Cover-Bild Volles Glück voraus
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: adeo Verlag
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Biografien und Sachliteratur
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 17.01.2020
  • ISBN: 9783863342463
Joshi Nichell

Volles Glück voraus

Per Anhalter nach Feuerland. Meine Reise ins Vertrauen.
Feuerland - der südlichste Zipfel Südamerikas. Da will Joshi Nichell hin, als er 2016 nach dem Abitur lostrampt. Was als Wunschtraum beginnt, wird immer mehr zu einer Reise des Staunens: über die Schönheit der Erde, aber auch über das überwältigende Vertrauen, mit dem die Menschen ihm begegnen.

Als Joshi beispielsweise eines Nachts krank und geschwächt an einer Straße steht, stoppt ein Motorrad neben ihm. In Sekunden muss er entscheiden, ob er dem grimmig dreinblickenden Fahrer Vertrauen schenkt. Er wagt es - und landet in einer liebenswürdigen Familie, die ihn gar nicht mehr ziehen
lassen möchte.

Das Thema Vertrauen wird sein wertvollster Kompass für die Reise und fürs Leben. Vertrauen auf sich selbst, auf andere Menschen und darauf, dass er in allen Höhen und Tiefen nie allein unterwegs ist ...

Dank Joshis lebendigem Erzählstil und den zahlreichen großartigen Fotos hat man das Gefühl, live mitzureisen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2020

Ein Traum geht in Erfüllung

0

In dem Buch "Volles Glück voraus " von Joshi Nichell nimmt der Leser an seinen 21 monatigen Reiseerlebnissen zwischen Mainz und Feuerland teil.

Gleich nach dem Abitur trampt er - zunächst in Begleitung ...

In dem Buch "Volles Glück voraus " von Joshi Nichell nimmt der Leser an seinen 21 monatigen Reiseerlebnissen zwischen Mainz und Feuerland teil.

Gleich nach dem Abitur trampt er - zunächst in Begleitung des jungen Mädchens Anna - los. Er überquert den Atlantik, wobei die Fahrt auf unterschiedlichen Segelbooten fortgesetzt wird.
Auf seiner Reise begegnen ihm immer wieder hilfsbereite und herzliche Menschen, die ihn ein Stück weiter mitnehmen oder sogar eine Unterkunft
gewähren. Oft laden sie ihn auch zum Essen ein. Joshi ist Vegetarier und bietet daher an, für alle zu kochen, was diesen dann auch noch schmeckt!

Die Mitfahrgelegenheiten per Auto sind einfacher zu organisieren als die mit einem Boot. Joshi staunt wie offenherzig und bereit Menschen sind, seine Reisepläne zu unterstützen. Die Natur ist eine der Hauptgründe für
seine waghalsige Reise. Er ist überwältigt von den vielen Schönheiten, welche unsere Erde bietet: Die unterschiedliche Flora und Fauna eines
Regenwalds steht beispielsweise in drastischem Gegensatz zu vielen anderen Gegenden, wie Naturschutzparks, Lagunen und einer Wüste.
Sonnenuntergänge und Delphine begleiteten ihn auf der Reise und Momente wie diese ließen seine absolvierten Strapazen rasch vergessen. Diese wunderschöne Entlohnung war ihm Gold wert,

Erstaunt erfährt der Leser, wie er sich versucht von den Resten einer Pizza in einer Pizzeria zu ernähren. Man erfährt, dass es in Südamerika ein übliches Verhalten von Wirten ist, den Reisenden die Übrigbleibsel von Speisen zu schenken: Somit geht nichts verloren, was eine geniale
Idee ist.
Mit seinem Schlafsack kann Joshi überall übernachten oder einfach eine Pause von seinen Strapazen einlegen.
Interessant war zu erfahren als Alejandro Joshi zu Weihnachten zu sich nimmt als er, von der Familie weit entfernt, doch etwas Sehnsucht bekommt.
Ihm begegnen Menschen, die er wohl nie vergessen wird. Mit dieser Reise hat er sich seinen Traum erfüllt und viele Wunder erlebt.
Das Buch ist eine wunderschöne Reisebeschreibung eines sehr jungen Mannes, der den Mut aufbringt alleine die Welt mit einem Rucksack zu erkunden.

Herzlichen Dank an Adeo  Verlag für diesen staunenswerten Reisebericht.  

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2020

Ein ganz besonderer Reisebericht mit tollen Bildern

0

"Volles Glück voraus" von Joshi Nichell ist im Januar 2020 als Hardcover mit 336 Seiten beim adeo Verlag erschienen.

Joshi will nach dem Abitur nach Feuerland reisen - und zwar nicht auf die konventionelle ...

"Volles Glück voraus" von Joshi Nichell ist im Januar 2020 als Hardcover mit 336 Seiten beim adeo Verlag erschienen.

Joshi will nach dem Abitur nach Feuerland reisen - und zwar nicht auf die konventionelle Art mit dem Flugzeug, sondern hauptsächlich per Schiff möchte er dorthin trampen.

Den ersten Abschnitt seiner Reise macht er zusammen mit Anna, auf den Kanaren gehen die beiden dann getrennte Wege und es ist trotz Einfallsreichtum und großem Engagement gar nicht einfach , ein Boot zu finden, mit dem Joshi den Atlantik überqueren kann.

Joshi erlebt wahnsinnig viel und macht ganz viele tolle Erfahrungen, manchmal erleidet er auch Rückschläge und ist frustriert oder etwas demotiviert. Sein Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, man hat oft fast das Gefühl, selbst dabeigewesen zu sein, und die Fotos laden zum Träumen ein.

Besonders faszinierend finde ich, dass Joshi immer auf sein Bauchgefühl hört und absolut vertrauensvoll auf fremde Menschen und Situationen zugeht. Das ist ein bißchen wie bei ganz kleinen Kindern, es gibt sicherlich nicht viele Erwachsene, die sich diese tollen Eigenschaften bewahrt haben.

Besonders in Peru war dies beeindruckend, da Joshi sich dort nicht wohlfühlte und daher auch schnell weiterzog.

Das Lesen hat mir viel Freude gemacht, ich kann die Lektüre guten Gewissens weiterempfehlen :)

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2020

Schöne Fotos und ein toller Schreibstil

0

Volles Glück voraus – Per Anhalter nach Feuerland . Meine Reise ins Vertrauen von Joshi Nichell.

Feuerland ist der südlichste Zipfel Südamerikas. Als Joshi Nichell 2016 nach dem Abitur lostrampt, ist ...

Volles Glück voraus – Per Anhalter nach Feuerland . Meine Reise ins Vertrauen von Joshi Nichell.

Feuerland ist der südlichste Zipfel Südamerikas. Als Joshi Nichell 2016 nach dem Abitur lostrampt, ist dies sein Ziel. Was als Wunschtraum beginnt, wird immer mehr zu einer Reise des Staunens: Die Schönheit der Erde, das überwältigende Vertrauen, mit dem die Menschen ihm begegnen.
Ein Motorrad stoppt neben ihm , als er eines Nachts krank und geschwächt an einer Straße steht. Ob er dem grimmig dreinblickenden Fahrer Vertrauen schenkt, muss er in Sekundenschnell entscheiden. Joshi wagt es und landet bei einer liebenswürdigen Familie, die ihn gar nicht mehr ziehen lassen möchte.
Sein wertvollster Kompass für die Reise und fürs Leben wird das Thema Vertrauen. Vertrauen auf sich selbst, auf andere Menschen und darauf, dass er in allen Höhen und Tiefen nie allein unterwegs ist..


Durch Joshis lebendigem Erzählstil, nahm er mich mit auf seine Reise. Ich fühlte mich während dem Lesen, als ob ich mit ihm unterwegs wäre und auch alles miterlebe.
Sein Reisebericht ist so packend geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Die zahlreichen Fotos, auf denen er selbst zu sehen ist , sowie Landschaftsfotos lockern die Texte auf und man kann die zuvor beschriebenen Orte richtig verinnerlichen.

Die Fotos, seine Erlebnisse und die beschriebenen Orte machen Lust darauf, auch mal den Rucksack zu packen und lostzutrampen.

Der Autor hat mit den unterschiedlichsten Menschen auf seiner Reise zu tun gehabt. Dies beschreibt er sehr ausführlich, informativ und hier merkt man, dass Vertrauen für ihn eine große Rolle spielt.

Seine Reiseberichte bestehen aus Fakten gespickt mit seinen Gefühlen und Gedanken.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Reise voller Vertrauen

0

Für die Zeit nach dem Abitur reift in Joshi Nichell ein Traum heran. Südamerika besonders Chile per Anhalter zu bereisen. Das setzt er dann auch um und überquert sogar den Atlantik per Anhalter. Eine mir ...

Für die Zeit nach dem Abitur reift in Joshi Nichell ein Traum heran. Südamerika besonders Chile per Anhalter zu bereisen. Das setzt er dann auch um und überquert sogar den Atlantik per Anhalter. Eine mir bisher unbekannte Variante, doch es zeigt sich, dass auch das funkti-oniert. Joshi beschreibt die verschiedenen Begegnungen mit doch so unterschiedlichen Men-schen in einer einfachen, einfühlsamen Art. Diese Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft die ihm überall begegnet, auch wenn sich die Suche nach einem Schiff schwieriger gestaltet als nach einer Mitfahrgelegenheit per Auto. Über Martinique und Guadeloupe geht es im Westen von Südamerika von Kolumbien südwärts nach Chile und Feuerland. Joshi reist wirklich ohne Ansprüche, immer offen für die Menschen die ihm begegnen. Und ihm passieren wirklich unglaubliche Dine. Ob es die Herzlichkeit der verschiedensten Leute ist, oder die fantasti-schen Naturerlebnisse. Einige hat Joshi mit der Kamera eingefangen und diese sind im Buch zu sehen, beeindruckend.
Mir hat dieser sehr persönliche und ungewöhnliche Reisebericht gut gefallen und der Stil ließ sich gut lesen. Dieses Buch hat mir ganz andere Einblicke beschert und ich wünsche Joshi für sein Leben viele interessante Erlebnisse. Lebe Deinen Traum!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere