Profilbild von Andrawen

Andrawen

Lesejury Profi
offline

Andrawen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Andrawen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2019

Spannung und Liebe, ein toller Lady-Thriller

Er wird dich jagen
0

"Er wird dich jagen" ist offiziell der zweite Band einer Serie von Alexandra Ivy, aber in meinen Augen kann man beide Bände gut unabhängig von einander Lesen, klar kommt es zu einigen Hinweisen und den ...

"Er wird dich jagen" ist offiziell der zweite Band einer Serie von Alexandra Ivy, aber in meinen Augen kann man beide Bände gut unabhängig von einander Lesen, klar kommt es zu einigen Hinweisen und den Hauptprotagonisten kennt man schon aus Band 1, aber die Fälle sind ganz unabhängig und kommen zum Abschluss.
Hier geht es um die Autorin Carmen, die dem weihnachtlichen Trubel entkommen will und sich in eine einsame Hütte zurückzieht. Dort erreicht sie ein Umschlag mit einem grausamen Inhalt: Fotos von toten Frauen. Ein geschmackloser Scherz? Oder doch eine Drohung? Carmen hat gerade ein Buch über Serienmörder veröffentlicht und weiß ganz einfach, die Fotos sind echt. Doch keiner glaubt ihr. Sie versucht bei Griffin, einem Computerexperten, der für die Strafverfolgung arbeitet, Hilfe zu bekommen, doch auch er lässt sie abblitzen. Doch dann fängt er das Nachdenken an und beschließt Carmen zu helfen. Die beiden kommen mehr als einem furchtbaren Verbrechen auf die Spur und werden zeitgleich gejagt.
Ein spannender und abwechslungsreicher Thriller, der sowohl die Protagonisten als auch die Leser immer wieder in die Irre führt. Durch die Anziehung und das Knistern zwischen Griffin und Carmen kommt eine romantische Komponente mit ins Spiel, die aus dieser Jagd nach einem Serientäter einen romantischen Thriller oder eben einen Lady-Thriller macht.
Erzählt wird übrigens in der dritten Person und perfider Weise begleitet man als Leser auch den Täter und seine Opfer, ohne einen echten Hinweis auf seine Identität zu erhalten.
In meinen Augen war Er wird dich jagen ein wirklich spannender Thriller, den ich jeden empfehlen will, dem es nichts ausmacht, wenn auch ein wenig Romantik Bestandteil eines Thrillers ist.

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 12.11.2019

Ein Mörder geht um in Nürnberg

Die Salbenmacherin und der Engel des Todes
0

Bei dem Buch Die Salbenmacherin und der Engel des Todes handelt es sich um den vierten Teil der Saga rund um die Apothekerin Olivera und ihren Hausstand. In jedem Band wird Olivera (unfreiwillig) in einen ...

Bei dem Buch Die Salbenmacherin und der Engel des Todes handelt es sich um den vierten Teil der Saga rund um die Apothekerin Olivera und ihren Hausstand. In jedem Band wird Olivera (unfreiwillig) in einen spannenden Kriminalfall verwickelt, so auch dieses Mal:
Nachdem sie die Nachricht vom Tod ihrer Großmutter erhalten hat, versinkt sie trotz ihrer Schwangerschaft und trotz ihres Glücks mit ihrem Mann und ihrer Apotheke in tiefer Trauer. Eine gewisse Ablenkung findet sie in ihrer Arbeitet im Heilig-Geist-Spital. Und das obwohl sie dort häufig angefeindet wird und vor allem der Medicus nichts von ihren Behandlungen oder Tinkturen hält. Als dort auch noch kurz hintereinander ein Greis und eine Wöchnerin versterben, erhebt der Spitalmeister schwere Anschuldigungen gegen Olivera. Auf Befehl des Rates wird sie verhaftet, doch auf dem Weg zum Gefängnis verhilft ihr der Henker zur Flucht. Allein, hochschwanger und schwer verletzt flieht Olivera aus der Stadt und schwebt in tödlicher Gefahr. Zum Glück setzen alte und neue Freunde alles daran, den wahren Täter zu finden und kommen einer weitreichenden Verschwörung auf die Spur.
Wie gesagt es ist der vierte Band, aber man kann ihn wunderbar ohne Vorkenntnisse lesen und genießen. Wie immer schafft es Silvia Stolzenburg ihren Charakteren Leben einzuhauchen und auch Nürnberg und die Nürnberger zum Beginn des 15. Jahrhunderts vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen. Eine (in meinen Augen) perfekte Verbindung von einem gut recherchierten historischen Roman mit einem spannenden Kriminalfall.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Dirty Rich Teil 2

Dirty Rich – Verbotenes Verlangen
0

Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen, was mich sehr gefreut hat, da ich schon den ersten Teil verschlungen habe. Die Cover dieser Serie sind sehr minimalistisch und schlicht, aber eindrucksvoll, ...

Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen, was mich sehr gefreut hat, da ich schon den ersten Teil verschlungen habe. Die Cover dieser Serie sind sehr minimalistisch und schlicht, aber eindrucksvoll, hier ist es eine schwarze Krawatte auf einem schwarzen Grund - klingt langweilig - ist es aber nicht und die Story auch nicht.
Lori möchte eigentlich Anwältin werden, pausiert aber gezwungener Maßen momentan mit ihrem Studium und jobbt in verschiedenen Bereichen u.a. auch bei Cat (die Protagonistin von Teil 1). Auf der Straße stößt Lori mit dem attraktiven Cole zusammen und verbringt kurzentschlossen eine heiße und denkwürdige Nacht mit ihm. Am nächsten Morgen trennen sie sich, ohne Namen oder Nummer auszutauschen. Aber sie können nicht aufhören, aneinander zu denken. Einige Zeit später hat Lori endlich die Möglichkeit ihr Studium zu beenden und tritt ihren neuen Job in einer Kanzlei an. Mit Schrecken stellt sie fest: ihr neuer Boss ist Cole. Ob das gut geht?
Verbotenes Verlangen ist der zweite Band der Dirty Rich Reihe, kann aber sehr gut für sich alleine gelesen werden, klar gibt es Verweise auf den ersten Band und die Protagonisten spielen auch hier eine Rolle, aber damit kommt man gut zu recht.
Die Charaktere von Lori und Cole sind sehr sympathisch und die Anziehung und ihr Tanz umeinander nehmen einen großen Teil der Geschichte ein, als eine Art Nebenstory gibt es auch noch einen spannenden juristischen Fall für Cole, aber ansonsten dreht sich alles um die Beziehung und die Leidenschaft.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, locker und teilweise sehr direkt, erzählt wird abwechselnd von Lori und Cole als Ich-Erzähler, wobei ich selbst gestehen muss, dass ich teilweise etwas überlegen musste wer jetzt gerade der Erzähler ist.

Alles in allem eine sexy und unterhaltsame Geschichte, die ich durchaus allen empfehlen will.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2019

Was ihr wollt trifft auf High School

Work Play Love
0

Ich muss gleich vorweg schicken, dass ich die Geschichte normalerweise abgebrochen hätte, aber nachdem ich es hier auf lesejury im Rahmen einer Leserunde lesen durfte, habe ich das nicht getan.

Der Klappentext: ...

Ich muss gleich vorweg schicken, dass ich die Geschichte normalerweise abgebrochen hätte, aber nachdem ich es hier auf lesejury im Rahmen einer Leserunde lesen durfte, habe ich das nicht getan.

Der Klappentext: "Seit ihrem ersten Arbeitstag bei Sketch Republic ist Zeichner Nathan verliebt in Brooke. Er kann an nichts anderes mehr denken, aber eigentlich weiß Nathan doch, dass Brooke unerreichbar für ihn ist und in einer ganz anderen Liga spielt als er. Doch als Brooke mitbekommt, dass es jemanden im Büro geben muss, der Nathans Herz höherschlagen lässt, setzt sie alles daran, ihrem Kollegen in Liebesdingen auf die Sprünge zu helfen - ohne zu ahnen, dass sie die Frau seiner Träume ist!" Hat mich wirklich angesprochen, aber leider konnte mich die Story dann doch nicht überzeugen.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des 26-jährigen (Comic-) Zeichners Nathan in der Ich-Form, ein sensibler junger Mann, etwas linkisch und sehr naiv. Verliebt ist er heimlich in die 30-jährige Brook aus dem Managment seiner Firma, die er quasi auf einen Sockel stellt und anbetet. Sie glaubt er ist in eine andere verliebt und gibt im Nachhilfe, die vermeintliche Andere will mit Nathan wiederum ihren Freund eifersüchtig machen und schon ist man in einem richtigen Verwirrspiel alla Shakespeare. Leider kam ich mir vor wie in der High School, das Arbeitsumfeld im Büro war so kindisch und auch die beiden Hauptprotagonisten konnten mich nicht überzeugen.
Der Schreibstil ist durchaus angenehm und flüssig, die Idee eine solche Liebesgeschichte aus der Sicht des Mannes (oder in dem Fall des Jungen) zu erzählen, bietet eine schöne Abwechslung und das Setting hätte Potential gehabt, aber leider passten für mich die Charaktere und die Umsetzung nicht.

Übrigens sorgen nette Zeichnungen für eine gewisse Auflockerung und auch Zitate aus Comics lockern auf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 08.09.2019

Gegensätze ziehen sich an

Broken Dreams
0

Der Klappentext: Fünf Jahre saß Tyriq im Gefängnis. Nach seiner Entlassung hat er keinen Cent in der Tasche, doch er ist fest entschlossen, ein neues Leben zu beginnen und seiner alten Gang den Rücken ...

Der Klappentext: Fünf Jahre saß Tyriq im Gefängnis. Nach seiner Entlassung hat er keinen Cent in der Tasche, doch er ist fest entschlossen, ein neues Leben zu beginnen und seiner alten Gang den Rücken zu kehren. Beides ist schwerer als gedacht. Als er den Geldbeutel der gut situierten Innenarchitektin Avery findet, prallen Welten aufeinander - aber zwischen den beiden knistert es sofort. Mit Avery an seiner Seite fasst Tyriq neuen Mut und will seine längst zerbrochenen Träume verwirklichen. Doch seine Vergangenheit lässt sich nicht so leicht abschütteln und stellt ihre Liebe auf eine harte Probe ...

Zum Inhalt: Hier prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch wünschen sich sowohl Tyriq und Avery eigentlich doch das selbe: ein zufriedenes Leben, Liebe und einen Job der Spaß macht. Tyriq ist auf der falschen Seite der Stadt geboren, dem Leben in einer kriminellen Gang konnte er kaum entgehen und landete dafür auch promt für 5 Jahre hinter Gittern. Nun frisch entlassen will er sein altes Leben hinter sich lassen - gar nicht so einfach wenn man Gangtattoos trägt und immer noch in der alten Gegen lebt. Aber er schlägt sich tapfer. Avery hingegen ist quasi mit dem goldenen Löffel im Mund geboren worden und steht erfolgreich als Innenarchitektin da. Als sie Tyriq kennen lernt fängt sie zum ersten Mal an über ihr Leben und die Situation nachzudenken. Tyriq ist so anders als ihre Freunde und sieht die Welt so anders als sie. Wie können diese so unterschiedliche Leben zusamen passen? Haben sie eine Chance?

Der Stil: Es erzählen abwechselnd Tyriq und Avery in Ich-Form, so dass die Unterschiede besonders gut raus kommen. Beide Charaktere sind sehr sympathisch angelegt und gewinnen schnell an Lebendigkeit. Beide haben in der Welt des jeweils anderen mit Vorurteilen (sowohl eigenen als auch die der anderen) zu kämpfen, was neben der Liebesgeschichte für Emotionen und Spannungen sorgt. Außerdem kommt mit der Gang noch ein gewisser Spannungseffekt auf, denn kampflos lassen sie Tyriq nicht gehen. Alles in allem folgen die Ereignisse so schnell aufeinander, dass bei mir keine Langeweile aufkam und ich die Geschichte regelrecht verschlungen habe.

Eine emotionale Liebesgeschichte, bei der die Protagonisten mit sehr vielen Vorurteilen, Diskriminierungen und auch Rassismus zu kämpfen haben. Von mir bekommt Broken Dreams eine ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik