Cover-Bild Lovely. Pretty. Sexy – Blackwell Lyon Sammelband
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diana
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 14.06.2021
  • ISBN: 9783641267445
J. Kenner

Lovely. Pretty. Sexy – Blackwell Lyon Sammelband

Drei heiße Kurzromane
Marie Rahn (Übersetzer)

Sie sind stark, sie sind gefährlich – und unfassbar gutaussehend!Pierce Blackwell und die Brüder Cayden und Connor Lyon haben eine Sicherheitsfirma gegründet: Zusammen bauen sie Blackwell-Lyon Security auf und sind fest entschlossen, jede freie Sekunde in die Arbeit zu stecken. Beziehungen sind da im Moment kein Thema, denn sie erfordern Zeit, wie die drei in der Vergangenheit immer wieder gemerkt haben. Ihr Einsatz zahlt sich aus, die Firma wird immer erfolgreicher. Doch so ganz können die drei dann doch nicht auf Frauen verzichten: Sexy Flirts, tiefe Blicke und heiße Nächte bleiben nicht aus. Und während die Flammen der Leidenschaft immer höher lodern, entwickeln sich Gefühle, mit denen keiner der drei Männer gerechnet hätte …Drei verführerische Lovestorys! Auch einzeln als eBook erhältlich (Lovely Little Liar (1), Pretty Little Player (2), Sexy Little Sinner (3))

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2021

Ganz nett für Fans

0

Inhalt
Seitdem Pierce von seiner Verlobten verlassen wurde hält er sich von allen fern, das feste Beziehung schreit. Davon abgesehen, dass er auch gar keine Zeit hätte. Denn Pierce ist Bodyguard mit Leib ...

Inhalt
Seitdem Pierce von seiner Verlobten verlassen wurde hält er sich von allen fern, das feste Beziehung schreit. Davon abgesehen, dass er auch gar keine Zeit hätte. Denn Pierce ist Bodyguard mit Leib und Seele und muss erstmal seine neue Firma zum Laufen bringen. An seine One Night Stand Regel hält er sich deswegen auf jeden Fall. Seltsamerweise scheint aber genau das schief zu gehen, denn nach einer Verwechslung in einer Bar scheint ihm die schlagfertige Jez nicht mehr aus dem Kopf zu gehen. Diese will ihn allerdings erstmal nur als Bodyguard für ihre Schwester engagieren. Auch wenn das heißt, dass sie sich den aufkommenden Gefühlen und Anziehung entziehen müssen. Denn Pierce schläft nicht mit Klienten.
Wenn Cayden Blackwell eines nicht leiden kann, dann sind das betrügerische Frauen. Denn er selbst wurde betrogen und will sich seitdem keiner weiteren Frau öffnen. Zumindest bis er Gracie trifft. Schlecht nur, dass ausgerechnet die Frau, die ihm nicht mehr aus dem Kopf genau das ist, was er verabscheut. Eine betrügende Frau. Denn Cayden wurde ausgerechnet von Gracies Verlobten engagiert und soll nun durch Spionage und Verführung herausfinden, ob Gracie ihn betrügt. Das Unterwäschemodel und der Bodyguard verstehen sich prächtig und schnell kommen Gefühle ins Spiel. Aber kann Cayden wirklich mit dem Fall und einer offenbar untreuen Frau zusammen sein?
Conner weiß eines genau. Obwohl er vielleicht tiefe Gefühle für Kerrie hegt dürfen sie nicht zusammen sein. Denn Conner ist 15 Jahre älter und dadurch viel zu alt für die junge Kerrie, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat. Niemals soll sie in die Notlage kommen sich irgendwann um ihn kümmern zu müssen und ihr Zusammensein zu bereuen. Er möchte nur, dass sie ein glückliches Leben führt. Nur zu dumm, dass es nicht so leicht ist Kerrie davon zu überzeugen. Denn diese hält seine Begründung für den größten Unfug. Als die beiden zusammen auf eine verdeckte Mission müssen und dabei so tun, als wären sie ein Paar ist es nicht gerade leicht für Conner. Vor allem die Sache mit Gefühlen. Und doch gestattet er sich ein letztes Wochenende. Ab dann will er sie endlich frei geben, aber spielen seine Gefühle da wirklich mit?

Schreibstil & Cover
Ich hab die drei kleinen Kurzgeschichten wirklich schnell durchgelesen. J. Kenner hat einen sehr angenehmen Schreibstil durch den man nicht viel nachdenken muss. Auch finde ich es super, dass die Geschichten aus der Sicht der Männer sind. Das fand ich mal was anderes.
Das Cover finde ich ganz hübsch gestaltet. Vor allem nachdem ich gesehen habe, dass es sich aus den davor einzeln erschienenen Geschichten zusammensetzt.

Zu Geschichte 1:
Jez war eine interessante Protagonistin, die mir im Großen und Ganzen allerdings etwas blass blieb. Für mich war sie oft sehr nervig und anstrengend in ihren Handlungsweisen. Pierce war ganz nett, aber auch nicht besonders tief. Ich hatte das Gefühl man lernt ihn nicht gut kennen und weiß nichts über seine wahren Empfindungen. Die Charaktere hatten einen guten Ansatz, aber waren für mich einfach nicht greifbar. Es ist zwar eine Kurzgeschichte, aber etwas mehr Charakter und Leben hätte ich mir schon von den beiden gewünscht.
Die Geschichte der beiden war sehr interessant zu lesen, aber auch sehr vorhersehbar und klischeehaft. Tiefe hat mir eigentlich komplett gefehlt, aber die Romantik war gut geschrieben und an ein paar Stellen auch ganz süß. Der Anfang war aber echt toll. Es war interessant, lustig und machte Lust auf mehr, denn das Gespräch der beiden war unterhaltend. Das Drama am Ende war vorhersehbar und fast etwas undramatisch. Ein klärendes Gespräch hätte Wunder gewirkt. Alles in Allem die schlechteste Kurzgeschichte des Buches.
BEWERTUNG: 2,5/5 STERNE

Zu Geschichte 2:
Mit Gracie und Caydon war alles ganz anders als mit Pierce und Jez. Für mich waren die beiden reale und wirklich echte Charakter, die mir um Welten sympathischer waren. Gracie war nicht nur aufgrund ihres Jobs als Plus-Size-Model interessant, auch war sie einfach liebenswert. Sie war mutig und gleichzeitig verlegend und schüchtern. Selbstbewusst und ängstlich. Sie hat einfach zwei genaue Gegenteile in sich vereint. Cayden ist ein selbstbewusster und sexy Kerl, der vor allem aufgrund seiner Vergangenheit Vertrauensprobleme hat. Er traut Frauen nicht besonders über den Weg, denn seine Ex hat ihn betrogen. Dass er in Gracie, einer vermeintlichen Betrügerin, jemanden findet, der Gefühle in ihm auslöst gefällt ihm überhaupt nicht. Er ist hin und her gerissen zwischen seinen aufkommenden Gefühlen und der Gewissheit, dass sie nicht besser wäre, als seine Exfrau. Den Konflikt, der in ihm herrscht ist spürbar und macht in ein bisschen realer für mich.
Die Kurzgeschichte hat für die wenigen Seiten, ein großes Maß an Tiefe, Gefühl und Handlung. Außerdem spricht sie wichtige Themen an. Gracie spricht oft über ihren Job und alles, was damit verbunden ist. Stalking, Internetbekanntheit, und auch Bodyshaming aufgrund ihres Plus-Size-Daseins. Ich fand das echt bewundernswert und sehr interessant. Die Gefühle zwischen den beiden kommen sehr real und echt rüber und auch Probleme werden besprochen und sind zumindest plausibel. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, war aber nicht wirklich geschockt von dem „großen“ Plottwist. Allerdings bin ich begeistert, wie sie diesen doch noch weitergeführt haben und wie er ausging. Auf jeden Fall eine lohnenswerte Geschichte, die auch mit guter Erotik und vielem mehr überzeugt.
BEWERTUNG: 5/5 STERNE

Zu Geschichte 3:
Conner beschäftigen die ganze Geschichte über seine Gefühle für die jüngere Kerrie. Seine Zerrissenheit und sein Wunsch mit ihr zusammen zu sein wird durch die ständigen Gedanken verhindert, dass er ihr Leben zerstört. Das mag vor allem durch seine Vergangenheit und die seiner Familie ausgelöst sein, war für mich auf Dauer allerdings etwas nervig. Er war mir ein bisschen zu sehr Gutmensch, der einen anderen glücklich machen wollte ohne an sich selbst zu denken. Und dabei wollte Kerrie es nicht mal. Er war fast etwas zu sehr macho und selbstlos und ich hätte mir etwas mehr Persönlichkeit gewünscht. Sein ganzer Charakter war auf diesem einen Gedanken des Verzichts aufgebaut. Kerrie war mir schon etwas sympathischer. Sie scheint ein fröhlicher, offener und vor allem durchsetzungsstarker Typ zu sein, der der perfekte Gegenpol zu Conner war. Sie war sehr mutig und vor allem selbstbewusst. In der Geschichte hat sie ein paar Dinge gemacht für die ich sie geliebt habe, denn sie hat so schönes Drama gebracht.
Anfangs war die Handlung etwas langgezogen und fast langweilig. Nach einem interessanten Einstieg war erstmal großes Schweigen angesagt. Und es hat etwas gedauert bis wieder etwas passiert ist, das spannend war. Kerries und Conners Mission fand ich toll. Es war spannend mitzuerleben. Ich bin an einigen Stellen fast ausgeflippt, weil ich Angst hatte ob alles gut läuft. Und gleichzeitig war es auch sehr erotisch und an Stellen sogar ganz romantisch. Einzig und allein Conner und sein ständiges „Aufopfern“ war anstrengend. Ein paar Längen waren im Buch enthalten, aber es war unterhaltsam und hatte Hintergrund und Gefühle.
BEWERTUNG: 4/5 STERNE

Fazit
Eine tolle Idee, die drei Kurzgeschichten in einem Band zu veröffentlichen und ein gutes Buch für Zwischendurch. Es ist gut geschrieben und für die Fans von J. Kenner auf jeden Fall ein Muss. Erotisch und auch zum größten Teil gefühlvoll und tiefgängig. Durch die kurzen Geschichten auch sehr schnell zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2021

Drei schnell gelesene Abenteuer für zwischendurch!

0

Ich MAG die Geschichten von J. KENNER SEHR, KURZGESCHICHTEN sind nicht meine allererste Wahl, aber ich habe schon so einige gute gelesen, auch von dieser Autorin.
LOVELY.PRETTY.SEXY ist ein SAMMELBAND ...

Ich MAG die Geschichten von J. KENNER SEHR, KURZGESCHICHTEN sind nicht meine allererste Wahl, aber ich habe schon so einige gute gelesen, auch von dieser Autorin.
LOVELY.PRETTY.SEXY ist ein SAMMELBAND der drei BLACKWELL LYON – KURZROMANE. LOVELY LITTLE LIAR, PRETTY LITTLE PLAYER und SEXY LITTLE SINNER in einem Buch vereint. Alle drei Geschichten sind als Ebooks auch einzeln erhältlich.
Die männlichen HAUPTPROTAGONISTEN hängen zusammen, betreiben eine gemeinsame Firma und PIERCE BLACKWELL ist mit den Brüdern CAYDEN und CONNOR LYON befreundet. Die drei Geschichten können trotzdem auch unabhängig voneinander gelesen werden.
Alle drei Geschichten haben ihre SPANNENDEN SZENEN und auch EROTIK spielt, wie bei Geschichten von J. KENNER nicht anders zu erwarten, eine ordentliche Rolle, FEURIG ist nicht übertrieben.
SPANNEND ist, dass alle drei Geschichten aus den PERSPEKTIVEN der MÄNNLICHEN PROTAGONISTEN erzählt sind. Wechselnde Perspektiven hatte ich in letzter Zeit oft, dass mag ich wirklich sehr, daran wann ich das letzte Mal eine Geschichte nur aus der männlichen Sicht gelesen habe, kann ich mich überhaupt nicht erinnern, ehrlich gesagt noch nicht einmal, ob ich es überhaupt schon einmal hatte. Das hat mir hier in dieser Geschichte sehr gut gefallen.
Der SCHREIBSTIL von J. KENNER ist in diesen Geschichten LOCKER und LEICHT zu lesen. Ihre Art zu schreiben, macht es einem leicht, durch die Geschichten zu fliegen und jede in einem Rutsch zu lesen.
LOVELY.PRETTY.SEXY ist nett für zwischendurch. Im Kopf behalten muss man, dass es KURZROMANE sind, dem entsprechend geht es schnell zur Sache. Ein langsames Kennenlernen gibt es im Prinzip bei keiner der drei Geschichten, auch wenn sich zwei der Protagonisten schon im Vorfeld kannten. Tiefgang kann und sollte man, bei solchen Geschichten nicht unbedingt erwarten. Alle drei Kurzromane sind UNTERHALTSAM und HEIß. Die Geschichten von CAYDEN und CONNOR haben mir etwas besser gefallen, als die von PIERCE, obwohl sich alle drei Geschichten durchaus etwas ähneln.
Insgesamt bekommt LOVELY.PRETTY.SEXY von J. KENNER 3,5 von 5 STERNEN von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

Nette Kurzgeschichten für zwischendurch

0

„Lovely.Pretty.Sexy.“ ist mir sofort ins Auge gesprungen. Jede dieser kurzen Storys umfasst ca. 150 Seiten und behandelt andere Protagonisten, die trotzdem alle miteinander verflechtet waren.

Im allgemeinen ...

„Lovely.Pretty.Sexy.“ ist mir sofort ins Auge gesprungen. Jede dieser kurzen Storys umfasst ca. 150 Seiten und behandelt andere Protagonisten, die trotzdem alle miteinander verflechtet waren.

Im allgemeinen kann ich sagen, dass jede dieser Geschichten vom Grund auf her gut sind, da sie trotz ihrer Gemeinsamkeiten, alle unterschiedlich sind.
Die Protagonisten der einzelnen Geschichten tauchen auch in den anderen Kurzgeschichten auf, spielen jedoch keine große Rolle. Die intimeren Szenen wurden gut beschrieben und im allgemeinen hat die Autorin einen sehr flüssigen und verständlichen Schreibstil.

Doch es gab auch Kleinigkeiten, die mich etwas gestört haben. Zum Beispiel gingen mir manche Charakterentwicklungen und Szenen zu schnell und ich kam manchmal nicht mit. Natürlich sind es nur Kurzgeschichten, weswegen auch die Handlungen schnell passieren. Was mich jedoch am meisten gestört hat war, dass in allen drei Geschichten am Ende geheiratet wurde. Ich meine klar wenn es in einer dieser Geschichten vorkommt ist es kein Problem, aber es kam in allen drei vor.

Was ich auch etwas verwirrend fand war, dass man zu Beginn der Kurzgeschichte nicht wusste, wer überhaupt Protagonist ist. Jede dieser Geschichten handelt von einem der drei Blackwell/Lyon Brüder, und trotzdem wusste man nicht, wer genau jetzt im Fokus war.

Trotzdem fand ich alle drei Kurzgeschichten amüsant und unterhaltsam zu lesen.
Für ein kurzweiliges Lesevergnügen kann ich dieses Buch sehr empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere