Cover-Bild Thalél Malis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tagträumer Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 19.06.2017
  • ISBN: 9783946843108
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Nancy Pfeil

Thalél Malis

Das Flüstern der Flammen
Eine Liebe, gesät im Hass.
Ein Thron, der seine Könige besitzt.
Eine Bestimmung.
Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen
damit das eigene Licht nicht erlischt.

„Richte eine Waffe nur auf einen anartischen Krieger, wenn du sicher bist, dass du ihn auch töten kannst. Laufe nur weg, wenn du weißt, dass er langsamer rennt als du. Schweige lieber, bevor er deine Lügen enttarnen kann. Und, Neyla, bleibe niemals vor ihm auf dem Boden liegen. Ich habe dich eine Menge gelehrt, aber den Stolz einer Kriegerin hast du schon mitgebracht.“

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2017

Kein Freund kann dir das beibringen, was dich ein Feind lehren würde ...

0

Kurzbeschreibung

Eine Liebe, gesät im Hass.

Ein Thron, der seine Könige besitzt.

Eine Bestimmung.

Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen
damit ...

Kurzbeschreibung

Eine Liebe, gesät im Hass.

Ein Thron, der seine Könige besitzt.

Eine Bestimmung.

Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen
damit das eigene Licht nicht erlischt.

„Richte eine Waffe nur auf einen anartischen Krieger, wenn du sicher bist, dass du ihn auch töten kannst. Laufe nur weg, wenn du weißt, dass er langsamer rennt als du. Schweige lieber, bevor er deine Lügen enttarnen kann. Und, Neyla, bleibe niemals vor ihm auf dem Boden liegen. Ich habe dich eine Menge gelehrt, aber den Stolz einer Kriegerin hast du schon mitgebracht."

Meinung

Kein Freund kann dir das beibringen, was dich ein Feind lehren würde ...

"Thalèl Malis - Das Flüstern der Flammen" ist der Auftakt zu einer mehrteilig angelegten, fantastischen Geschichte von Nancy Pfeil. Das Buch ist im Juni 2017 im Tagträumer Verlag erschienen, umfasst 465 Seiten und ist als Taschenbuch oder als ebook erhältlich. Durch Rezensionen wurde ich auf das Buch aufmerksam. Das Cover ist ein netter Blickfang und die Kurzbeschreibung nichtsverratend und für mich somit neugierig machend. Ich war nicht auf so eine gewaltige Geschichte vorbereitet. Am Ende blieb ich sprachlos zurück und mußte "Das Flüstern der Flammen" erst einmal sacken lassen. Ich war mir sicher, dafür nicht die richtigen Worte zu finden. Doch das Buch hat es verdient, das ich meine Meinung dazu kundtue. Jetzt, mit etwas Abstand, versuche ich dies. Der Waffenstillstand zwischen Jordanes und Anartier steht auf wackeligen Beinen. Das zehn Jahre alte Friedensabkommen muß erneuert werden. Doch nicht alle anartischen Stammesfürsten sind dafür, ebenso wie Aufständische die sich auflehnen. Deshalb soll Neyla von Thalèl Malis, Prinzessin von Jordanes, bestmöglich vorbereitet werden, um während der Friedensverhandlungen im Land ihrer Feinde zu überleben. Neylas Bruder, der König, verfügt, dass der anartischen Gefangene Danis die Prinzessin trainieren soll. Wer, wenn nicht der Feind selbst, könnte Neyla besser auf das Feindesland vorbereiten?

Neyla von Thalèl Malis, liebevoll Ney genannt, wird schon lange auf die Reise nach Anartier vorbereitet. Der König ist mit ihren Leistungen stehts unzufrieden. Obwohl ihr Bruder hart ist und sich verändert hat, ist Neyla loyal und steht zu ihm. Sie ist naiv und stur, weiß nur wenig was auf der Festung vor sich geht. Im Handlungsverlauf entwickelt sie sich weiter, von Zwiespälten geplagt, wird mutiger und stärker, muß ihren Platz finden und akzeptieren lernen. Danis ist seit zehn Jahren Gefangener auf Thalèl Malis. Der König scheint ein widerstreitendes Verhältnis zu ihm zu haben. Den Grund für diese Zerissenheit kennt Neyla nicht. Der Freiheitsentzug und die Gewalt scheinen Danis nicht zerbrochen zu haben. Er wirkt unbeugsam, aufrecht und gefestigt. Er hat überlebt. Die Autorin hat mich abgeholt und mitgenommen. Sofort war ich in der Erzählung gefangen. Für mich war es nicht zu glauben das es sich um einen Debütroman handelt. Den Leser erwartet soviel mehr als er vermuten würde. Ein roter Faden, der sich durch die Geschichte windet, ein Konstrukt, das sich gemächlich entblättert, eine Komplexität, die der Bücherliebhaber langsam aufdeckt.

Hier wird mit Geheimnissen gearbeitet, verschlungenen Wegen, lang angelegten Plänen und aufdiktiertem Schicksal. Man bemerkt das die Autorin viel Zeit und viel Liebe investiert hat, bei der Handlung ebenso wie bei den Charakteren. Ich wurde vollends von der Erzählung gefangen genommen. Die Protagonisten haben sich in mein Herz geschlichen, was mir ein wenig Herzschmerz verursachte. Viele Schriftsteller haben Skrupel Charaktere sterben zu lassen. Sie wollen ihre Lieblinge am Leben erhalten, haben Angst wie die Leser auf ihre Entscheidung reagieren. Nancy Pfeil beweist hier Mut. So kann ich nur warnen - hängt euer Herz nicht zu sehr an die Personen des Geschehens. Geprägt von schicksalhaften Wendungen, rasanten Umbrüchen und emotionalen Tiefschlägen. Gefühle gibt es hier in breit gefächerten Variationen und die Autorin schaffte es, diese so rüberzubringen, das sie direkt bei mir ankamen. Auch von der erdachten fantastischen Welt war ich angetan. Schlüssig, glaubwürdig, logisch und episch anmutend. Authentisch und wachsend läßt sie die Beziehungen der Protagonisten reifen. Gebannt habe ich die Geschichte verfolgt und blieb am Ende ohne Worte zurück.

Nancy Pfeil hat einen wunderbaren Schreibstil. Nachdrücklich, gut beschreibend, ausdrucksvoll und berührend. Für mich war dies ein sehr überraschendes Debüt, welches mich einschneidend beeindruckt hat. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo opportun.

Fazit: "Thalèl Malis - Das Flüstern der Flammen" ist der Auftakt zu einer mehrteilig angelegten, fantastischen Geschichte von Nancy Pfeil. Ein intensives Debüt das mich aufgewühlt und bewegt zurückgelassen hat. Positive und negative Gefühle kämpften um ihr Vorrecht. Ich empfehle Fans von fantastischen Begebenheiten "Thalèl Malis" zu erkunden und wünsche ihnen ebenfalls so ein eindringliches Leseerlebnis wie ich es hatte. Von mir gibt es ***** Sterne.

Zitat

"Ich dachte immer, ein König besitzt einen Thron." ... "Aber die Wahrheit ist, das der Thron den König besitzt. Man verliert das, was man einmal war, um jemand zu werden, der den ehernen Thron voll und ganz ausfüllt."
( Pos. 3980 )

Reihe

Band 1: Thalèl Malis - Das Flüstern der Flammen
Band 2:

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein toller Auftakt

0

Thalél Malis – Nancy Pfeil
Band 1 - Das Flüstern der Flammen
Verlag: Tagträumer
Taschenbuch: 16,90 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 978-3-946843-09-2
Erscheinungsdatum: 19. Juni 2017
Genre: High Fantasy
Seiten: ...

Thalél Malis – Nancy Pfeil
Band 1 - Das Flüstern der Flammen
Verlag: Tagträumer
Taschenbuch: 16,90 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 978-3-946843-09-2
Erscheinungsdatum: 19. Juni 2017
Genre: High Fantasy
Seiten: 465
Inhalt:
Eine Liebe, gesät im Hass.
Ein Thron, der seine Könige besitzt.
Eine Bestimmung.
Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen
damit das eigene Licht nicht erlischt.
„Richte eine Waffe nur auf einen anartischen Krieger, wenn du sicher bist, dass du ihn auch töten kannst. Laufe nur weg, wenn du weißt, dass er langsamer rennt als du. Schweige lieber, bevor er deine Lügen enttarnen kann. Und, Neyla, bleibe niemals vor ihm auf dem Boden liegen. Ich habe dich eine Menge gelehrt, aber den Stolz einer Kriegerin hast du schon mitgebracht.“
Mein Fazit:
Zum Cover:
Hier war das Cover wieder schuld, dass ich diese Reihe lesen wollte, denn sind wir mal ehrlich, sie sehen einfach wunderschön aus. Ein wie ich finde verspieltes Cover und der Brand auf dem Cover, passt einfach perfekt zur Geschichte.
Zum Buch:
Neyla wird von König, ihren Bruder gezwungen mit Danis zu trainieren. Danis allerdings wird seit 10 Jahren als gefangener gehalten, das hingegen verstößt gegen die Friedensvereinbarungen, die getroffen wurden, verstößt.
Dies ist der Auftakt einer Trilogie und ich gebe zu, anfangs tat ich mich etwas schwer damit, doch als ich dann richtig in der Geschichte drin war, gab es für mich kein Halten mehr. Ruck zuck war ich durch mit der Geschichte und ich bin froh, dass ich Band 2 und 3 auch schon hier habe, so kann ich gleich weiter lesen. Ich finde nichts schlimmer, als wenn ich auf eine Fortsetzung warten muss.
Der Schreibstil ist schön, ja fast malerisch würde ich sogar sagen, die Liebe zum Detail spürt man hier richtig. Hier wird Spannung aufgebaut, aber auch geht es hier um Vertrauen, Freundschaft und Liebe. Eine recht düstere Geschichte, die aber auch ein paar Sonnenstrahlen enthält. Ein auf und ab der Emotionen, zumindest erging es mir so.
Die Protagonisten sind sehr gut erzählt und herausgearbeitet und tatsächlich mochte oder mag ich fast alle, es gibt nur ein paar wenige, die mir nicht zugesagt haben. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir, Neyla, Danis und Ariel. Sie sind was ganz besonderes.
Die bildliche Darstellung gefiel mir auch ganz gut, hier war ich mittendrin in den Schlachten und litt auch sehr mit Neyla mit. Wenn Feinde zu Freunde werden, bewahrheitet sich hier wieder einmal. Auch wenn es eine Geschichte voller Fantasy ist, ist sie doch sehr realistisch geschrieben. Alles ist schlüssig und logisch.
Im Großen und ganzem eine schöne Geschichte und ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Ich gebe 4 von 5 Sternen und bedanke mich beim Tagträumer Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

Veröffentlicht am 14.07.2017

ein gelungenes Debüt

0

Neyla ist die Prinzessin von Jordanes. Seit dem Tod ihres Vaters regiert ihr Bruder Emiljan mit eiserner Faust als König über Jordanes. Nelya hat es nicht einfach, ihr Bruder zwingt sie zu einer Ausbildung ...

Neyla ist die Prinzessin von Jordanes. Seit dem Tod ihres Vaters regiert ihr Bruder Emiljan mit eiserner Faust als König über Jordanes. Nelya hat es nicht einfach, ihr Bruder zwingt sie zu einer Ausbildung als Kriegerin, damit sie sich gegen ihre Feinde wehren kann. Diese Ausbildung übernimmt ausgerechnet Danis Bork, der Sohn ihres Feindes, der seit 10 Jahren in Gefangenschaft in Thalél Malis lebt. Trotz der Umständen entwickeln Neyla und Danis so etwas wie Respekt füreinander und als sie gemeinsam nach Anatier reisen müssen, Danis Heimatland entwickeln sich die Dinge völlig anders als erwartet. Neyla gerät mitten in den Krieg zwischen den Völkern und scheint auch noch die Einzige zu sein, die diesen Krieg beenden kann.

Bei diesem Buch handelt es sich um das Debüt von Nancy Pfeil. Für ein Debüt ist das Buch wirklich unglaublich gelungen. Die Autorin entführt uns in eine Welt voller Brutalität und Krieg und mitten in diesem Konflikt befindet sich Neyla. Sie ist ein sehr starker Charakter und versucht sich durchzusetzen, was ich sehr an ihr mochte.
Der Schreibstil der Autorin hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Manchmal haben mir die Perspektivenwechsel mitten im Absatz nicht ganz so gut gefallen, das fand ich zu verwirrend. Ich bin eher der Typ von klaren Grenzen was so etwas angeht. Aber zum Glück kommt das nicht so oft vor.
Die Geschichte erinnert von der Handlung eher an einen historischen Roman, der Fantasy-Anteil ist recht gering. Irgendwie hat mich das Setting an nordische Stämme und ihre Lebensweisen erinnert.
Neyla und Danis sind die Hauptcharaktere und es gibt natürlich auch Romantik in der Handlung. Mir hat hier besonders gefallen, dass die Annäherung eher langsam vonstatten geht. So wirkte das ganze sehr glaubwürdig. Hauptaugenmerk liegt bei der Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Völker. Dieser Konflikt ist geprägt von Ehre, Intrigen und Krieg, was die Autorin sehr gut umgesetzt hat. Das Ende ist mega fies und endet mit einem richtig gemeinen Cliffhanger. Ich hoffe doch sehr, dass das Ende aus Teil 1 nicht endgültig war. Von mir bekommt dieser Teil 4 von 5 Punkte.