Cover-Bild Ghost Station

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Rütten & Loening Berlin
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 424
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783352009532
Dan Wells

Ghost Station

Ein Spionage-Roman
Matthias Frings (Übersetzer)

Auf den Spuren eines Verräters im Berlin des Kalten Krieges

Oktober 1961: Als leitender Kryptograph einer Abhorchstation der CIA in Berlin ist Wallace Reed dafür zuständig, die Nachrichten ihres wichtigsten Doppelagenten zu decodieren. Doch eines Tages schickt dieser eine Nachricht, die keinen Sinn ergibt – hat es die Stasi geschafft, einen eigenen Agenten innerhalb der CIA zu platzieren? Reed folgt der Spur nach Ostberlin – aber die größte Gefahr droht ihm von den Menschen, die ihm am nächsten stehen …

Ein atemberaubender Spionage-Roman in der spannungsgeladenen Zeit kurz nach dem Mauerbau

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2021

Spannend

0

Ein toller Spionageroman, der in Berlin im Jahr 1961 zu Zeiten des Mauerbaus spielt. Die CIA und die Stasi treten quasi gegeneinander an und spionieren sich gegenseitig aus. Ein Mitarbeiter der CIA steht ...

Ein toller Spionageroman, der in Berlin im Jahr 1961 zu Zeiten des Mauerbaus spielt. Die CIA und die Stasi treten quasi gegeneinander an und spionieren sich gegenseitig aus. Ein Mitarbeiter der CIA steht im Mittelpunkt des Geschehens, der die eingehenden Nachrichten dekodiert bis eines Tages eine Nachricht keinen Sinn ergibt. Das Buch war sehr spannend und aufregend. Die Zeit, in der es spielt, und die Spionage-Hintergründe waren interessant. Auch das Schreibstil und das Cover sind schön. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere