Cover-Bild Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 01.06.2022
  • ISBN: 9783641277543
Claire Eliza Bartlett

Like a good girl – Denn sie wissen, was du getan hast

Mareike Weber (Übersetzer)

Drei Mädchen, drei Geheimnisse, ein MordDie Rebellin. Die Streberin. Die Cheerleaderin. Das tote Mädchen. Wie jede gute Highschool in Amerika hat die Jefferson-Lorne-High alles davon. Nach dem schockierenden Mord an Emma Baines stehen drei ihrer Mitschülerinnen ganz oben auf der Liste der Verdächtigen: Claude, die notorische Partygängerin. Avery, die Kapitänin der Cheerleader. Und Gwen, die angehende Klassenbeste. Jede der drei hatte etwas zu verbergen, und die einzige Frage, die sich die Polizei stellt, ist: Welche von ihnen hat Emma, die alle nur als das „gute Mädchen“ kannten, auf dem Gewissen? Doch die Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen, und Emma hatte selbst Geheimnisse, von denen niemand etwas ahnt. Während immer mehr Lügen ans Licht kommen, tickt die Uhr. Denn Emmas wahrer Mörder läuft noch frei herum – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihm ein weiteres Mädchen zum Opfer fällt.Ein aktueller und fesselnder Thriller in Zeiten von #MeToo – Spannung bis zur letzten Seite.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2022

Ein guter Thriller, der überrascht

0

KLAPPENTEXT:
Mareike Weber (Übersetzer)

Drei Mädchen, drei Geheimnisse, ein MordDie Rebellin. Die Streberin. Die Cheerleaderin. Das tote Mädchen. Wie jede gute Highschool in Amerika hat die Jefferson-Lorne-High ...

KLAPPENTEXT:
Mareike Weber (Übersetzer)

Drei Mädchen, drei Geheimnisse, ein MordDie Rebellin. Die Streberin. Die Cheerleaderin. Das tote Mädchen. Wie jede gute Highschool in Amerika hat die Jefferson-Lorne-High alles davon. Nach dem schockierenden Mord an Emma Baines stehen drei ihrer Mitschülerinnen ganz oben auf der Liste der Verdächtigen: Claude, die notorische Partygängerin. Avery, die Kapitänin der Cheerleader. Und Gwen, die angehende Klassenbeste. Jede der drei hatte etwas zu verbergen, und die einzige Frage, die sich die Polizei stellt, ist: Welche von ihnen hat Emma, die alle nur als das „gute Mädchen“ kannten, auf dem Gewissen? Doch die Dinge sind nicht immer so wie sie scheinen, und Emma hatte selbst Geheimnisse, von denen niemand etwas ahnt. Während immer mehr Lügen ans Licht kommen, tickt die Uhr. Denn Emmas wahrer Mörder läuft noch frei herum – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ihm ein weiteres Mädchen zum Opfer fällt.Ein aktueller und fesselnder Thriller in Zeiten von #MeToo – Spannung bis zur letzten Seite.


MEINE MEINUNG:
Als erstes ist mir der Thriller durch das interessante Cover, welches ich echt bewundere, aufgefallen. Der Klappentext hat dann allerdings mein Interesse geweckt. Ich konnte gar nicht abwarten mit dem Lesen zu starten. Bis ungefähr zur Hälfte tappte man als Leser im Dunkeln und konnte nicht wirklich Hinweise sammeln. So richtig spannend und mit Andeutungen gespickt wurde es dann erst im letzten Drittel. Durch die zahlreichen Hinweise konnte ich mir schnell die Auflösung zusammenreimen, lag aber, wie sich später herausstellte, nur teilweise richtig. Es lohnt sich also trotzdem bis zum Ende zu Lesen, um einen Überblick der gesamten Komplexität zu erhalten. Trotzdem etwas mageren Anfang, war der Thriller spannend und fesselnd. Zudem behandelt er ein wichtiges Thema, das an manchen Stellen wirklich ein bisschen schwerer zu verkraften ist. Deshalb: Achtet auf die Triggerwarnung! Den Wechsel zwischen den Protagonisten mochte ich sehr, da man so einen Überblick über die Gedanken- und Gefühlswelt eines jeden einzelnen bekommt und verschiedene Ansätze mitverfolgen kann. Was dies allerdings etwas kompliziert gemacht hat, war der Schreibstil der Autorin. Sie schreibt aus der allwissenden Leserperspektive, die ich persönlich nicht mag, da sie mir zu unpersönlich und verwirrend ist. Zudem wechselte die Autorin unteranderem die Perspektiven, was es noch einmal verschlimmerte. Trotz allem konnten besonders die 3 Hauptcharaktere, durch starke Persönlichkeiten, die nicht die Klischees bedienen, und eine starke Entwicklung im Laufe des Buches überzeugen.
Ich kann den Thriller nur weiterempfehlen, allerdings sollte man sich Zeit fürs Lesen nehmen, um Verwirrungen vorzubeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2022

Jugendthriller mit ernstem Hintergrund

0

Das Cover zieht schon mal einige Blicke auf sich & so ergeht es auch den 3 Verdächtigen Mädels der Jefferson-Lorne-Highschool: Avery, die Cheerleaderkapitänin, Claude, der man so einiges an Gerüchten nachsagt ...

Das Cover zieht schon mal einige Blicke auf sich & so ergeht es auch den 3 Verdächtigen Mädels der Jefferson-Lorne-Highschool: Avery, die Cheerleaderkapitänin, Claude, der man so einiges an Gerüchten nachsagt & Gwen, die gute Schülerin mit Aussicht auf ein Stipendium. Die Charaktere der Mädchen sind ziemlich unterschiedlich & somit für mich realistisch. Auch wenn man vorerst denkt, es werden nur Klischees bedient, dem ist nicht so. Die 3 & auch das ermordete 4. Mädchen, haben sehr verschiedene Problematiken & auch ein paar unterschiedliche Geheimnisse. Insgesamt gefiel mir das Buch gut, brauchte allerdings etwas um alle Figuren halbwegs einordnen zu können. Zudem gibt es unterschiedliche Schriftarten, für unterschiedliche Arten von Einschüben, neben dem eigentlichen Roman. Das mochte ich zum Teil nicht so, da es meinen Lesefluss etwas störte. Manchmal war auch der Schreibstil für mich etwas holperig. Des Weiteren fragte ich mich eine ganze Weile worauf das ganze denn nun hinausläuft, es dauert wirklich bis in letzte Drittel, bis es wirklich spannend wurde & es endlich aufgeklärt wird was die Hauptthematik war. Zuvor ist man sich als Leser in Mutmaßungen ergangen. Die eigentliche Thematik empfinde ich als sehr wichtig & würde hier zudem Triggerwarnungen rausgeben, denn es gibt schon einige Szenen & Beschreibungen die meines Erachtens nicht so ohne sind. Gut finde ich das es im Anhang dann auch noch weiterführende Anlaufstellen gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere