Cover-Bild Wasserflüstern
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantastische Literatur
  • Seitenzahl: 324
  • Ersterscheinung: 01.08.2020
  • ISBN: 9783966984676
Eva Baumann

Wasserflüstern

Finns Element ist das Wasser. Es ist an seiner Seite, es spricht zu ihm, es trägt ihn beim Schwimmen von Sieg zu Sieg. Doch dann wird Finn eines ungeheuren Verbrechens beschuldigt und muss sein altes Leben hinter sich lassen. Im neuen Wohnort trifft er auf andere Jugendliche, die Elemente beherrschen, und alles, was er über seine Kräfte zu wissen glaubt, wird ins Gegenteil verdreht. Schwimmwettkämpfe sind plötzlich nicht mehr wichtig, wenn es darum geht, als schwächstes aller Elemente am Leben zu bleiben …

"Wasserflüstern" ist Band 2 der der "Elemente-Trilogie".

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2020

Was bedeutet Wasserflüstern?

0

In diesem Teil geht es um Finn, der Schwimmer ist und das Wasser flüstern hört. Dies könnte er sich zunutze machen, aber er wird immer nur undankbarer zweiter. Als es endlich anfängt etwas besser zu werden ...

In diesem Teil geht es um Finn, der Schwimmer ist und das Wasser flüstern hört. Dies könnte er sich zunutze machen, aber er wird immer nur undankbarer zweiter. Als es endlich anfängt etwas besser zu werden und sich Chancen auftun lernt er Elias kennen. Er ist ein 9 jähriger Junge, der nicht spricht, da er Autist ist. Beide verstehen sich und Finn lernt schnell, dass Elias auch seine Fähigkeit hat. Nun könnten sich beide helfen, aber es kommt mal wieder anders als gedacht.
Durch einen Umzug trifft Finn auf Luisa und Oliver aus dem ersten Teil und noch weitere Jugendliche mit Fähigkeiten. Sie lernen sich und die Elemente kennen und es kommt zu kleinen und größeren Dramen.
Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn der Showdown in Teil 3 wird bombastisch werden.
Ich freue mich sehr auf diesen dritten Teil und empfehle euch schon mal diesen zweiten Teil.
Ein wirklich wunderbares Buch mit einem traumhaften Cover und einem sehr angenehmen Schreibstil. Danke für dieses tolle Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Rezension zu ,,Wasserflüstern " von Eva Baumann

0

•Rezension•
Wasserflüstern: Band 2 Elemente Trilogie von
Eva Baumann

Handlung:

Finns Element ist das Wasser. Es ist an seiner Seite, es spricht zu ihm, es trägt ihn beim Schwimmen von Sieg zu Sieg. ...

•Rezension•
Wasserflüstern: Band 2 Elemente Trilogie von
Eva Baumann

Handlung:

Finns Element ist das Wasser. Es ist an seiner Seite, es spricht zu ihm, es trägt ihn beim Schwimmen von Sieg zu Sieg. Doch dann wird Finn eines ungeheuren Verbrechens beschuldigt und muss sein altes Leben hinter sich lassen. Im neuen Wohnort trifft er auf andere Jugendliche, die Elemente beherrschen, und alles, was er über seine Kräfte zu wissen glaubt, wird ins Gegenteil verdreht. Schwimmwettkämpfe sind plötzlich nicht mehr wichtig, wenn es darum geht, als schwächstes aller Elemente am Leben zu bleiben.

Meine Meinung:
Nachdem ich bereits den ersten Band „Waldträume“ gelesen und geliebt habe, freute ich mich umso mehr auf Band 2 der Elemente Trilogie. Tatsächlich bin ich in diese Geschichte deutlich schneller hereingekommen und brauchte nicht lange, um Finn in mein Herz zu schließen. Durch Evas liebevollen und detailreichen Schreibstil, hat sie dem Protagonisten etwas ganz besonderes gegeben, sodass man ihn einfach lieben musste.Anfangs erfährt man noch viel von der Vorgeschichte und einige Aspekte werden aus dem ersten Teil wieder aufgegriffen. Das fand ich total schön und machte mir den Anfang wie gesagt, deutlich leichter. Auch die vielen Parallelen mit Luisa etc. fand ich total schön umgesetzt und auch spannend, die Erlebnisse aus Finns Sicht zu lesen. Die Geschichte hatte wenig langatmige Stellen und war in meinen Augen noch spannender als Band 1. Das Ende macht definitiv Lust auf den Abschluss der Elemente Bücher😻
Danke dir liebe @evabaumannautorin für das Rezensionsexemplar 💙
4,5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2020

Würdige Fortsetzung

0

Finn ist ein begnadeter Schwimmer. Das liegt daran, dass er auf besondere Art und Weise mit dem Element Wasser verbunden ist. Dieses spricht mit ihm, was er „Wasserflüstern“ nennt. Außerdem fühlt er sich ...

Finn ist ein begnadeter Schwimmer. Das liegt daran, dass er auf besondere Art und Weise mit dem Element Wasser verbunden ist. Dieses spricht mit ihm, was er „Wasserflüstern“ nennt. Außerdem fühlt er sich im kühlen Nass einfach stärker und lebendiger. Allerdings kennt er niemanden, der so ist wie er. Als er grade einen Verbündeten gefunden zu haben scheint, werden ihm ungeheuerliche Vorwürfe gemacht.

Den Protagonisten Finn kennen wir schon aus dem ersten Band der Elemente-Trilogie. Wir erfahren zunächst wie es dazu gekommen ist, dass er und seine Mutter ihre Heimat verlassen mussten. An der neuen Schule wird ihm ein Platz im Schwimmteam angeboten. Sein Ziel ist es zu den Meisterschaften zugelassen zu werden und letztendlich seinen Lebensunterhalt durch das Schwimmen bestreiten zu können. Allerdings passieren plötzlich unerklärliche Dinge und er fühlt sich so geschwächt, dass das Erreichen seines Traumes ins Wanken gerät.

Zunächst geht es also um Finns Vorgeschichte, danach verlaufen die Ereignisse teilweise parallel zum ersten Teil. So erfährt man, was mit Finn los ist, wie er sich fühlt und warum er in bestimmten Situationen handelt wie er es eben tut. Das fand ich sehr spannend, war er doch in „Waldträume“ eher ein Mysterium und ziemlich unnahbar. Er tat mir grade zu Beginn ziemlich leid. Er hat keinerlei Bezugsperson, wirkt oft einsam und hilflos. Er hat ständig Angst, dass jemand merkt, dass er anders ist. So lebt er auf der einen Seite in völliger Faszination für das Wasser und versucht seine Kräfte auszutesten. Andererseits bringt er sich damit aber auch in Gefahr, weil er keine Ahnung von den Zusammenhängen hat oder was er da überhaupt tut. Ich mochte Finn als Protagonisten gerne, allerdings wirkte er doch manchmal recht kühl. Er hat oft versucht, seine Gefühle zu unterdrücken und kam dann dementsprechend abweisend und gefühlskalt rüber. Man kann dies aber auf jeden Fall nachvollziehen.

Mein Lieblingscharakter ist jedoch Elias, der absolut goldig und liebenswert war. Doch wie im Vorgänger haben mich auch hier einige Erwachsene wieder aufgeregt. Finns Mutter möchte zwar eigentlich das Beste für ihren Sohn, zeigt aber wenig Verständnis für sein „Wasserflüstern“ oder generell für dessen Bedürfnisse. Sie würde alles tun, damit er als „normal“ gilt und als Schwimmer erfolgreich wird. Auch wenn man merkt, wie sehr ihm das Schwimmen selber am Herzen liegt, habe ich mich oft gefragt, ob seine Mutter es nicht sogar noch mehr will.

Meiner Meinung nach kann man das Buch theoretisch auch eigenständig lesen, weil vieles aus „Waldträume“ nochmal aufgegriffen wird. Natürlich fehlen einem dann ein paar (wichtige) Zusatzinformationen aus dem ersten Band, weswegen ich immer empfehlen würde mit diesem zu beginnen. Für mich ist „Wasserflüstern“ eine würdige Fortsetzung und ich bin schon sehr gespannt auf den finalen Band „Feuerbilder“.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2020

Außergewöhnliche Freunde

0

Buchtitel: Wasserflüstern
Autorin: Eva Baumann
Verlag: Nova MD
ISBN: 9783966984676
Ausgabe: E-Book
Erscheinungsdatum: 18.07.2020


Inhalt:
Luisas Element ist der Wald. Im Gegensatz dazu ist das Element, ...

Buchtitel: Wasserflüstern
Autorin: Eva Baumann
Verlag: Nova MD
ISBN: 9783966984676
Ausgabe: E-Book
Erscheinungsdatum: 18.07.2020


Inhalt:
Luisas Element ist der Wald. Im Gegensatz dazu ist das Element, zu dem Finn gehört, das Wasser. Sein ganzes Leben lang ist es bereits an seiner Seite und spricht mit ihm. Selbst beim Schwimmen schenkt es ihm einen Sieg nach dem nächsten. Plötzlich wird Finn aber beschuldigt etwas Grausames getan zu haben, weswegen er gezwungen ist sein gesamtes, altes Leben hinter sich lassen. Nach dem Umzug trifft der Junge schließlich auf andere junge Menschen, die ebenfalls Elemente zu beherrschen scheinen. Dadurch scheint alles, was er glaubt über sein Element zu wissen, auf einmal in ein anderes Licht gerückt und verdreht. Seine Karriere als Profischwimmer ist plötzlich nicht mehr der Mittelpunkt für ihn, denn als schwächstes aller Elemente zu überleben nimmt ihn komplett ein.

Wie soll er das schaffen?


Meinung:
Zu Beginn möchte ich mich direkt erneut bei der Autorin, Eva Baumann, für dieses wundervolle Rezensionsexemplar bedanken!

Zuerst möchte ich auch dieses Mal auf das Cover eingehen, welches erneut einfach richtig schön geworden ist und einem deswegen direkt ins Auge springt. Es spiegelt einfach den Mittelpunkt der Geschichte perfekt wieder. Schließlich ist Finn umringt von Wasser, seinem Element, dargestellt.



Nun fahren wir mit dem Text selbst fort. Nach dem Lesen des ersten Bandes war ich bereits gespannt, was der zweite Band zu erzählen hat. Dabei wurde ich definitiv nicht enttäuscht. Auch der zweite Band hat mich direkt gefesselt und nicht mehr losgelassen. Tatsächlich habe ich die Geschichte rund um Finn innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Man bekommt die Story des ersten Bandes aus dem Blickwinkel von Finn zu lesen, was ich irrsinnig spannend fand. So kann man auch den ersten Teil viel besser verstehen. Durch "Wasserflüstern" habe ich mich auch gleich in den Protagonisten Finn verliebt, dem so viel Schlechtes widerfährt und den ich deswegen am liebsten einfach nur umarmen und drücken möchte. Ich finde so toll, dass man erst nach und nach die Hintergründe zu dem ganzen Universum, in dem "Waldträume" und "Wasserflüstern" spielen, serviert bekommt. Das macht beide Bücher unglaublich spannend. Am liebsten wüsste ich ja jetzt schon, wie es weitergehen wird, denn abermals hat mich die Autorin sprachlos am Ende des Buches zurückgelassen. Ich hatte ja mittlerweile schon sehr vieles erwartet, doch das Ende hat selbst mich wieder einmal schockiert.

Zu den Protagonisten kann ich nur wieder sagen, dass ich jeden einzelnen auf eine eigene Art und Weise lieb gewonnen habe, weswegen ich an der ein oder anderen Stelle im Buch einzelne Tränen vergossen habe. Die Protagonisten sind charakterlich so liebevoll und detailliert gestaltet. Wer also Bücher sucht, in denen die Protagonisten einen tiefen, echten und unheimlich liebevoll gestalteten Charakter aufweisen, der ist bei Eva Baumann definitiv richtig!

Genau so gestaltet sich auch durchgehend ihr Schreibstil: liebevoll und detailliert. Man wird regelrecht mit Worten umgarnt und mit jeder Seite tiefer in das Universum rund um die Elementbändiger gezogen. Wirklich, wenn man einmal gefangen wurde, gibt es kein Entkommen mehr!



Fazit:
"Wasserflüstern" ist ein richtig toll gelungener Band zwei, der von jedem Fan vom ersten Band und generell von Fantasy unbedingt gelesen werden möchte! Ich würde sogar fast behaupten, da der erste Teil in diesem Band noch einmal aus der Sicht von Finn geschrieben wurde, ist das Lesen vom ersten Band nicht zwangsläufig notwendig, jedoch würde ich euch bisher alle beide Bücher ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere