Profilbild von Agathe72

Agathe72

Lesejury Profi
offline

Agathe72 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Agathe72 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2022

Dicker Wälzer

Dreamcatchers: Grahams Lehren
0

Mit den fast 500 Seiten ist es erst mal keine `leichte` Lektüre. Prinzipiell sind mir solche Bücher eher nicht recht, das Genre Mystery-Thriller ist sonst auch nicht mein Fall. Mir wurde jedoch das Buch ...

Mit den fast 500 Seiten ist es erst mal keine `leichte` Lektüre. Prinzipiell sind mir solche Bücher eher nicht recht, das Genre Mystery-Thriller ist sonst auch nicht mein Fall. Mir wurde jedoch das Buch kostenfrei und unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Also habe mich dem Thriller hingegeben.
Sehr auffallend und plakativ ist sicher das Cover. Die sehr dominante Sonnenblume und das tiefe Schwarz. Toller Kontrast und doch so schlicht.
Für mich war es erst mal nicht so flüssig zu lesen. Ich musste mich mit den einzelnen Stories und doch einigen Protagonisten anfreunden und darauf achten, diese nicht durcheinander zu bringen. Je mehr man eintaucht und im Buch fortschreitet, um so leichter ging es mir damit. Hatte ich die Handelnden dann irgendwann für mich sortiert und auch in eine `Schublade` gesteckt. Allerdings wie sich dann raus stellte, zu Unrecht.
Ich nenne es jetzt mal Ereignisse oder Vorkommnisse. Die sind schon sehr blutig und brutal. Ob diese Vergewaltigung auch noch sein musste? Mir was das dann alles zu viel.
Das Engagement des Dr. Bosnam ist ebenso sehr auffällig. Aber das liegt wohl eher an dem Genre Mystery?
Insgesamt bin ich persönlich kein Fan davon. Weiß aber die Fantasie, die Verknüpfungen und das schlussendlich schlüssige Finale sehr zu würdigen und gebe daher alle Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2022

Locker leichte Lektüre

Die Kommissarin und der Metzger - Schrot und Korn
0

Ich hatte zuvor einen blutrünstigen Thriller gelesen. Hoffe dennoch, meine Beurteilung ist realistisch. Das war mein erstes Buch aus dieser Reihe. Ich empfand es als sehr gelungener, unterhaltender leichter ...

Ich hatte zuvor einen blutrünstigen Thriller gelesen. Hoffe dennoch, meine Beurteilung ist realistisch. Das war mein erstes Buch aus dieser Reihe. Ich empfand es als sehr gelungener, unterhaltender leichter Kriminalroman. Die Ermittlerin ist durchaus sympathisch und etwas merkwürdig, da sie einen Nebenerwerb hat. Ist aber wohl auf dem Lande nicht unüblich. Dass das alles sich dann so ergibt, konnte man vorher nicht erahnen und sorgt so eben auch für die eine oder andere Überraschung. Was mir immer noch nicht wirklich einleuchtet ist der Titel dieses Buches.
Gerne lese ich wieder einmal ein Buch dieser Reihe, da es mich gut unterhalten hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2022

Etwas zu detailliert vielleicht?

Der Zoom-Killer (Tom-Bachmann-Serie 2)
0

Schon das Cover springt einem ins Auge und macht neugierig. Diese Farben. Das Auge.
Da mein Mann und ich Fans von Profilern sind, bzw. gerade solche Thriller gerne lesen, sind wir auch hier auf unsere ...

Schon das Cover springt einem ins Auge und macht neugierig. Diese Farben. Das Auge.
Da mein Mann und ich Fans von Profilern sind, bzw. gerade solche Thriller gerne lesen, sind wir auch hier auf unsere Kosten gekommen. Wir hatten auch Der Blutkünstler gelesen.
Das Buch ist sehr bildlich geschrieben. Herr Meyer beschreibt die einzelnen Taten wirklich sehr realistisch und unverblümt. Beschönigt nichts. Vielleicht sogar etwas zu blutig und brutal? Sollte ein Leser bei den Themen etwas sensibel sein, dann definitiv dieses Buch NICHT lesen.
Die Story hält einen am Lesen. Das Team besteht durch `besondere` Menschen, die sich hier gefunden haben. Der Profiler ist selbst ein sehr spezieller Mann mit seiner Vorgeschichte. Alles sehr spannend in ein Buch zusammengefasst. Wir warten gespannt auf weitere Bücher.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2022

Bin großer Fan

Wer mit den Toten spricht
0

Vorneweg, ich mag Bücher, in denen die Gerichtsmedizin eine große Rolle spielt. Daher ist das auch das 2. Buch von A.K. Turner mit Cassie, dass ich gelesen habe. Ich kann nicht wirklich urteilen, ob dieser ...

Vorneweg, ich mag Bücher, in denen die Gerichtsmedizin eine große Rolle spielt. Daher ist das auch das 2. Buch von A.K. Turner mit Cassie, dass ich gelesen habe. Ich kann nicht wirklich urteilen, ob dieser Teil eigenständig zu lesen ist. Denke jedoch schon.
Ich mag Cassie sehr gerne. Sie ist einfach nicht die Norm und schon alleine das gefällt mir an ihr. Passt zu dem Bild, was man sich so vorstellt, wenn man an Mitarbeiter/innen denkt, die in der Gerichtsmedizin arbeiten. Sie `hört` den Toten zu. Mag vielleicht alles schräg klingen, aber die Leichen erzählen in einem gewissen Mase schon eine Geschichte.
Nun ist sie plötzlich selbst Teil einer Geschichte. Soll heißen, Ihre Eltern sind doch nicht verstorben, sondern ihr Vater war wegen Tötung der Mutter im Gefängnis. Jedoch sei er unschuldig, was dann zu vielen Fragen und Ungereimtheiten führt.
Ich fand diesen Teil dann nicht ganz so spannend, wie der erste. Wobei mein Anspruch sehr hoch war. Bin trotzdem nicht enttäuscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2022

Bin etwas enttäuscht

Das Letzte, was du hörst
0

Mein Mann und ich sind große Winkelmann Fans. Haben bisher alle Bücher von ihm gelesen. So konnten wir es nicht erwarten, endlich dieses Buch lesen zu können. Voller Vorfreude erwartet.
Mein Mann fand ...

Mein Mann und ich sind große Winkelmann Fans. Haben bisher alle Bücher von ihm gelesen. So konnten wir es nicht erwarten, endlich dieses Buch lesen zu können. Voller Vorfreude erwartet.
Mein Mann fand dieses Buch noch ok, aber auch nicht spannend. Hat nicht mehr dazu geäußert.
Ich bin echt etwas enttäuscht. Ich habe noch nie so lange an einem Winkelmann-Buch gelesen, wie an diesem. Ein Thriller ist es in meinen Augen nicht. Bzw. nur wegen der abartigen Taten. Es hat mich einfach nicht erreicht und auch nicht gefesselt. Die Handlungen sind wieder sehr fantasievoll und einzigartig. Keine Frage. Jedoch fand ich es eher als Dahingeplätschere. Von einem ins andere, ohne mich wirklich zu packen, was ich von einem Thriller schon mehr erwarte. Fehlte mir die bildliche Ausmalung? Ich kann es nicht sagen. Wie erwähnt, tolle Ideen, kann einfach nicht mehr dazu schreiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere