Profilbild von AdorableBooks

AdorableBooks

Lesejury Star
online

AdorableBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AdorableBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2020

der zweite Bianco Bruder

Crushing on the Cop
0

Nachdem Mauro, einer der Bianco Brüder fast unter der Haube ist, ist es an der Zeit, dass auch der Zweitgeborene Cristian sich ein Mädchen schnappt. Die Wahl ist auf Vanessa gefallen. Die Tochter seines ...

Nachdem Mauro, einer der Bianco Brüder fast unter der Haube ist, ist es an der Zeit, dass auch der Zweitgeborene Cristian sich ein Mädchen schnappt. Die Wahl ist auf Vanessa gefallen. Die Tochter seines Chefs und die Frau, die ihn bei einem Woltätigkeitsball ersteigert hat. Nun geht es daran das Date auch in die Tat umzusetzen...

Nschdem ich den ersten Band schon nur so verschlungen habe, konnte ich es mir nicht nehmen auch den zweiten Band zu lesen. Das Cover ist ähnlich dem des ersten Bandes, außer dass es nun hier um einen Polizisten geht und somit etwas anders gehalten ist. Aber man sieht definitiv, dass die beiden Bände zusammengehören.
Ich finde es gut, dass man sie auch voneinander getrennt lesen kann. Man muss den ersten nicht gelesen haben um den zweiten zu verstehen. Der Schreibstil war hier auch wieder sehr angenehm und ich konnte das Buch nur so verschlingen.
Auch hier wurden die Kapitel aus der Sicht der zwei Hauptcharaktere erzählt, sodass man alles sehr gut nachvollziehen kann, da man die Gedanken und Gefühle der Protagonisten kennt. Ich fand es auch sehr schön, wieder etwas von den anderen Charakteren zu erfahren. Diese sind nicht zu sehr in den Hintergrund gerückt.
Leider passiert in diesem Buch nicht ganz so viel Drama, was nicht schlimm ist. Ein Buch kann auch mal etwas weniger unnötiges Drama haben und kann dennoch gut sein.

Ich habe die Lektüre auf jeden Fall genossen und bin sehr auf den dritten Band der Reihe gespannt um herauszufinden, was das noch mit Luca und Lauren wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2020

Spannend

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

Nach dem Tod ihrer Schwester Jemma, trifft Erin eine folgenschwere Entscheidung. Sie geht einen Pakt mit Hades ein und wird somit eine Rachegöttin, die ihm unterstellt ist. Als sie dann Arden kennenlernt, ...

Nach dem Tod ihrer Schwester Jemma, trifft Erin eine folgenschwere Entscheidung. Sie geht einen Pakt mit Hades ein und wird somit eine Rachegöttin, die ihm unterstellt ist. Als sie dann Arden kennenlernt, versucht sie alles diesen Fehler wieder rückgängig zu machen um ihn endlich küssen zu können.

Das Cover des Buches ist einfach wunderschön. Auch unter dem Schutzumschlag verbirgt sich ein tolles Cover mit Art Pfauenfedern. Die Goldenen Akzente auf dem Umschlag gefallen mir besonders gut. Es ist schlicht aber dennoch wunderschön.
Der Klappentext verrät auf jeden Fall nicht zu viel und beschreibt locker flockig die Geschichte.

Mit dem Schreibstil kam ich super gut zurecht und konnte das Buch nur so verschlingen. Ich mochte es sehr, dass die Geschichte aus den verschiedenen Sichten der Charaktere beschrieben werden. Heißt auf der einen Seite Erin und es kommt auch immer mal wieder ein Kapitel aus der Sicht von Arden.
Jedoch fand ich diese nicht ganz so schön. Klar, was war gut, auch die Sicht von Arden zu erfahren, dennoch waren diese Kapitel irgendwie komisch geschrieben. Ich kann es nicht so ganz beschreiben. Arden hatte dadurch eine ziemlich komische Art zu denken. Hat vielleicht auch bisschen seinen Zustand darstellen wollen, aber bei mir ist was gar nicht so gut angekommen.

Erin als Charakter hat mir sehr gut gefallen. Sie war glaubhaft und für mich sehr sympathisch. Man konnte auf jeden Fall gut mit ihr Leiden.

Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Ich wusste anfangs gar nicht in welche Richtung so alles gehen soll und somit hat mich das Ende dann ganz schön überrascht. Ich hatte mit etwas gerechnet aber damit so gar nicht.
Ich bin sehr auf den zweiten Band gespannt. Hier gibt es eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2020

Spannend bis zum Ende

Abgefackelt
0

Was ist mit dem Pathologen in Itzehoe passiert, der im Feuer sein Leben verloren hat? Rechtsmediziner Paul Herzfeld versucht dieser Frage auf den Grund zu gehen, als er sich aus Kiel nach Itzehoe versetzen ...

Was ist mit dem Pathologen in Itzehoe passiert, der im Feuer sein Leben verloren hat? Rechtsmediziner Paul Herzfeld versucht dieser Frage auf den Grund zu gehen, als er sich aus Kiel nach Itzehoe versetzen lassen hat um etwas Ruhe in sein Leben zu bekommen. Doch dieser Tote lässt ihm keine Ruhe und schon steckt er mitten in einem Fall.

Das Cover gefällt mir persönlich nicht ganz so gut aber es passt sehr gut zum Inhalt des Buches und durch die brennende Hand zieht es auf jeden Fall die Blicke auf sich.
Der Schreibstil war sehr einfach und locker sodass ich das Buch innerhalb eines Tages verschlingen konnte.
Anfangs hatte ich etwas Probleme in die Geschichte rein zu kommen aber danach war es ein Pageturner durch und durch.

Auch wenn es der zweite Band ist, so hat man kein Problem, der Geschichte zu Folgen. Wichtige Sachen wurden wiederholt jedoch nicht so, dass es vielleicht für Leser, die den ersten Band kennen langweilig hätte sein können. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich etwas verpasst hätte, obwohl ich den ersten Band nicht kenne. Jedoch werde ich es auf jeden Fall nachholen, diesen zu Lesen.

Der Charakter von Paul Herzfeld ist mir sehr sympathisch gewesen und somit konnte ich auch gut mit ihm mitfiebern.
Man merkt auch sofort, dass der Autor viel Wissen hat was die ganze Materie angeht.
Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Spannender Thriller und nicht zu sehr zu durchschauen. Mit einem gewissen Kick, da es sich um eine True Crime Geschichte handelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Perfekter Reihenauftakt

Neon Birds
0

In ferner Zukunft gibt es einen Virus, der Menschen in Cyborgs verwandelt. Diese emotionslosen Kampfmaschinen müssen von Soldaten bekämpft und von nicht infizierten Menschen abgegrenzt werden.
Doch bald ...

In ferner Zukunft gibt es einen Virus, der Menschen in Cyborgs verwandelt. Diese emotionslosen Kampfmaschinen müssen von Soldaten bekämpft und von nicht infizierten Menschen abgegrenzt werden.
Doch bald scheint ihnen alles über den Kopf zu wachsen und eine andere Lösung um den Virus KAMI auszulöschen muss gefunden werden.

Das Cover zu Neon Birds ist einfach so wunderschön. Schade, dass ich es nur als eBook habe aber ich könnt emir vorstellen, das Buch noch für meine kleine Bibliothek zu kaufen, weil es einfach so superschön und auch sehr passend zur Geschichte ist. Der Klappentext verspricht auch spannende Lesestunden ohne zu viel zu verraten und etwas vorweg zu nehmen.

Trotz einem tollen und flüssigen Schreibstil habe ich ein kleines bisschen gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen. Was aber gar nicht so wild ist, da ich da öfter mal ein paar Probleme habe. Jedoch war ich dann auch gut drin und konnte das Buch innerhalb eines Tages nur so verschlingen. Der fließende Text wurde nach den Kapitel hin und wieder von Bildern und anderen Dingen aufgelockert, wie zum Beispiel mit den tabellarischen Beschreibungen einiger Charaktere und auch mit einpaar Dokumenten der Regierung. Diese waren sehr nützlich um der von Marie Graßhoff erschaffenen Zukunft mehr Tiefe zu verleihen. Es ist immer wieder schön zu lesen, wie verschiedene Autoren die Zukunft sehen und auch wie unterschiedlich diese Szenarien sein können.
In ihrer Welt ist alles schlüssig erklärt und ich finde, dass es auch gar nicht so weit hergeholt ist. Auch wenn es nur Science-Fiction ist.
Mit einem sehr spannenden Ende wurde dem Leser der zweite Band sehr schmackhaft gemacht.
Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert, wenn man auf diese Art von Genre steht. Aber auch, wenn man vielleicht noch nicht so viel mit Science Fiction zu tun hatte, ist das ein gutes Buch für einen Einstieg.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Gute Ansätze

Wohlfühlgewicht
0

Viele Menschen haben ein Problem mit ihrem Gewicht. So auch ich. Mit diesem Buch habe ich auf Hilfe gehofft, fern ab von jeder Diätmentalität. Mareike Awe führt uns in ihrem Ratgeber die verschiedenen ...

Viele Menschen haben ein Problem mit ihrem Gewicht. So auch ich. Mit diesem Buch habe ich auf Hilfe gehofft, fern ab von jeder Diätmentalität. Mareike Awe führt uns in ihrem Ratgeber die verschiedenen Hungerarten vor Augen und versucht uns mit vielen kleinen Aufgaben wieder auf den rechten Weg zu bringen. In einfachen Erklärungen versucht Dr. Awe dem Leser das ganze Problem nahe zu bringen.

Viel habe ich mir von diesem Buch nicht versprochen. Einfach, weil mir noch nie wirklich ein Ratgeber geholfen hat. Wenn dann immer nur für ein paar Monate und dann ging es wieder rauf auf der Waage. Ich hoffe, dass ich diesmal hier einen guten Anreiz bekommen habe um an mir zu arbeiten. Ein paar der Aufgaben, die einem in diesem Buch gestellt werden, waren leider nichts für mich, da natürlich vieles in den Gedanken gemacht werden muss. Solche Gedankenexperimente sind leider gar nichts für mich.

Jedoch hatte ich bei einigen Sachen einen 'Aha' Effekt und ich denke, wenn ich noch etwas an mir arbeite, dann kann ich bestimmt auch zum Erfolg kommen, sofern das alles was sie in ihrem Buch beschreibt so richtig ist.

Was mich an diesem Buch etwas gestört hat, war der ständige Verweis aufs Internet und ihren kostenpflichtigen Internetprogrammen. Das hat schnell den Eindruck gemacht, dass das ganze Buch nur darauf hinzielt noch mehr Geld zu machen. So war da auch die Rede eines Armbandes, dass man natürlich auch käuflich erwerben kann. Außerdem musste man um das Ergebnis eines Onlinetestes zu bekommen, seine Email angeben und seitdem bekomme ich schön Werbung und ständig irgendwelche Mails (Habe es nun abbestellt, was zum Glück einfach ging).

Alles in allem gibt es hier auf jeden Fall gute Ansätze, die einem helfen können, wieder zu einem Selbst und seinem natürlichen Hunger zu finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere