Cover-Bild Secret Souls
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Amrun Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 10.10.2019
  • ISBN: 9783958694187
Kira Borchers

Secret Souls

Jolines größter Traum ist es, einmal bei Olympia den 5000m Lauf mitrennen zu können und für diesen Traum tut sie alles. Als ihr jedoch die Qualifikation zum Entscheidungslauf für eine Aufnahme für eines der besten Sportinternate des Landes misslingt, ist Joline am Boden zerstört. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt beschließt der gutaussehende und wohlhabende Jason Taylor, mit ihr in Kontakt zu treten und sie als Trainer zu unterstützen. Wird Joline es mit seiner Hilfe schaffen, beim Entscheidungslauf teilzunehmen und siegen zu können? Oder benutzt Jason sie bloß, um seine Ex-Freundin, und gleichzeitig Jolines Rivalin, eifersüchtig zu machen? Die Situation spitzt sich zu, als immer mehr Menschen in Jolines Alter verschwinden und nach wenigen Tagen als Leichen wieder auftauchen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2020

Eine interessante Buchidee

0

Jolines größter Traum ist einmal bei den Olympischen Spielen am 5000m Lauf teilzunehmen.
Ein Schritt in diese Richtung ist die Aufnahme in das beste Sportinternat des Landes, was jedoch in weite Ferne ...

Jolines größter Traum ist einmal bei den Olympischen Spielen am 5000m Lauf teilzunehmen.
Ein Schritt in diese Richtung ist die Aufnahme in das beste Sportinternat des Landes, was jedoch in weite Ferne rückt, als sie einen wichtigen Qualifikationslauf verliert.
Als der gut aussehende und wohlhabende Jason Taylor ihr seine Hilfe anbietet, zweifelt Joline, nimmt aber trotz aller Bedenken an.
Wird Joline ihr Ziel mit seiner Hilfe erreichen?
Die Situation spitzt sich zu, als immer wieder Menschen in Jolines Alter verschwinden und tot aufgefunden werden.

Das Cover des Buches ist wunderschön und sehr faszinierend.
Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.
Leider bin ich dennoch insgesamt mit der Geschichte nicht richtig warm geworden.

Die Hauptcharakter Joline war mir schon sehr sympathisch.
Sie hatte keine leichte Kindheit, hat sich aber dennoch zu einem grundsätzlich freundlichen und zielstrebigen, wenn auch etwas unsicheren Mädchen entwickelt.

Allerdings konnte ich einige ihrer Entscheidungen und Reaktionen nicht nachvollziehen.
Während sie die außergewöhnlichen Umstände ihrer Familiensituation recht fraglos hingenommen hat, reagierte sie in ihren romantischen Belangen extrem emotional und kopflos.
Ich habe mir entsprechend an einigen Stellen mehr Tiefe gewünscht und habe einfach nicht den richtigen Zugang zur Geschichte gefunden.

Die Lösung, die Kira Borchers für Joline und ihre Schwester gefunden hat, sagt mir wiederum zu und ich fand sie sehr passend und schlüssig.
Für diese interessante Buchidee vergebe ich insgesamt 3 Sterne.

Veröffentlicht am 07.01.2020

Was würdest du machen wenn mit mal ein Einhorn vor dir steht?

0

Klappentext:
Jolines größter Traum ist es, einmal bei Olympia den 5000m Lauf mitrennen zu können und für diesen Traum tut sie alles. Als ihr jedoch die Qualifikation zum Entscheidungslauf für eine Aufnahme ...

Klappentext:
Jolines größter Traum ist es, einmal bei Olympia den 5000m Lauf mitrennen zu können und für diesen Traum tut sie alles. Als ihr jedoch die Qualifikation zum Entscheidungslauf für eine Aufnahme für eines der besten Sportinternate des Landes misslingt, ist Joline am Boden zerstört. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt beschließt der gutaussehende und wohlhabende Jason Taylor, mit ihr in Kontakt zu treten und sie als Trainer zu unterstützen. Wird Joline es mit seiner Hilfe schaffen, beim Entscheidungslauf teilzunehmen und siegen zu können? Oder benutzt Jason sie bloß, um seine Ex-Freundin, und gleichzeitig Jolines Rivalin, eifersüchtig zu machen? Die Situation spitzt sich zu, als immer mehr Menschen in Jolines Alter verschwinden und nach wenigen Tagen als Leichen wieder auftauchen.

Meinung:
Ich kann zum Inhalt des Buches gar nicht wirklich viel sagen, da ich sonst alles vorwegnehmen würde. Aber soviel steht fest, es handelt sich um eine fantastische Geschichte, welche ich so noch nirgends gelesen habe. Das Thema ist wirklich toll und diese Geschichte vermittelt einen das man niemals aufgeben darf und das nicht alles so ist wie es den Anschein hat. Außerdem zeigt sie einem, was alles durch die Liebe zustande kommen kann. Und das meine ich im positiven Sinne. Die Charaktere fand ich wirklich toll. Was mich bloß ein wenig gestört hat, das sie manche Dinge ganz schön schnell hingenommen haben. Aber an sich waren die Charaktere sehr authentisch. Mein Lieblingscharakter ist Jason Taylor, denn er zeigt einem das man im Leben immer eine Wahl hat und sogar das schlimmste noch zum besten machen kann. Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen. Am Anfang hatte ich aber noch mehr Probleme mich damit anzufreunden. Manche Sätze waren mir persönlich zu doll verschachtelt. Dadurch musste ich manche Sätze wirklich doppelt lesen. Nichts desto trotz hat mich diese Geschichte überzeugt und mitfiebern lassen. Die Spannung war Anfang an bis fast zum Ende da. Das Cover ist einfach ein Traum. Ich kann diese Geschichte auf jeden fall weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Einhörner, Morde und die erste Liebe

0

Das Cover gefällt mir total gut, es sieht einfach nur spannend, mystisch und fantasievoll aus. Man fragt sich direkt, was es mit dem Einhorn auf sich hat.

Der Schreibstil war eines der wenigen Dinge, ...

Das Cover gefällt mir total gut, es sieht einfach nur spannend, mystisch und fantasievoll aus. Man fragt sich direkt, was es mit dem Einhorn auf sich hat.

Der Schreibstil war eines der wenigen Dinge, die mich an dem Buch etwas gestört hat. Größtenteils war er sehr flüssig, doch es gab einige Formulierungen über die ich gestolpert bin und die mich dann im Lesefluss gestoppt haben. Außerdem wurde die Geschichte aus mehreren Sichten erzählt, was ich eigentlich liebe, aber hier war es der Fall, dass nur wenn die Protagonisten erzählen, aus der Ich - Perspektive erzählt wird und aus der Sicht von anderen Figuren wurde dann in der Er - Perspektive erzählt, was mich ebenfalls etwas gestört hat.

Die Charaktere sind authentisch und nachvollziehbar. Auch wenn ich wirklich wenig mit ihnen gemeinsam hatte, konnte ich sie verstehen.

Zur Handlung kann ich eigentlich nicht viel sagen, denn sonst würde es zu viel wegnehmen, aber an einigen Stellen war sie etwas vorhersehbar, an anderen wiederum gar nicht.

Fazit: Insgesamt ist »Secret Souls« ein toller, spannender Debüt Roman, den man sehr schnell gelesen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere