Cover-Bild Phönix und Affe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Feder & Schwert
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 312
  • Ersterscheinung: 15.03.2018
  • ISBN: 9783867622936
Judith C. Vogt

Phönix und Affe

Splittermond-Roman 3
Von seiner Vergangenheit heimgesucht und auf der Flucht vor einem rachsüchtigen Geist beschließt der desertierte Schwertmeister Zhihou, den verbotenen Phönix-Kampfstil zu erlernen und als stummer Kampfmönch durch die Lande von Zhoujiang zu ziehen.
Bei seinen Wanderungen trifft er auf die rätselhafte Ming-Na, die selbst Grundzüge der seltenen Phönix-Kunst anwendet. Er weigert sich zunächst, sie als Schülerin anzunehmen, doch sie weiß von einer brennenden Karte des Phönix, die zu der heiligen Stätte führen soll, die Zhihou sucht. Eine abenteuerliche Reise beginnt ...

Ein weiterer phantastischer Roman aus Lorakis, der Welt des dreifach mit dem deutschen Rollenspielpreis ausgezeichneten Rollenspiels Splittermond.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2018

Spannend

0 0

von Judith C. Vogt

Bewertet mit 4.5 Sternen

Durch einen flüssigen und detailreichen Schreibstil kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und kann sich die Umgebung augenblicklich sehr gut vorstellen ...

von Judith C. Vogt

Bewertet mit 4.5 Sternen

Durch einen flüssigen und detailreichen Schreibstil kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und kann sich die Umgebung augenblicklich sehr gut vorstellen und man bekommt das Gefühl anwesend zu sein. Er ist auch emotional, sodass die Gefühle und Gedanken der Charaktere anschaulich übertragen werden. Nur die Kampfszenen wirkten öfters unübersichtlich, ich musste sie manchmal zweimal lesen, um sie mir richtig vorstellen zu können.

Die Charaktere waren sehr facettenreich, jeder hatte mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen und verfolgte die Ziele mit unterschiedlichen Beweggründen. So wirkten sie sehr lebendig und bekamen eine eigenständige Persönlichkeit, die sie von den anderen unterschied.

Gegen Ende hatte ich schon befürchtet, dass viele Fragen unbeantwortet bleiben, da nur noch wenige Seiten übrig waren und ich noch vieles wissen wollte. Doch die meisten Fragen wurden tatsächlich noch geklärt, zwar sehr kurzfristig, aber sie wurden dennoch beantwortet.



4,5 Sterne gibt es von mir für ein Buch, dass praktisch gelesen werden und den Leser in einen asiatischen Raum mitnehmen möchte.

Lesezeichen setzen Inhalt melden

Veröffentlicht am 12.05.2018

Der verfluchte Krieger

0 0

Sein letzter Auftrag hat den Krieger Zhihou zerbrochen. Für seinen Dienstherren, den grauen Mandarin, verriet er einen Mann und machte sich damit am Mord einer ganzen Familie mitschuldig. Von einem Geist ...

Sein letzter Auftrag hat den Krieger Zhihou zerbrochen. Für seinen Dienstherren, den grauen Mandarin, verriet er einen Mann und machte sich damit am Mord einer ganzen Familie mitschuldig. Von einem Geist verflucht ist er nun auf der Suche nach Vergebung. Bei seiner Wanderung trifft er auf Ming-Na, die von geheimnisvollen Kriegern verfolgt wird. Beide stellen fest, dass sie dasselbe Ziel haben.

Ein mitreißender, ungewöhnlicher Fantasyroman voller Action. Die wilde Flucht des ungleichen Paares macht es unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Interessante Ideen, Witz und die Ungewissheit, worum es eigentlich geht lassen es zu einem einzigartigen Leseerlebnis werden. Immer tiefer taucht man in die Welt von Splittermond ein. Die asiatischen Elemente der Geschichte geben ihr einen ganz eigenen Reiz.
Auch wenn es sich um den dritten Band der Splittermond-Reihe handelt, ist er unabhängig von den anderen. Das Rollenspiel muss man ebenfalls nicht kennen, um die Geschichte zu verstehen.

Fazit: Ein tolles Fantasyerlebnis! Wuxia-Fantasy kannte ich vorher noch nicht, doch jetzt werde ich definitiv nach weiteren Büchern dieses Genres Ausschau halten – und nach weiteren Bänden von Splittermond!

Veröffentlicht am 24.04.2018

Tolles Buch

0 0

Von seiner Vergangenheit heimgesucht und auf der Flucht vor einem rachsüchtigen Geist beschließt der desertierte Schwertmeister Zhihou, den verbotenen Phönix-Kampfstil zu erlernen und als stummer Kampfmönch ...

Von seiner Vergangenheit heimgesucht und auf der Flucht vor einem rachsüchtigen Geist beschließt der desertierte Schwertmeister Zhihou, den verbotenen Phönix-Kampfstil zu erlernen und als stummer Kampfmönch durch die Lande von Zhoujiang zu ziehen.
Bei seinen Wanderungen trifft er auf die rätselhafte Ming-Na, die selbst Grundzüge der seltenen Phönix-Kunst anwendet. Er weigert sich zunächst, sie als Schülerin anzunehmen, doch sie weiß von einer brennenden Karte des Phönix, die zu der heiligen Stätte führen soll, die Zhihou sucht. Eine abenteuerliche Reise beginnt ...

Das Cover sieht gut aus und passt perfekt zum Buch und zum Genre - hätte nicht besser getroffen werden können.

Besonders der Schreibstil hat es mir wieder angetan, denn er ist flüssig, spannend und emotional. Die Szenen sind sehr detailreich beschrieben und man konnte sich das ganze sehr gut vorstellen. Besonders die Kampfszenen sind nicht langweilig oder zu lang, sondern sehr spannend und anschaulich beschrieben. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Auch die Charaktere sind sehr interessant und unterschiedlich. Jeder hat seine eigenen Probleme und Beweggründe.
Anfangs hatte ich ein paar kleine Probleme, mir die Namen zu merken, aber auch das gibt sich im Laufe des Buches.

Insgesamt kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, besonders denjenigen, die ein Buch suchen, dass im asiatischen Raum spielt oder die die Legende von Aang geliebt haben.

Und jeder der Affen nicht mag, keine Sorge, die kommen nicht oft vor :D

4,5/5 Sterne