Cover-Bild Sehnsüchtig - Vergangen
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Belle Epoque Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 22.10.2016
  • ISBN: 9783945796573
D. C. Odesza

Sehnsüchtig - Vergangen

Ein Liebesroman
Marons Verschwinden belastet Gideon sehr und verändert ihn - bis er sie bei Kean Gerand ausfindig machen kann, bei dem sie vorübergehend untergekommen ist.
Als Maron die Chevalierbrüder dann in Lyon auf einer Veranstaltung wiedertrifft, glaubt sie zuerst an einem Zufall, bis sie Schritt für Schritt herausfindet, dass es sich um eine Falle handelt. Statt ihre Fragen beantwortet zu bekommen, findet sie sich auf einem Flug Richtung Portugal wieder und muss eine Prüfung bestehen, um Gideons Vertrauen zurückzugewinnen. Ist Maron bereit, sich erneut auf die Brüder einzulassen? Und wird es ihr gelingen, Gideons Probe zu bestehen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2020

Ein Finale, das mich begeistert und intensiv beschäftigt hat

0

Kaum überraschend, dass ich nach dem bösen Cliffhanger im Vorgänger, direkt mit Band 5 der “Sehnsüchtig Reihe weitermachen musste.
Besonders die ersten Seiten waren unglaublich interessant und spannend ...

Kaum überraschend, dass ich nach dem bösen Cliffhanger im Vorgänger, direkt mit Band 5 der “Sehnsüchtig Reihe weitermachen musste.
Besonders die ersten Seiten waren unglaublich interessant und spannend zugleich, aber tatsächlich musste ich auch etwas mit den Augen rollen, weil Maron wieder in alte Muster zurückfällt.
Ein Muster ,das sich stetig wiederholt. Aber auch zeigt, dass Maron ohne sicheren Hafen komplett verloren ist.
Ich hab das doch skeptisch verfolgt, weil ich das etwas etwas zwiegespalten gesehen habe.
Hinzu kommt ein weiterer Punkt, der mich zusehends irritiert hat. Im weiteren Geschehen wird jedoch klar, warum gerade so dieser Ablauf erfolgte. Was zurückblickend ziemlich genial, einfallsreich und simpel zugleich ist.

In dieser Story gibt es so einige Punkte, die mich ernsthaft schockiert haben ,die ich kritisch gesehen und die mich einfach doch auch ziemlich wütend und fassungslos gemacht haben.
Es ist sicherlich verständlich. Aber dennoch deswegen nicht unbedingt richtig.
Denn hier geht es nicht um eine Person, sondern um zwei. Ergo gibt es somit auch zwei Seiten und zwei Seelen, die verletzt werden und daran zerbrechen können.
Hier spürt man den Punkt der Unterwerfung und der Demut recht deutlich. Ich denke, es ist immer eine Sache der Perspektive. Aber dennoch auch ein Eingriff in Privatsphäre, Vertrauen und Loyalität.

Die Brüder lassen auch hier nicht locker und Maron muss sich verdammt warm anziehen, denn sie ahnt nicht im geringsten, was ihr blüht.
DC Odesza hat mich komplett verblüfft und überrascht, denn sie gab dem Ganzen eine völlig neue Richtung und eine gewisse Eleganz.
Wir sehen hier Verletzlichkeit, die bis ins Mark erschüttert.
Eine Liebe, die scheinbar unzerstörbar ist und dennoch fragt man sich, wie lange das Bestand haben kann.

In diesem Band gibt es frischen Wind in Form von Alejandro und ich war ehrlich total begeistert von ihm und würde mich wahnsinnig freuen, wenn er nochmal auftauchen würde.
Auch im privaten Bereich von Maron gibt es einige Entwicklungen, die ordentlich an die Nieren gehen und nicht kalt lassen.
Sehr einfühlsam geht die Autorin hier mit den zwischenmenschlichen Aspekten um und es zeigt einfach, wie vergänglich das Leben ist.
Und das jeder Moment kostbar ist.
Wie wichtig Vertrauen und Halt ist.

Das letzte Drittel hat so einige Überraschungen parat, die definitiv zum schmunzeln bringen und somit Erleichterung in die ganze Story hineinbringen.
Die ein oder andere Sache ging mir etwas zu schnell und mir wäre es lieber, man hätte dem Ganzen mehr Raum gegeben. Was aber nichts mit Maron und Gideon zutun hat.
Mit leuchtenden Augen hab ich verfolgt, wie alles sein Platz fand und hab mich einfach so sehr mit ihnen gefreut.
Dieser Band ist schmerzhaft, düster und wunderschön zugleich.
Ich bin nur so durch die Seiten gerauscht.
Hab unglaublich mit Maron mitgefiebert und ihren Schmerz geteilt.
Denn die Autorin hat hier gut gezielte Wendungen platziert, die alles in einem anderen Blickwinkel erscheinen lassen.
Ein gelungenes Finale, ich bin jetzt schon gespannt, was in den Fortsetzungsbänden passieren wird.
Unbedingt noch mehr davon.

Fazit:
Maron und Gideon.
Das Ende oder erst der Anfang?
Eine Erotikserie die ihren Höhepunkt erreicht und dabei nicht davor scheut, ordentlich Dramatik und Herzschmerz hineinzubringen.
Ein Finale, das mich begeistert und intensiv beschäftigt hat, dass aber auch kleinere Kritikpunkte enthält.
Ich bin schon immens auf die Fortsetzungsbände gespannt.

Veröffentlicht am 24.07.2020

mitreissend

0

Maron flieht mal wieder zu Kean. Sie meint damit nicht mehr Gideons Zukunft im Weg zu stehen. Also manchmal kann ich ihren Gedankengängen nicht folgen. Aber na ja aus Liebe tut man schon einmal verrückte ...

Maron flieht mal wieder zu Kean. Sie meint damit nicht mehr Gideons Zukunft im Weg zu stehen. Also manchmal kann ich ihren Gedankengängen nicht folgen. Aber na ja aus Liebe tut man schon einmal verrückte Sachen. Doch das die Chevalierbrüder mit Kean zusammenarbeiten, hätte ich nicht gedacht. Während Maron sich bei Kean fallen lässt, ist Gideon mit seinen Brüdern schon auf den Weg zu ihr. Natürlich schnappen sie sich Maron, aber mit Hilfe von Kean. Damit hatte ich nicht gerechnet. Mit Hilfe einer Prüfung will Gideon herausfinden, ob Maron noch zu ihm steht. Zu Beginn tut Maron alles um seine Wünsche zu erfüllen. Bis sie endlich merkt, worauf es ankommt.
Ich kann von dieser Reihe einfach nicht die Finger lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere