Profilbild von Alina

Alina

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Alina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2017

Ein märchenhaft schönes Buch

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt
3 0

Liebt ihr Märchen? Mögt ihr spannende Handlungen , tolle Charaktere und wirklich interessante Wesen? Ja? Dann seid ihr mit diesem Buch wirklich super bedient.
Ich komme eigentlich gar nicht mehr richtig ...

Liebt ihr Märchen? Mögt ihr spannende Handlungen , tolle Charaktere und wirklich interessante Wesen? Ja? Dann seid ihr mit diesem Buch wirklich super bedient.
Ich komme eigentlich gar nicht mehr richtig aus dem Schwärmen wieder raus, aber das ist eines der BESTEN Fantasybücher die ich in der letzen Zeit gelesen habe. Hier stimmt einfach alles.

Fangen wir bei den Figuren an. Samir ist ein Dieb, jedoch schlägt in seinem Herzen auch der Wunsch sich der Garde des weißen Königs anzuschließen und somit ein ehrbarer Mann zu werden. Ich mochte Sam auf anhieb. Er ist trotz seines "Berufs" ein lieber Kerl den ich gleich sympahtisch fand. Er ist mutig, loyal und hat ein klares Ziel vor Augen.
Kani, der weibiche Part ist ebenfalls super dargestellt. Endlich mal kein armes Mäuschen das sich Schutz suchend hinter dem Helden verkriechen muss. Im Gegenteil. Sie ist ein starker Charakter. Kani besitzt zudem auch gewisse Fähigkeiten die Samir sehr dienlich sind. Auch wenn über ihre wahre Herkunft ein Schleier liegt der wohl erst in den nächsten Bänden gelichtet wird, sieht man schon jetzt, das sie eine super Bereicherung für Samir ist.
Mit Saba und Layl hat der Autor ebenfalls noch weitere Charaktere in die Geschichte gewoben die man einfach nur staunend verfolgen kann. Mehr kann ich an dieser Stelle nicht verraten ohne zuviel zu verraten. Ich bin aber wirklich begeistert.

Die Handlung an sich ist durchweg spannend und man fühlt sich beim Lesen in ein Märchen versetzt. Ob es jetzt an die vielen eher ungewöhnlichen Wesen liegt weis ich nicht, aber der Schreibstil ist definitiv mit Schuld daran. So traumhaft und bildlich ist in dem Buch alles beschrieben, das man das Gefühl hat man ist selbst mit dabei und sieht Samir und Kani praktisch über die Schultern. Selbst der Humor kommt nicht zu kurz, genauso wie ich es mag. Was mich ebenfalls am Schreibstil begeistert ist, das sich Beschreibung und Erzählung nahtlos ineinander fügen. Das gibt der Geschichte eine wunderbare Dichte.

Fazit: Ich kann echt jedem Fantasy-Fan nur wärmstens empfehlen einen Blick in das Buch zu werfen. Es ist einfach unbeschreiblch schön geschrieben und die Handlung macht Lust auf mehr. Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände. Für mich das FantasyHighlight 2017 !!

Veröffentlicht am 03.04.2017

Eine wirklich schöne Geschichte

Die Bibliothekare / Die flammende Welt
2 0

Das Buch hat es mir anfangs echt nicht leicht gemacht. Ich hatte zunächst mit dem Schreibstil so meine Probleme. Als ich mich daran gewöhnt hatte ging es. Mit Irene wurde ich irgendwie die ganze Zeit nicht ...

Das Buch hat es mir anfangs echt nicht leicht gemacht. Ich hatte zunächst mit dem Schreibstil so meine Probleme. Als ich mich daran gewöhnt hatte ging es. Mit Irene wurde ich irgendwie die ganze Zeit nicht so richtig warm. Ich weiß nicht woran das liegt, aber ich konnte zu ihr einfach keine richtige Beziehung aufbauen. Lag wohl auch ein wenig an ihrer Art. Trotzdem gebe ich ihr in einem weiteren Band wieder eine Chance.

Ihre Beziehung zu Kai, ihrem hübschen und klugen Assistenten hätte da wohl geholfen sie etwas mehr zu mögen, aber diese offen zur Schau gelegte Zurückhaltung obwohl sie ihn mag, gefiel mir nicht so sehr. Da hoffe ich das es in einem weiteren Band etwas emotionaler zugeht.

Was mir sehr gefallen hat waren die vielen interessanten Ideen die der Handlung dann den gewissen Hauch Fantasy verliehen haben, der mir gefällt. Alleine die schönen und sehr detaillierten Beschreibungen ließen eine tolle Welt vor meinem geistigen Auge entstehen. Spannung gab es auch genug. Auch einige Bekannte aus den ersten Teilen waren wieder mit von der Partie. Da ist es meiner Meinung nach auch nicht falsch wenn man die Bände davor kennt.

Mein einziger Kritikpunkt neben dem bereits erwähnten ist, das BIBLIOTHEK jedesmal in fett gedruckten Lettern dasteht. Das störte mich wirklich ungemein beim Lesen. Ansonsten konnte mich das Buch aber gut unterhalten und ich denke das Fantasyfans die Geschichte um die Bücher gerne lesen.

Fazit: Macht Spaß zu lesen. Und für Bücherliebhaber ein schönes Buch. Irene tut ihr Bestes um unsere Lieblinge zu retten.

Veröffentlicht am 15.06.2017

Einfach traumhaft- für mich der Beste Band aus der Reihe

Feel Again
1 0

Ich weiß ja gerade gar nicht so richtig wo ich anfangen soll. Das Buch hat mich richtig verzaubert und das will bei mir schon einiges heißen. Waren die beiden anderen Bände schon toll, so ist dieser hier ...

Ich weiß ja gerade gar nicht so richtig wo ich anfangen soll. Das Buch hat mich richtig verzaubert und das will bei mir schon einiges heißen. Waren die beiden anderen Bände schon toll, so ist dieser hier mein Lieblingsband aus der Reihe.

Das liegt aber auch zu einem großen Teil an den tollen Hauptfiguren. Sawyer kennt man ja schon aus den anderen Büchern und ich war mir am Anfang nicht so sicher ob ich sie mögen würde. In Beginn again und Trust again lernte ich sie ja eher als einen Charakter kennen der  "nichts anbrennen lässt". Aber damit hätte man Sawyer unrecht getan, denn wie ich schon ahnte, seht sie sich tief in ihrem Innersten nach Liebe.
In diesem Band lernte ich auch die andere Seite von Sawyer kennen, die verletzliche, liebevolle und auch humorvolle und was soll ich sagen? Ich hab Sawyer total lieb gewonnen. Sie ist sogar zu meiner absoluten Lieblingsfigur, neben Isaac, geworden. Es war so schön zu sehen, das man nie alles Schwarz/Weiß -sehen darf. Man muss immer hinter die Fasade blicken um einen Menschen einzuschätzen.
Kommen wir zu Isaac, meinem neuen Lieblingsboy der "Again"_Reihe. So süß unsicher und dennoch lieb. Ich mochte ihn sofort. Ich glaube wir alle kennen so jemanden. Einen Menschen der sich schüchtern vor allem zu verstecken versucht, der aber viel zu geben hat. Isaac ist aber nicht nur das, nein er hat auch richtig was zu bieten. Er ist klug, liebevoll, hilfsbereit, einfühlsam und besitzt ebenfalls eine gute Portion Humor.

Was ich jetzt so süß im Buch fand muss ich umschreiben damit ich euch nicht spoilere. Nur soviel. Sawyer will eigentlich Isaac helfen, doch im Prinzip hilft auch er ihr. Und beide entwickeln sich in eine total klasse Richtung. Es gibt zwar Hindernisse zu überwinden, aber das gehört ja auch dazu.
Viel zum Schreibstil kann ich gar nicht mehr sagen, sonst muss ich mich noch wiederholen. Er ist super, leicht zu lesen und man findet immer etwas zum Schmunzeln.

Fazit: Für mich persönlich ist Feel Again das Beste Buch der Reihe. Ich mag die Charaktere, die süße Handlung und habe mit Sawyer und Isaac mein Lieblingspäärchen der Reihe gefunden. Für alle Fans von lustig/romantischen Liebesgeschichten mit tollen Figuren ist das Buch ein muss.

Veröffentlicht am 21.10.2017

Was für ein unglaublich tolles Buch

Die Gabe der Auserwählten
0 0

Endlich hat das Warten auch für uns Leser ein Ende und es geht weiter. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, da ich nach den Geschehnissen in Band zwei natürlich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. ...

Endlich hat das Warten auch für uns Leser ein Ende und es geht weiter. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, da ich nach den Geschehnissen in Band zwei natürlich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Viele offene Fragen waren zurückgeblieben und so habe ich mich gleich darauf gestürzt.

Meine Bedenken, das ich nach der längeren Wartezeit nicht mehr in die Handlung reinfinden würde haben sich als unberechtigt herausgestellt. Dank ihres wunderbaren Schreib und Erählstils war ich gleich wieder mitten drin. Ich mag es sehr wenn man mehrere Bücher einer Reihe lesen kann und es sich stimmig anfühlt.

Spannend geht es weiter und man merkt schon, das Lia sich im Vergleich zu Band eins, verändert hat. Sie ist noch stärker geworden und stellt sich ihren Aufgaben jetzt bewusst. Ihr eigenes Reich steht für sie an ganz weiter Stelle vorne. Ebenso verhält es sich bei Rafe. Beide geraten dadurch in größere Konflikte. Nur bei einer einzigen Szene fand ich Lias Verhalten etwas naiv. Allerdings hat mich dann doch Rafes Verhalten zum Buchende hin sehr verwirrt. Somit endet das Buch auch wieder mit einem bösen Cliffhänger, denn man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.

Jetzt muss ich mich, wie viele andere Leser, gedulden bis der vierte und damit letzte Band der Reihe erscheint. Schrecklich, denn ich bin so neugierig wie es weitergeht. Ihr seht also, an Spannung fehlt es dem Buch nicht.

Fazit: Wieder ein tolles Buch aus der Reihe. Ich kann es wirklich weiterempfehlen. Der Schreibstil der Autorin ist so erfrischend einzigartig und verleiht dem Ganzen ein besonderes Flair. Fantasy, in der auch Spannung nicht zu kurz kommt. Es gibt Verrat, Verlust aber auch wunderschöne Romantik..dazu eine tolle Handlung mit liebenswerten Charakteren. Für mich ein echt schönes Buch.

Veröffentlicht am 20.02.2017

Einfach märchenhaft schöner Buchreihen- Beginn

Der Kuss der Lüge
0 0

"Jetzt bin ich also ein Preis?", fragte ich. "Die Kriegstrophäe", sagte er nüchtern. "Ich wusste nicht, dass wir uns im Krieg befinden." "Wir befinden uns schon immer im Krieg."

Als Lia den Prinzen aus ...

"Jetzt bin ich also ein Preis?", fragte ich. "Die Kriegstrophäe", sagte er nüchtern. "Ich wusste nicht, dass wir uns im Krieg befinden." "Wir befinden uns schon immer im Krieg."

Als Lia den Prinzen aus dem anderem Königreich heiraten soll um ihrem Land dessen Armeen zu sichern, tut sie das unfassbare, sie flüchtet. Zunächst scheint es so als würde sie schon bald ihr Abenteuer bereuen doch dem ist nicht so. Die junge Prinzessin kommt nämlich ganz gut zurecht und findet zusammen mit ihrer Vertrauten bald einen Platz an dem sie sich wohlfühlt. Nicht einmal für Arbeit ist sie sich zu schade.

Alles läuft auch soweit gut bis Kaden und Rafe in der Gaststube auftauchen. Jeder von beiden hat einen andern Grund dafür und Lia ahnt nicht in welcher Gefahr sie schwebt. Trotzdem ist in "Der Kuss der Lüge" nicht gleich alles auf den ersten Moment vorauszusehen. Die Autorin versteht es nämlich super die Identitäten der beiden jungen Männer so zu verschleiern, das man zunächst ermal mitraten darf wer ist denn nun Prinz und wer Attentäter? Das macht das Buch noch einen Tick spannender zu lesen.

Lia mochte ich auf Anhieb. Wie ich oben schon angeschnitten habe, ist Lia nicht unbedingt eine verzogene Prinzessin. Sie liebt es zu jagen, zu reiten und mit ihren Brüdern unterwegs zu sein. Auch auf der Flucht sieht man bereits, das sie kein schwaches Weibchen ist das die Hilfe des Helden braucht, sie kommt sehr gut alleine klar. Sie ist zudem Ehrgeizig aber auch bescheiden und kann sich an einfachen Dingen erfreuen.

Kaden ist für mich persönlich immer etwas hinter Rafe gerutscht, da Rafe mehr im Vordergrund war. Er hat sich auch recht offen für Lia interessiert und man konnte sehen, das er ebenfalls kein Weichei ist. Auch er bringt einiges mit. Rafe hingegen ist für mich von Anfang an interessanter gewesen. Er hat was geheimnisvolles an sich, macht Lia den Hof aber zieht sich auch oft wieder , scheinbar Grundlos zurück. Ich muss schon sagen, es ist sehr schwer zwischen beiden Jungs wählen zu müssen, beide haben einfach was.

Der Schreibstil ist überhaupt sehr gelungen. Es wird jeweils aus der Sicht der agierenden Person geschildert und man kann sich so gut in die Figuren hinein versetzten. Das oben angesprochene Rätseln wer nun wer ist, macht das noch viel interessanter.

Fazit: Tolle Fantasygeschichte mit vielen Wendungen, interessanten Charakteren und einer Menge Spaß beim "Wer ist Wer" Raten. Für mich persönlich ist Der Kuss der Lüge ein gelungener Buchreihen- Beginn und Lesehighlight 2017.