Profilbild von Anaba

Anaba

Lesejury Star
offline

Anaba ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anaba über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2020

Ein Debüt mit Zeitgeist und Feingefühl

Royal Blue
0

Als mir dieser Titel unter den Neuerscheinungen begegnet ist, ist das Buch in meiner Wunschliste gelandet und ich würde nicht enttäuscht.

Ganz schnell wird man von den fiktiven Charakteren in dem realistischen ...

Als mir dieser Titel unter den Neuerscheinungen begegnet ist, ist das Buch in meiner Wunschliste gelandet und ich würde nicht enttäuscht.

Ganz schnell wird man von den fiktiven Charakteren in dem realistischen Setting gefangen genommen. Besonders gelungen ist der Autorin der Mix Neues und Historisches zu kombinieren - der Kontrast der alten Gebäude zu dem modernen Leben oder die Denkweise der verschiedenen Generationen.

Ich habe sofort Alex und Henry ins Herz geschlossen. Die Art wie sich langsam ihrer Gefühle und ihrer selbst bewusst werden ist mit so viel Feingefühl und Glaubwürdigkeit dargestellt, dass diese Momente direkt ins Herz gehen. Ein weiteres Highlight war der Emailverkehr der beiden miteinander. Die Emotionen zwischen den Zeilen sind etwas Besonderes und niemals kitschig.

Es kommt zu mehreren erotischen Momenten, die in ihrer Darstellung ungewöhnlich doch sehr gelungen sind. Beim Lesen ist immer klar was passiert, ohne es bis ins letzte ausformuliert zu bekommen. Diese Szenen sind mit Gefühlen und Gedanken geprägt.


Die Nebencharaktere sind schillernd in ihrer Persönlichkeit und jeder einzelne ist auf seine Weise ein klein wenig überzogen und durch und durch liebenswert.

Der Spannungsverlauf ist ebenfalls eigen. Lange befinden sich Alex und Henry in einer glücklichen Blase und Seite um Seite wächst die Erwartung zum großen Knall.


Dieses Buch ist ein überzeugendes Debüt mit viel Feingefühl und ich bin sehr gespannt was noch folgen wird. Casey McQuistonist eine Autorin die ich mir merken werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2020

Tolle Gefühlsachterbahn

It was always you
0

Ich habe bereits einige Bücher der Autorin gelesen und ihr tolles Spiel mit den Emotionen jedes Mal genossen. Ihr neustes Werk "ist was always you" ist deshalb direkt bei mir eingezogen.

Über die erste ...

Ich habe bereits einige Bücher der Autorin gelesen und ihr tolles Spiel mit den Emotionen jedes Mal genossen. Ihr neustes Werk "ist was always you" ist deshalb direkt bei mir eingezogen.

Über die erste Szene im Flugzeug bin ich gestolpert, der Einstieg war etwas unerwartet. Doch gleich danach hat mich die Geschichte richtig gut abgeholt und ich habe mich darauf gefreut nach und nach Familiengeheimnisse aufzudecken und die Vorgeschichte vom Ivy und Ash zu erfahren.

Die komplette Erzählung ist aus Ivys Sicht gehalten und ich konnte ihre Emotionen richtig toll mitfühlen. Die Verletzungen und die Wut, genauso wie die Schmetterlinge im Bauch. Gerne hätte ich einen besseren Einblick zu Ash erhalten, denn er drückt sich öfter mal ein wenig unglücklich aus. An diesen Stellen war ich mir jedes Mal unsicher, ob er es absichtlich so formuliert oder wirklich nicht kapiert, wie der ein oder andere Satz aufgefasst werden kann.

Zwischen Ash und Ivy kommt es zu mehreren spannungsgeladenen Momenten, die mit einem kleinen Prise Erotik gewürzt sind.

Zugegeben, es hätte vieles leicht und schnell mit ein paar ehrlichen Sätzen gelöst werden können, doch die gebotene Gefühlsachterbahn war es definitiv Wert um diese Aussagen herumzutänzeln.

Etwas schwer habe ich mich mit dem Verhalten und den Entscheidungen von Ivys Stiefvater getan. Doch ist es Nicola Hotel hervorragend gelungen ein schwieriges Verhältnis einzufangen, denn hier treten ebenfalls die unterschiedlichsten Emotionen auf.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen es war unglaublich leicht in diesem Buch zu versinken. Die kleinen Hinweise zur Vergangenheit lösten einen Lesesog bei mir aus und ich wollte durchgehend wissen, wie die Geschichte sich weiter entwickelt.

Ein kleines Highlight sind die Handlettering Seiten. Die Art wie Ivy kleine und wichtige Momente festhält und für sich, einen Tagebuch ähnlich, verschlüsselt. Diese Seiten werten die Printausgabe zusätzlich auf.

Zum Glück muss man muss sich noch nicht ganz von den Freunden verabschieden. In "it was always love" stehen Noah und Aubree im Mittelpunkt. Das Buch ist für Mitte September 2020 angekündigt und direkt auf meiner Wunschliste gelandet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

ein episches Finale

Die Spiegelreisende 4 – Im Sturm der Echos
0

Dem Finale dieser fantastischen Saga habe ich lange entgegengefiebert. Denn diese Reihe ist außergewöhnlich in ihre Art, unvergleichlich und einzigartig. Zwar eine Geschichte, der man mit etwas mehr Konzentration ...

Dem Finale dieser fantastischen Saga habe ich lange entgegengefiebert. Denn diese Reihe ist außergewöhnlich in ihre Art, unvergleichlich und einzigartig. Zwar eine Geschichte, der man mit etwas mehr Konzentration folgen muss, doch die von Christelle Dabos geschaffene Welt kann verzaubern.

Der Einstieg wird durch einen Rückblick auf die bisherigen Ereignisse und einem Glossar der wichtigsten Charaktere enorm erleichtert. Daher findet man sich bereits nach den ersten Seiten wieder mitten im Geschehen rund um Ophelia und Thorn.

Wenn ich rückblickend diese Serie betrachte sind es gerade die Elemente der Gesellschaftskritik, die mich besonders angesprochen haben. Die vielen kleinen Ungerechtigkeiten und Punkte gegen die man zu gerne rebellieren möchte verleihen dem ausgefeilten Worldbuilding eine zusätzliche Tiefe.

Die Charaktere sind mit viel Liebe gestaltet und wunderbar ausgearbeitet. Nicht nur Ophelias Weg vom schüchternen Mädchen zu einer Frau, die die Dinge in die Hand nimmt, sondern auch Thorn, der seine extrem steife Art Stück für Stück für Ophelia überwindet. So freut man dich bereits über das kleinste Zeichen seiner Zuneigung, eine ungewollte Reaktion in seinem berechnenden Auftreten oder eine steife Umarmung. Bereits diese kleinen Gesten brachten mich beim Lesen zum schmunzeln und zeigen, trotz der vergleichbar seltenen Szenen, Thorns Gefühle für Ophelia. Sämtliche Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet. An allen ist es die fehlende Perfektion, innerlich wie äußerlich, die diese einzigartig und besonders machen.

Die Handlung ist durchgehend spannend und es ist völlig unmöglich zu erahnen wohin sich die Geschichte bewegt. Begleitet von vielen Fragen und einer dauerhaften Sorge um liebgewonnene Charaktere, war es unmöglich das Buch zu unterbrechen. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht und wie sich die Protagonisten immer neuen Problemen stellen, bis hin zu einem gelungenen Finale.

Am Ende hätte ich mir einen Epilog gewünscht, um mich von der Welt richtig verabschieden zu können und vielleicht noch das ein oder andere über die Zukunft der Charaktere zu erfahren, denn obwohl die Geschichte abgeschlossen ist fehlt mir einfach ein klein wenig um es selbst als beendet zu betrachten.

Mit diesem epischen Finale endet eine einzigartige Reise. Ich hoffe jedoch, noch auf viele weitere Bücher von Christelle Dabos und bin gespannt welche fantastischen Welten sie noch erfinden wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Ein humorvolles Wohlfühlbuch mit herzlichen Charakteren

Lessons from a One-Night-Stand
1

Das Autoren Duo unter den Pseudonym Piper Rayne hat mich mit der "San Francisco Hearts" Serie begeistert. Schon damals habe ich mich in die charismatischen Charaktere und den gelungenen Humor verliebt. ...

Das Autoren Duo unter den Pseudonym Piper Rayne hat mich mit der "San Francisco Hearts" Serie begeistert. Schon damals habe ich mich in die charismatischen Charaktere und den gelungenen Humor verliebt. Leider konnten, für mich, die folgenden Reihen nicht mehr ganz an diesen Erfolg anknüpfen. Mit "Lessons from a One-Night-Stand" startet die neue Reihe "Baileys" und ich finde, hier zeigt sich das Duo wieder in Bestform.
Man merkt, dass es mehrere Geschichten zu der Familie und zu der Stadt Lake Starlight geben wird, denn auch sämtliche Nebencharaktere wurden mit viel Liebe ausgearbeitet und zu einer herrlichen Kleinstadt verflochten. Zu Beginn sind es vielleicht ungewöhnlich viele Namen doch werden die Charaktere gut erklärt, ohne die Geschichte in die Länge zu ziehen. Mit Sicherheit dürfen sich treue Leser/innen auf den ein oder anderen Insiderwitz freuen, sowie über die ein oder andere zusätzliche Lovestory. Der Humor hat mir extrem gut gefallen, ich musste immer wieder schmunzeln und doch hat das Ganze einen, für Piper Rayne, ungewohnten Hauch Ernsthaftigkeit.
Das Buch ist im Wechsel aus der Sicht der beiden Protagonisten Holly und Austin geschrieben. Beide Charaktere konnte ich auf Anhieb ins Herz schließen. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden, ihre Wünsche, Ziele und Sorgen sind sehr gekonnt dargestellt.
Die Entwicklung von einem One-Night-Stand zu mehr ist extrem gut gelungen. Der Versuch von Holly und Austin die Gefühle außen vor zu lassen schaffen beide eher mäßig. Die Emotionen sind nicht nur in den hinreißenden Dialogen zu spüren, sondern auch in den prickelnden erotischen Szenen.
Spannung bringen nicht nur die spürbaren Gefühle, sondern auch das ein oder andere Drama, aufgelockert durch spritzige Dialoge und schöne Momente.
Insgesamt eine durch und durch gelungene Liebesgeschichte zum wohlfühlen mit einer Vielzahl an erfrischenden und herzlichen Charakteren.
Im Juni 2020 wird bereits der siebte Teil dieser Serie auf Englisch veröffentlicht und der zweite Band "Kisses from a Guy next Door" erscheint im August 2020 auf Deutsch mit Brooklyn Bailey als Protagonistin. Nach diesem Auftakt bin ich sehr gespannt wie es mit den Geschwistern weiter geht und freue mich sehr auf die weiteren Bände.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Eine zauberhafte Reise nach Edinburgh

Das Flüstern der Magie
0

Laura Kneidl hat ein Händchen für romantische und/oder fantastische Geschichten und konnte mich schon oft verzaubern. Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut, denn es verspricht nicht nur ...

Laura Kneidl hat ein Händchen für romantische und/oder fantastische Geschichten und konnte mich schon oft verzaubern. Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut, denn es verspricht nicht nur eine magische Geschichte sondern spielt auch noch in Edinburgh. Die Begeisterung der Autorin für diese Stadt ist deutlich zu spüren. Sie verwendet viele reale Lokalitäten, wie zum Beispiel The Banshee Labyrinth oder The Hanging Bat. Es fiel mir unglaublich leicht in dem Setting anzukommen und Fallons Erzählung zu folgen.
Das Verhältnis zwischen Fallon und Reed hat mir sehr gut gefallen. Eine erfrischende Romanze, völlig ohne Geschmachte. Ausgehend von einem One-Night-Stand fliegen in späteren Dialogen die Funken. Die Wortgefechte der beiden sind köstlich und werten ihre Beziehung von Seite zu Seite auf. So entsteht neben der anfänglichen sexuellen Anziehung Stück für Stück mehr. Einzig das Tempo mit dem Fallon Vertrauen entwickelt ging mir erst etwas zu schnell - doch nachvollziehbar.
Die Magie in dem Buch ist interessant umgesetzt. Diese wirkt nur durch Gegenstände, deren Gebrauch zu unerwarteten Effekten führt.
Die aufregende Geschichte, die Fallon und Reed zusammen erleben hat mich durchgehend gefesselt. Der Spannungsaufbau ist sehr gelungen, ohne Längen und stetig steigend. Die Entwicklung war, für mich, nicht vorhersehbar und ab der Hälfte ca. konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Das Buch ist abgeschlossen, obwohl das Setting und die Charaktere genug Potential bieten, ein weiteres Abenteuer entstehen zu lassen. Leider ist mir hierzu nichts bekannt, ein Spin-Off zu Jess fände ich ebenso großartig.
Mit diesem Buch konnte mich Laura Kneidl erneut überzeugen und lässt meine Freude auf weitere Werke aus ihrer Feder wachsen.
Zum Glück gibt es gleich mehrere Bücher auf die man sie freuen darf. Die Romance Reihe "Someone" geht mit "Someone to stay" im Oktober 2020 weiter. Zusätzlich dürfen sich Fantasyfans auf das Gemeinschaftsprojekt mit Bianca Iosivoni freuen. "Midnight Chronicles Band 1: Schattenblick" erscheint im August 2020.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere