Cover-Bild Wolfszeit
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 366
  • Ersterscheinung: 20.08.2020
  • ISBN: 9783751980012
Bjela Schwenk

Wolfszeit

Bund der Verstoßenen
Dies war ihre Reise und sie gedachte, sie bis zum Ende zu gehen. Nur manchmal, in Nächten wie diesen, wenn die Einsamkeit übermächtig wurde und wie ein schmerzender Knoten in ihrer Brust saß, wünschte sie sich, nicht ganz alleine reisen zu müssen.

Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird. Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land und die Reiche der Welt sind im Umsturz. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Samurai, Elais, einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor, und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel verstrickt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Eigenwillige Gefährten

0

Im Buch lernen wir ganz verschiedene Charaktere kennen

-Das Mädchen Kaya, das ihre Heimatinsel verlässt um sich auf dem Festland zu beweisen. Ausserdem hat sie die Gabe der Seelenverwandschaft zu einem ...

Im Buch lernen wir ganz verschiedene Charaktere kennen

-Das Mädchen Kaya, das ihre Heimatinsel verlässt um sich auf dem Festland zu beweisen. Ausserdem hat sie die Gabe der Seelenverwandschaft zu einem bestimmten Tier

-Die Elfe Elais, die schüchtern und fast scheu aber dennoch sehr liebenswert ist. Sie wurde von der Gemeinschaft der Elfen ausgestossen und wurde von einem Menschen weiter aufgezogen. Elais muss ihren Platz finden, denn sie ist der Magie würdig. Aber die Menschen füchten sich vor Elfen und vor Magie

-Der Krieger Tkemen, ein Samurai muss aus seinem Land fliehen denn ihm wird vorgeworfen den dortigen Kaiser ermordet zu haben

-Haku, ein Jugendfreund Kayas stösst ebenfalls dazu

Diese vier lernen sich im Laufe des Buches kennen und müssen nicht nur gegen eine Gefahr bestehen, denn das Land ist im Umbruch.

Der Schreibstil war von Anfang an sehr angenehm und flüssig zu lesen, dies machte mir den Einstieg ins Buch leicht. Anfangs ist die ganze Handlung aber noch etwas verworren und geheimnisvoll, gerade wenn es um den Krieger Tkemen und seine Vergangenheit geht. Sowieso ist Tkemen ein schwieriger Charakter und ich hab ihn anfangs nicht sonderlich leiden können wie die anderen Personen. Dies ändert sich aber im Verlauf des Buches und am Ende habe ich gerade auch mit Tkemen sehr mitgefierbert und ihn genauso ins Herz geschlossen wie die anderen.

Die Gefährten reisen von einer Stadt zur anderen, immer weiter Richtung Norden. Jede Stadt ist sozusagen ein anderes, eigenes kleines Abenteuer. Je mehr ich gelesen habe, desto mehr war ich im Buch drin und am Ende konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen! Kämpfe, Intrigen, Freundschaft und die Liebe zu Tieren findet sich in diesem tollen Auftakt! Die Charakterzeichnung ist dabei besonders gut gelungen! Das Buch endet mit einem kleinen Cliffhanger, sodass man unbedingt wissen will was im Folgeband passiert.

Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt, der mir mit jeder Seite besser gefallen hat, bis ich das Buch schlussendlich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Für Fantasyfans wirklich sehr empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Ein spannender Auftakt

0

Als ich das erste mal dem Buch begegnete hat mich dessen Cover sofort in den Bann gezogen und Neugier darauf erweckt, was sich wohl hinter dem Einband verbergen möge. Würde das Buch den geweckten Erwartungen ...

Als ich das erste mal dem Buch begegnete hat mich dessen Cover sofort in den Bann gezogen und Neugier darauf erweckt, was sich wohl hinter dem Einband verbergen möge. Würde das Buch den geweckten Erwartungen standhalten können? Um es direkt zu sagen, ja das kann es.
Die Autorin Bjela Schwenk entführt die Leserinnen in eine lebendige Fantasy Welt voller Abenteuer und Gefahren. Nach und nach findet sich eine Gruppe aus einem Samurai Krieger, einer Elfenmagierin, einer Diebein, einer Stammeskriegerin und ihrem Jugendfreund, einen Wolfsmannk zusammen, die gemeinsam durch die Umstände gezwungen werden einen Bund einzugehen: Den Bund der Verstoßenen.
Wird es den einzelnen Charakteren gelingen sich zu rehabilitieren und in ihre Heimat zurückkehren zu können. Und werden sie zum Frieden auf ihren Kontinent beitragen können?
Bjela Schwenk erzählt eine spannende kurzweilige Geschichte, der mensch als Leser
in gerne folgt und bei der am Ende die Vorfreude auf Band Zwei und das Fortlaufen der Geschichte im Vordergrund steht. Wie es wohl weiter gehen mag?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Spannend

0

Schon das Cover hat mich gleich beim ersten Eindruck fasziniert und auch der Inhalt war sehr gut beschrieben. Beim Lesen wurde ich dann auch nicht enttäuscht. Der Auftakt der Fantasy-Geschichte war faszinierend ...

Schon das Cover hat mich gleich beim ersten Eindruck fasziniert und auch der Inhalt war sehr gut beschrieben. Beim Lesen wurde ich dann auch nicht enttäuscht. Der Auftakt der Fantasy-Geschichte war faszinierend und spannend für mich. Im Mittelpunkt steht Kaya, die ihre Heimat zu ihrem 15. Lebensjahr verlassen und eine Reise überstehen muss, um ihre Anerkennung als Kriegern zu bekommen. Der Weg erweist sich als schwer und gefährlich und dann steht auch noch das Überleben ihres Volkes auf dem Spiel. Von Anfang an war eine gewisse Spannung da, die nicht nur bis zum Ende erhalten blieb, sondern sich auch steigerte. Die Figuren fand ich sympathisch und besonders und auch der Schreibstil war toll. Ich hatte sehr viel Lesespaß und freue mich auf den Fortgang der Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Tolle Geschichte und richtig spannend!

0

MEINE MEINUNG:

Bjela Schwenk hat einen, für mein Empfinden, sehr angenehmen und locker lesbaren Schreibstil, der trotz seiner leichten Art unheimlich spannend, packend und einnehmend ist. Mir gefiel auch ...

MEINE MEINUNG:

Bjela Schwenk hat einen, für mein Empfinden, sehr angenehmen und locker lesbaren Schreibstil, der trotz seiner leichten Art unheimlich spannend, packend und einnehmend ist. Mir gefiel auch der Spannungsaufbau im Schreibstil unheimlich gut, da dieser immer weiter gewachsen ist und mich so noch mehr packte und einnahm. Die Autorin hat für mich einen unheimlich intensiven und lebendigen Schreibstil, der mich voll und ganz überzeugte und mir ausgesprochen gut gefallen hat.

Die kapitellängen die Bjela Schwenk hier geschrieben hat waren für mich von angenehmer Länge. Jedes Kapitel beinhaltete für mich das wichtigste und das so, dass es nie langweilig wurde. Das führte dann zu einem unheimlich tollen Lesefluss der mich nicht losgelassen hat, die ganze Zeit über nicht.

Als Protagonistin in diesem Buch lernen wir die junge Kaya kennen. Sie war als Protagonistin einfach hervorragend und mir sofort auf Anhieb vollkommen sympathisch. Kaya ist eine Kämpferin, eine mutige und starke Kämpferin und das mag ich ja total wenn die Protagonisten Kämpfer sind und sich nicht unterbekommen lassen. Kaya war sehr gut gezeichnet, richtig lebenedig, greifbar und authentisch. Auch ihre Weggefährten Tkemen, Elais und Kau waren Figuren die mir super sympathisch und authentisch rübergekommen sind und die mich voll und ganz überzeugt haben.

Die Geschichte war von der ersten Seite an vollkommen genial und richtig spannend aufgebaut. Schon am Anfang war ich sofort in der Geschichte drin und habe mich darauf sehr gut einlassen können, da mich der Storyaufbau sofort begeistern konnte. Die Autorin erschuf hier einen unglaublich spannenden Geschichtsaspekt geschaffen, der mich vollkommen überzeugt hat und der mich vollkommen gepackt hatte. Auch die Storyline in diesem Buch war klar, deutlich und sehr stark ausgeprägt, was mir sehr gefallen hat.

Bei der Handlung baute Bjela Schwenk die Spannung ebenfalls sehr schön auf und das versetzte der Handlung den gewissen Flair um sich in ihr zu verlieren. Schon ab der ersten Seite merkt man die wunderbare und spannende Handlung und deren Aufbau, was mir echt gut gefallen hat. Auch beim Handlungsstrang wurde von der Autorin Wert darauf gelegt, dass dieser sich an die Handlung eins a anpasst und sich wie eine transaprente Hülle um die Handlung legt. Zusammen ergaben Handlung und Handlungsstrang ein Zusammenspiel das mich begeistern konnte.

MEIN FAZIT:

Abschließend muss ich sagen, dass Wolfszeit: Bund der Verstoßenen ein absolut genialer, actiongeladener und fantastischer Auftakt dieser Reihe unheimlich genialen Reihe bildet. Absolut spannend, mitreißend, fesselnd und packend fliest dieser Fantasyepos und mir hat er unglaublich gut gefallen, dass ich ihn jedem empfehlen kann der richtig gute Fantasy lesen mag. Von mir gibts klare 5 von 5 Punkte und eine klare und deutliche Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Toller Reihenauftakt

0

Klappentext:

„Dies war ihre Reise und sie gedachte, sie bis zum Ende zu gehen. Nur manchmal, in Nächten wie diesen, wenn die Einsamkeit übermächtig wurde und wie ein schmerzender Knoten in ihrer Brust ...

Klappentext:

„Dies war ihre Reise und sie gedachte, sie bis zum Ende zu gehen. Nur manchmal, in Nächten wie diesen, wenn die Einsamkeit übermächtig wurde und wie ein schmerzender Knoten in ihrer Brust saß, wünschte sie sich, nicht ganz alleine reisen zu müssen.“
Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird. Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land und die Reiche der Welt sind im Umsturz. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Samurai, Elais, einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor, und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel verstrickt.

.

Cover:

Ich mag das Cover unfassbar gerne! Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht und was mir besonders gut gefällt ist, das wir unsere 5 Protagonisten/ Hauptfiguren als Silhouette im unteren Teil des Covers vorfinden.

.

Meine Meinung:

Bjela Schwenk hat ihren Schreibstil, der Zeit in dem diese Geschichte spielt super angepasst. Ich muss ehrlich sagen, das es für mich am Anfang etwas ungewohnt war und ich ein paar Start Schwierigkeiten hatte, dies hat sich aber von Seite zu Seite gelegt und ich hab dieses Buch förmlich verschlungen! Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Landkarte am Anfang des Buches. So konnte man während man liest, immer genau sehen, wo sich unsere Charaktere gerade befinden und in jedem Kapitel ob am Anfang oder am Ende, findet man Illustrationen, was die ganze Geschichte noch viel lebhafter und anschaulicher gemacht hat. In diesem ersten Band lernen wir unsere 5 Hauptcharaktere genauer kennen! Kaya ist ein liebenswertes, hilfsbereites, unbeschwertes und manchmal auch naives Mädchen, die nur eins will! Kriegerin werden! Sie möchte in die Geschichte eingehen, bis sie feststellen muss, dass die Taten, die sie dafür tun muss, gar nicht so heldenhaft sind wie sie immer dachte. Tkemen ist ein ungeduldiger, eigenbrötlerischer aber doch sehr loyaler gefallener und verstoßener Samurai! Elais ist eine verstoßene Elfenmagierin und möchte, an der Schule für Magie, ihre Bestimmung finden. Haku ist Kayas bester Freund! Da sein Totemtier nur im hohen Norden lebt, musste er seine Heimat verlassen und ist nun ein Außenseiter in seinem Volk. Als er Kaya nach vielen Jahren wider trifft, gibt es nur noch eine Aufgabe für ihn. Sie zu begleiten und zu beschützen! Und zu guter letzt hätten wir da noch Thea eine Halb-Myr und Tochter des großen und berüchtigten Anführers der Diebesgilde. Sie möchte ihrem herzlosen Vater zeigen was in ihr steckt und die Gilde übernehmen, doch es kommt alles anders als geplant. Ich habe alle 5 in mein Herz geschlossen, da sie komplett verschieden sind und alle etwas ganz besonderes an sich haben! Das Buch hat mich teilweise traurig gemacht, erschüttert, berührt und zum Lachen gebracht! Ich bin wahnsinnig auf Band 2 gespannt und welche Abenteuer uns dort noch erwarten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere