Profilbild von anni__reads

anni__reads

Lesejury Profi
offline

anni__reads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anni__reads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Für ein Debüt ganz gut

Falling Skye (Bd. 1)
0

Kurz der Inhalt: In den Gläsernen Nationen, die früher einmal die USA waren, entscheidet deine Einteilung in sogenannte Traits über dein Leben. Bist du rational oder emotional? Als die 16-jährige Skye ...

Kurz der Inhalt: In den Gläsernen Nationen, die früher einmal die USA waren, entscheidet deine Einteilung in sogenannte Traits über dein Leben. Bist du rational oder emotional? Als die 16-jährige Skye zur Testung einberufen wird, ist sie sich zu 100% sicher eine Rationale zu sein, doch die Tests sind verstörend und Skye weiß nicht mehr wem sie vertrauen soll...

Zum Cover: Das Cover sieht sehr toll aus und hat auch etwas mit der Handlung zu tun, da dort der Kristall abgebildet ist. Das Cover verspricht eine actionreiche, spannende Dystopie.

Der Erzählstil: Der Schreibstil hat mir total gut gefallen und er war sehr flüssig und angenehm lesbar. Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt: Skye und ein Erzähler dessen Identität ich jetzt nicht erwähnen werde, da es ein Spoiler wäre. ;) Durch die beiden Perspektiven wurde einem als Leser viel vorweg genommen, was ich schade fand, da ich persönlich immer gerne miträtsle, wieso etwas so ist, wie es ist.

Die Charaktere: Mit der Protagonistin Skye kam ich wirklich gar nicht zurecht. Sie war anfangs viel zu überzeugt von dem ganzen System, das überhaupt erst seit 5 Jahren existiert, und hatte einen total eingeschränkten Sichtwinkel, jedoch hat ihre Meinung sich dann auch ruckartig verändert, was mir auch ziemlich unrealistisch vorkommt. Auch einige Nebencharaktere haben eine total unrealistische Charakterveränderung durchgemacht, denn kein Mensch ändert sich von eine Sekunde auf die andere.

Handlung: Die Idee des Buches finde ich ziemlich spannend, jedoch wirkte die Handlung auf mich nicht sehr ausgearbeitet. Zu Anfang und zu Ende wurden Romanzen, Actionszenen und Themen die zuvor nie eine Rolle spielten in die Geschichte hineingestopft, was mich sehr verwirrt hat und wodurch ich die Handlung auch teils nicht verstanden habe. Jedoch war der Mittelteil schön ausgearbeitet und sehr spannend.

Spannung & Lesevergnügen: Das Buch ist wie eine typische Dystopie aufgebaut und hat mich oft an »Die Bestimmung« erinnert. Die Spannung wurde stätig gesteigert und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Mir hat es Spaß gemacht, zusammen mit Skye die Test zu durchleben, denn diese waren oft voller Nervenkitzel.

Fazit: Ich vergebe 3 Sterne, da der Mittelteil und der Schreibstil wirklich sehr toll waren. Und für ein Debüt war das Buch wirklich gut! Ob ich Teil 2 lesen möchte, weiß ich noch nicht, denn am Ende wurde es mir zu wirr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Dieses Buch setzt euch schachmatt

Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
0

Das Cover ist wunderschön und glänzt total hübsch. Es vermittelt eine mystische Stimmung und hat mich total neugierig auf die Geschichte gemacht.
Jetzt zum Inhalt:
Stella Tacks Schreibstil war flüssig ...

Das Cover ist wunderschön und glänzt total hübsch. Es vermittelt eine mystische Stimmung und hat mich total neugierig auf die Geschichte gemacht.
Jetzt zum Inhalt:
Stella Tacks Schreibstil war flüssig und sehr locker. Ich bin sehr schnell voran gekommen und der Humor war wirklich köstlich. Oft konnte ich ein Grinsen nicht verkneifen.
Die Protagonistin Alice aus deren Sicht die Geschichte erzählt wurde, war mir schnell sympathisch jedoch konnte ich am Ende ein paar ihrer Handlungen nicht mehr wirklich nachvollziehen, denn sie hat ihre Meinung oft geändert, was mich zum Teil verwirrt hat. Dies ist jedoch mein einziger Kritikpunkt. Die Spannung wurde stets gesteigert, denn Romantikszenen zwischen den 3 Protagonisten und Nervenkitzel Action haben sich abgewechselt und oft gab es Unerwartete Wendungen. Außerdem hat man selber immer mitgegrübelt welche der beiden Internate jetzt eigentlich Böse oder Lieb ist. Ebenfalls wurde die Spannung gesteigert, da auch über Alice Vergangenheit und ihre Wurzeln einiges im Dunkeln liegt. Der Cliffhanger am Ende war wirklich ultra fies und ich weiß nicht wie ich es bis zu Teil 2 aushalten soll!

Fazit: Eine klare Empfehlung. Dieses Buch wird von Seite zu Seite noch besser als man je denken würde, und dass ich das Buch in nur 24 Stunden verschlungen habe spricht doch eigentlich für sich. ;)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Grinsen ohne Ende

Kiss Me Once - Kiss the Bodyguard, Band 1
0

Das Cover sieht absolut umwerfend aus. Die Farben leuchten und es glitzert.

Der Schreibstil lässt sich locker und schnell lesen, sodass die Seiten sehr schnell vorbei fliegen. Dazu kommt auch, dass es ...

Das Cover sieht absolut umwerfend aus. Die Farben leuchten und es glitzert.

Der Schreibstil lässt sich locker und schnell lesen, sodass die Seiten sehr schnell vorbei fliegen. Dazu kommt auch, dass es absolut humorvoll ist und ich die ganze Zeit grinsen musste.

Die Charaktere waren authentisch und nachvollziehbar auch wenn ich mich nicht wirklich mit ihnen identifizieren konnte.

Die Handlung war auf jeden Fall sehr unterhaltsam, in einigen Punkten jedoch hervorsehbar.

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Buch. Gut für zwischendurch, aber für mich kein Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Romantasy so wie ich es liebe

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Das Cover sieht unglaublich aus. Es wirkt mythisch und fantastisch.

Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen.

Ich persönlich konnte mich nicht wirklich mit der Protagonistin identifizieren, ...

Das Cover sieht unglaublich aus. Es wirkt mythisch und fantastisch.

Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen.

Ich persönlich konnte mich nicht wirklich mit der Protagonistin identifizieren, konnte ihre Handlungen aber trotzdem nachvollziehen.

Die Handlung ist sehr fesselnd und die Spannung wird ständig höher gesteigert, sodass man kaum das Buch aus der Hand legen kann. Ich habe das Buch in nur 2 Tagen gelesen und habe auch wenn ich nicht gelesen habe über die fantastische Welt von Lyaske nachgedacht.

Fazit: Auf jeden Fall eine Empfehlung, denn das Buch hat mich motiviert wieder mehr Fantasy zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Einhörner, Morde und die erste Liebe

Secret Souls
0

Das Cover gefällt mir total gut, es sieht einfach nur spannend, mystisch und fantasievoll aus. Man fragt sich direkt, was es mit dem Einhorn auf sich hat.

Der Schreibstil war eines der wenigen Dinge, ...

Das Cover gefällt mir total gut, es sieht einfach nur spannend, mystisch und fantasievoll aus. Man fragt sich direkt, was es mit dem Einhorn auf sich hat.

Der Schreibstil war eines der wenigen Dinge, die mich an dem Buch etwas gestört hat. Größtenteils war er sehr flüssig, doch es gab einige Formulierungen über die ich gestolpert bin und die mich dann im Lesefluss gestoppt haben. Außerdem wurde die Geschichte aus mehreren Sichten erzählt, was ich eigentlich liebe, aber hier war es der Fall, dass nur wenn die Protagonisten erzählen, aus der Ich - Perspektive erzählt wird und aus der Sicht von anderen Figuren wurde dann in der Er - Perspektive erzählt, was mich ebenfalls etwas gestört hat.

Die Charaktere sind authentisch und nachvollziehbar. Auch wenn ich wirklich wenig mit ihnen gemeinsam hatte, konnte ich sie verstehen.

Zur Handlung kann ich eigentlich nicht viel sagen, denn sonst würde es zu viel wegnehmen, aber an einigen Stellen war sie etwas vorhersehbar, an anderen wiederum gar nicht.

Fazit: Insgesamt ist »Secret Souls« ein toller, spannender Debüt Roman, den man sehr schnell gelesen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere