Profilbild von Aletheia_Literature

Aletheia_Literature

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Aletheia_Literature ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aletheia_Literature über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2019

Sexy Boss

Bossy Nights
1

Ich bin glücklich ´Bossy Nights´ von Meghan Quinn gelesen zu haben. Der Schreibstil war über das gesamte Buch sehr gut. Obwohl eigentlich aus Peytons Perspektive geschrieben wird bekommt man zu jedem Moment ...

Ich bin glücklich ´Bossy Nights´ von Meghan Quinn gelesen zu haben. Der Schreibstil war über das gesamte Buch sehr gut. Obwohl eigentlich aus Peytons Perspektive geschrieben wird bekommt man zu jedem Moment auch einen tollen Eindruck daon, wie Rome sich fühlt und warum er so handelt. Natürlich wechselt die Perspektive auch Stellenweise zu Rome, was es nur noch einfacher macht sich in die Geschichte zu vertiefen. Am Anfang der Geschichte habe ich das Ende noch nicht kommen sehen. Natürlich gibt es ein Happyend, aber wie habe icham Anfang nicht erwartet. Die beiden Hauptfiguren durchleben eine solche Wandlung während der ganzen Geschte. Ich finde es toll wie Rome sich verändert und einfach zu einem gnaz anderen Mann wird. Ich finde ´bossy´ist ein Wort, dass man sowohl als nervig und anstrengend sehen kann, oder halt im sexy ´bossy´Sinne. Dieser Umstand beschreibt die Wandlung von Rome perfekt. Erst der verschlossen, zugenöpfte Boss und dann wandelt er sich langsam zu einem tollen Mann.

P.S. Der Epilog lässt auf mehr hoffen, denn dieser ist aus der Sicht von Romes besten Freund Hunter geschrieben. Ich hoffe auf ein weiteres tolles Liebesdrama am Arbeitsplatz. ;)

Veröffentlicht am 04.06.2019

Liebe geht durch den Magen

The Opposite of You
0

In die Geschichte kommt man wirklich schnell rein. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, locker und leicht und lässt sich einfach lesen. Leider finde ich wird sehr schnell klar, was Veras schreckliche ...

In die Geschichte kommt man wirklich schnell rein. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, locker und leicht und lässt sich einfach lesen. Leider finde ich wird sehr schnell klar, was Veras schreckliche Vergangenheit ist. Das nimmt sehr zügig die Spannung raus. Die Autorin hat die Umgebung wundervoll ausgearbeitet und beschrieben, so dass ich schnell ein genaues Bild in meinem Kopf hatte. Veras beste Freundin Molly, ihr Bruder Vann und auch ihren Papa konnte ich ganz schnell ins Herz schließen. Killian war am Anfang ein richtiger Kotzbrocken, der sich von Seite zu Seite in mein Herz schlich. Jedoch überschattete Veras großes Geheimnis zu ihrer Vergangenheit für mich die Liebesgeschichte, so dass mir hier der Lesespass etwas genommen wurde. Im Großen und Ganzen war es eine tolle Love-Story, nur hat die Autorin leider ein paar typische, altvertraute Klischees eingebaut, die nichts für mich waren. Hier hätte ich mir persönlich etwas mehr Kreativität gewünscht.

Ein Buch in dem ich mich anfangs sehr wohl gefühlt habe. Die Geschichte plätschert so vor sich hin bis es zur großen Auflösung um Veras Vergangenheit kommt und was ihr widerfahren ist. Die Autorin hat versucht hier ein großes Geheimnis draus zu machen, jedoch fand ich hier vieles Vorhersehbar und habe mir früh schon viel zusammenreimen können. Mir haben die Nebencharaktere sehr gut gefallen, so dass ich Neugierig auf mehr gemacht wurde. Und auch wenn Band 1 vom Thema her nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat, werde ich diese Reihe gern weiterlesen.

Veröffentlicht am 07.04.2019

Law of Attraction

Law of Attraction
1

Vielen lieben Dank an Lesejury und den Verlag, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben dieses Buch zulesen und zurezensieren.

Lianne erfehrt durch das Erbe eines Hauses bei San Diego überrascchend, ...

Vielen lieben Dank an Lesejury und den Verlag, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben dieses Buch zulesen und zurezensieren.

Lianne erfehrt durch das Erbe eines Hauses bei San Diego überrascchend, dass sie noch verschollene Verwandte hatte. Obwohl sie diese nie kennengelernt hat, bekommt sie durch das Erbe die Chance nocheinmal neu anzufangen. Sie lässt ihre altes LEben, ihre alten Freunde und alles weitere hintersich und verlässt überstürzt ihre Heimat und ihr neues Glückzuversuchen. Über eine neue Freundin, die sie ebenfalls dank des Häuschens kennenglernt hat, bekommt sie einen neuen Job in einer renomierten Anwaltskanzlei. Alles scheint wunderbar zu klappen, sie lernt neue Freunde kennen und versucht mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, bis Lianne den zweiten Boss der Kanzlei kennenlernt...
Ihr neuer Boss Darren de Best wächselt seine Assistentinen im Tempo eines Wimpernschlags. Obwohl er nicht den Eindruck macht Lianne besonders wertzuschätzen, zieht er sie immer wieder als Assistentin heran und ist scheinbar einzicg allein mit ihrer Performance zufrieden. Wäre da nicht ihre Vergangenheit...

Die Geschichte wird aus Liannes Sicht erzählt. Dadurch bekommt der Leser einen direkten Eindruck ihrer Gefühle und Gedanken. Dies wird auch sehr gut durch ihre Selbstgespräche vermittelt. Dank der Tatsache, dass sie manchmal schnelle Spricht, als zudenken sorgt sie auch für den ein oder anderen lustigen Moment. Für eine gewisse Spannung sorgt ihr neuer Boss Darren und ihre Vergangenheit, die lange im Dunkeln liegt und sich nur stückchenweise enthüllt. Alles in allem bin ich mit diesem Buch sehr zufrieden. Es ist eine tollen, amüsante Geschichte, die durch ihren guten Schreibstil überzeugt.

PS: Obwohl es als Office-Romanze mit mit sexy Boss beorben wird, enthält dieses buch keine explizieten Sexszenen, sondern "nur" viele Gefühle und Schmetterlinge im Bauch.

Veröffentlicht am 03.03.2019

Auf und Ab

Vicious Love
0

Wenn man auf der Suche nach einer leichten Lektüre für Zwischendurch ist, dann ist dieses Buch vermutlich perfekt geeignet. Generell sind meine Gefühle zu diesem Buch aber sehr gemischt.

Denn...

Der ...

Wenn man auf der Suche nach einer leichten Lektüre für Zwischendurch ist, dann ist dieses Buch vermutlich perfekt geeignet. Generell sind meine Gefühle zu diesem Buch aber sehr gemischt.

Denn...

Der Schreibstil hat mir Anfangs noch sehr gut gefallen. Allerdings ist er manchmal, vorallem was Vicious betrifft, sehr hochgestochen. An anderen Stellen ist es dann jedoch wieder eher eine Art Jugendsprache die übernimmt. Dies kann natürlcih auch an der Übersetzung liegen und dem Original keinen Abbruch machen.

Die Geschichte an sich fand ich jedoch gut. Der Plot war von anfang bis Ende, bis auf wenig kleine Details, sxhlüssig und gut durchdacht. Obwohl ich finde, dass die Charachtere etwas mehr Tiefe hätten bekommen können, um alles ein wenig realistischer wirken zu lassen, fande ich sie ebenso gut durhcdacht. Ihre Motavationen konnte man vor dem gegebenm Hintergrund stehts verstehen.

Was ich damit meine, dass die Charaktere etwas realistische sein könnten, ist zum Beispiel bei EMilia, dass sie sehr kindlich und naiv dargestellt wird. Vicious hingegen ist der extrem ernste, unnahbare Geschäftsmann mit dunkler Vergangenheit.

Über die Tatsache, dass Emilia mit ihren Kirschblütenbildern als provokant und innovativ bezwichnet wird, hat sich bestimmt schon jeder Rezensant hier aufgeregt, aber ich kann dem nur zustimmen.

Wobei man als Leser auch stuzt, ist die Veränderung von Vicious' Charakter am Ende. Vom gefühlskalten, distanziertem BadBoy geht er wie von 0 auf 100 zu einem liebevollem Freund über, der seine Gefühlsbekenntnisse gar nicht merh inne halten kann. Das war dann doch etwas sehr weit hergeholt.

Auch Emilias Schwester und ander Charaktere weichen in ihrem Verhalten teilweise sehr von ihrer eigentlichen Beschreibung ab.

Bei den erotischen Szenen hat die Autorin dann aber eine Glanzleistung hingelegt.

Fazit: Trotz einiger Mängel freue ich mich dieses Buch gelesen zu haben.

Veröffentlicht am 13.02.2019

Kinder verändern alles!

The Billionaire Prince
0

Eine Geschichte in der sich zwei Menschen verlieben die so unterschieddlich sind ist eine wunderschöne Geschichte. Aiden ist ein richtiger Kontrollfreak. Während er eigentlich keine Probleme mit irgendwelchen ...

Eine Geschichte in der sich zwei Menschen verlieben die so unterschieddlich sind ist eine wunderschöne Geschichte. Aiden ist ein richtiger Kontrollfreak. Während er eigentlich keine Probleme mit irgendwelchen Aktionen hat, hasst er es, wenn ihn irgendetwas unerwartet trifft und so aus seiner Komfortzone wirft. Er ist ein reicher CEO der aber trotzdessen nicht der klassischer Mogul ist. Obwohl man am Anfang schon das Gefühl bekommt er wäre ein Weiberheld kommt er im Laufe der Geschichte eher als zurückhaltender Typ rüber. Vorerst zumindest. Chealse seine persönliche Assistentin hingegen lockt alles Gute aus ihm heraus. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, fühlt sich aber durch seine professionelle Distanz sehr zurückgewiesen und möchte ihm Kündigen. Aiden wird absolut aus seiner Komfortzone gerissen, als er erfährt das er eine 10 jährige Tochter hat. Er möchte Zeit mit ihr verbringen und Teil ihres Lebens werden. Doch nur dank der Tatsache, dass Chealse direkt einen Draht zu der Kleinen findet ermöglicht ihm sie auf einer Reise besser kennenzulernen. So werden die 2 in eine Situation geworfen in der Aiden nicht nur seine Tochter, sondern auch seine Assistentin besser kennenlernt. Ich fand es toll wie die beiden sich unerwartet näher kommen. Chealse hatte schon mit dem Gedanken abgeschlossen etwa mit ihm zusammen zu kommen während Aiden diese Idee gerade für sich entdeckt. Den Schreibstil fand ich für diese Art von Geschichte etwas befremdlich, da sie aus einer Objektiven Perspektive geschrieben ist. Das erschwert einem sich in die Charaktere hineinzuversetzen. Im endefekt fand ich es jedoch gut. Man konnte auch die Einflüsse der Aussenstehenden gut wahrnehmen und ich würde diese Geschichte sehr gerne Interessierten weiterempfehlen.