Cover-Bild Sieh es mit meinen Augen
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,90
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 156
  • Ersterscheinung: 12.02.2020
  • ISBN: 9783750437319
  • Empfohlenes Alter: bis 12 Jahre
Marie-Therese Goldmann

Sieh es mit meinen Augen

Eine Geschichte aus der Sicht eines Pferdes
Die Welt von Sir Toffka, einem Haflinger, der in einem gewöhnlichen Schulreitstall aufgewachsen ist, wird plötzlich auf den Kopf gestellt. Eines Tages wird er in einen Pferdeanhänger gesperrt und findet sich am Ende der Fahrt an einem völlig neuen, unbekannten Ort wieder.
Dort trifft er auf Katja, ein Mädchen, was ganz anders mit ihm umgeht, als je ein Mensch zuvor. Mit Einfühlungsvermögen und Geduld zeigt sie dem misstrauischen Haflinger, dass für einige Menschen Vertrauen mehr Wert ist, als Macht und Kontrolle.

Das erfolgreiche Erstlingswerk von Marie-Therese Goldmann - komplett überarbeitet und in brandneuem Design!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2021

Aus der Sicht des Pferdes

0

Wie erleben Pferde ihr Umfeld und uns Menschen? Habt ihr euch das schon gefragt?

In "Sieh es mit meinen Augen" von Marie-Therese Goldmann erleben wir die bewegende Geschichte des Haflinger Wallachs Sir ...

Wie erleben Pferde ihr Umfeld und uns Menschen? Habt ihr euch das schon gefragt?

In "Sieh es mit meinen Augen" von Marie-Therese Goldmann erleben wir die bewegende Geschichte des Haflinger Wallachs Sir Toffka und sein Schicksal.

Das wunderschöne, naturnahe Cover mit dem Haflinger hat etwas von Freiheit und Naturverbundenheit und macht neugierig auf die Geschichte.

Es ist das Erstlingswerk der Autorin, das frisch überarbeitet wurde. Marie-Therese Goldmsnn hat es hier geschafft, die Welt der Pferde auf beeindruckende Weise darzustellen. Wir erleben alles aus Sicht des Pferdes Toffka, wie er schlecht behandelt wird, seine Panik vor dem Hänger und mit wieviel Unverständnis seine Menschen ihm begegnen. Bis eines Tages die Jugendliche Katja sich seiner annimmt und Schritt für Schritz sein Vertrauen gewinnt. Doch auch dies wird auf eine harte Probe gestellt.

Alles liest sich im Buch fließend und man sieht jede Szene im Kopfkino vor sich. "Sieh es mit meinen Augen" berührt zutiefst, Taschentücher sollten in der Nähe liegen, wenn ihr Pferdeleid nicht gut aushalten könnt. Es geht um Vertrauen, eine faire und artgerechte Haltung, Natural Horsemanship und alte Reitweisen, um Schicksalschläge und vieles mehr. Gerade in unserer aktuellen Zeit sind Bücher wie diese wichtiger denn je, denn sie klären auf, motivieren seine Handlungsweise mit dem Pferd zu überdenken und bei Bedarf vielleicht sogar zu ändern. Pferde sind Fluchttiere, gefühlvolle Lebewesen und keine Sportroboter!

Das Buch ist zu empfehlen für alle Pferdemenschen und die, die es noch werden wollen, alle Reiter und interessierte Leser*innen ab 12 Jahre.

Dieses Buch hat auch mit mir viel gemacht und das, obwohl ich voll pro Pferd eingestellt bin.

"Sieh es mit deinen Augen" kann dazu beitragen, dass sich etwas zum Positiven verändert. Liest mit offenen Herzen und lasst Toffkas Geschichte auf euch wirken - für das Wohl aller Pferde und Ponys.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2021

Mit Toffkas Augen

0

Auch dieses Buch von Marie-Therese Goldmann ist aus der Sicht des Pferdes geschrieben.
Toffka ist von verschiedenen Besitzern schlecht und sogar misshandelt worden.
In diesem Buch erzählt das Pferd von ...

Auch dieses Buch von Marie-Therese Goldmann ist aus der Sicht des Pferdes geschrieben.
Toffka ist von verschiedenen Besitzern schlecht und sogar misshandelt worden.
In diesem Buch erzählt das Pferd von seiner Angst. Und von den Missverständnissen zwischen Mensch und Pferd. Die Kommunikation ist unterschiedlich. Der Mensch will Macht und Kontrolle. Toffka versteht nicht was die Menschen wollen und jeder Reiter gibt andere Zeichen.
Dann kommt Toffka zu Katja. Keine Reitschule sondern ein Hof auf dem sich Pferde wohlfühlen. Katja versucht mit Toffka zu kommunizieren und gewinnt mit viel Einfühlungsvermögen nach und nach das Vertrauen des Pferdes.
Es ist keines dieser typischen Pferdebücher.
Hier geht es um Vertrauen und Verständnis. Sehr zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2021

Schöner Pferderoman.

0

Als Haflinger Sir Toffka verkauft wird, trifft er auf Katja, die viel sorgsamer und sensibler mit ihm umgeht als seine vorherigen Besitzer.
.
Es ist einfach mega toll, dass die Geschichte nicht wie immer ...

Als Haflinger Sir Toffka verkauft wird, trifft er auf Katja, die viel sorgsamer und sensibler mit ihm umgeht als seine vorherigen Besitzer.
.
Es ist einfach mega toll, dass die Geschichte nicht wie immer aus der Perspektive eines Menschen, also meistes des Reiters oder der Reiterin, geschrieben ist, sondern aus der Sicht des Pferdes. So wird schön deutlich, wie absurd einige der Dinge, die Reiter*innen tun, eigentlich wirken müssen. Außerdem werden unterschiedliche Sichten auf das Reiten und den generellen Umgang mit Pferden erläutert und so konnte ich einiges neues lernen. Der Schreibstil ist wirklich angenehm. Das Ende ist schön und wichtig finde ich auch das Nachwort.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere