Profilbild von Angis_bookuniverse

Angis_bookuniverse

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Angis_bookuniverse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Angis_bookuniverse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2020

Sehr fesselnd!

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Ich war absolut begeistert von beiden Büchern. Es ist ein Fantasyroman, der vor allem von seiner starken weiblichen Protagonistin vorangetrieben wird.

Mailin ist eine Person, die ihr Schicksal in die ...

Ich war absolut begeistert von beiden Büchern. Es ist ein Fantasyroman, der vor allem von seiner starken weiblichen Protagonistin vorangetrieben wird.

Mailin ist eine Person, die ihr Schicksal in die Hand nimmt und das Beste aus ihrer Situation macht. Auch die anderen Hauptpersonen sind alle sehr gut geschrieben und haben ihre Stärken und Schwächen. 

Besonders beeindruckt und begeistern konnte mich das einzigartige Worldbuilding der Autorin! Sie hat eine einzigartige und wahnsinnig detaillierte Welt erschaffen, die man zu gerne selbst sehen würde und doch als Leser auch weiß, welche Gefahren allein die hungrigen Wälder bieten und wenn man ehrlich ist, weiß man nach dem Lesen seine Überlebenschancen doch recht gut einzuschätzen, wenn man nicht das Glück hat und einen Peter an seiner Seite hat :D

Aber auch die großen Gefühle kamen auf vielerlei Hinsicht nicht zu kurz! So bekommen wir neben einer wundervollen Liebesgeschichte, auch noch eine große Packung Familienbande dazu. 

Ich gebe dem Buch 4/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Eine geniale Geschichte!

Throne of Glass 1 - Die Erwählte
0

Dieses Buch ist einfach großartig. Die Handlung ist wirklich sehr spannend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. An manchen Stellen bekommt man vor Aufregung Herzklopfen und fühlt mit der Protagonistin ...

Dieses Buch ist einfach großartig. Die Handlung ist wirklich sehr spannend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. An manchen Stellen bekommt man vor Aufregung Herzklopfen und fühlt mit der Protagonistin mit.

Celaena als Hauptfigur fand ich gut. Sie ist intelligent, musste schon früh für sich selbst kämpfen und hat eine Top-Assassinen-Ausbildung genossen, sich selbst dabei aber nicht verloren. Alleine dadurch, dass sie viel und gerne liest, ist sie mir sympathisch. Dazu lässt sie sich nur selten, was sagen oder hält dagegen, wenn jemand etwas sagt oder tut, was ihr nicht gefällt.

Alle Charakter waren wirklich detailliert und realistisch beschrieben, für die meisten von ihnen konnte man so Sympathie aufbauen. Mich persönlich hat der Charakter Dorian Havilliard ein wenig gestört, er war mir einfach unsympathisch und ich konnte nicht verstehen, was Celaena an ihm fand, jedoch weiß ich von vielen Leuten, die ihn als Charakter mögen.  

Am Anfang des Buches fand ich den Schreibstil ein wenig grob und merkwürdig, allerdings gewöhnte ich mich schnell daran und lernte ihn lieben. Denn der Schreibstil ist wirklich gut, vor allem die Dialoge sind sehr gut ausgebaut.
Diese extreme Wandlung der Geschichte im Laufe der ganzen Bücher finde ich echt beeindruckend. Die Autorin schafft es, sich immer wieder etwas neues auszudenken, ohne dass es zu langweilig wird. Nur den sechsten Teil fand ich etwas enttäuschend und es hat sich total in die Länge gezogen, genauso wie beim letzten Teil, aber ansonsten ist die Reihe echt gut.

Ich kann sie jedem der sie noch nicht gelesen hat total empfehlen. 5/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Sehr fesselnd!

Das Juwel - Die Gabe
0

Die Idee für diese Fantasy-Trilogie ist wirklich mal was Neues. Es geht um eine fiktive Welt, in der Mädchen aus dem armen Teil der Gesellschaft von Adligen als Leihmütter gekauft werden. Dafür werden ...

Die Idee für diese Fantasy-Trilogie ist wirklich mal was Neues. Es geht um eine fiktive Welt, in der Mädchen aus dem armen Teil der Gesellschaft von Adligen als Leihmütter gekauft werden. Dafür werden sie in einer Einrichtung vorbereitet und werden ein paar Jahre später auf einer Auktion ersteigert. Sie sind begehrt, da sie aufgrund eines Gendefekts magische Fähigkeiten, genannt Auspizien besitzen. Je besser ein Mädchen mit diesen Kräften umgehen kann, desto höher ist ihre Rangnummer auf der Auktion.

Die Protagonistin Violet ist wie viele andere ungewollt in diese Situation geraten und wird von einer Herzogin ersteigert. Aber sie findet schnell einen Verbündeten, der ihr dabei helfen will, aus dem Palast und diesem Leben zu entkommen. Ich muss sagen, dass mich die Idee des Buches sehr bewegt hat. So menschenverachtend sie teilweise klingt - man braucht sich nur vor Augen führen, wie die Menschen im Mittelalter drauf waren. Hätte es damals die modernen wissenschaftlichen Methoden gegeben, wäre eine Situation wie im Buch keine Fiktion mehr gewesen.

Das Buch zeigt sehr gut, wie abhängig die Adligen von ihrem Status sind und wie dekadent die höhere Schicht ist. Die Leihmütter, genannt Surrogate, werden tatsächlich wie Haustiere gehalten.

Den Charakter der Herzogin fand ich interessant, da sie nicht permanent grausam bleibt und auch andere Facetten zeigt. Auch die anderen. Charaktere waren authentisch und gut ausgearbeitet. Violet ist ein starker Charakter, der an den vor ihr liegenden Aufgaben wächst und war mir auf Anhieb sehr sympathisch.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist wie in den meisten Büchern einfach gehalten, besticht aber an vielen Stellen gerade durch diese Einfachheit und transportiert damit gut die Emotionen. Wo leider wenig Emotionen rüber kamen, war die Beziehung zu Ash. Das hat das Buch gegen Ende leider platt gemacht.

Allgemein ist das Buch sehr gelungen, mit einem tollen Hintergedanken der gut ausgeführt wurde. 4/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Fesselnd! Eine tolle Idee!

Faye - Herz aus Licht und Lava
0

Zunächst einmal: das Cover hat mich wirklich zum Kauf verleitet. Es ist so schlicht und doch was ganz besonderes.

Mir hat die magische Reise nach Island sehr gut gefallen. Ich kam gut und leicht in die ...

Zunächst einmal: das Cover hat mich wirklich zum Kauf verleitet. Es ist so schlicht und doch was ganz besonderes.

Mir hat die magische Reise nach Island sehr gut gefallen. Ich kam gut und leicht in die Geschichte und habe die Protagonistin Faye direkt in mein Herz geschlossen. Vor allem ihren Sarkasmus habe ich sehr geliebt. Sie hat eine echt außergewöhnliche Persönlichkeit und ist eindeutig eine Kämpferin, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Idee um die Elfenwelt hat mir richtig gut gefallen, da auch ich finde, dass wir ein bisschen mehr Magie im Leben gut gebrauchen können. Katharina Herzog gelingt es die ganz besondere Schönheit Islands perfekt einzufangen und ihre Leser auf dieser stimmungsvollen Reise zu verzaubern. Ihr Schreibstil ist flüssig, humorvoll und leicht zu lesen.

Die verschiedenen Charaktere fand ich sehr passend und authentisch. Auch wenn ich nicht mit allen richtig warm geworden bin.
Selbst Aron brauchte ein wenig, bis er sich schlussendlich dann doch noch in mein Herz geschlichen hat. Er hat sich echt interessant und teilweise auch verwirrend im Laufe der Geschichte entwickelt. Was dem Buch auch nochmal einen besonderen Kick gegeben hat.

Die ganze Zeit über, hab ich gerätselt, wer gut oder böse ist, es hat mich sehr gut unterhalten, auch wenn ich mir manchmal etwas mehr Action gewünscht hätte.

Trotz kleiner Kritikpunkte ist das Buch aber total gelungen!
Es bekommt 4,5/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Eine wirklich tolle Idee!

12 - Das erste Buch der Mitternacht, Band 1
0

Ich bin von der (Traum-)Welt, die das Autorenduo erschaffen hat, schlichtweg begeistert! Mit ihrem bildhaften Schreibstil haben sie mühelos Noctaris auch in meine Fantasie gezaubert. Dunkel und düster ...

Ich bin von der (Traum-)Welt, die das Autorenduo erschaffen hat, schlichtweg begeistert! Mit ihrem bildhaften Schreibstil haben sie mühelos Noctaris auch in meine Fantasie gezaubert. Dunkel und düster und doch traumhaft schön.

Das Buch hat mich ab der ersten Seite gepackt – es ist so spannend, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Kaum eine Stelle war langatmig und ich habe es regelrecht verschlungen.

Harper ist eine Protagonistin, mit der man richtig mitfühlt. Außerdem mag ich ihre freche Art. Sie hat immer einen gute Spruch auf den Lippen und weiß wie sie sich verbal zu wehren hat.

Auch ihr bester Freund Harper ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sein Humor ist echt klasse!
Die Gespräche von Harper und Cajus waren einfach nur zum Lachen, wie sie sich gegenseitig immer sticheln mussten, hat mir immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Alle Protagonisten sind zusammen ein guter Trupp und einfach super authentisch gestaltet.
Noctaris zu entdecken war ein wirkliches Erlebnis. Die Stadt verbirgt die ein oder anderen Dinge, die einen sehr neugierig machen.

Ich kann das Buch jedem Fantasy/Romantasy Leser empfehlen, der nach einem einzigartigen Setting sucht und wert auf grandiose Protagonisten, in einer fantasievollen Story legt.
Es bekommt von mir 5/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere