Cover-Bild Die perfekte Sünde
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 30.10.2020
  • ISBN: 9783732594429
Helen Fields

Die perfekte Sünde

Thriller
Frauke Meier (Übersetzer)

Am Stadtrand von Edinburgh wird die Leiche von Zoey Cole gefunden. Sie wurde entführt, festgehalten und dann ermordet. Bei der Obduktion wird klar, dass der Täter ihr zwei Hautstücke entfernt hat. DI Luc Callanach und seine Chefin DCI Ava Turner nehmen die Ermittlungen auf, doch der Täter hat kaum Spuren hinterlassen. Dann verschwindet eine weitere Frau, und ihr Baby wird zurückgelassen in einer Seitenstraße gefunden. Im Kinderwagen liegt eine Puppe — genäht aus der Haut von Zoey Cole ...



"Schonungslos rasant und teuflisch clever" Chris Brookmyre

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2020

Du warst ein böses Mädchen

0

Zum Buch:
DCI Ava Turner und Luc Callanach werden zu einem Fundort einer Leiche gerufen. Es handelt sich um die junge Zoey Cole, vermisst seit 1 Woche und nun schwer verletzt am Straßenrand zum Sterben ...

Zum Buch:
DCI Ava Turner und Luc Callanach werden zu einem Fundort einer Leiche gerufen. Es handelt sich um die junge Zoey Cole, vermisst seit 1 Woche und nun schwer verletzt am Straßenrand zum Sterben zurück gelassen. Die Ermittlungen führen zunächst zu Zoeys brutalen Stiefvater. Als jedoch eine weitere junge Frau entführt wird, findet man bei ihrem zurückgelassenen Baby eine Puppe genäht aus Zoeys Haut, im Mund befindet sich ein Zettel mit einem religiösen Zitat. Nun ist klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Fieberhaft suchen Ava und Luc nach einer Verbindung der Mädchen und sie wissen die Zeit drängt. Fast zeitgleich werden mehrere Obdachlose angegriffen und mit einem Messer verletzt, steht dies im Zusammenhang mit den entführten Mädchen?

Meine Meinung:.
Der Titel passt sehr gut zu der Serie um die beiden Ermittler Turner und Callanach, die alle mit „Die perfekte….“ anfangen. Dies ist bereits der 4. Teil, kann allerdings auch sehr gut ohne die Vorgänger gelesen werden. Jedoch empfehle ich die Vorgänger ebenfalls, da sie wirklich gut geschrieben sind. Hellen Fields versteht es durch ihren Schreibstil, dass die Opfer dem Leser persönlich näher kommen.
Man erlebt ihren Schmerz und findet aufgrund ihrer Lebensumstände, dass es unfair ist, dass es ausgerechnet diese Mädchen sind, denen jetzt so etwas Brutales widerfährt. Die beiden Hauptprotagonisten Ava und Luc wirken authentisch und somit auf mich sympathisch. Ihre Ermittlungen führen Sie auf verschiedene Spurenansätze und man merkt ihnen an, wie frustriert sie sind das sich keine Erfolge einstellen. Man spürt ihr banges Warten während ihrer Ermittlung auf die nächste Leiche und gleichzeitig die Hoffnung, das sich dann neue Spuren ergeben oder ein Fehler des Täters sie weiter bringt. Avas Wut ist sehr gut nachvollziehbar.
Bereits am Anfang wird man mit den letzten Minuten eines Opfers konfrontiert, so steigt die Spannung bereits von Anfang an, die zum Ende hin ihren Höhepunkt erreicht. Somit ist für spannende Lesestunden garantiert.

Fazit:
Helen Fields sorgte wieder für eine schlaflose Nacht, da ich unbedingt das Buch fertig lesen wollte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Spannend aber blutig

0

Auch in diesem Roman von Helen Fields wird zu Beginn eine Leiche gefunden. Ich kenne schon alle Vorbände, aber irgendwie kam mir dieser Roman blutiger vor als die anderen.

Zoey Cole heißt das Mädchen, ...

Auch in diesem Roman von Helen Fields wird zu Beginn eine Leiche gefunden. Ich kenne schon alle Vorbände, aber irgendwie kam mir dieser Roman blutiger vor als die anderen.

Zoey Cole heißt das Mädchen, welchem 2 Hautstücke entfernt wurden. Helen Fields beschreibt in aller Deutlichkeit wie der Täter dies bewerktstelligt hat. Mir war das einfach zu viel. Um ehrlich zu sein, hätte ich das Buch an manchen Stellen am liebsten zur Seite gelegt. Da ich aber einfach neugierig war, wie alles zusammen hängt, musste ich natürlich weiter lesen. Außerdem wollte ich wissen wie es mit dem Ermittlerteam weiter geht;)

Auch in diesem Band, schafft es Helen Fields Spannung aufzubauen, aber nach meinem Empfinden, verliert sich diese irgendwie im Laufe der Geschichte. Auch bei der Auflösung hatte ich keinen "Aha-Effekt". Das fand ich sehr schade, da ich die anderen Roman anders empfunden haben. Hier hat Helen Fields nach meinem Empfinden deutlich nachgelassen.

Insgesamt ein gutes, aber mir zu blutiges Buch, welches aber nicht an die Vorbände herankommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere