Cover-Bild Götterträne
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Federtraum Verlag
  • Themenbereich: Belletristik
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 03.12.2019
  • ISBN: 9783948253035
Lange Nicole

Götterträne

Verliebt in einen Gott
„Es gibt nur wenige, die diese Träne studiert haben. Es gibt kaum Aufzeichnungen darüber. Allerdings gibt es ein Gerücht, das seit Jahrtausenden durch die Welten wandert.“

Die Götterträne, ein kleiner, tränenförmiger Diamant, der Himmel und Hölle in Bewegung setzt und die achtzehnjährige Malina auf einige harte Proben stellt.
Als die junge Frau durch eine unglückliche Situation in den Besitz des Kleinods kommt, hätte niemand ahnen können, was es mit dem Stein und ihrer Person auf sich hat. Malinas neu gewonnene Kräfte hinterlassen Spuren in der Götterwelt und versetzen sie in Aufruhr. Ein Kampf um die Träne und Malina beginnt. Und dann ist da noch dieser überaus gutaussehende Gott, der sich blitzschnell in Malinas Herz schleicht und für gewaltiges Gefühlschaos sorgt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2020

spannender Auftackt, möchte mehr

0

Cover
Diese Farben ist ein Traum. Es ist ein unglaublich schönes Cover das eine besondere Szene aus dem Buch wiederspiegelt. Es gefällt mir unglaublich gut!

Thematik
In der Geschicht geht es um Malina ...

Cover
Diese Farben ist ein Traum. Es ist ein unglaublich schönes Cover das eine besondere Szene aus dem Buch wiederspiegelt. Es gefällt mir unglaublich gut!

Thematik
In der Geschicht geht es um Malina die gerade ihre Mutter verloren hat. Zusammen mit ihrer Tante geht sie für kurze Zeit nach Italien. Dort passieren ihr einige unerklärliche Dinge.

Charaktere
Marlina ist ein sehr starker und ehrlicher Charakter. Sie ist so wie sie ist und verstellt sich nicht.
Thor lebt seit er denken kann in der Götterwelt, doch dies hat auch ihre Schattenseiten die nicht so schön sind.

Handlungsort
Die ganze Geschichte spielt an verschiedenen Orten. Unter anderem in Rom, dass man durch die Geschichte in einem ganz anderen Blickwinkel betrachten kann.
Alle Orte die im Verlauf der Geschichte vorkommen sind gut beschrieben und man kann sich diese sehr schön vorstellen.

Umsetzung
Die Geschichte startet mir einer Schicksalsschlag und man verkraftet diesen gemeinsam mit der Protagonisten, gleichzeitig lernt man eine andere Welt kennen.
Die Geschichte wird von Seite zu Seite interessanter und die Autorin hat es geschaft mich so oft zum schmuzeln und lachen zu bringen.
Es ist eine Geschichte die das was wir schon den Mythen und aus den ganzen Marvel Filmen kennen. Doch dies trifft anders auf unsere jetzige Zeit. Es kommen neue Problem zum Vorschein an die ich persönlich nicht gedacht habe. Dadurch ist die Geschichte unglaublich spannend und auch tiefgründig.

Fazit
Insgesamm hat mir der erste Teil sehr gut gefallen. Es ist eine sehr gute Einführung in eine andere Welt. Sobald das Taschenbuch zu Teil 2 erhältlich ist, kaufe ich dieses.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2020

Götterträne

0

Der Titel und das Cover passend hervorragend zur Geschichte

Malina hat es in letzter Zeit nicht leicht gehabt… Sie hat erst vorkurzem ihre Familie bei einem Unfall verloren und ist somit Vollwaise. ...

Der Titel und das Cover passend hervorragend zur Geschichte

Malina hat es in letzter Zeit nicht leicht gehabt… Sie hat erst vorkurzem ihre Familie bei einem Unfall verloren und ist somit Vollwaise. Während sie trauert und versucht all das zu verarbeiten, gelangt sie in die Hände der Götterträne. Ein Kristallanhänger in Form einer Träne. Sie versucht herauszubekommen, was es mit diesem Anhänger und sein plötzliches, immer wieder auftauchendes, glühen auf sich hat. Abernicht nur das, um sie herum passieren komische Sachen, dabei möchte sie doch einfach nur in Ruhe ihre Ausbildung beenden und ihre Trauer verabeiten.

Doch schneller als sie gucken kann, findet sie sich mitten in der Götterwelt wieder. Als wäre da Chaos nicht schon perfekt ist sie auch noch in Gefahr… Denn die Unterwelt hat es auf die Hüterin der Götterträne abgesehen… Wem kann sie trauen?

Und vor allem wie kann sie ihr Herz davon abhalten, sich in einen Gott zu verlieben oder ist es längst zu spät?

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker. Ich lese gerne über das Thema Götter Mythologien, inzwischen gibt es auch unglaublich viele Bücher davon. Götterträne gehört zu den guten darunter, ich muss aber auch sagen, dass ich bisher schon bessere und spannendere Göttergeschichten gelesen. Es hat leider mich nicht zu 100 % gefesselt, weshalb ich es auch oft aus der Hand gelegt habe. Dennoch möchte ich nochmal betonen, das dies nur meine persönliche Meinung dazu ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Leider nicht mein Buch

0

Meinung
Ein Buch,welches sich Mythologie befasst-mal ehrlich - wie hätte ich da widerstehen sollen? 🤔 das Cover und auch der Klappentext schrien lies mich und ich war auch sehr gespannt auf die Story.

Viele ...

Meinung
Ein Buch,welches sich Mythologie befasst-mal ehrlich - wie hätte ich da widerstehen sollen? 🤔 das Cover und auch der Klappentext schrien lies mich und ich war auch sehr gespannt auf die Story.

Viele begeisterte Leser und ich in freudiger Erwartung, das es mir doch ähnlich ergehen sollte. Leider bin ich was die Handlung und die Charaktere nun im Nachgang angeht sehr zwiegespalten.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert und man kann sich als Leser sehr gut in die einzelnen Orte und Charaktere hinein versetzen.

Malina ist eine Protagonistin,deren Schicksal mich sehr getroffen hat. Leider kam für mich die Story aber nicht wirklich in Fahrt. Als Leser erahnte man bereits, was hinter der Story stecken würde, aber die Charaktere tappten für mich persönlich etwas zu lang im Dunklen. Es war die Suche-die Suche nach den Gründen, die Suche nach dem warum,was den meisten Inhalt des Buches ausmachte.

Das Ende hingegen war rasant und voller spannung. Eine Spannung die mir im vergangenen Verlauf gefehlt hätte.

Fazit
Götterträne hat meine Erwartungen und Sehnsüchte nach einer guten Geschichte leider nicht erfüllt. Mir fehlte zu Beginn die Spannung und ich hätte mir eine frühere Auflösung gewünscht, damit das Ende nicht so Knall auf Fall gewirkt hätte. Aber ich hoffe, dass es noch den ein oder anderen begeistern wird. 3 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2020

Götterträne 1

0

Nicole Lange - Götterträne- Verliebt in einen Gott

Klappentext

Beschreibung
„Es gibt nur wenige, die diese Träne studiert haben. Es gibt kaum Aufzeichnungen darüber. Allerdings gibt es ein Gerücht, ...

Nicole Lange - Götterträne- Verliebt in einen Gott

Klappentext

Beschreibung
„Es gibt nur wenige, die diese Träne studiert haben. Es gibt kaum Aufzeichnungen darüber. Allerdings gibt es ein Gerücht, das seit Jahrtausenden durch die Welten wandert.“

Die Götterträne, ein kleiner, tränenförmiger Diamant, der Himmel und Hölle in Bewegung setzt und die achtzehnjährige Malina auf einige harte Proben stellt.
Als die junge Frau durch eine unglückliche Situation in den Besitz des Kleinods kommt, hätte niemand ahnen können, was es mit dem Stein und ihrer Person auf sich hat. Malinas neu gewonnene Kräfte hinterlassen Spuren in der Götterwelt und versetzen sie in Aufruhr. Ein Kampf um die Träne und Malina beginnt. Und dann ist da noch dieser überaus gutaussehende Gott, der sich blitzschnell in Malinas Herz schleicht und für gewaltiges Gefühlschaos sorgt.

Band 1 der Göttertränen-Dilogie
_
Mein Fazit

Es handelt sich hier um den 1. Teil der Dilogie von Nicole Lange. Der Titel ist hier absolut Programm.

Ich liebe das Design des Buches unglaublich gern. Nicht nur das Cover macht ordentlich etwas her farblich wie auch desingtechnisch. Auch innen im Buch sind tolle Details eingearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm. Es ist eine angenehme Schreibweise, der man als Leser gut folgen kann. Jegliche Beschreibungen sind sehr detailgetreu und bildhaft. Jegliche Situationen und Orte konnte ich mir dadurch gut vorstellen.

Malina ist eine Protagonistin, die ich ein ums andere mal gern in den Arm genommen hätte. Direkt an Anfang erfahren wir, dass sie Vollwaise ist und das Leben es nicht immer einfach mit ihr meint. Ihre Tante nimmt sie mit nach Italien um sie ein wenig auf andere Gedanken zu bringen, bevor ihr Alltag als Azubine wieder los geht. Maline kommt in den Besitz eines Anhängers in Tränenform, was es mit diesem auf sich hat, weiß und ahnt sie nicht. Plötzlich passieren komische und mysteriöse Sachen um sie herum. Selbst bei ihrer überbetrieblichen Ausbildung in Norwegen ist sie nicht vor skurrilen Situationen gefeit. Was hat das nur alles mit den Anhänger zu tun? Wie kann es sein, das sie Götter sieht?

Eine mystische, märchenhafte, geheimnisvolle und aufregende Handlung. Malinas Weg zu begleiten war wundervoll. Ich bin nach dem Ende schon unglaublich auf den 2. Teil der Dilogie gespannt. Ich hoffe wir müssen nicht so lang warten als Leser.

Sehr gerne gäbe ich diesem tollen Buch 5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere