Cover-Bild Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Garten und Gärtnern
  • Genre: Ratgeber / Natur
  • Ersterscheinung: 05.03.2019
  • ISBN: 9783833870132
Christine Storl

Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl

Mit einem Vorwort von Wolf-Dieter Storl
Pflanzen können ihre Lebenskraft an uns Menschen weitergeben. Der Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl und seine Frau Christine kennen sich mit den Heilwirkungen von Pflanzen, Hausmitteln und den traditionellen Heilmethoden der Naturvölker sehr gut aus und vertrauen auf diese grüne Kraft, die sie in Wald, Wiese, Garten und Küche finden. In ihrer Familie haben sie viele positive Erfahrungen mit den natürlichen Heilkräften gesammelt. Dieses Buch stellt ihre pflanzlichen Verbündeten, die wichtigsten Heilpflanzen der Familie Storl, ihre besten Hausmittel und überlieferte Heilanwendungen, vor. Persönliche Anekdoten erzählt von Christine Storl, zeigen wie die Familie die grüne Kraft nutzt und sie verrät uns die uralten Rezepturen, die sie weiter entwickelt und verfeinert hat. Alle praktischen Anwendungen, wie Umschlag, Tinktur und Ölauszug werden anschaulich gezeigt. So kann jeder die Storlschen pflanzlichen Verbündeten auch für sich nutzen.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2019

Grüne Hausapotheke

0

Mit GU-Ratgebern habe ich noch nie falschgelegen. Auch dieser ist sehr übersichtlich gestaltet und mit aussagekräftigen, schönen Farbfotos bebildert. Die Familie Storl habe ich vor einiger Zeit auf Facebook ...

Mit GU-Ratgebern habe ich noch nie falschgelegen. Auch dieser ist sehr übersichtlich gestaltet und mit aussagekräftigen, schönen Farbfotos bebildert. Die Familie Storl habe ich vor einiger Zeit auf Facebook entdeckt, da ich seit langem viel von der Phytotherapie, also dem Heilen mit Pflanzen, halte. Natürlich gibt es Krankheitssituationen, in denen man damit an seine Grenzen kommt. Es gibt aber auch vieles, wogegen im wahrsten Sinne des Wortes ein Kraut gewachsen ist. Der Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl führt zunächst in die Thematik ein, bevor seine Frau in zwei Teilen dann das Heilen mit Kräutern und nachfolgend Heilmittel aus der Küche vorstellt.  Jede Heilpflanze wird sehr persönlich eingeführt, mit Schilderungen, in denen die Storls es schon persönlich erfolgreich zur Heilung benutzt haben. Zur Illustration dienen auch persönliche Fotos der Familie Storl, vorwiegend auf ihrem Einödhof aufgenommen.

Rezepte zur Zubereitung des Heilmittels fehlen auch nicht, wobei sie nie den Rahmen sprengen. Das habe ich als sehr angenehm empfunden, da das Buch so nicht zu einer bloßen Auflistung wird, sondern sich ein gewisser Lesefluss entwickelt. Ein Erfolgserlebnis war für mich, dass mir die meisten Pflanzen bekannt waren und ich auch einige durchaus ohne weiteres in der freien Natur erkenne.

Schließlich wird auch nicht ausgespart, dass sich viele Kräuter auch durchaus zum Räuchern eignen.

Schon das Durchblättern des Buches hat durch die beruhigenden Grüntöne einen entspannenden Effekt. Auch nach dem Lesen werde ich es bestimmt immer mal wieder zur Hand nehmen, um etwas nachzulesen. Ziel erreicht!

 

Veröffentlicht am 25.09.2019

Eine guter Einstieg in die Naturapotheke

0

Die Autorin Christine Storl lebt mit Ihrer Familie auf einem abgeschiedenen Hof im Allgäu und hat beschäftigt sich seit Jahren mit der Wirkung der oft vergessenen Heilkräutern direkt vor der Haustür. Auch ...

Die Autorin Christine Storl lebt mit Ihrer Familie auf einem abgeschiedenen Hof im Allgäu und hat beschäftigt sich seit Jahren mit der Wirkung der oft vergessenen Heilkräutern direkt vor der Haustür. Auch da der Weg zum nächsten Arzt weit ist, ist die richtige Erstbehandlung im Notfall besonders wichtig. Die Heilkräuter werden einzeln mit Foto, Anleitung zur Verarbeitung, Konservierung und Wirkungsweise vorgestellt. Dazu gibt es meist eine kurze persönliche Geschichte, als Beispiel für die Wirkungsweise und in welcher Situation die Pflanze ihrer Familie schon geholfen hat. Am Ende gibt es außerdem Beispiele für Heilmittel und deren Anwendung, die unbewusst schon in jeder Küche vorhanden sind, wie z.B. Apfelessig, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch.
Ein kleiner Exkurs in die Geschichte der Nutzung der Heilpflanzen und die Entstehung ist sehr interessant. Dazu gehört auch ein Abstecher in den Bereich des Glaubens an Gebete, Rituale und Mantras.
Mit diesem Buch bekommen auch Laien einen guten Ein- und Überblick in den Bereich der Heilkräuter die zum Teil vor der Haustür wachsen.
Ich hätte mir noch eine Übersicht am Ende gewünscht um je nach Beschwerden direkt zur richtigen Heilpflanze zu gelangen und nicht erst suchen zu müssen.
Ansonsten finde ich den Aufbau des Buches sehr gelungen und übersichtlich. Ich würde allerdings eher zum Printbuch raten, da für mich das Blättern in einem gedruckten Buch einfacher ist als im Ebook und blättern gehört in so einem Nachschlagewerk einfach immer wieder dazu.