Profilbild von Winterzauber

Winterzauber

Lesejury Profi
offline

Winterzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Winterzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2021

Meeressarg

Meeressarg
0

Fabian Risk ist am Boden zerstört, sein Sohn Ferdinand hat in der U-Haft Selbstmord begangen. Glauben kann Fabian es nicht und bohrt nach, sehr zum Missfallen seiner Frau, die gerne einen Abschluss möchte. ...

Fabian Risk ist am Boden zerstört, sein Sohn Ferdinand hat in der U-Haft Selbstmord begangen. Glauben kann Fabian es nicht und bohrt nach, sehr zum Missfallen seiner Frau, die gerne einen Abschluss möchte.

Donna ermittelt im Untergrund mit zwei engen Mitarbeitern, da nach ihr gefahndet wird. Sie muss Beweise finden für die Verbrechen, die der Polizeichef Kim Sleizner verübt hat und immer noch verübt. 2 Leichen werden auf dem Meeresgrund in einem Auto gefunden, ermordet, der Mann ein hochrangiges Mitglied der Gesellschaft.

Alle losen Enden fügen sich hinterher zusammen. Gut geschrieben, spannend und als Leser hat man kaum Zeit durchzuatmen. Heftige Geschichte mit einem fulminalen Ende.

Man sollte schon die Vorgänger kennen, um der Gesichte komplett folgen zu können. Ich kann die Vorgänger nicht und habe mich durch die Geschichte durchkämpfen müssen, da ich oft nicht wusste, wer die Leute sind von denen die Rede war, das hat mein Lesevergnügen etwas geschmälert. Meine Bewertung wäre dann sicher besser ausgefallen. Sehr spannende Geschichte, allerdings auch kaum nachvollzierbar. Leser, die eine rasante und heftige Geschichte möchten, sind hier an der richtigen Adresse.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Pirlo

Pirlo - Gegen alle Regeln
0

Anton Pirlo ist charmant, smart, gutaussehend und hat einen guten Instinkt, außerdem ist er unschlagbar als Anwalt. Nachdem ihm bei seinem Arbeitsgeber übel mitgespielt wurde, ist er seinen Job los und ...

Anton Pirlo ist charmant, smart, gutaussehend und hat einen guten Instinkt, außerdem ist er unschlagbar als Anwalt. Nachdem ihm bei seinem Arbeitsgeber übel mitgespielt wurde, ist er seinen Job los und hat er seinen Arbeitsplatz in sein Wohnzimmer verlegt. Als Assistentin steht ihm die junge Anfängerin Sophie Mahler bei einem verbliebenen großen Fall zur Seite. Eine verzweifelte Mutter bittet Pirlo um Hilfe, ihre Tochter Marlene soll ihren Ehemann, einen bekannten Baulöwen, ermordet haben. Dieser Fall könnte zu einem großen Comeback führen.

Ich habe diese witzige intelligente Geschichte sehr genossen. Da ich lange in Düsseldorf gewohnt habe, konnte ich mit jedem der erwähnten Orte etwas anfangen, was mir zusätzlich Freude bereitet hat. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte der Geschichte leicht folgen. Sehr realistisch ist für mich auch der Kriminalfall mit leichten Einblicken in die Arbeit eines Strafverteidigers mit allen dazugehörigen Tücken. Pirlo ist ein großer Sympathieträger, während seine Mandantin Marlene eher kühl und unsympathisch rüberkommt. Er bildet mit seiner Partnerin Sophie ein super Team.

Einzig die Sache mit seiner arabischen Familie ist mir nicht so ganz klar, die Brüder sind absolute Asis und an Dummheit kaum zu übertreffen, In der Story kann er seine Brüder geheim halten, was mir nicht sehr glaubwürdig erscheint, da diese regelmäßig auftauchen und ihn bedrängen.

Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil und bleibe dem charismatischen Pirlo treu.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Brillante Serie

Die Früchte, die man erntet
0

Bei dieser Serie empfiehlt es sich mit dem ersten Teil zu beginnen, da die Figuren sich weiterentwickeln und das Verhältnis untereinander sich verändert.

Es gibt endlich ein Wiedersehen mit Sebastian, ...

Bei dieser Serie empfiehlt es sich mit dem ersten Teil zu beginnen, da die Figuren sich weiterentwickeln und das Verhältnis untereinander sich verändert.

Es gibt endlich ein Wiedersehen mit Sebastian, der in dieser Story aber eher eine Nebenrolle spielt und erst zum Ende auftrumpft. Vanja hat als neue Leiterin Torkel abgelöst, was ich sehr bedauere. Ursula ist immer noch mit Sebastian zusammen, der insgesamt viel ruhiger geworden ist, er ist aber immer noch absolut brilliant. Er ist vernarrt in seine Enkelin Amanda, mit der er oft Zeit verbringen darf. Torkel kann den Tod seiner Frau nicht verwinden und ertränkt seinen Kummer in Alkohol. Billy ist ein ganz anderes Thema und natürlich mag niemand glauben, dass er lügt und mordet, bis auf Sebastian, der es weiß.

Es geht dieses Mal um Racheverbrechen. Die Täter sind von Anfang an bekannt, was der Spannung keinen Abbruch tut. Julia und Rasmus haben eine Liste mit allen, die sich irgendwann mal unbeliebt gemacht haben.

Vanja und ihre Truppe tappen einige Zeit im Dunkeln, kommen aber dann doch darauf, wer die Täter sein könnten und wohin sie geflohen sind. Es gibt einige Morde bevor die Täter nach einer Verfolgungsjagd gefasst werden.

Spannend durchweg, es war mir unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Das Ende wartet mit einem Show down auf, einem richtigen Knaller, um nichts weiter zu verraten, kann ich darauf nicht weiter eingehen. Der Cliffhänger ist garantiert und ich hoffe sehr auf einen neuen Teil und das baldmöglichst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2021

Schweig

SCHWEIG!
0

Ich bin kein freier Mensch, obwohl meine Schwester mir nichts Böses will. Aber sie ist meine Schwester und das bleibt sie für immer und ewig.
Wie sieht die Beziehung zu deiner Schwester aus, ist sie ausgeglichen ...

Ich bin kein freier Mensch, obwohl meine Schwester mir nichts Böses will. Aber sie ist meine Schwester und das bleibt sie für immer und ewig.
Wie sieht die Beziehung zu deiner Schwester aus, ist sie ausgeglichen ? Die Schwestern Esther und Sue haben eine ungewöhnliche Beziehung und diese ist nicht gesund.

Einen Tag vor Heiligabend besucht Esther ihre Schwester Sue, die sich nach einer unschönen Trennung in ihrem Haus im Wald zurückgezogen hat. Esther macht sich Sorgen und macht sich mit einer Flasche Wein und einem Geschenk auf den Weg durch den Schnee. Ihre Schwester ist nicht erfreut über ihren Besuch und im Haus gibt es keinen Kaffee und keine Plätzchen. Esther steht mitten im Leben und ist im Weihnachtsstress mit Job, Mann und 2 Kindern und ist fürsorglich gegenüber ihrer Schwester. Sue ist blass, untergewichtig und phlegmatisch. Schnell macht sich der Leser ein Bild über die Schwestern, aber ist es wirklich so wie es scheint ?

Diese perfide Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und am Schluss kommt auch noch Martin, der Ehemann von Esther zu Wort. Erzählt wird eine toxische Schwesternbeziehung, der man sich nicht entziehen kann. Welche Schwester sagt die Wahrheit, welche ist gut und welche ist böse ? Ich war so fasziniert von der Geschichte, dass ich fast ein paar Seiten vorgeblättert hätte, um zu sehen, wie die Story endet. Beim Lesen bin ich von einem Sog erfasst worden, der mich bis zur letzten Seite nicht losgelassen hat. Ich wollte beide Schwestern schütteln und ihnen zurufen, dass nicht machen sollen, was sie gerade machen. Der Schreibstil ist super und man kann der Geschichte gut folgen, aber verstehen tut man beide Schwestern lange nicht.

Das Ende setzt nochmal eins drauf und wirkt lange nach.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

Das Weihnachtsherz

Das Weihnachtsherz
0

Katja ist Goldschmiedin und lebt arbeitet seit 3 Jahren in Brasilien, wo ihre Freundin Lotte eine Strandbar betreibt. Das Verhältnis zu ihrer Stiefmutter ist gespannt und ihre kleine Halbschwester Ella ...

Katja ist Goldschmiedin und lebt arbeitet seit 3 Jahren in Brasilien, wo ihre Freundin Lotte eine Strandbar betreibt. Das Verhältnis zu ihrer Stiefmutter ist gespannt und ihre kleine Halbschwester Ella kennt sie kaum, daher sieht sie auch ihren Vater kaum. Als ihr Vater schwer erkrankt fliegt sie zurück nach Deutschland und kommt aber nicht mehr rechtzeitig, um sich zu verabschieden.

Mit ihrer Stiefmutter versucht Julia sie n der Vorweihnachtszeit das väterliche Geschäft zu retten und kümmert sich außerdem noch um ihre demente Großmutter. Mit Julias Cousin verbringt sie auch immer mehr Zeit und das liegt nicht nur daran, dass er ihnen allen eine große Hilfe ist.

Als sie die Nachricht eines Winzers aus dem Elsass erreicht, der ein besonders Schmuckstück anfertigen lassen möchte, kommen sie einem dramatischen Familiengeheimnis auf die Spur.

Die Geschichte wechselt zwischen den Zeiten, Marianne und Bernard – eine Goldschmiedin und ein Kriegsgefangener im Jahre 1944.

Wer eine interessante und zudem noch romantisch unterhaltende Weihnachtsgeschichte lesen möchte, ist hier richtig. Hier stimmt alles, Schreibstil, Gefühle und Vergangenheit und Gegenwart und ohne übertriebenen Kitsch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere