Cover-Bild Wie das Leuchten von Bernstein
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 13.04.2021
  • ISBN: 9783641272180
Nele Blohm

Wie das Leuchten von Bernstein

Roman - Ein Buch wie ein erfrischender Sprung ins Meer
»Dort, wo sich Himmel und Meer küssen, geschieht etwas Magisches.«Über Nacht verliert Marie ihren geliebten Blumenladen im Münchner Glockenbachviertel und ihren Verlobten, der sich mal eben auf einen Selbstfindungstrip nach Südostasien verabschiedet. Pleite und planlos flieht sie auf ihre Heimatinsel Hiddensee ins Reetdach-Hotel ihrer Oma Gertrud. Diese beauftragt augenblicklich die Inselschamanin, um Maries Pechsträhne mithilfe eigenwilliger Rituale zu beenden. Doch die erhoffte Wirkung bleibt aus. Stattdessen trifft Marie auf Bernsteinschmied Ole, ihre große Jugendliebe. Aber da ist noch das alte Familiengeheimnis, das sie damals von der Insel vertrieben hatte ... Ein Roman wie der perfekte Strandtag: heiter, erfrischend und voller Möglichkeiten

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2021

Ein Bett auf Hiddensee

0

Geht es noch? Weil Ihr Verlobter auf einmal auf einem Selbstfindungstrip ist, kündigt er mal eben die gemeinsame Wohnung in München und löst die Verlobung, um zu einer Rucksacktour nach Südostasien aufzubrechen. ...

Geht es noch? Weil Ihr Verlobter auf einmal auf einem Selbstfindungstrip ist, kündigt er mal eben die gemeinsame Wohnung in München und löst die Verlobung, um zu einer Rucksacktour nach Südostasien aufzubrechen. Da der Pleitegeier auch noch Maries Blumenladen erwischt hat, beschließt sie zu ihrer Oma Gertrud nach Hiddensee zu fliehen. Immerhin hat sie da trotz ihrer fluchtartigen Auswanderung vor Jahren immer noch ein Bett stehen….

Ein Bett auf Hiddensee; wer möchte da nicht hin und sich die Decke über den Kopf ziehen, wenn einem alles zu viel wird? Dass Marie bei all den Ereignissen die Schnauze voll hat, kann man echt verstehen. Bereits auf den ersten Seiten kommt es für die Protagonistin dicke und man möchte sie glatt in den Arm nehmen.

Nele Blohm ist nämlich mit ihrer Schreibweise eine äußerst sympathische Protagonistin gelungen, die wieder zu sich selbst und ihren Wünschen im Leben finden muss. Dass eine tatkräftige Oma Gertrud dabei auf die Inselschamanin Irmgard und die Jugendliebe von Marie Ole baut, ist durchaus erlaubt und erwünscht.

Insulaner sind halt ein besonderes Völkchen, wobei ich ehrlich gesagt noch nie auf eine Inselschamanin getroffen bin. Aber Irmgard hat es drauf. Schließlich bringt sie Marie ins Grübeln und so muss sie sich den Gründen Ihres Weggangs von der Insel stellen. Dabei spielt ihre Jugendliebe Ole eine große Rolle und wie sagt man doch so schön: alte Liebe rostet nicht.

Zwischen Dünen, Meer und Sanddorn muss noch einiges geklärt werden und als nacheinander ihr Exverlobter und ihre Freundin Caro aus München auftauchen, ist das Chaos perfekt…..

Es ist mein erstes Buch von Nele Blohm und definitiv nicht mein letztes. Denn bei einem Instagram Plausch mit Svenja Lassen gab Nele Blohm (= Mila Summers) nämlich preis, dass sie bereits an dem Buch von Maries Freundin Caro schreibt. Die frische Erzählweise, die sympathischen Figuren und die Schilderungen von Hiddensee waren für mich ein Ausflug auf eine mir tatsächlich noch unbekannte Insel. Hiddensee ist auf meiner Reisewunschliste weiter nach oben gewandert und da man derzeit ja nicht weiß, wann das alles wieder möglich sein wird, empfehle ich Euch in der Zwischenzeit die literarische Reise dorthin: volle Punktzahl!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2021

Berauschend schön

0

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Rezension zu "Wie das Leuchten von Bernstein" von Nele Blohm und Heyne Verlag

Berauschend schön

Marie ist eine junge Frau, die mitten im Leben steht mit ihrem eigenen Blumenladen. Alles ...

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
Rezension zu "Wie das Leuchten von Bernstein" von Nele Blohm und Heyne Verlag

Berauschend schön

Marie ist eine junge Frau, die mitten im Leben steht mit ihrem eigenen Blumenladen. Alles läuft rund, bis Jan sie damit überrascht, das er sein Leben verändern will....

Wie wird sie darauf reagieren?🤔

Auf mich wirkt das herrliche Blumencover wie die ganz wahre Natur draußen. In Gedanken träumt man sich dabei auch so richtig dahin weg - wie in eine unendliche Weite und Tiefe.

Die liebe Marie hat mir darin sehr gefallen und in einem ganz besonderen Moment hat sie meines Erachtens dabei auch goldrichtig gehandelt. So würde ich es durchaus auch machen.

Jan, ihren Freund, fand ich hierbei durchaus extrem. Ich hätte ihn schon eher vor die Tür gesetzt aufgrund seines Verhaltens ihr gegenüber.

Ihre Freundinnnen waren mir dabei auch supersympathisch und am wunderschönen Meer habe ich mich dabei auch wirklich sehr wohlig und heimelig gefühlt.

Nach einer schönen und herzensgütigen Überlegenszeit bekommt es nun von mir die supersoften 5 Sterne.

💚Besucht bitte alle die liebe Marie - sie freut sich sehr sehr darüber💚

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

Ein Scherbenhaufen und was daraus enstehen kann

0

Maries Leben ändert sich von dem einen auf den anderen Tag. München ihr Blumenladen, eine Fasthochzeit und ein Verlobter der sich verändert, ihr Leben ist einziger Scherbenhaufen. Und sie kehrt zurück ...

Maries Leben ändert sich von dem einen auf den anderen Tag. München ihr Blumenladen, eine Fasthochzeit und ein Verlobter der sich verändert, ihr Leben ist einziger Scherbenhaufen. Und sie kehrt zurück auf die Insel wo ihre Großmutter lebt, und Oma Getrude hat ein Inselhotel. Hier ist Marie aufgewachsen, und hier sortiert sie ihr Leben neu. Es ist schön zu lesen, wie Nele Blohm die Landschaft beschreibt, in jedem dritten Satz lese ich Sanddorn und ich habe mich gefragt, ob es wirklich dieses orangene Zeug ist, das ich schon als Saft getrunken habe. Nun wieder zurück zu Marie. Diese kommt langsam wieder auf die Beine, und sie richtet sich ihr Leben auf Hiddensee, ein. Sie versucht eines ihrer Geheimnisse, welches die Flucht damals mit 18 Jahren verursacht hat, zu lüften. Sie hat damals ihren Freund verlassen. Und das aus einem bestimmten Grund. Ich fand das Leuchten von Bernstein ein schön geschriebenes Buch, und ich habe das Buch in mich aufgesogen. Es war so voller Hoffnung, denn Anfang war die Situation quasi aussichtlos. Und dann kommt noch eine der Freundinnen von Marie und beginnt einen Neuanfang. Ich habe das Cover und die Kurzbeschreibung interessant gefunden, nun kann ich sagen, das Buch war auch eine gute Wahl

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Eine wunderbare Geschichte

0

~ Mit Männern ist das wie mit Bernsteinen. Man muss Glück haben, den Richtigen zu finden ❤️~

In dem Buch geht es um Marie, diese ist verlobt und führt in München einen Blumenladen. Alles könnte perfekt ...

~ Mit Männern ist das wie mit Bernsteinen. Man muss Glück haben, den Richtigen zu finden ❤️~

In dem Buch geht es um Marie, diese ist verlobt und führt in München einen Blumenladen. Alles könnte perfekt sein, doch als ihr Verlobter einen Selbstfindungstrip plant und sie ohne Wohnung im Stich lässt liegt ihr Leben im Scherbenhaufen. Ohne richtige Plan macht sie einen fatalen Fehler und verliebt auch noch ihren Blumenladen. Als Marie alles zuviel wird flieht sie auf ihre Heimatinsel Hiddensee zu ihrer Oma Gertrud. Dort angekommen möchte sie eigentlich nur noch alles vergessen.. Würde da nicht ihre Jugendliebe vor ihr stehen, vor dem sie vor Jahren geflohen ist... 🌼

Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut den ich habe schon einig gutes über die Autorin gehört und der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen 🥰

Die Geschichte war für mich ein auf und ab der Gefühle, man lernt die Insel aber auch die Charakter besser kennen. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und angenehm zu lesen🥰❤️

Marie aber auch ihre Oma Gertrud habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen 🥰 sie waren ein super Team und ich hätte am liebsten beide in den Arm genommen 🥰 aber auch alle anderen Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und alle habe ich sofort gemocht❤️🥰

Der Ablauf der Geschichte war voller Humor und Spannung, ich hab das Setting geliebt und hab mit Marie mitgefiebert es hab viele tolle Wendungen der Geschichte und war begeistert❤️ Leider war mir das Ende viel zu schnell und hat mich mit einem großen Fragezeichen und Verwirrungen zurück gelassen.. Ein oder zwei Kapitel mehr wären bestimmt dafür besser gewesen 🙊

Trotzdem ist dieses Buch ein tolles Wohlfühlbuch und kann ich sehr empfehlen 🌼

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Inselgefühle

0

Marie ist eigentlich ein Inselkind. Sie ist auf der Insel Hiddensee aufgewachsen und lebte bei ihrer Oma im Inselhotel in Kloster. Sie wuchs ohne Vater auf und ihre Mutter starb sehr früh. Im Nachlass ...

Marie ist eigentlich ein Inselkind. Sie ist auf der Insel Hiddensee aufgewachsen und lebte bei ihrer Oma im Inselhotel in Kloster. Sie wuchs ohne Vater auf und ihre Mutter starb sehr früh. Im Nachlass von ihrer Mutter fand sie vermeintliche Hinweise auf ihren Vater.
Daraus zog sie falsche Schlüsse, beendete ihre Beziehung und flüchtete in die große Stadt München um dort zu leben... Was sie dort alles erlebte wird in dieser leichten , mit Wellen, Sand und Inseleindrücken von Deutschlands schönster Autofreien Insel erzählt.
Mir gefiel diese Geschichte sehr gut, da ich selbst eine Woche auf dieser so wunderschönen Insel verbrachte. Ich konnte mir dadurch die Orte des Geschehens bildlich vorstellen und die salzige Luft schnuppern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere