Platzhalter für Profilbild

AnaElisa

Lesejury-Mitglied
offline

AnaElisa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnaElisa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Rezension - The Ivy Years 3

The Ivy Years - Solange wir schweigen
0

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von ...

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von seinem größten Geheimnis weiß. Nun steht alles für Graham auf dem Spiel, doch er kann Rikker einfach nicht widerstehen...
Meine Meinung:
Das Buch ist aus der Sicht beider Jungen geschrieben und vermittelt dadurch auch zwei verschiedene Arten, wie Schwule mit ihrer Homosexualität umgehen. Dies empfand ich als äußerst interessant, denn wir erleben einmal Graham, der sich nicht traut sich zu outen und seine wahren Gefühle immer verstecken muss, aber auch Rikker der offen dazu steht, dem aber sehr viel Feindlichkeit entgegen gebracht wird. Dies mach einen oft sehr wütend auf mancherlei Charaktere und man fühlt noch mehr mit Rikker und Graham mit.
Generell wurde die Thematik sehr gut umgesetzt. Es war keineswegs übertrieben dargestellt.
Toll fand ich auch, dass Hartley diesmal wieder mehr Präsenz hatte. Leider ist Scarlet aus Band zwei, aber kein einziges Mal aufgetaucht.
Insgesamt ein wirklich tolles Buch und außerdem meine erste Gay Romance. Von mir 4/5 Sterne. Da gewisse Etwas hat einfach noch gefehlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Rezension - The Ivy Years 4

The Ivy Years - Wenn wir vertrauen
0

Inhalt:
Am Tag von Rafes Geburtstag erfährt er, dass seine Freundin ihn betrogen hat. Daraufhin verbringt er eine leidenschaftliche Nacht mit Bella. Rafe spürt, dass das zwischen ihnen mehr ist als nur ...

Inhalt:
Am Tag von Rafes Geburtstag erfährt er, dass seine Freundin ihn betrogen hat. Daraufhin verbringt er eine leidenschaftliche Nacht mit Bella. Rafe spürt, dass das zwischen ihnen mehr ist als nur ein One-Night-Stand, doch Bella will davon nichts hören. Bis sie Opfer einer Mobbingattacke wird und sich vor aller Welt verstecken will...

Meine Meinung:
Bella lernen wir schon in Teil drei kennen und ich mochte ihren Charakter schon dort total gerne. Habe mich dann sehr auf diesen Band gefreut. Auch hier fand ich sie super, nur leider konnte ich mit Rafe rein gar nichts anfangen. Ich persönlich fand ihn langweilig und unattraktiv. Sodass ich bei der Liebesgeschichte der beiden überhaupt nicht mitfühlen konnte.
Besonders der Einstieg fiel mehr schwer. Danach wurde es zwar besser, aber ich hatte leider nie das Gefühl, dass ich weiterlesen möchte. Die grundsätzliche Idee fand ich ja auch sehr gut und innovativ: der Mann ist Jungfrau und das Mädchen schläft mit vielen Jungs. Auch sonst wurden einige wichtige Themen besprochen: Mobbing, A-Sexualität oder Slutshaming. Nur leider fand ich die Umsetzung etwas langweilig. Was mich außerdem sehr gestört hat, war die etwas vulgäre Sprache bei den Sexszenen. Ich empfinde Wörter wie "Schwanz" einfach unschön.
Von mir 3/5 Sterne und für mich der bisher schwächste Band der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Rezension - The Ivy Years 5

The Ivy Years - Bis wir uns finden
0

Inhalt:
Bisher hat sich die junge Schauspielerin Lianne Challice am Harkness College sehr zurückgehalten und versteckt, doch nun möchte sie das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde finden, Spaß haben ...

Inhalt:
Bisher hat sich die junge Schauspielerin Lianne Challice am Harkness College sehr zurückgehalten und versteckt, doch nun möchte sie das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde finden, Spaß haben und sich verlieben. Als sie Daniel "DJ" zum ersten Mal trifft ist sie direkt hin und weg von ihm. Doch DJ versetzt sie und hält sie auf Abstand. Lianne ahnt nicht was dahinter steckt...
Meine Meinung:
Nachdem mir Teil vier nicht so gut gefallen hat, war ich wieder positiv überrascht von diesem Teil.
Lianne und DJ schließt man direkt ins Herz und die Liebesgeschichte entwickelt sich zuckersüß. Beide waren sehr authentisch und greifbar. Ich mochte die Idee, dass Lianne Schauspielerin ist und auch DJ´s Geheimnis war sehr innovativ und auf jeden Fall etwas neues.
Toll fand ich auch, wie Sarina Bowen ein wichtiges Thema eingebaut hat. Nicht zu übertrieben und kommt ohne viel Drama aus.
Das Einzige was mir nicht so sehr gefallen hat war Bella. Obwohl ich Bella in Band drei geliebt habe und auch in Band vier als Protagonistin mochte, hat sie mich hier leider extrem genervt. Auch dass sie Lianne ihre vulgäre Sprache "beibringen" wollte hat mich genervt, denn genau das will ich eben nicht lesen.
Ein toller Abschluss der Reihe, der von mir 4/5 Sterne bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere