Cover-Bild Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736312746
Lara Adrian

Hunter Legacy - Verlangen der Dunkelheit

Firouzeh Akhavan-Zandjani (Übersetzer)

Er ist ein tödlicher Jäger - und ihre einzige Chance!

Lenora Calhoun ist eine der Wenigen, die der mächtigen Familie Parrish die Stirn bieten. Denn sie ist davon überzeugt, dass diese für das Verschwinden ihrer Schwester verantwortlich ist. Doch als sie auch noch ihren Neffen zu verlieren droht, schluckt sie ihren Stolz herunter und nimmt die Hilfe des grimmigen Hunters Knox an, den der Zufall in ihr kleines Diner geführt hat. Aber auch wenn sie weiß, dass Knox alles tun würde, um sie zu beschützen, fürchtet sie die Macht der Gefühle, die der gefährliche Jäger in ihr auslöst ...

"Ich kann das nächste Buch der Serie kaum erwarten!" FEELING FICTIONAL

Band 3 des düster-romantischen Spin-off der MIDNIGHT-BREED-Reihe

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Verlangen der Dunkelheit ♦ Lara Adrian | Rezension

0

Verlangen der Dunkelheit ♦ Lara Adrian | Rezension

Verlangen der Dunkelheit ist der dritte Band der Hunter Legacy – Reihe von Lara Adrian. In dieser Spin-off – Reihe von Midnight Breed treffe ich auf ...

Verlangen der Dunkelheit ♦ Lara Adrian | Rezension



Verlangen der Dunkelheit ist der dritte Band der Hunter Legacy – Reihe von Lara Adrian. In dieser Spin-off – Reihe von Midnight Breed treffe ich auf die sogenannten Hunter, die unter Dragos, dem Feind des Ordens, im Labor erzeugt und zu Killermaschinen herangezüchtet wurden.

Jetzt, zwanzig Jahre nach der Zerschlagung von Dragos und der Befreiung der Hunter aus der Leibeigenschaft, gelingt es ihnen langsam aber sicher ihre Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Doch konnte mich die Fortsetzung überzeugen?

Meinung



Ganz klar kann ich sagen, ja! Frau Adrian hat es geschafft mich wieder einmal in die Welt der Stammesvampire und ihrer Gefährtinnen zu entführen und meine Erwartungen wurden erfüllt. Denn bin ich ehrlich, sehr viel zu erwarten gibt es bei der Midnight Breed – Reihe und des Spin-offs Hunter Legacy nicht. Es ist eben einfach Schema F.

Stammesvampir trifft auf Frau, die, wie sich recht schnell herausstellt, eine Stammesgefährtin ist. Dies bedeutet, sie gehört zu der Spezies weiblicher Menschen, die sich mit dem Vampiren außerirdischer Herkunft durch eine Blutsverbindung fortpflanzen können. Und immer wieder stehen der Liebe und des Glücks die Vergangenheiten der Protagonist*innen im Weg. Und am Ende siegt die Liebe.

So meine Erwartung. Und genau dieses Versprechen, gepaart mit der nötigen Brise Spannung, und Action, hat Lara Adrian hier auch wieder gehalten.

Handlung



Knox, welchen ich bereits im zweiten Band Erlösung der Nacht kennenlernen durfte, begibt sich auf eine lange rastlose Reise. Auf der Suche nach sich selbst. Nach 5 Monaten des Umherstreifens durch die Vereinigen Staaten, kommt er in einem kleinen Ort namens Parrish Falls in dem US-Bundesstaat Maine, an. Eigentlich war er nur auf der Durchreise. Doch wie es halt so ist, wenn Lara Adrian Schicksal spielt, trifft der Stammesvampir, ein Gen Eins aus dem Zuchtlabor von Dragos, auf die außergewöhnliche Lenora Calhoun. Diese betreibt einen Diner und ist eine Stammesgefährtin.

Lenora, auch genannt Leni, ist eine toughe junge Frau, die sich nach dem Verschwinden ihrer Schwester, allein um ihren mittlerweile 6-jährigen Neffen Riley kümmert. Leni wirkt nicht, als ob sie Hilfe benötigt, doch Knox hat so ein vages Gefühl in der Brust, dass er ihr um jedem Preis zur Seite stehen sollte. Denn Leni hat sich mit der mächtigen Familie Parrish, nach denen der kleine Ort benannt wurde, angelegt, die ihr den kleinen Riley wegnehmen wollen. Denn er ist von ihrem Blut und sie werden alles daransetzen, dass der Junge in ihre Obhut kommt. Doch da haben sie die Rechnung ohne Knox gemacht. Gemeinsam mit Leni nimmt er den Kampf auf und sie kommen einem Verbrechen der Parrishs auf die Spur, welche ich so nicht erwartet hätte.

Charaktere



Trotz aller Widrigkeiten und der tragischen Vergangenheit von Knox, der acht Jahre zuvor Abbey, seine damalige Liebe des Lebens verloren hatte, kommen er und Leni sich im Lauf der Geschichte näher. Knoxs Charakterentwicklung hat mich wirklich überrascht, auch wenn es zu erwarten war. Wirkte er doch im zweiten Band noch als durch und durch unnahbar, konnte Lara Adrian seine harte Schale hier ein wenig aufbrechen. Doch ein wenig Bedeutung hat für mich die Aufarbeitung von Abbeys Verlust gefehlt, aber auch die Freundschaft zu seinem Hunter-Bruder Cain.

Leni, tough, mit dem Herz am rechten Fleck und einer sehr offenen Art den Menschen und Stammesvampiren gegenüber, war mir sofort sympathisch. Auch der kleine Riley ist mir ehr schnell ans Herz gewachsen, genauso wie wohl auch Knox.

Was mir an diesem Band besonders gefallen hat, dass am Ende des Buches eine Zusammenführung der beiden Reihen stattgefunden hat und ich, wenn auch nur kurz einen lesenden Blick auf die Ordenskrieger Chase Sterling und Nathan legen durfte.

Noch läuft im Hintergrund der Reihe kein roter Handlungsfaden, doch ich denke, da nun auch der Orden Einzug erhielt, wird sich dies bald ändern. Ich erhoffe mir, dass die Hunter sich dem Kampf anschließen, welche Lucan Thorne und seine Krieger in der Hauptreihe Midnight Breed führen.

Fazit



⭐⭐⭐⭐
Bewertung: 4 von 5.

Verlangen der Dunkelheit von Lara Adrian ist wieder einmal ein zuverlässiges Buch, wenn es um die Erwartungen geht, welche ich in diesen Band gesetzt habe. Ein wenig mehr Tiefgang bei Knox Vergangenheit hätte ich mir gewünscht. Trotz allem hat es Frau Adrian geschafft mich wieder einmal mit ihrem flüssigen und fesselnden Schreibstil zu entführen. Spannung, Erotik und Romantik hatten genau die richtige Mischung, dass ich innerhalb von 2 Tagen durch die Seiten geflogen bin. Ich freue mich auf den vierten Band, welche im September 2021 erscheinen soll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

spannend, knisternde Leidenschaft und einen Hauch Crime

0

Lara Adrian – Hunter Legacy, 3, Verlangen der Dunkelheit

Eigentlich befindet sich der Hunter Knox nur auf der Durchreise, als er mitbekommt, wie eine Frau in einem Diner bedroht wird. Kurzentschlossen ...

Lara Adrian – Hunter Legacy, 3, Verlangen der Dunkelheit

Eigentlich befindet sich der Hunter Knox nur auf der Durchreise, als er mitbekommt, wie eine Frau in einem Diner bedroht wird. Kurzentschlossen hilft er ihr, will aber sofort danach das Weite suchen. Kurz darauf findet er Lenora in einem Straßengraben, schnell ist klar, das kann kein Zufall sein und hat sicher was mit der mächtigsten Familie der Gegend, den Parrishs, zu tun. Er hilft ihr und muss dabei feststellen, dass sie eine Stammesgefährtin ist. Anfänglich hält ihn nur der Eid und die Treue, die Stammesgefährtin zu beschützen, bei ihr, doch kurz darauf merkt er, dass er noch sehr viel weiter für Lenora und ihren Neffen gehen würde...

Ich bin ein großer Fan der Bücher von Lara Adrian und der Midnight Breed Reihe, die mich schon damals, obwohl ich noch lange nicht alle Bände gelesen habe, begeistern konnte. Jetzt habe ich mir vorgenommen, die Reihe erneut zu lesen, obwohl für dieses Buch kein Grundwissen erforderlich ist.
In kleineren Rückblenden und Erklärungen erfährt man grob alles über das Zuchtprogramm, das Dragos seinerzeit ins Leben gerufen hatte und was Knox als Hunter durchmachen musste.
Der Erzählstil ist flüssig und modern, die Story lässt sich gut lesen und konnte mich fesseln, sodass ich das Buch in wenigen Stunden durchgelesen hatte. Die Handlung blieb vom ersten Moment an spannend und bedient ein hohes Tempo, an einigen Stellen blieb die Ausarbeitung der Nebenfiguren oder der Schauplätze etwas oberflächlich, schmälert aber meine Begeisterung für die Story nicht.
Es knistert gewalttätig und die erotischen Szenen sind detailliert, aber geschmackvoll ausgearbeitet, wirken nicht zu abstrus oder überladen.
Die Charaktere, zumindest die Hauptfiguren wie Knox und Lenora, wirken detailliert und lebendig ausgearbeitet, handeln glaubhaft und es knistert ordentlich zwischen den beiden.
Lenora ist eine Stammesgefährtin und sie weiß dies auch seit vielen Jahren. Sie hat eine sehr nützliche Gabe, die sich allerdings nicht auf andere übertragen lässt. Sie ist dickköpfig und stur, hat das Herz aber auf dem rechten Fleck und legt sich mit der Familie Parrish an, die ihre Schwester scheinbar auf dem Gewissen hat. Sie versorgt ihren Neffen, den sie hingebungsvoll liebt.
Knox ist brummig, dunkel und ein Eigenbrödler. Das Mal der Stammesgefährtin „zwingt“ ihn dazu, seine Durchreise zu beenden und für Lenoras Sicherheit zu sorgen, die sie offensichtlich aber gar nicht will. Er lässt sie gar nicht erst allzu sehr an sich heran, da er immer noch den Verlust einer Frau betrauert.
Die Dynamik zwischen den beiden ist glaubhaft herausgearbeitet und hat mir, genau wie auch die schlagfertigen Dialoge, gut gefallen.

Die Mischung aus Fantasy, Spannung, einen Touch Crime, Emotionen und Erotik ist hier sehr gut gelungen, wirkt ausgewogen und stimmig.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, da es mich unterhalten konnte, kurzweilig war und mich begeistert hat.

Das Cover ist genretypisch und ähnelt den Covern der Midnight Breend Reihe.

Fazit: spannende Fantasy-Romance mit einem guten Schuss knisternder Leidenschaft, viel Spannung, einen Hauch Crime und ganz viel Fantasy. 5 Sterne.