Reihe von Autorin Barbara Rose. Da die Geschichten aufeinander aufbauen, macht es auf jeden Fall Sinn, mit Band 1 in die Reihe zu starten, um den gesamten Kontext besser greifen zu können.

Dieser vierte Band dreht sich größtenteils um Chuck. Da dieser am Ende des dritten Bandes aus Whisperworld verbannt wurde, entspannt sich ein höchst interessanter Handlungsverlauf. Denn die Geschichte spielt zum einen weiter in Whisperworld, zum anderen verfolgt man als Leser die Perspektive von Chuck. Und diese ist wirklich sehr interessant, wird dieser doch tatsächlich entführt.

Da Chuck mit seiner widerspenstigen und etwas ruppigen Art mein Lieblingscharakter ist, mochte ich diesen Band ganz besonders gern. Es ist einfach schön zu sehen was für eine Veränderung Chuck durchläuft. Aber auch die Spannung ist auf einem recht hohen Level.

Die Bilder im Buch stammen von Alina Brost. Ich muss sagen, dass ich die Cover der Reihe richtig toll finde. Und auch die Karte, zu Beginn des Buches, ist sehr fantasievoll dargestellt. Ganz besonders schön sind zudem die ganzseitigen Illustrationen im Buch.

Fazit:
Da Chuck, mein Lieblingscharakter der Reihe, dieses Mal seine große Rolle hat, habe ich diesen vierten Band wirklich sehr gemocht. Zudem ist dieser äußerst abwechslungsreich gestaltet, da die Handlung auch teilweise außerhalb von Whisperworld stattfindet.

Veröffentlicht am 13.09.2023

Ein weiterer gelungener Folgeband! Diese Reihe ist einfach klasse!

0

Endlich geht es mit Whisperworld weiter! Da die drei bisherigen Bände echte Lesehighlights für mich waren, musste ich natürlich auch den vierten Band unbedingt bei mir einziehen lassen. Auf meine Rückkehr ...

Endlich geht es mit Whisperworld weiter! Da die drei bisherigen Bände echte Lesehighlights für mich waren, musste ich natürlich auch den vierten Band unbedingt bei mir einziehen lassen. Auf meine Rückkehr nach Whisperword habe ich mich tierisch gefreut!

Lange haben Doktor Noa und die anderen Lehrer ein Auge zugedrückt, doch schließlich hat Chuck den Bogen überspannt. Nachdem er mehrere Regeln gebrochen hat, wird er aus Whisperworld rausgeschmissen und zurück nach Hause geschickt. Doch anders als alle zunächst denken, kommt er dort niemals an. Chuck wird während seiner Rückreise entführt und im Faulsumpf gefangen gehalten. Seine Entführer versuchen mit allen Mitteln aus ihm herauszubekommen, wo sich das Lager von Whisperworld befindet und was genau es mit dem Tierflüstern auf sich hat. Als die anderen Tierflüsterer von einigen Käfern erfahren, dass Chuck gekidnappt wurde, machen sie sich sofort auf die Suche nach ihm. Aber nicht nur ihr Freund braucht dringend ihre Hilfe – auch die Dracoferi schweben in Gefahr! Ob es den Freunden wohl gelingen wird, Chuck und die Drachenwesen zu retten? Wird Chuck schweigen und das Geheimnis von Whisperworld bewahren? Eine abenteuerliche Rettungsmission beginnt...

Wie oben bereits erwähnt handelt es sich hierbei um den vierten Teil der Whisperworld-Reihe. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die vorherigen Bände zu kennen, da die Bücher aufeinander aufbauen. Zwingend erforderlich ist es in meinen Augen jedoch nicht. Es gibt mehrere kurze Rückblenden auf die vorangegangenen Ereignisse und in jedem Band befindet sich auf den ersten Seiten sowohl eine Vorstellung der wichtigsten Personen als auch eine detaillierte Landkarte von Whisperworld. Man sollte daher auch als Neueinsteigerin gut in die Story hineinfinden.

Als großer Fan dieser Reihe hatte ich entsprechend hohe Erwartungen an das Buch und was soll ich sagen, sie konnten vollends erfüllt werden! Schon das Cover, das perfekt zu den Vorgängern passt, hat direkt bei mir punkten können. Ich persönlich finde sogar, dass es das bisher schönste der Reihe ist, ich mag die Farbgestaltung und diese leicht mystische Atmosphäre, die es ausstrahlt. Und es verspricht auch wirklich nicht zu viel.

Nachdem wir bereits den Regenwald, die Wüste und das Meer erkundet haben, verschlägt es uns diesmal gemeinsam mit unseren sechs Protagonist
innen überwiegend in den gefährlichen Faulsumpf.
Mir gefällt es nach wie vor sehr, dass wir in jedem Band in einen anderen Abschnitt von Whisperworld mitgenommen werden und interessante Einblicke in die dortige Artenvielfalt erhalten. Auch bei diesem Ausflug treffen wir auf viele verschiedene Tierarten, sowohl bekannte und fast ausgestorbene als auch Fabelwesen. Diese Mischung aus Realität und Fiktion begeistert mich jedes Mal aufs Neue, es macht einfach immer total viel Spaß, in ein neue Region von Whisperworld einzutauchen und die dortige Flora und Fauna kennenzulernen. Toll dabei ist auch, wie das Thema Artenschutz behandelt wird. Ohne belehrend zu wirken und kindgerecht verpackt wird einem vor Augen geführt, dass es eine Menge stark bedrohte Tierarten gibt und es ist enorm wichtig ist, sie zu schützen.

Neben dem Lerneffekt kommen aber natürlich die Spannung und Action ebenfalls nicht zu kurz. Barbara Rose gelingt es erneut meisterhaft, uns Leserinnen mit ihrem Einfallsreichtum und lebendigen Erzählstil durchgehend an die Seiten zu fesseln. Ihre Beschreibungen sind wie gewohnt so anschaulich, dass man sich alles bildlich vorstellen kann und direkt das Gefühl hat, selbst ein Teil dieser magischen Welt zu sein. Und die Handlung wird zu keiner Zeit langweilig, es passiert einfach ständig Irgendetwas. Neue Herausforderungen, Prüfungen und Gefahren müssen gemeistert werden und auch die Freundschaft und Gruppendynamik unserer sechs Heldinnen und ihre persönliche Entwicklung stehen im Fokus. Vor allem Chuck, der wieder besonders in den Mittelpunkt rückt, wird sich positiv weiterentwickeln. Ein kleiner Rebell ist er zwar nach wie vor, aber er wird einem in diesem Band definitiv sympathischer.

Erzählt wird die Geschichte erneut abwechselnd aus den Perspektiven der sechs Kinder, sodass wir über alle etwas mehr erfahren und ihre Handlungen und Beweggründe nachvollziehen können. Mir haben sämtliche Charaktere erneut sehr gut gefallen. Sie sind authentisch und greifbar gezeichnet, jeder hat seine Vorgeschichte, Schwächen, Stärken und Besonderheiten. Es ist abermals großartig zu sehen, wie sich Amy, Chuck, Mohit, Paul, Coco und Enisa ergänzen und einander unterstützen und zu einem noch stärkeren Team zusammenwachsen.

Auch die Innengestaltung kann begeistern. Die farbige Landkarte von Whisperworld auf den Vorsatzpapieren ist eine gute Orientierungshilfe und das mehrseitige Glossar hinten im Buch enthält tolle zusätzliche Infos über die im Text genannten Tier- und Pflanzenarten. Zauberhaft sind auch wieder die ganz- und doppelseitigen schwarz-weiß Illustrationen von Alina Brost, die die Erzählung gekonnt begleiten und eine ganz besondere Atmosphäre schaffen.

Fazit: „Whisperworld 4: Gefahr im Faulsumpf“ ist ein weiterer gelungener Folgeband, der seinen Vorgängern in nichts nachsteht und Lust auf mehr macht. Auch der vierte Band ist eine spannende und actionreiche Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Artenschutz. Fesselnd bis zum Schluss, unterhaltsam und lehrreich zugleich und mit wunderschönen Illustrationen. Ein fantastisches Abenteuer und das beste Lesefutter für alle ab 9 Jahren, die gerne in magische Welten eintauchen und Tiere und Fantasiewesen lieben. Mir hat es wieder großen Spaß gemacht, unsere Tierflüsterer zu begleiten. Auf den fünften Band, der voraussichtlich im Frühjahr 2024 erscheinen wird, freue ich mich schon sehr. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2023

Wieder ein geliebter Band!

0

Ja, da hat es Chuck sich aber mal ordentlich versaut, aber träumen darf er hoffentlich noch, zumindest laut Mohits Denkweise. Silvester, Doktor Noa und die anderen Lehrer haben auch ganz schön lange die ...

Ja, da hat es Chuck sich aber mal ordentlich versaut, aber träumen darf er hoffentlich noch, zumindest laut Mohits Denkweise. Silvester, Doktor Noa und die anderen Lehrer haben auch ganz schön lange die Augen zu gedrückt. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss nach Hause zurück kehren. Doch bei seiner Mutter kommt Chuck nie an. Er wurde entführt! Ob Whisperworld nun auffliegt? Oder hält der eigensinnige Junge die Informationen zurück? Ihr werdet es selbst lesen müssen.

Barbara Rose hat mit dem 4. Teil endlich mehr über Chuck verarbeitet. Dieser kleine Raufbold ist ganz schön eigen und kehrt seine Problemchen durch aufmüpfiges Verhalten nach außen. Nicht jeder kann hinter diese Fassade blicken und Chuck begreift viel zu spät, was er verliert, wenn er sich nicht ändert. Im vierten Band wird viel der Geschichte ihm gewidmet und auch wenn ich ihn immer noch nur mäßig mag, hat er Karmapunkte dazu gewonnen. Vor allem mit seinem Umgang Jerry gegenüber.

Ich weiß gar nicht, was ich eigentlich noch berichten soll, denn auch dieses Mal ist das Setting einfach nur wieder großartig beschrieben. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und völlig fasziniert! Ich liebe diese Reihe abgöttisch und verzehre mich jetzt schon wieder nach dem nächsten Band. Mein Ältester übrigens auch. Er hatte den Teil schon in den Händen, da war er noch nichtmal ganz ausgepackt.

Es gibt dieses Mal eine Sache, die mich gestört hat. Ich kann sie euch nicht weiter erklären, ohne groß zu spoilern und jüngeren Lesern würde das vielleicht nichtmal auffallen, aber mich hat dieser kleine Logikfehler etwas gestört. Daher gibt es für mich nur in den Portalen 5 Lilien und hier ein wenig Abzug. Weil meckern auf hohem Niveau und so.

Nichtsdestotrotz liebe ich auch dieses Buch. Die neuen Wesen darin haben mich zum Strahlen gebracht und ich war absolut begeistert – wie eben jedes Mal. Dazu wieder die wunderschönen Illustrationen von Alina Brost. Es hat sich echt gelohnt, dieden Teil zu lesen. Buchtipp!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere