Cover-Bild Tante Dimity und der unerhörte Skandal
(3)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: beTHRILLED
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 30.11.2016
  • ISBN: 9783732533718
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Nancy Atherton

Tante Dimity und der unerhörte Skandal

Band 3 der Reihe "Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd"
Christine Naegele (Übersetzer)

Eigentlich könnte Lori Shepherd die glücklichste Frau der Welt sein - sie hat einen wundervollen Mann geheiratet und durch das Erbe von Tante Dimity haben sich ihre Geldsorgen in Luft aufgelöst. Aber leider verbringt Bill mehr Zeit im Büro als Zuhause. Um frischen Wind in ihre Beziehung zu bringen, plant Lori einen zweiten romantischen Honeymoon in Tante Dimitys Cottage. Doch Bill sagt kurzfristig ab und Lori muss mit seinem Vater Vorlieb nehmen. Kurz nach der Ankunft verschwindet Willis senior und hinterlässt eine äußerst undurchsichtige Nachricht. Verzweifelt bittet Lori Tante Dimity um Hilfe und stößt bei ihren Ermittlungen auf ein dunkles Familiengeheimnis und einen jahrhundertealten Skandal.

Amüsantes Krimivergnügen mit Tante Dimity. Jetzt als eBook bei beTHRILLED.

Versüßen Sie sich die Lektüre mit Tante Dimitys Geheimrezepten! In diesem Band: Onkel Toms Karamellbrownies.

"Die Tante Dimity Krimis sind wohltuend wie eine heiße Tasse Tee." (Booklist)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2018

Tante Dimity und der unerhörte Skandal

0

Lori und Bill sind inzwischen miteinander verheiratet und eigentlich könnte alles schön sein, doch Bill verbringt viel zu viel Zeit mit seiner Arbeit als Anwalt. Lori plant daher eine zweite Hochzeitsreise ...

Lori und Bill sind inzwischen miteinander verheiratet und eigentlich könnte alles schön sein, doch Bill verbringt viel zu viel Zeit mit seiner Arbeit als Anwalt. Lori plant daher eine zweite Hochzeitsreise nach England, doch kurz vorher sagt Bill ab und Lori muss mit ihrem Schwiegervater vorlieb nehmen. Doch in England verschwindet dieser, und Lori bittet Tante Dimity um Hilfe bei der Suche nach ihm und kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur.

Mein Leseeindruck:

Die Bücher von Nancy Atherton rund um Tante Dimity sind einfach reine Wohlfühlbücher. Auch dieses habe ich mit viel Freude gelesen und konnte mich dabei so richtig in die Geschichte hineinfallen lassen und den Alltag aussperren. Es ist ein bisschen Magie enthalten, viel Spannung, ein Geheimnis, auch eine Prise Humor und Romantik. Ich fand es einfach nur schön!

Veröffentlicht am 19.04.2020

Der unerhörte Skandal

0

Das Buch ist Teil der „Aunt Dimity“ - Serie von Nancy Atherton. Die Bücher dieser Reihe werden als Krimi angepriesen, aber das trifft den Inhalt nicht wirklich und ein eingefleischter Krimi-Fan würde sich ...

Das Buch ist Teil der „Aunt Dimity“ - Serie von Nancy Atherton. Die Bücher dieser Reihe werden als Krimi angepriesen, aber das trifft den Inhalt nicht wirklich und ein eingefleischter Krimi-Fan würde sich hier zu Tode langweilen. Warum? Nun es ist eine Serie die Wohlfühl-Geschichten zum Inhalt hat, die einfach nett, sympathisch, unterhaltend und liebevoll erzählt sind. Die Geschichten spielen in dem Dorf Finch (oder gehen davon aus) mit Lori, ihrem Mann Bill und den Kindern als Hauptprotagonisten. Ach ja und natürlich nicht zu vergessen die verstorbene Tante Dimity, ein Tagebuch und Reginald, ein rosa Plüschhase. Wie das nun alles zusammenpasst müsst ihr schon selbst herausfinden. Ich möchte diese liebevollen mit leicht mystischen Elementen versehenen Geschichten all denen ans Herz legen, die mal ein Stück „heile Welt“ brauchen um den stressigen Alltag hinter sich lassen zu können. Die Autorin schildert so wunderbar detailreich alle Charaktere und die verschiedenen Örtlichkeiten, das man das Gefühl hat ein Teil von Finch zu sein. Die jeweilige Geschichte kommt ohne Action und Spannung aus und entfaltet sich langsam und beschaulich, gerade so, wie man sich das Leben in einem englischen Dörfchen vorstellt. Also lehnt euch entspannt zurück und genießt die Abenteuer von Lori und Co.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2023

solider dritter Teil

0

Lori ist glücklich, denn sie ist mit ihrem absoluten Traummann verheiratet. Einen Haken hat dieser jedoch - er ist ein Workaholic. Seine Arbeit geht ihm im Moment vor. So muss Lori zusammen mit ihrem Schwiegervater ...

Lori ist glücklich, denn sie ist mit ihrem absoluten Traummann verheiratet. Einen Haken hat dieser jedoch - er ist ein Workaholic. Seine Arbeit geht ihm im Moment vor. So muss Lori zusammen mit ihrem Schwiegervater nach England in ihr Cottage fliegen, während ihr Ehemann in Amerika zum Arbeiten bleibt. Doch kaum dort angekommen, verschwindet ihr Schwiegervater spurlos. Lori macht sich auf die Suche und plötzlich ist sie in einen unerhörten Skandal verwickelt.

Die Verwandtschaftsverhältnisse fand ich in diesem Buch sehr verwirrend, doch mit der Zeit habe ich sie dann doch langsam verstehen können.

An diesem Buch hat mir gut gefallen, dass Bills Vater den Platz als "Flitterwochen"-Ehemann für Lori einnehmen will. Was jedoch nicht lange anhält: Irgendwann verschwindet er ja.

Die Suche nach ihrem Schwiegervater führt Lori zu ihrer neuen Verwandtschaft und wieder schafft sie es, neue Freunde zu finden und auch etwas zu flirten. Für mich jedoch unvorstellbar, da Lori ja frisch verheiratet ist. Auch wenn ihr Mann in Amerika ist, um dort zu arbeiten, ist es noch lange kein Grund, sich anderweitig umzusehen.

Trotzdem hatte ich auch etwas Mitleid mit Lori. Sie wünscht sich ein normales Leben mit einer normalen Ehe, doch ihr Mann zieht die Arbeit vor. Aber Lori wäre nicht Lori, wenn sie nicht für alles eine Lösung finden würde.

Loris Schwiegervater ist eine sehr angenehme Persönlichkeit. Er hat immer ein offenes Ohr und verteidigt auch seinen Sohn. Doch kann er auch Loris Traurigkeit verstehen.

Wie immer hat die Autorin einen wunderbaren Schreibstil und lässt auch sehr gut die fantastische Komponente mit Tante Dimity einfließen, ohne dass es zu kitschig wirkt.

Meggies Fussnote:
Nicht so gut, wie die ersten beiden Teile.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere