Cover-Bild Die geilste Lücke im Lebenslauf

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: CONBOOK
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 11.09.2019
  • ISBN: 9783958892736
Nick Martin, Anita Vetter

Die geilste Lücke im Lebenslauf

6 Jahre Weltreisen
Warum heißt es: "Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?"

Warum heißt es nicht: "Wo sehen Sie sich genau jetzt?"

In seinem kaufmännischen Bürojob läuft Nick sein Leben davon. Nach einem Winterurlaub in Neuseeland beschließt er einen Cut: Er lässt Job und Sicherheiten, Freunde und Alltag zurück und geht auf Weltreise. Aus einem Jahr werden bald sechs Jahre, und aus dem jungen Mann aus der fränkischen Provinz wird ein anderer Mensch.

Auf seinen Reisen durch über 70 Länder lernt er mehr fürs Leben als in jeder noch so steilen Karriere: Er wird verhaftet, angeschossen und ausgeraubt, er durchsegelt einen Hurrikan auf dem Pazifik, arbeitet als Reisejournalist für eine renommierte Fluggesellschaft, versucht sich als Schmuggler und verdient ein paar Dollar als Stripper in Las Vegas. Für Nick gibt es kein ›Ich muss fort, ich muss einpacken, ich muss da und da hin‹, sondern er lebt in den Tag hinein.

Und seine Abenteuer sind noch lange nicht zu Ende. Aus Nicks geilster Lücke im Lebenslauf ist ein neuer Lebensinhalt geworden. Gemeinsam mit der Berliner Autorin Anita Vetter hat er sein Abenteurerleben in Fotos und Storys festgehalten.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2019

Die geilste Lücke im Lebenslauf

0

Nick kündigt seinen Job und geht nach langer Planung auf Weltreise, die eigentlich nur ein Jahr dauern soll, daraus werden dann 6 Jahre.



Man muss kein Abenteurer sein, um sich in die Geschichte und ...

Nick kündigt seinen Job und geht nach langer Planung auf Weltreise, die eigentlich nur ein Jahr dauern soll, daraus werden dann 6 Jahre.



Man muss kein Abenteurer sein, um sich in die Geschichte und den Autor zu verlieben. Der Schreibstil ist super, klar und realistisch, so dass ich eingetaucht bin in eine andere Welt und viele Orte und Länder kennengelernt habe, von denen ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. Ich habe die Erlebnisse geteilt, die fremden Speisen und Gewürze gerochen und den Schmerz und die Freude gefühlt, als wäre ich in jeder Minute dabei gewesen. Nicht einfach nur ein Reisebericht, sondern die Lebenseinstellung von einem sympathischen mutigen jungen Mann.

Ich war ja sehr überrascht darüber, wie unfreundlich und unlustig wir Deutschen eigentlich sind, von vielen Völkern könnten wir uns in der Hinsicht mal eine Scheibe abschneiden.

Diese Geschichte wird bei mir noch lange nachhallen und vielleicht sehe ich Nick ja mal persönlich auf einem seiner Vorträge. Ich kann nur sagen, ich habe mich super unterhalten gefühlt und werde das Buch allen Freunden und der Familie empfehlen, ach was, ich werde es allen Leuten empfehlen, die lesen können. Das Buch hat auf jeden Fall 10 Sterne verdient.